Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Dienstrecht

Moderatoren: abi, Oeli

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Officer André » So 31. Dez 2017, 11:01

Moin!

Gibt es ein Möglichkeit sich krankschreiben zu lassen, wenn der Partner krank ist und sich nicht um den Nachwuchs kümmern kann?
Ich hörte von einer speziellen Krankschreibung inkl. Haushaltshilfe? (Brauchen wir für den kurzen Zeitraum natürlich nicht).

Wie kommt das erfahrungsgemäß bei Vorgesetzen an, wenn man sich wegen sowas krank meldet?

Gruß
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1268
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Buford T. Justice » So 31. Dez 2017, 11:21

Ich kann hier nur mit Halbwissen kommen: Mein Freund hat genau das kürzlich gemacht. Seine Frau musste für längere Zeit ins Krankenhaus; die drei Kinder konnten nicht anderweitig betreut werden. In diesem Fall hat seine Krankenkasse vom ersten Tag an sein Gehalt übernommen (ca. 80 % des Nettobetrags).
Wie sich das für Beamte darstellt, kann ich nicht sagen, vermute aber, dass auch vergleichbare Möglichkeiten bestehen.

Wie das bei Vorgesetzten ankommt, dürfte doch klar sein: Bei dem einen so, bei dem anderen so. Es würde für mich keine Rolle spielen.
:applaus:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15599
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon MICHI » So 31. Dez 2017, 11:47

Meines Wissens dürfen berufstätige Eltern pro Jahr je 10 Tage zur Kinderbetreuung "krank geschrieben" werden.

Alles Andere müsste man über Urlaubstage regeln.

Und wie sollte es bei Vorgesetzten ankommen?

Das steht einem zu und dadurch verbietet sich eigentlich jegliche Kritik.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Officer André » So 31. Dez 2017, 11:59

MICHI hat geschrieben:
So 31. Dez 2017, 11:47
Meines Wissens dürfen berufstätige Eltern pro Jahr je 10 Tage zur Kinderbetreuung "krank geschrieben" werden.

Alles Andere müsste man über Urlaubstage regeln.

Und wie sollte es bei Vorgesetzten ankommen?

Das steht einem zu und dadurch verbietet sich eigentlich jegliche Kritik.
Danke euch beiden!


Da ich „nur“ der Stiefvater bin, aber im selben Haushalt lebe, bin ich mir nicht ganz sicher,was mir zusteht.
Es ist ja auch das erste Mal, dass diese Situation eintritt.

Sind diese zehn Tage nicht nur bei Krankheit Kind?
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15599
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon MICHI » So 31. Dez 2017, 12:01

Ich meine bei erforderlicher Betreuung des Kindes; nicht unbedingt nur bei Krankheit.

Da bin ich mir aber nun auch nicht 100% sicher.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1826
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Old Bill » So 31. Dez 2017, 12:02

Da müsste auch der Hausarzt Auskunft geben können. Wie das bei den Vorgesetzten ankommt kann eigentlich egal sein, letztendlich geht es ja um die Kinder.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Diag » So 31. Dez 2017, 12:11

Kriegst du Familienzuschlag, da Du das Kind in den Haushalt aufgenommen hast?

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Officer André » So 31. Dez 2017, 12:11

Old Bill hat geschrieben:
So 31. Dez 2017, 12:02
Da müsste auch der Hausarzt Auskunft geben können. Wie das bei den Vorgesetzten ankommt kann eigentlich egal sein, letztendlich geht es ja um die Kinder.
Konnte der Arzt eben nicht.
Ich war allerdings nicht mit beim Arzt.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Officer André » So 31. Dez 2017, 12:14

Diag hat geschrieben:
So 31. Dez 2017, 12:11
Kriegst du Familienzuschlag, da Du das Kind in den Haushalt aufgenommen hast?
Über solche Möglichkeiten habe ich bisher nie nachgedacht :gruebel:
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 31. Dez 2017, 12:55

In NRW regelt das die Verordnung über Sonderurlaub.
Habt ihr in HH was vergleichbares? Ansonsten empfehle ich mal ein Beratungsgespräch mit dem PR oder der GBA. Gerade letztere dürfte da sehr im Thema sein.
:lah:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15599
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon MICHI » So 31. Dez 2017, 13:05

Sonderurlaub greift nur, wenn keine aktuellen Urlaubstage mehr vorhanden sind. Außerdem sind Sonderurlaube bei uns in den letzten Jahren erheblich zusammengestrichen worden.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon vladdi » So 31. Dez 2017, 13:12

Beim Bund gibt es SonderurlaubVO
https://www.gesetze-im-internet.de/surl ... 00016.html

Das sollte es für dein Bundesland auch geben


Wie das bei Kollegen und Vorgesetzten ankommt, liegt an deinem grundsätzlichen Verhalten.
Bei jedem Zusatzdienst, Feiertag, Festtag krank geschrieben? Urlaub auf alle Brückentage gelegt? Weihnachten und Silvester immer Urlaub (oder krank).
54 Krankheitstage pro Jahr? Ständig extra Würste wegen Familienleben.

.... du merkst worauf ich hinaus will?



Edit:
Michi hat parallel geschrieben und für HH gesagt, dass es das nicht gibt.
Das ist doof.
Denn Überstunden oder normale Urlaubstage. Hilft ja nix.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15599
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon MICHI » So 31. Dez 2017, 13:21

Natürlich gibt es eine Sonderurlaub VO.
Nur eben sind dort besondere Regularien zu beachten, bevor es überhaupt SU gibt.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon Officer André » So 31. Dez 2017, 13:40

Wie das bei Kollegen und Vorgesetzten ankommt, liegt an deinem grundsätzlichen Verhalten.
Bei jedem Zusatzdienst, Feiertag, Festtag krank geschrieben? Urlaub auf alle Brückentage gelegt? Weihnachten und Silvester immer Urlaub (oder krank).
54 Krankheitstage pro Jahr? Ständig extra Würste wegen Familienleben.
Sowas wird es bei mir niemals geben!

Ich habe teilweise das Gefühl, dass man sich sehr schwer tut meine „Familie“ anzuerkennen. Man scheint sich auf die Zunge zu beißen.

Danke euch allen!
Heute Nacht muss meine bessere Hälfte leider ohne mich durchhalten. Ich werde auf jeden Fall den Dienst antreten. Für die Zukunft werde ich mich besser vorbereiten und informieren.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4973
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Krankmeldung bei Krankheit des Partners zwecks Kinderbetreuung?

Beitragvon DerLima » So 31. Dez 2017, 13:44

Ich denke, dass es für dich eher schlecht aussieht. Leben die Kids ständig in eurem Haushalt?
Seid ihr verheiratet?
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************


Zurück zu „Dienstrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende