EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Diese Sektion dient dem Informationsaustausch mit ausländischen Kollegen sowie der Information über internationale polizeiliche Strukturen/Rechtsthemen

Moderator: abi

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Knaecke77 » Mo 13. Jun 2016, 17:57

Kritik an französischer Polizei: Ex-DFB-Sicherheitschef Spahn sieht EM auf Krawallkurs

Konzeptlos, unkommunikativ und knallhart: Der frühere DFB-Sicherheitschef Helmut Spahn kritisiert die französische Polizei schwer für ihr Vorgehen bei den Fan-Krawallen.

Der frühere DFB-Sicherheitschef Helmut Spahn hat nach den schweren Ausschreitungen in Marseille Vorwürfe gegen die Verantwortlichen der französischen Polizei erhoben. "Der Austausch der Franzosen mit szenekundigen Beamten anderer Länder ist mangelhaft. Das Konzept stimmt nicht, es wird zu spät reagiert", sagte Spahn der Zeitung "Bild": "Die Bilder zeigen, dass die französische Polizei der Lage stets hinterherrennt. Das war ja auch im Stadion so, als erst mal gar nichts passierte, bis die Spezialeinheit kam. Als Polizei muss man aber schon aktiv werden, bevor sich die Ausschreitungen überhaupt richtig entwickeln."

Spahn hat kein Verständnis für das Vorgehen der französischen Sicherheitskräfte im Zuge der Krawalle, bei denen am Samstag rund um die Partie zwischen England und Russland (1:1) 35 Personen verletzt wurden (eine davon lebensgefährlich). "Nach dem Spiel bekam ich besorgte Nachrichten zahlreicher Fans. Sie haben sich in Marseille gefühlt wie in einem Kriegsgebiet. Denn die Polizei unterscheidet nicht zwischen Fans und Hooligans, sondern geht beispielsweise mit Tränengas gegen alle vor", äußerte der Hesse.
http://www.spiegel.de/sport/fussball/ex ... 97201.html
EM 2016Krawalle im Marseille-Stadion: Wo war eigentlich die französische Polizei?
http://www.focus.de/sport/fussball/em-2 ... 22009.html
https://www.youtube.com/watch?v=fPX-eAVbUss

https://www.youtube.com/watch?v=Dn6GU7IDvSY

https://www.youtube.com/watch?v=ajmO_2m6ZcA

https://www.youtube.com/watch?v=z0xiix629og

https://www.youtube.com/watch?v=cjBGFWsA2hw

Beschämende Bilder aus Marseille. Die Polizei scheint maßlos überfordert gewesen zu sein.
Das Presseecho ist diesbezüglich eindeutig. :polizei10:

Caprimol
Constable
Constable
Beiträge: 71
Registriert: Di 29. Dez 2015, 21:33
Wohnort: südlicher Hochschwarzwald

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Caprimol » Mo 13. Jun 2016, 18:56

Angesichts der Entwicklungen bei diesen Veranstaltungen kann ich mir gut vorstellen dass die Länder sich zweimal überlegen ob sie solche Großveranstaltungen in Zukunft noch ausrichten wollen :motz:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 13. Jun 2016, 19:05

Knäcke, wo siehst du konkret die Fehler der Polizei?
:lah:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Knaecke77 » Mo 13. Jun 2016, 19:20

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Knäcke, wo siehst du konkret die Fehler der Polizei?
Zum einen, dass es stundenlang nicht gelang, die Chaoten in Marseille in die Schranken zu weisen.

Ich vermute, dass der Personaleinsatz zu gering geplant wurde.

Zum anderen konnte man nachlesen, dass innerhalb des Stadions (Spiel England - Russland) lediglich Ordner innerhalb des Stadions im Einsatz gewesen sein sollen. Trotz Angriffe russischer "Fans" auf britische Zuschauer.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 13. Jun 2016, 19:31

Wie hoch war denn der Kräfteansatz? Wie viele weitere Kräfte hätten zur Verfügung gestanden?

Ist in Frankreich rechtlich ohne weiteres der Einsatz der Polizei im Stadion möglich?
:lah:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Knaecke77 » Mo 13. Jun 2016, 19:53

Operative Zahlen waren leider nicht zu ergoogeln. Auch in Deutschland scheint man nicht so genau informiert zu sein.
Wie konnte es zu den Gewaltexzessen kommen? Wie groß ist die Gefahr in den kommenden Wochen der Europameisterschaft? Jürgen Lankes, Polizeidirektor und Leiter der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze in Deutschland, gibt seine Einschätzung und wagt einen Ausblick.

Die Welt: Das allerdings galt auch für das Spiel England gegen Russland. Dort konnten im Stadion die Fangruppen aufeinander losgehen, ohne dass die Polizei einschritt.

Lankes: Das ist eine Frage, die nur die französischen Sicherheitsbehörden beantworten können. Mir liegen dazu zu wenige Informationen vor, zudem steht mir eine Bewertung darüber nicht zu.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 13. Jun 2016, 19:57

Wie kommt es dann zu deiner schnellen (Vor)Verurteilung?

Ich habe keine belastbare Faktenlage, die mir schon ein Urteil erlauben.

Ich kann mich an Dortmund 2006 erinnern, wo es ähnliche Bilder gab. Dennoch haben wir ein gutes Zeugnis bekommen.

Da sollte man schon fair bleiben. Und nicht zuletzt auch mal berücksichtigen, was die französischen Sicherheitskräfte seit Monaten leisten. Und das gut und erfolgreich.
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16948
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Controller » Mo 13. Jun 2016, 20:01

http://web.de/magazine/sport/fussball/e ... n-31619780
Der russische Parlaments-Vizepräsident Igor Lebedew hat die Fanausschreitungen von Marseille verteidigt.

"Ich kann nichts Schlimmes an kämpfenden Fans finden. Im Gegenteil, gut gemacht Jungs. Weiter so!"
Lebedew ist auch Vorstandsmitglied des russischen Fußball-Verbandes. :o

damit wäre für mich Russland nun raus !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2090
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Harkov » Mo 13. Jun 2016, 20:01

@TE:
die Franzözische Polizei befindet sich doch quasi in einer Doppelbedrohung. Terror hier, friedliche Fans dort. Dazwischen das besoffene randalierende Pack.

Alle drei Gruppen müssen adressatengerecht verpackt werden. Schwierig.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

MA305
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Di 12. Jan 2016, 13:59

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon MA305 » Mo 13. Jun 2016, 20:59

Denke, dass sich die Franzosen hauptsächlich auf die Terrorabwehr vorbereitet haben und nicht mit Krawallen in dem Ausmaß gerechnet haben. Außerdem sind französische Städte mit all den Gassen sehr unübersichtlich und verwinkelt, weshalb solche Situationen dann schwer unter Kontrolle zu bekommen sind. Nichtsdestotrotz denke ich dass die Kräfte die Situationen im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut gemacht haben und ähnliche Situation gut hingekommen werden.

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon cancer91 » Mo 13. Jun 2016, 21:16

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Wie hoch war denn der Kräfteansatz? Wie viele weitere Kräfte hätten zur Verfügung gestanden?

Ist in Frankreich rechtlich ohne weiteres der Einsatz der Polizei im Stadion möglich?
Ich habe etwas von über 1000 eingesetzten Polizisten gelesen. Sollte diese Größenordnung stimmen, kann ich es mir nur mit Überlastung durch die ganzen Streiks,Demos und Terroreinsätze erklären. England in Marseille ist schon seit '98 ein sensibles Thema und dann auch noch gegen Russland, deren Hooligans innerhalb Europas berüchtigt sind.
Zumal gab es die beiden Nächte vor dem Spieltag bereits Ausschreitungen.


Im Stadion ist nach dem Angriff mit paar Minuten Verspätung eine Art "deeskalierende Spezialeinheit" aufgelaufen und hat die Situation beruhigt.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Lone Soldier

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Lone Soldier » Mo 13. Jun 2016, 22:13

Zumindest die Randale im Stadion werfen Fragen auf. Dass man bei der Begegnung Russland-England eine Fantrennung gewährleisten muss, sei es baulich oder durch manpower, ist kein Staatsgeheimnis. Da wären sogar Kumpels von mir drauf gekommen, die nicht einen Tag auf einer Polizeischule verbracht haben.

Sollte es in Frankreich nicht möglich sein die Polizei im Stadion einzusetzen, muss sich der Veranstalter da halt Gedanken drüber machen.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3508
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Brot » Di 14. Jun 2016, 07:53

Man sollte bedenken, dass die Polizei in Frankreich anders aufgestellt ist und anders arbeitet. Französische Kollegen lösen z.B. Demolagen anders als die deutsche Seite. Daher ist es schwierig, die Arbeit der französischen Polizei zu beurteilen, wenn man deren Strukturen nicht kennt.

Was bestimmt mit Auswirkungen hat ist die bereits erwähnte hohe Einsatzbelastung durch die andauernden Einsätze aufgrund des schon Monate andauernden Ausnahmezustandes. Die meisten Kollegen werden seither kaum aus den Stiefeln raus kommen. Und man hat sich vermutlich aufgrund der Maßnahmen gegen den Terrorismus zu wenig auf das Konfliktpotenzial mancher "Fans" konzentriert. Das war wohl ein Versäumnis.

Man kann die Fußballeinsätze der Franzosen analysieren, keine Frage. Aber die anderen Faktoren sollte man dabei ebenfalls im Auge behalten. So ist es für mich z.B. auch unverständlich, dass es nach den Ausschreitungen in Marseille bislang 0 Festnahmen auf russischer Seite gab. Sogar die ARD hat Bilder eines russischen Hools (großer Typ mit blauer Mütze) gezeigt, der zuerst in der Stadt auf eine am Boden liegende Person auf den Kopf eingetreten hat und später im Stadion beim Sturm auf den englischen Block vorne mit dabei war.

Allerdings hat es die französische Polizei allgemein nicht so sehr mit einer beweisgesicherten Festnahme. Dort liegt die Priorität in erster Linie auf Verdrängung/Zerstreuung der Störer. Das konnte man bereits bei vielen Einsätzen beobachten (Bauerndemos, Natogipfel, etc.).


Dass die Terrorgefahr weiterhin hoch ist, zeigt dieses tragische Beispiel:
Geiselnahme in Frankreich: Spezialeinheit erschießt Polizistenmörder
Ein Mann hat bei Paris einen Polizisten getötet und sich mit dessen Familie verschanzt. Dabei berief er sich auf den IS. Spezialeinheiten erschossen den Angreifer, in der Wohnung fanden sie eine tote Frau und ein unverletztes Kind.
Eines ist sicher, mit einem Kollegen in Frankreich würde ich bei der derzeitigen Lage nicht gerne tauschen.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Knaecke77 » Di 14. Jun 2016, 08:01

Fan-Krawalle  

Polizeipräfekt: Weitere Eskalation verhindert

Marseille (dpa) - Die französischen Behörden haben ihr Vorgehen bei den Zusammenstößen von EM-Fans in Marseille verteidigt. "Leider hat es nicht eine gewisse Zahl von Verletzten verhindern können", sagte der Polizeipräfekt der Mittelmeerstadt, Laurent Nuñez, dem Radiosender France Info.
http://www.t-online.de/sport/fussball/e ... allen.html

Die Rahmenbedingungen waren sicherlich nicht einfach, richtig Harkov.

Meine Kritik war etwas voreilig, die Faktenlage ist recht dünn.Vielleicht wird die Berichterstattung noch etwas "reichhaltiger".

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: EM 2016 / Französische Polizei in der Kritik

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 14. Jun 2016, 21:25

Brot hat geschrieben:

Dass die Terrorgefahr weiterhin hoch ist, zeigt dieses tragische Beispiel:
Geiselnahme in Frankreich: Spezialeinheit erschießt Polizistenmörder
Ein Mann hat bei Paris einen Polizisten getötet und sich mit dessen Familie verschanzt. Dabei berief er sich auf den IS. Spezialeinheiten erschossen den Angreifer, in der Wohnung fanden sie eine tote Frau und ein unverletztes Kind.
Eines ist sicher, mit einem Kollegen in Frankreich würde ich bei der derzeitigen Lage nicht gerne tauschen.
Da kommt einer in das Haus eines Kollegen und metzelt den nieder. Dann metzelt er dessen ebenfalls im Staatsdienst tätige Frau nieder. Dabei lässt er das dreijährige Kind zusehen.

Das ist hier aber außer Brot niemandem ein Wort wert? Da sind Flüchtlingsobergrenzen und ob ein paar typische Fußballasis arrestiert wurden, wichtiger?

Herzlichen Glückwunsch, copzone 2016.
:lah:


Zurück zu „International“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende