Seite 2 von 4

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 14:39
von Controller
Erzwingungshaft ....für manchen 6 Wochen Urlaub :polizei3:

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 15:16
von Knaecke77
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Als regelmäßiger Veranstalter des Blitzmarathons kann ich dir versichern, dass die Mehrheit der Verkehrsteilnehmer repressive Maßnahmen der Geschwindigkeitsüberwachung als Gängelei und Abzocke empfindet und wenig Unrechtsbewusstsein diesbezüglich hat.

Dass Strafandrohung keine Abschreckungswirkung hat, wurde dir hier schon desöfteren wissenschaftlich dargelegt.

Der Handyverstoß wird oftmals aus Gewohnheit oder Unwissenheit verwirklicht. Meine Kunden machen mir nicht den Eindruck, dass die bei höherer Strafandrohung davon absehen würden - zumal ich 60 Euro und einen Punkt nicht als zu gering erachte.
Deine Sicht der Dinge wird von der Versicherungswirtschaft scheinbar geteilt:


http://footage.presseportal.de/video/10 ... handy-am-1
Harkov hat geschrieben:Ich bekomme einfach schnell Bauchschmerzen wenn Menschen sich begeistert über Strafverschärfungen zeigen.

Zumal wir die ja erst vor Kurzem hatten. Nannte sich Reform des Systemes in Flensburg.
Ansonsten....was rechtfertigt deiner Meinung nach, dass jemand ohne zwingenden Grund , mit 100 Sachen durch eine Ortschaft fährt?
Nichts ! Das ist aber auch nicht das Kriterium. Ich zeig dir genug Stellen wo das 30er Schild im nächtlichen Industriegebiet nicht dazu führen sollte, dass du dein Hab und Gut verlierst.

Ich find das schlicht nicht tat- und schuld angemessen. Da gibt es andere Bereiche die einer Überprüfung bedürfen.
Die Schweizer Polizeibeamten werden sicherlich nicht nachts in abgelegenen, verlassenen Industriegebieten Geschwindigkeitskontrollen durchführen, sondern so wie ihre deutschen Kollegen auch, auf Strecken die als Unfallschwerpunkte bekannt sind.

Der zunehmenden Aggression auf der Straße kann m.E. nur mit drastischen Mitteln bei gekommen werden.
Manche verwandeln sich im Auto zum Tier. Bußgelder schrecken, wie KC oben anführt, nicht ab.
Bleibt also , die Allgemeinheit vor den schlimmsten dieser Täter zu schützen. Die Wegnahme des eigenen Fahrzeugs hilft dem einen oder anderen evtl. dabei eigenes Fehlverhalten zu erkennen und künftig angepasster zur fahren. :lupe:

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 15:20
von Controller
Schade nur, dass die Kommunen keine "Unfallsteckkarten" haben :pfeif:

und was machen wir, wenn die Kosten erwirtschaftet werden müssen ....an Private mal gar nicht zu denken :lol:

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 16:01
von Knaecke77
Controller hat geschrieben:Schade nur, dass die Kommunen keine "Unfallsteckkarten" haben :pfeif:

und was machen wir, wenn die Kosten erwirtschaftet werden müssen ....an Private mal gar nicht zu denken :lol:
Die Kommunen haben etvl. andere Interessenlagen als die Polizei. Man kann das nicht ausschließen.

Siehst du ernsthafte Bedenken, dass evtl. Kosten nicht erwirtschaftet werden könnten?
Jede Autobahnbaustelle mit Geschwindigkeitsbeschränkung 60 km/h wäre doch eine Goldgrube.
Hier hält sich niemand an die ausgewiesene Geschwindigkeit. :urlaub:

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 16:09
von Controller
Niemand ?? :polizei13: :o
Die Schweizer Polizeibeamten werden sicherlich nicht nachts in abgelegenen, verlassenen Industriegebieten Geschwindigkeitskontrollen durchführen, sondern so wie ihre deutschen Kollegen auch, auf Strecken die als Unfallschwerpunkte bekannt sind.

Meinst du also, es ist speziell geregelt, bei welchen Örtlichkeiten und entsprechendem Verstoß das Fahrzeug enteignet wird ??

Das wiederum glaube ich nicht, daher bin ich da mehr bei Harkov, der das differenzierter sieht :lupe:

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 16:24
von Knaecke77
Controller hat geschrieben:Niemand ?? :polizei13: :o
Die Schweizer Polizeibeamten werden sicherlich nicht nachts in abgelegenen, verlassenen Industriegebieten Geschwindigkeitskontrollen durchführen, sondern so wie ihre deutschen Kollegen auch, auf Strecken die als Unfallschwerpunkte bekannt sind.

Meinst du also, es ist speziell geregelt, bei welchen Örtlichkeiten und entsprechendem Verstoß das Fahrzeug enteignet wird ??

Das wiederum glaube ich nicht, daher bin ich da mehr bei Harkov, der das differenzierter sieht :lupe:

Natürlich kann ich nicht für alle Autobahnbaustellen Deutschlands sprechen.
Mein rein subjektiver Eindruck war der, dass wenn ich solche Stellen passiert habe und 60 km/h gefahren bin (die natürlich auch ausgewiesen waren) ich ein Verkehrshinderniss dargestellt habe.


Ich gehe auch davon aus, dass die Schweizer da keinen Unterschied machen. Zu schnell ist schnell.
Wenn ich dort fahren will, muss mir das bewusst sein.

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 16:32
von Harkov
Ich gehe auch davon aus, dass die Schweizer da keinen Unterschied machen. Zu schnell ist schnell.
Wenn ich dort fahren will, muss mir das bewusst sein.
Mit dem letzen Satz könnte man auch die Todesstrafe für sonntägliches Rasenmähen einführen. Getreu dem Motto: " Muss einem ja bewusst sein". :polizei3:

Knäcke, ich will deine Empfindungen was den Straßenverkehr angeht, gar nicht negieren. Aber diese Verschärfungssemantik, auch noch vorgetragen vom Bürger, der gerade in diesem oder jenem Bereich Handlungsbedarf sieht, führt vor allem zu einem Weniger an persönlichen Freiheiten und wird gerne von der Politik aufgegriffen.

Wie die ach so tolle Bussgeldreform, die ja nötig war, weil wir Bürger alles dumme Vollidioten sind die statt 18 Punkten lieber mit 8 Punkten rechnen, weil das so viel einfacher ist.

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 17:35
von Kaeptn_Chaos
Echt? Deswegen kam die?

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 18:23
von Harkov
......nun man hat es seitens des Ministeriums immer als ein "transparenteres System" verkauft.

Da gibt es Aussagen von Herrn Ramsauer:
Berlin - Die Flensburger Verkehrssünderdatei soll nach Plänen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) „einfacher, gerechter und transparenter“ werden. Das plant Ramsauer konkret.


vgl.: http://www.merkur.de/politik/neues-punk ... 02391.html

Da ich aber dich und deine Art zu fragen kenne, spiele ich das Bällchen mal zurück und frage dich, was du denkst, warum es geändert wurde ?

Ich sage; um im Schatten einer "änderung" tatsächlich eine Verschärfung durchzuführen.

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 19:05
von Kaeptn_Chaos
Also ist die Rechennummer raus?

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 19:14
von Harkov
öhhhm Rechen ? :gruebel:

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 19:17
von Kaeptn_Chaos
Harkov hat geschrieben:

Wie die ach so tolle Bussgeldreform, die ja nötig war, weil wir Bürger alles dumme Vollidioten sind die statt 18 Punkten lieber mit 8 Punkten rechnen, weil das so viel einfacher ist.

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 19:45
von malfragen
Zum thema Geschwindigkeitskontrollen nachts, auf verlassener strasse.

Ich wurde vor paar Wochen gelasert.
Ausserorts auf Bundesstrasse im Tempo 80 bereich.
Sonntag früh um 4.Uhr.
Ausser mir niemand unterwegs.
111 kmh gefahren.
Strafe 80 euro plus lustige bearbeitungsgebühr dann fast 109 euro.
Und ein Punkt.
Mein unrechtsempfinden über diese tat hielt sich in grenzen.
Die strafe hat mir schon wehgetan.

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 19:50
von Diag
Also alles richtig gemacht

Re: Schweiz: Kennzeichenscanner

Verfasst: Sa 6. Jun 2015, 20:21
von Harkov
Nun, man hätte folglich 9 statt 18 Punkten vergeben müssen im neuen Bussgeldkatalog. Man hat aber nur noch 8. Eine enorme prozentuale Steigerung.


und ob 8 soviel transparenter ist als 18, weiß nicht.