Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Dienstrecht

Moderatoren: abi, Oeli

Blizzard92
Constable
Constable
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 17:12

Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Beitragvon Blizzard92 » Mo 6. Nov 2017, 12:53

Grüß euch,

ich wollte auf diesem Wege fragen, ob jemand hier in der Foren-Gemeinde Erfahrungen zu folgendem Sachverhalt hat:

Ich habe vor mich im März 2018 zu einem EAV in der Bundespolizei zu bewerben. Auswahl zum EAV erfolgt gemäß E-L-B.
Hierbei werden die Statusämter Polizeimeister (meine Wenigkeit) zusammen mit den Polizeiobermeistern "in einen Topf geworfen", inklusive Notenangleichung.

Sprich um mit einem POM mit der Beurteilung B1 gleichzuziehen würde ich eine A1 benötigen, also zwei Noten besser.
Allerdings ist meine Beurteilung während der Probezeit quotiert (Note 6 nach altem Verfahren).

Ich habe in Erfahrung gebracht, dass ich nächstes Jahr zum Ende meiner Probezeit (Stichtag 01.03.18) zum POM befördert werden soll.
Problem hierbei wäre, das die Beforderung wohl erst im April oder Mai vorgenommen wird und rückwirkend zum 01.03.18 gilt.
Bewerbungsende für das EAV ist allerdings Anfang April und der Beginn des ersten Teils Ende Mai.

Da ich aufgrund des oben beschriebenen Problems dieses Jahr schon keine Zulassung bekommen habe, wollte ich fragen, ob ein Widerspruch ggf zielführend wäre?

Ich möchte mir einfach kein zweites Mal anhören, das meine Personalakte zwar weit überdurchschnittlich, aber es am Meister gescheitert ist :nein:

Danke im Vorraus
Blizzard

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 6. Nov 2017, 13:33

Es scheitert ja nicht am Meister, sondern an der Beurteilung.
Wie lange ist denn bei euch Beurteilungszeitraum?
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Blizzard92
Constable
Constable
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 17:12

Re: Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Beitragvon Blizzard92 » Mo 6. Nov 2017, 13:38

Nach 1,5 Jahren, sprich der Hälfte der Probezeit gab es eine Teilbeurteilung.
Zum Stichtag erfolgt dann m.W.n die Beurteilung.

Meine Denke war einfach nur, das ich ja "theoretisch" zum 01.03. POM wäre, da die Beförderung ja rückwirkend zu diesem Datum erfolgt, und die Angleichung bei mir nicht mehr anzuwenden sein sollte :gruebel: .

Und mit der aktuell zu erwartenden Beurteilung und Statusamt POM hätte ich letztes Jahr schon eine Zulassung erhalten.

Grüße





EDIT: Infos vergessen

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 6. Nov 2017, 13:44

Wobei du dann ja einem besser beurteilten POM unterlegen wärst, oder?
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Blizzard92
Constable
Constable
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 17:12

Re: Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Beitragvon Blizzard92 » Mo 6. Nov 2017, 13:49

Richtig, aber damit könnte ich leben.
Mir geht es ja nur darum, eine Zulassung zu EAV zu bekommen, praktisch eine Chance mich beweisen und präsentieren zu können.
Dort werden 2-3 PVB pro freie Stelle zugelassen, danach zählt nur noch die im EAV erreichte Punktzahl.
Wenn ich dort dann durchfallen sollte, weiß ich ja wo ich Nachholbedarf habe.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 6. Nov 2017, 13:50

Ah, jetzt verstanden.
Dann würde ich das versuchen.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Blizzard92
Constable
Constable
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 17:12

Re: Macht Widerspruch gegen eine evtl. Absage Sinn?

Beitragvon Blizzard92 » Mo 6. Nov 2017, 13:55

Ok, hatte schon die Befürchtung ich wäre da gedanklich rechts ran gefahren :polizei1: .


Danke für die Hilfe :zustimm:


Zurück zu „Dienstrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende