Berlin: Erstfestsetzung berücksichtigungsfähige Zeiten

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Dienstrecht

Moderatoren: abi, Oeli, abi, Oeli

mistaker
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 13:46

Berlin: Erstfestsetzung berücksichtigungsfähige Zeiten

Beitragvon mistaker » Mo 13. Apr 2020, 10:11

Hey,

bin frisch im Arbeitsverhältnis angekommen, sodass nun die Möglichkeit besteht berufliche Vorerfahrung angerechnet zu bekommen -
gibts hier Erfahrungen inwiefern Zeiten aus Vorstudium (B.A. in einem Sozialen-/Verwaltungsberuf) und Tätigkeit (5 J.) angedacht werden (können?)

BBesG §28 "Weitere hauptberufliche Zeiten, die nicht Voraussetzung für den Erwerb der Laufbahnbefähigung sind, können ganz oder teilweise anerkannt werden, soweit diese für die dienstliche Verwendung des Beamten förderlich sind."

Liest sich ja recht....nennen wir es wage. Inwiefern ist die Gewerkschaft bei sowas im Boot?

Danke!

scw
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Berlin: Erstfestsetzung berücksichtigungsfähige Zeiten

Beitragvon scw » Di 14. Apr 2020, 14:19

Die Frage ist, was willst du damit bezwecken - bzw wo willst du das geltend machen?
Was genau soll dir angerechnet werden und wo? Finanziell? Für deine künftigen Bewertungen ? Du müsstest das etwas präziser werden.

mistaker
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 13:46

Re: Berlin: Erstfestsetzung berücksichtigungsfähige Zeiten

Beitragvon mistaker » Di 14. Apr 2020, 18:41

Es geht um die erstmalige Festsetzung der Erfahrungsstufe §28 BBesG BE


Zurück zu „Dienstrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende