Würde das bei uns auch so gehandhabt

Diese Sektion dient dem Informationsaustausch mit ausländischen Kollegen sowie der Information über internationale polizeiliche Strukturen/Rechtsthemen

Moderator: abi

Gast

Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Gast » So 13. Jan 2013, 10:06

http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausl ... 77002.html


Wenigstens bekam sie dann doch was zu essen.

Wäre eigentlich was fürs Jugendamt oder nicht.

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 970
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Polimannzei » So 13. Jan 2013, 12:04

Ganz einfach:

Nein.

Benutzeravatar
opo
Corporal
Corporal
Beiträge: 405
Registriert: Di 1. Feb 2011, 19:46

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon opo » So 13. Jan 2013, 12:09

die sind echt bescheuert,wie kann man 5 jähriges Kind so behandeln.Sowas finde ich zum Kotzen.
Mein Bett und ich lieben uns aber der Wecker kommt damit nicht klar!

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6140
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon 1957 » So 13. Jan 2013, 12:20

ich bin sicher, dass dieses vorgehen auch in frankreich nicht oportun ist.
ich erinnere mal an den letztens in cz diskutierten fall der durchsuchung von schülern wg. eines 5€ diebstahls.

Benutzeravatar
Beobachter
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 753
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 14:53

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Beobachter » So 13. Jan 2013, 12:24

Was sollte denn das Jugendamt da?
Die Eltern schulden der Schule Geld.Titel-Klausel-Zustellung-Vollstreckung. So wär der normale Weg.
Die Schule möchte von ihrem zivilrechtlichen Leistungsverweigerungsrecht Gebrauch machen. Versuch, im Eilrechtsschutz mit demselben Ziel vor dem Zivilgericht würde mutmaßlich nicht von Erfolg gekrönt sein...die Schule ruiniert sich ja nicht, wenn sie das Essen weiterhin ausreicht..und eben erst mal weiter Schulden auflaufen.
Anscheinend hat man hilfsweise die Polizei gerufen, um von einer Art "Hausrecht" Gebrauch zu machen. Ob sich das fünfjährige Kind wohl unrechtmäßig in der Schule aufgehalten hat? Eher nicht.:gruebel:

Fitte Beamte könnten über die Rechtslage aufklären und die Lage beruhigen. Ob sie das tun oder das Kindchen zur "Beruhigung der Lage" nicht auch erst mal mitnehmen würden...würde wohl auch davon abhängen, wie sich die Schulleitung gerade gebärdet.
"Ich glaube an das Gute im Menschen, rate aber dazu, sich auf das Schlechte in ihm zu verlassen. "
Alfred Polgar

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6140
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon 1957 » So 13. Jan 2013, 12:31

so ist es, bei uns ein rein zivilrechtliche angelegenheit.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4949
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon DerLima » So 13. Jan 2013, 12:40

Ob das bei uns auch so gehandhabt wird..?
Nicht Polizeilich.
Dennoch habe ich am eigenen Leib erfahren, wie so manch ein Cateringservice arbeitet:

Aufgrund einer Kontoumstellung konnte einmalig das Essensgeld für meine Tochter (4 Jahre) nicht abgebucht werden.
Es kam KEINE Mahnung oder Zahlungsaufforderung oder ähnliches. Einmal Verzug, das Essen wird eingestellt.
Es kam einfach ohne Mitteilung von einem Tag auf den anderen kein Essen mehr für meine Tochter.
So schnell und einfach geht das in Deutschland.
Die KiTa-Leitung rief mich an einem Montagmittag an und sagte mir, ich solle entweder mein Kind abholen oder etwas zu essen bringen, da das Essen für meine Tochter nicht geliefert wurde.
Sofortige Überweisung, Fax an den Caterer mit Überweisungsbeleg und dann gab es am nächsten Tag wieder Essen.
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Benutzeravatar
Sinär
Corporal
Corporal
Beiträge: 506
Registriert: So 28. Aug 2011, 22:35

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Sinär » So 13. Jan 2013, 12:42

Ziemlich schade, dass oft die Kinder die leidtragenden bei sowas sind. :frown:


edit: :polizei2:
Zuletzt geändert von Sinär am So 13. Jan 2013, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen,
versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben so Viel mit so Wenig so lange versucht,
dass wir jetzt qualifiziert sind, fast Alles mit Nichts zu bewerkstelligen.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6140
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon 1957 » So 13. Jan 2013, 12:44

sind die kinder immer die leidtragenden ?????

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4949
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon DerLima » So 13. Jan 2013, 15:02

Mich macht die Art und Weise einfach traurig...
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Benutzeravatar
Sinär
Corporal
Corporal
Beiträge: 506
Registriert: So 28. Aug 2011, 22:35

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Sinär » So 13. Jan 2013, 15:11

Richtig, man könnte ja auch einfach mal den Dialog suchen.... vllt gibt es ja Gründe, so wie zB bei dir, Lima....
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen,
versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben so Viel mit so Wenig so lange versucht,
dass wir jetzt qualifiziert sind, fast Alles mit Nichts zu bewerkstelligen.

Gast

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Gast » Mo 14. Jan 2013, 10:40

Polizeibezug?

Gast

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Gast » Mo 14. Jan 2013, 16:41

Hi ,dachte ans Jugendamt ,wegen Prüfungen des Umfeldes,schien mir so als ob die
Eltern lang garn nichts bezahlt hätten.

Danke für eure Antworten.

Benutzeravatar
Beobachter
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 753
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 14:53

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Beobachter » Mo 14. Jan 2013, 16:48

Dafür kann es ja viele Gründe geben.
Vielleicht schmeckts nich..oder Kompott fehlt.
Ist es ein Hinweis auf Mängel in der Fürsorge, wenn Eltern Rechnungen nicht bezahlen? :gruebel:
"Ich glaube an das Gute im Menschen, rate aber dazu, sich auf das Schlechte in ihm zu verlassen. "
Alfred Polgar

Gast

Re: Würde das bei uns auch so gehandhabt

Beitragvon Gast » Mo 14. Jan 2013, 19:31

Beobachter hat geschrieben:Dafür kann es ja viele Gründe geben.
Vielleicht schmeckts nich..oder Kompott fehlt.
Ist es ein Hinweis auf Mängel in der Fürsorge, wenn Eltern Rechnungen nicht bezahlen? :gruebel:
Wer weiss,was da eventuell noch schief läuft .


Zurück zu „International“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende