Maßnahmen beim Bahn fahren

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Polizeirecht

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Vanguard
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 15:05

Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Vanguard » Fr 28. Mär 2014, 15:44

Hallo an alle Kollegen,

Ich habe mit der SuFu leider nichts gefunden und hoffe hier im richtigen Foren-Bereich zu sein.

Ich werde am Wochenende in Uniform mit der Bahn von Hannover nach Frankfurt (Main) fahren. Leider kenne ich mich mit den hessischen Gesetzen nicht aus und möchte daher wissen, ob ich trotzdem zu allen Maßnahmen berechtigt bin.
Ich bin mir durchaus bewusst, dass originär die BuPo zuständig ist. Dennoch kommt es teilweise dazu das um polizeiliche Unterstützung im Zug gebeten wird.

Haben also Maßnahmen wie die IDF, Durchsuchung oder der Platzverweis Voraussetzungen? Welche Maßnahmen könnten eventuell noch in Frage kommen?

Vielen Dank für eure Hilfe

LG :hallo:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Diag » Fr 28. Mär 2014, 15:54

Und du bist wirklich Kollege? So richtig fertig mit Abschlussprüfung?

Und nein, in Hessen gibt es keine Voraussetzungen, das geht alles nach Gefühl...
Zuletzt geändert von Diag am Fr 28. Mär 2014, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Peppermintpete » Fr 28. Mär 2014, 15:56

StPO --> Bundesrecht.

Hessen --> HSOG
:keks:

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6332
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Challenger » Fr 28. Mär 2014, 17:39

Bei Einschreitfällen dürften vornehmlich StPO-Maßnahmen in betracht kommen, womit sich bekanntermaßen jeder PVB auskennen muß. Ansonsten ist das entspechende Landesgesetz anzuwenden (wie hier schon beigetragen: das HSOG).
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Starbucks.

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Starbucks. » Fr 28. Mär 2014, 18:31

Jetzt wollte ich schon dumlabern... Gut das ich nochmal nachgelesen habe :applaus:

Tatsächlich nach hessischen Recht. Bei uns ist das in der Regel nämlich genau umgekehrt.

Die zuständige BPOLi /r ist davon zu unterrichten siehe 64 (1) bpolg, aber ob das tatsächlich immer gemacht wird? ;-)

Welche Maßnahmen? Alle die zur Bewältigung der Lage benötigt werden. Seltsame Frage ;-)

Als Tipp würde ich mir alle Nummern der unterwegs BPOL-Dienststellen aufschreiben/ einspeichern und sei nett dann hält man dich im Fall der Fälle vielleicht aus der kompletten Sachbearbeitung raus.


Zu 99% passiert aber nichts.

Benutzeravatar
JoeArmstrong
Corporal
Corporal
Beiträge: 326
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon JoeArmstrong » Fr 28. Mär 2014, 18:45

Ich empfehle eher die (kostenlose) BPol Notruf-Hotline:

0800 6 888 000

Bei einem Anruf wirst du automatisch an die Lage- und Einsatzzentrale der örtlich zuständigen BPOLD weitergeleitet. Diese kann dir dann Maßnahmen anordnen und dich zur entsprechenden BPOLI verbinden bzw. bei dieser Kräfte anfordern und ist beim Einschreiten in Eilzuständigkeit sowieso zu unterrichten.

Hintergrund:
Welcher PVB weiß schon, an welchem Haltepunkt der Zuständigkeitsbereich einer BPOLI anfängt oder der einer anderen aufhört...

Starbucks.

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Starbucks. » Fr 28. Mär 2014, 18:59

Im ICE ist das relativ einfach, aber auch ein guter Hinweis! :)
Hab da noch nie angerufen, sondern immer direkt.

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon tyrant » Fr 28. Mär 2014, 21:49

Aber vorsicht: Hin und wieder gibts Warteschleifen. Als Notrufnummer taugt sie also nicht.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Hessen78
Corporal
Corporal
Beiträge: 596
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 22:22

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Hessen78 » Fr 28. Mär 2014, 22:57

Ich fahre zum oder vom Dienst regelmäßig mit dem Regionalexpress nach bzw. von Frankfurt am Main. Die 0800er Hotline der BPol ruf ich nicht mehr an wenn es eilig ist, dafür sind die Erfahrungen mit der raschen Verfügbarkeit von Kräften selbst im unmittelbaren Umland von Frankfurt zu schlecht. Rasche Verfügbarkeit ist dabei übrigens noch sehr zuvorkommend ausgedrückt. Wie es irgendwo im nirgendwo ausschaut möchte ich da da nicht wissen. Nicht ohne Grund sind die meisten Mitarbeiter der Bahn insbesondere am Wochenende froh, wenn wir an Bord sind.

Wenn dringend Hilfe benötigt wird, dann gleich die 110 bzw. die eigene Wache direkt anrufen.

Da ist zumindest bei uns gewährleistet dass zeitnah jemand kommt oder sich um die nächstgelegene Streife als Verstärkung kümmert. Die Zugbegleiter bestätigen diese Einschätzung ebenfalls. BPol außerhalb der Kernarbeitzeit ist selten bis gar nicht (zeitnah) verfügbar, sobald der Zug aufs flache Land hinaus fährt. Am helllichten Tag mag die Situation anders sein, aber auf meiner Heimstrecke ist der einzige BPol-Posten an einem Bahnhof zur relevanten Zeit eh nicht besetzt.

Die Berichtspflichten sind davon natürlich nicht betroffen, ebenso die anschließende Zuständigkeit bei der Sachbearbeitung.
Zuletzt geändert von Hessen78 am Fr 28. Mär 2014, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1644
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon zulu » Fr 28. Mär 2014, 23:15

Ich würde mir da kein Kopf über zig verschiedene PolGs machen, wenn ich quer durch das Bundesgebiet reise. Die StPO ist überall gleich, örtliche zuständige Kräfte hole ich ohnehin sofort dazu und reine Gefahrenabwehr im Zug wird auch klappen, ohne das lokale PolG auswendig zu kennen. So extrem verschieden sind die Gesetze im Kern nicht.

Im Zweifel empfehle ich aber die 110, die BPol Hotline kann man ja danach direkt anrufen.

Hessen78
Corporal
Corporal
Beiträge: 596
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 22:22

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon Hessen78 » Fr 28. Mär 2014, 23:19

Richtig. Die Standardmaßnahmen, die beim Einschreiten im Zug zur Gefahrenabwehr in Frage kommen sind in den entsprechenden Landesgesetzen weitgehend gleich formuliert.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1644
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Maßnahmen beim Bahn fahren

Beitragvon zulu » So 15. Jun 2014, 00:13

Mal aus der Praxis...

Wirklich erst die 110 anrufen im Notfall. Die BPOL Hotline ist schön und gut, aber die verbinden einen erstmal über ein paar Ecken weiter und dann kann es passieren, dass einfach keiner abnimmt. Weil man nicht zwingend bei einem besetzten Apparat landet.


Zurück zu „Polizeirecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende