Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Polizeirecht

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig, abi, schutzmann_schneidig

DorfsheriffGB
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 08:21
Wohnort: SH

Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon DorfsheriffGB » Sa 5. Jun 2021, 21:25

In den Polizeigesetzen findet sich zum Schusswaffengebrauch meist eine ähnliche bzw. identische Formulierung wie im § 12 I UZwG des Bundes:

(1) Schußwaffen dürfen nur gebraucht werden, wenn andere Maßnahmen des unmittelbaren Zwanges erfolglos angewendet sind oder offensichtlich keinen Erfolg versprechen. Gegen Personen ist ihr Gebrauch nur zulässig, wenn der Zweck nicht durch Waffenwirkung gegen Sachen erreicht wird.

Jedem bekannt :polizei7:


Sollte durch die Polizei einmal ein Tier oder insbesondere ein Hund erschossen werden, ist der Unmut oder regelrechter Hass gegen die PVB im Netz groß.


Ich denke aus taktischer Sicht ist eindeutig, dass gegen einen (vorausgesetzt natürlich: entsprechende Größe und eindeutig aggressives Verhalten etc.) Hund ein anderes Mittel als die Schusswaffe relativ sinnlos ist? Evtl. könnten DEIG da einen Unterschied machen, aber über die lässt sich ja auch wieder ewig streiten.

Wie ist dazu aber die Rechtslage? Strafrechtlich sollte eigentlich nichts drohen. Zivilrechtlich stehen die Chancen bei eindeutiger von dem Tier ausgehender Gefahr m.E. auch relativ gut.

Wie sieht es dienstrechtlich damit aus? Gibt es dazu Berichte bzw. eigene Erfahrungen?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26131
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 5. Jun 2021, 21:48

Ist die Frage jetzt, ob man das DEIG gegen Tiere einsetzen darf?

Was sagt dir denn der Begriff Mindermaßnahme?

Ist das DEIG in deinem BL als Hilfsmittel / Waffe zugelassen (vgl. § 58 (4) PolG NRW), sehe ich da wenig Diskussionsbedarf.
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17766
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Controller » Sa 5. Jun 2021, 21:53

wobei man hier genau trennen sollte:

Schußwaffe und Waffe :polizei10:
Regeln sind wie Donuts, sie haben Löcher.
Und darin lebt der Ermessensspielraum. :mrgreen: :zunge:

DorfsheriffGB
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 08:21
Wohnort: SH

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon DorfsheriffGB » Sa 5. Jun 2021, 22:24

Die Frage ging zunächst um persönliche Erfahrungen oder Meinungen um den Gebrauch der Schusswaffe, ohne über EKA oder RSG , oder eben DEIG, zu gehen. :)


Die Erforderlichkeit ist bekanntermaßen gegeben, wenn mildere Mittel höchstwahrscheinlich keinen Erfolg bringen.

Meiner Meinung nach für RSG und EKA bei entsprechend großem Tier unstrittig.
Natürlich kommt das DEIG nun neu dazu, aber ob damit eine Erfolgsaussicht vorliegt… ich denke dazu braucht man mal eine Einschätzung seitens der Polizeitrainer.

Noch ist es bei uns nicht eingeführt, daher kann ich wenig dazu sagen. :polizei2:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17766
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Controller » Sa 5. Jun 2021, 22:34

Ich habe das so verstanden, als wäre dies der Grund des Freds:
Sollte durch die Polizei einmal ein Tier oder insbesondere ein Hund erschossen werden, ist der Unmut oder regelrechter Hass gegen die PVB im Netz groß.
Mit anderen Worten: wie bekämpfe ich erfolgreich die Gefahr ohne Unmut zu erwecken ??

Nun, dazu sagt Konfuzius:

" Erst, wenn ein Moskito auf deinem Hoden gelandet ist, wirst du lernen, nicht alle Probleme mit Gewalt zu lösen"

Nun, danke Meister, ich werde es durchdenken :polizei3:

Also meiner Erfahrung nach gibt es immer heftige Reaktionen nach SWG auf Tiere, bei Haustieren manchmal sogar besonders übel - da muss man dann durch :gruebel:
Regeln sind wie Donuts, sie haben Löcher.
Und darin lebt der Ermessensspielraum. :mrgreen: :zunge:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26131
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 5. Jun 2021, 22:36

Sherrif: Wenn der zähnefleischende Rotti, der zuvor drei Kinder totgebissen hat, wutschäumend in meine Richtung läuft, werde ich mich als Rechtshänder nicht auf die linke Seite meines Gürtels verlassen. Außer der Google Rezensionen werde ich da vermutlich auch wenig zu befürchten haben - auch, wenn es mir um das Tier leid täte.
:lah:

DorfsheriffGB
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 08:21
Wohnort: SH

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon DorfsheriffGB » Sa 5. Jun 2021, 22:43

Controller hat geschrieben:
Sa 5. Jun 2021, 22:34

Also meiner Erfahrung nach gibt es immer heftige Reaktionen nach SWG auf Tiere, bei Haustieren manchmal sogar besonders übel - da muss man dann durch :gruebel:
Solange außer dem nichts zu befürchten ist sollte das kein Problem darstellen. Auch ein durchaus interessantes Zitat :zustimm: :polizei1:

@kaeptn: So denke ich mir das auch. Die Problematik ist eher, dass, bei mir zumindest, nie eine auch nur annähernd feste Lehrmeinung ausgesprochen wurde bzw. das Thema auch nur angeschnitten wurde. Eher in Richtung gegen Menschen.


Um nochmal beim Taser zu bleiben: ich könnte mir aber auch tatsächlich vorstellen, dass der in solchen Fällen die dienstrechtliche Bewertung noch schwieriger macht. Nach dem Motto „ihr wolltet ein Zwischending, warum nutzt ihr es nicht?“

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26131
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 5. Jun 2021, 22:49

Ja - aber das unterliegt ja bestimmten Prämissen. Bei meinem aktuellen IM bin ich zuversichtlich, dass er das der geifernden Meute solide erläutern würde.
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17766
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Controller » Sa 5. Jun 2021, 22:53

Ich halte den Taser hier für völlig ungeeignet.

Einzige Anwendungsmöglichkeit die ich sähe wäre, wenn das Tier irgendwo herumsteht oder langsam geht und ich aus einer sicheren Deckung darauf einwirken kann, völlig ohne Gefahr für mich oder andere.

Bei allem andern bleibt nur der SWG und selbst da kann man froh sein einen angreifenden Hund mit Pistole zu erlegen !
Regeln sind wie Donuts, sie haben Löcher.
Und darin lebt der Ermessensspielraum. :mrgreen: :zunge:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26131
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 5. Jun 2021, 22:55

:zustimm:
:lah:

Admcmuffin
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: So 19. Jul 2020, 06:40

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Admcmuffin » So 6. Jun 2021, 05:56


DorfsheriffGB
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 08:21
Wohnort: SH

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon DorfsheriffGB » So 6. Jun 2021, 11:59

Na da sieht man ja, dass die Dinger nicht zuverlässig genug sind.

Maximal habe ich zwei Schuss. Davon kann einer daneben gehen, weil ungewohnt, und der zweite erzielt dann keine Wirkung. Und schon hab ich nichts mehr in der Hand.

Dann sollte man doch lieber bei 9mm bleiben, sofern das Tier eine Bedrohung ist.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7081
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon 1957 » So 6. Jun 2021, 13:47

Ich bin der Ansicht, dass ein Taser kein geeignetes Mittel in einer (Waffen-) Notwehrsituation ist. Egal ob da ein Hund oder ein Messermän etc. angreift.

Bei einem taktischen Vorgehen sieht das schon anders aus.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17766
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon Controller » So 6. Jun 2021, 15:31

DorfsheriffGB, es ist mehr als fraglich, ob man immer maximal 2 Schuss hat.
Es kann auch mal mehr oder weniger sein; alles ziemlich unsicher, also stellt sich die Frage der Geeignetheit.

Man kann Glück aber auch Pech haben🙄
Regeln sind wie Donuts, sie haben Löcher.
Und darin lebt der Ermessensspielraum. :mrgreen: :zunge:

DorfsheriffGB
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 08:21
Wohnort: SH

Re: Schusswaffengebrauch gegen Tiere/Sachen

Beitragvon DorfsheriffGB » Mo 7. Jun 2021, 18:19

1957: Ja, das ist auch mein Gefühl. Ich bin froh, hier von allen auf Zustimmung zu stoßen. :)

Controller: mit 2 Schuss meinte ich den Taser, die Pistole ist da natürlich variabel .


Zurück zu „Polizeirecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende