Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Dienstrecht

Moderatoren: abi, Oeli

Prinzen 0726
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Jul 2012, 18:52

Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon Prinzen 0726 » Do 19. Jul 2012, 19:09

Wer kann mir einen Tip zu entsprechenden Gesetzmäßigkeiten geben?
Meine Frau und ich sind beide Vollzugsbeamte. Wir haben in inserem Haushalt 2 Kinder 11 u. 3.
Ich arbeite schon im Wechselschichtdienst. Im Rahmen der PSR soll meine Frau durch Beurteilung ( zu ehrlich gegenüber Dienstvorgesetzten) und vermutl. personalpolitische Maßnahmen aus dem Tagdienst in meine Gegenschicht versetzt werden. In der Woche sicher kein Problem aber was ist an den Wochenden mit der Kindesbetreuung? Gibt es dahingehen Sozialvorschriften? Habe im Internet bisher nichts gefunden.
Vielen Dank für eure Hilfe! :applaus:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15507
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon MICHI » Do 19. Jul 2012, 22:12

Ich denke mal, da wirst du auch nichts finden, denn es scheint nichts entsprechendes zu geben.
Bei uns lösen die kollegen und kolleginnen das problem über teilzeit, denn es gibt keine regelung, die betroffenen paaren eine sonderstellung einräumt.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Gast

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon Gast » Do 19. Jul 2012, 23:48

so einen threath gab es doch mal benutz mal die suche :polizei1: sowas hab ich hier schonmal gelesen

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16926
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon Controller » Fr 20. Jul 2012, 15:28

Sie will im Tagesdienst bleiben ??

Beamtinnen und Beamte sind auf Antrag auf einen Dienstposten im Tagdienst umzusetzen, solange

1.)

2. ) in ihrem Haushalt ein Kind unter zwölf Jahren lebt, das nicht von einer anderen im Haushalt lebenden Person betreut werden kann, oder

3. ) ..

in den Fällen der Nummern 2 und 3 jedoch nur, sofern zwingende dienstliche Belange* nicht entgegenstehen.

Im Übrigen ein Frage der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und welchen Stellenwert dies für deinen Dienstherrn hat.



*Zwingende dienstliche Belange sind zu erläutern/nachzuweisen etc.....
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 21. Jul 2012, 00:38

Traurig... :nein:
:lah:

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon VeSta » Sa 21. Jul 2012, 08:39

Prinzen 0726 hat geschrieben:Wer kann mir einen Tip zu entsprechenden Gesetzmäßigkeiten geben?
Meine Frau und ich sind beide Vollzugsbeamte. Wir haben in inserem Haushalt 2 Kinder 11 u. 3.
Ich arbeite schon im Wechselschichtdienst. Im Rahmen der PSR soll meine Frau durch Beurteilung ( zu ehrlich gegenüber Dienstvorgesetzten) und vermutl. personalpolitische Maßnahmen aus dem Tagdienst in meine Gegenschicht versetzt werden. In der Woche sicher kein Problem aber was ist an den Wochenden mit der Kindesbetreuung? Gibt es dahingehen Sozialvorschriften? Habe im Internet bisher nichts gefunden.
Vielen Dank für eure Hilfe! :applaus:
Wenn ihr im entgegengesetzten Dienst arbeitet, ist doch immer einer da? Und einer von euch hat doch die Möglichkeit aud TZ bzw. die Stunden soweit runterzuschrauben, dass es passt?! :gruebel:

Andere Familien müssen das auch auf die Reihe bekommen :)

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon SchwarzeSau » Sa 21. Jul 2012, 10:11

Prinzen 0726 hat geschrieben:Wer kann mir einen Tip zu entsprechenden Gesetzmäßigkeiten geben?
Meine Frau und ich sind beide Vollzugsbeamte. Wir haben in inserem Haushalt 2 Kinder 11 u. 3.
Ich arbeite schon im Wechselschichtdienst. Im Rahmen der PSR soll meine Frau durch Beurteilung ( zu ehrlich gegenüber Dienstvorgesetzten) und vermutl. personalpolitische Maßnahmen aus dem Tagdienst in meine Gegenschicht versetzt werden. In der Woche sicher kein Problem aber was ist an den Wochenden mit der Kindesbetreuung? Gibt es dahingehen Sozialvorschriften? Habe im Internet bisher nichts gefunden.
Vielen Dank für eure Hilfe! :applaus:
Jeder Dienstherr hat seine Arbeitszeitverordnungen, da steht das geregelt, auch in den Dienstvereinbarungen wirst Du fündig. Wenn alle Stränge reißen: Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte & Pfarrer involvieren. Scheint mir in Eurer Lage angebracht.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15507
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon MICHI » Sa 21. Jul 2012, 10:56

SchwarzeSau hat geschrieben:....., auch in den Dienstvereinbarungen wirst Du fündig.

Hab mir unsere gerade mal angeschaut. Nix entsprechendes steht dort!

Und auch in der Arbeitszeitverordnung für Beamte bei uns, ist nix zu finden!

Und nu?
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon VeSta » Sa 21. Jul 2012, 11:33

Es gibt doch wohl genügend Möglichkeiten eine Kinderbetreuung auch am Wochenende sicherzustellen?!

Ich versteh nicht, wieso einige immer Extrawürste brauchen... :gruebel:

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon beni » Sa 21. Jul 2012, 12:10

@Vesta

Eine Betreuung des Kindes ist am WE nicht so ohne weiteres immer zu organisieren,wenn niemand von der Familie einspringen kann.

das hat nicht unbedingt etwas mit "Extrawurst" zu tun.

P.S. Mit reduzierten Stunden ist man im übrigen bei vielen Kollegen auch besonders gerne gesehen. Die dann getätigten Sprüche kenne ich zur Genüge.

Egal wie man es bei der Polizei mit Kind macht (insbesondere als Frau oder wenn beide Partner bei dem Verein sind) macht man es in deren Augen falsch oder es ist ungerecht.

Gruß

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15507
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon MICHI » Sa 21. Jul 2012, 12:16

beni hat geschrieben:
P.S. Mit reduzierten Stunden ist man im übrigen bei vielen Kollegen auch besonders gerne gesehen. Die dann getätigten Sprüche kenne ich zur Genüge.
Also bei uns haben die Teilzeitkräfte dann einen anderen Stellenwert, sind sie doch eine Anzahl an Köpfen, die die Stärke positiv beeinflussen. Benötige ich eine Vollzeitäquivalente und nehme dafür vier Kollegen/Kolleginnen in Teilzeit zu je 25%, habe ich vier Beamte/innen, die ich variabel einsetzen kann.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon VeSta » Sa 21. Jul 2012, 13:14

beni hat geschrieben:@Vesta

Eine Betreuung des Kindes ist am WE nicht so ohne weiteres immer zu organisieren,wenn niemand von der Familie einspringen kann.

das hat nicht unbedingt etwas mit "Extrawurst" zu tun.

P.S. Mit reduzierten Stunden ist man im übrigen bei vielen Kollegen auch besonders gerne gesehen. Die dann getätigten Sprüche kenne ich zur Genüge.

Egal wie man es bei der Polizei mit Kind macht (insbesondere als Frau oder wenn beide Partner bei dem Verein sind) macht man es in deren Augen falsch oder es ist ungerecht.

Gruß
Auch da gibt es "Babysitter", Freunde, Nachbarn etc pp.

Und wenn beide Partner entgegengesetzt arbeiten, geht es doch auch am WE?!

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon beni » Sa 21. Jul 2012, 13:48

@Michi

Bei uns wird pro Kopf gezählt, d.h. es wird nicht die Stundenanzahl berücksichtigt.

@Vesta
Freunde,Bekannte etc. Kann man ggf. in Einzelfällen heranziehen, eine dauerhafte Lösung kann es jedoch nicht sein.
ich kann ja nicht davon ausgehen, dass Bekannte fast jedes WE Lust und Zeit haben auf das Kind aufzupassen,oder?

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon VeSta » Sa 21. Jul 2012, 13:55

beni hat geschrieben: @Vesta
Freunde,Bekannte etc. Kann man ggf. in Einzelfällen heranziehen, eine dauerhafte Lösung kann es jedoch nicht sein.
ich kann ja nicht davon ausgehen, dass Bekannte fast jedes WE Lust und Zeit haben auf das Kind aufzupassen,oder?
Ginge doch nur um max 1h (oder wieviel auch immer) um den Schichtwechsel zu überbrücken.... Nicht um den ganzen Tag oder das ganze WE :)

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16926
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Wechselschichtdienst / Kindesbetreuung

Beitragvon Controller » Sa 21. Jul 2012, 14:45

Es geht um die:

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

die in meinem Bundesland einen ziemlich hohen Stellenwert genießt.

Es kann ja nicht sein, dass sich die Ehepartner nur kurzzeitig zum Schichtwechsel sehen

und ihre Ehe über hinterlassenen "Post-it" Zettelchen führen.

Vesta, du scheinst keine Kinder zu haben .... :pfeif:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Dienstrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende