Seite 1 von 2

Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Di 28. Jun 2016, 10:17
von M
An die Experten, ist das Buch:


Grenzpolizeiliches Ausländerrecht für Polizei, Zoll und Justiz
mit praktischen Fallbeispielen
von Martin Schulz, Polizeihauptkommissar der Bundespolizei
2014, 440 Seiten

http://www.boorberg.de/sixcms/detail.php?id=1094342


mit dem Stand 2014 noch zu empfehlen um sich in's (grenzpolizeiliche) Ausländerrecht einzuarbeiten oder waren seit 2014 schon zu viele Änderungen?

Falls ja, alternative Tipps?

Danke!

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Di 28. Jun 2016, 11:43
von Ghostrider1
Ohne jetzt Experte zu sein, hat sich in den letzten 2 Jahren doch sehr viel verändert. Ich würde dann noch lieber zu einer aktuellen Ausgabe greifen.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Di 28. Jun 2016, 19:27
von Holger73
Nimm gerade in der Sache bitte nur aktuelle Bücher, alles andere ist ein Griff ins Klo.
Gerade im Bereich AufenthG wurden Mitte letzten Jahres zahlreiche Änderungen vorgenommen.
Im Bereich des Asylverfahrensrecht kommt selbst der Beck- Verlag nicht mit Drucken hinterher und die stellen immer eine runde Sache zur Verfügung.
Die aktuelle Ausgabe ist auf dem Stand 08/2015 und 10/2015 kamen viele Änderungen im Bereich Asylverfahrensrecht.
Bücher/ Gesetzessammlungen um Bereich Ausländerrecht sind in ihrer Aktualität im Moment sehr kurzlebig. :polizei2:

Grüße

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Mi 29. Jun 2016, 01:26
von M
Von dem o.g. gibt's Scheins keine aktuellere Ausgabe und die Beck Bücher machen mir den Eindruck wie wenn es nur Gesetzestexte sind :gruebel: die könnte ich mir ausm Internet quasi selber ausdrucken und durchlesen, ich bräuchte eher Literatur wo mir die Sache näher bringt und erklärt, mein o.g. Buch machte mir dahingehend als eins von wenigen den Eindruck wie wenn einem die Sache ausführlich erklärt wird..... :/

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Do 30. Jun 2016, 01:21
von Holger73
Ausländerrecht sich selbst beizubringen ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit, zuviele Verordnungen spielen mit rein. Um reinzuschnuppern ist dein Buch zwar generell geeignet, die Fallkonstellationen wirst du aber als veraltet knicken können.
Google mal nach "Tilmann Schott- Mehrings" sowie "Westphal- Stoppa".
Schott- Mehrings hat verschiedene Bücher veröffentlicht und bringt den gesamten Stoff in seinen Lesungen/ Unterrichtungen gut rüber... habe ihn selber genießen dürfen.

Grüße

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Mi 3. Aug 2016, 11:55
von Inspektor_GER
Holger73 hat geschrieben:Ausländerrecht sich selbst beizubringen ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit
Würde ich so nicht unterschreiben; habe mir die Materie mit dem Buch "Ausländerrecht kurz und klar" (Boorberg Verlag) selbst angeeignet, da diese Themenfeld im Studium meiner Landespolizei quasi nicht behandelt worden ist.

Allerdings ist das Buch nun schon drei Jahre alt, gerade im Bereich des Kurzaufenthaltsrechts (Berechnung der 90 Tage im 180-Tages-Zeitraum) hat sich einiges geändert.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Mi 3. Aug 2016, 13:44
von JoeArmstrong
M hat geschrieben:An die Experten, ist das Buch:


Grenzpolizeiliches Ausländerrecht für Polizei, Zoll und Justiz
mit praktischen Fallbeispielen
von Martin Schulz, Polizeihauptkommissar der Bundespolizei
2014, 440 Seiten

http://www.boorberg.de/sixcms/detail.php?id=1094342


mit dem Stand 2014 noch zu empfehlen um sich in's (grenzpolizeiliche) Ausländerrecht einzuarbeiten oder waren seit 2014 schon zu viele Änderungen?

Falls ja, alternative Tipps?

Danke!
Kann ich nicht empfehlen. Wie schon gesagt, ist das Buch nicht aktuell.

Hier kannst Du Dich etwas einlesen:
http://www.tilmann-schott-mehrings.de/
http://www.migrationsrecht.net/

Tilmann Schott-Mehrings gibt für die Unterrichte an der BPOL-Akademie in Lübeck immer ein aktuelles Skript heraus :pfeif:
Inspektor_GER hat geschrieben:
Holger73 hat geschrieben:Ausländerrecht sich selbst beizubringen ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit
Würde ich so nicht unterschreiben; habe mir die Materie mit dem Buch "Ausländerrecht kurz und klar" (Boorberg Verlag) selbst angeeignet, da diese Themenfeld im Studium meiner Landespolizei quasi nicht behandelt worden ist.
Kommt halt auf die Qualität an, die am Ende dahinter steht. Wenn es so einfach wäre, würde man sich bei der BPOL sicher nicht in Ausbildung und Studium mit großem Zeitansatz dem Thema widmen.
Inspektor_GER hat geschrieben:Allerdings ist das Buch nun schon drei Jahre alt, gerade im Bereich des Kurzaufenthaltsrechts (Berechnung der 90 Tage im 180-Tages-Zeitraum) hat sich einiges geändert.
Diese Änderung ergibt sich ja direkt aus dem SGK und ist auch nur eine Rückkehr zur Rechtslage vor dem EuGH-Urteil zur Berechnung der Aufenthaltsdauer. Interessanter wird es z.B. bei der Aufenthaltsbeendigung: Rückführung und diesbezügliche Haft. Da sollte man schon Kommentierungen, Rechtsprechung und amtliche Gesetzesbegründung kennen. Wie sieht es mit Aufenthaltsrechten nach SDÜ, FreizügG/EU oder AufenthV und Einreisebestimmungen nach SGK aus? Kurzaufenthaltsrecht und Prüfung Art. 6 I lit a-e SGK? BeschV? Missbrauch der Reiserechte durch Positivstaatler und Rechtsprechung dazu? Visumerschleichung? Familienangehörige von EU-Bürgern, abgeleitete Freizügigkeit, Rückkehrerfälle? Behandlung von Inhabern von Dienst- oder Diplomatenpässen?

Die Bücher sind von 2013 / 2014 und das oben nur ein Brainstorming einzelner Themengebiete. Alleine in den letzten Monaten gab es zig Änderungen, z.B. Datenaustauschverbesserungsgesetz, Asylpakete 1 und 2, Bleiberechtsneuregelungsgesetz, Neufassung des SGK usw.

Ich halte es nicht für unmöglich, sich das Ausländerrecht selbst beizubringen. Jedoch ist die Materie dermaßen umfangreich, verflochten und einem ständigen Wandel sowohl im internationalen als auch im nationalen Bereich unterworfen, dass es sehr schwierig ist.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Sa 20. Aug 2016, 08:40
von Inspektor_GER
JoeArmstrong hat geschrieben:Ich halte es nicht für unmöglich, sich das Ausländerrecht selbst beizubringen.
Eben. Den für eine Landespolizei nötigen Wissensumfang bzgl. der ausländerrechtlichen Erstkontrolle kann man sich gut aneignen.

Im Studium meiner Landespolizei wurden nicht mal die einfachsten Grundzüge (Pass- und Aufenthaltstitelpflicht, Rechtsfolgen von Verstößen dagegen, Positivstaatler, Aufenthaltsgestattung im Asylverfahren, Aufenthaltsrecht von Bürgern anderer EU-Staaten und der Schweiz...) behandelt. Ich vermute mal, dass das bei vielen Landespolizeien der Fall sein dürfte. Mit einem Selbststudium kommt man hier schon mal weiter.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Sa 20. Aug 2016, 14:02
von RafaelGomez
Die beste Literatur für AuslG-Fragen ist das KommVerzeichnis, dort die nächste BPOL-Dienststelle mit grenzüberschreitender Aufgabe. Da gibt's Auskünfte der aktuellen Verfahrensweise/Rechtslage. Texte oder Kommentierungen sind am Tag der Bestellung oftmals schon veraltet.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 12:25
von Knaecke77
Gibt es auch Fachliteratur bzgl. Pass- und ID-Kartenfälschungen? :polizei13:


Vielen Dank.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 18:12
von Diag
Dokis? Aktueller und ausführlicher (und verlässlicher) als es Literatur sein könnte.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 19:30
von krisjugo
Seit kurzem wurde meines Wissens LeVia im Extrapol eingestellt, nachdem ein erfolgreiches Pilotprojekt in Rheinland-Pfalz durchgeführt wurde. Diese Anwendung bietet zahlreiche Informationen, Hinweise und Fundstellen rund ums Ausländerrecht.

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 15:33
von Knaecke77
Diag hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 18:12
Dokis? Aktueller und ausführlicher (und verlässlicher) als es Literatur sein könnte.
Dokis ist super.....Allerdings steht es mir außerhalb des Büros nicht zur Verfügung. :hallo:

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 15:38
von Diag

Re: Literatur Ausländerrecht

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 21:55
von Knaecke77
Diag hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 15:38
Dann wäre da noch PRADO: http://www.consilium.europa.eu/prado/de ... -page.html
Sehr hilfreiche Seite. Danke für den Tipp. :zustimm:

Interessante Doku im ZDF. Zeigt deutlich, dass hier einiges im Argen liegt. :/

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... n-102.html