Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Beitragvon Buford T. Justice » Sa 8. Jun 2019, 10:16

Fixies sehe ich bei uns mittlerweile gar nicht mehr und Pedelecs im Grunde auch kaum, wenn auch zunehmend.

Für mich als Problemgruppe habe ich eher eine andere ausgemacht: Man glaubt es kaum; „junge“ Mütter. Mal eben schnell bei rot rüber, langgezogen diagonal die Fahrbahn kreuzen oder einfach mit dem Kinderanhänger in Auspuffnähe an der Ampel warten.

Aber um zum Thema zu kommen: Bei uns in der Gegend wurde und wird so ziemlich alles auf Schutzstreifen für Fahrräder umgestellt. Argumentiert wurde damit, dass die Radfahrer deutlich besser wahrgenommen werden würden, wenn sie auf gleichem Niveau wie die Autos unterwegs sind.

Und genau so nehme ich es auch wahr, d. h. meiner Ansicht nach geht das Konzept voll auf. Das Tempo des motorisierten Verkehrs reguliert sich dabei von selbst; eine generelle Reduzierung auf 15 km/h wäre völlig überflüssig.
:applaus:

Benutzeravatar
slugbuster
Corporal
Corporal
Beiträge: 592
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Beitragvon slugbuster » Sa 8. Jun 2019, 15:48

Mr.Theap hat geschrieben:Ist richtig. Meine Aussage bezog sich nebenbei auch viel mehr auf Senioren auf dem Pedelec und die damit verbundenen Gefahren.
Was, zumindest in NRW, rapide in die Höhe steigt. Und sehr auffällig bezogen auf diese Altersgruppe, was aber nicht heißt, dass alle anderen einen Heiligenschein überm Kopf haben. :polizei3:
Wer möchte es den Älteren verdenken, wenn die es nutzen ohne Kfz umweltfreundlich voran zu kommen , trotz evtl. vorhandener körperlicher Einschränkungen ? Neue Möglichkeiten, neue Gefahren.



If you seem to receive bad traffic from this IP, some user might have gone bonkers.

Benutzeravatar
Mr.Theap
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 133
Registriert: So 29. Nov 2015, 17:17
Wohnort: Niederrhein

Re: Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Beitragvon Mr.Theap » Sa 8. Jun 2019, 16:51

Keiner! ;-) Das wäre ja viel zu einfach.
Es macht schon einen Unterschied, ob der angesprochene Personenkreis auf einem normalen Rad unterwegs ist oder auf einem Pedelec. Die Geschwindigkeiten werden nicht mehr vernünftig eingeschätzt, man beschleunigt um einiges schneller, die Bremsen wirken verzögert, viele nehmen Medikamente, die ebenso verzögerte Reaktionsfähigkeiten verursachen, die Kollisionsenergie ist weitaus höher und die körperlichen Einschränkungen sorgen dann dafür, dass beim Aufprall nochmal größere Verletzungen entstehen können. Das Verletzungsrisiko ist bei 20 km/h bereits schon um einiges höher.
Der Theap vom Niederrhein

Polizei NRW

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3581
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Beitragvon mistam » Sa 8. Jun 2019, 17:11

Höher als was?
Und wieso sind die Pedelecfahrer alle körperlich eingeschränkt und/oder alt?

Woher nimmst Du denn Deine Erkenntnisse?

Ich selbst bin 61, fahre auf einem nicht unterstützten Fahrrad einen mehrjährigen Schnitt von 19,2 km/h und in der Spitze gut 40 km/h.
Mit dem Pedelec fahre ich einen Schnitt von 20,1 und in der Spitze erreiche ich seltenst mehr als 35.

Benutzeravatar
Mr.Theap
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 133
Registriert: So 29. Nov 2015, 17:17
Wohnort: Niederrhein

Re: Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Beitragvon Mr.Theap » Sa 8. Jun 2019, 18:07

Hey ich wollte keineswegs alle in eine Schublade stecken :!: Natürlich beziehe ich mich auf Daten aus Untersuchungen und Statistiken…Der Durchschnitt jedoch spricht von 13 km/h beim normalen Rad und weit über 20 beim Pedelec.

Es ging nur darum, dass im Bereich der Senioren (ab 65. Jahre) ein auffällig erhöhtes Unfallaufkommen in Verbindung mit Pedelecs zu verzeichnen ist. Und das, obwohl gerade mal 30% der Alleinunfälle aufgenommen werden, ergo hohes Dunkelfeld. Übrigens, laut VU-Bericht 2018 waren von 159 getöteten waren 111 Senioren 75 Jahre oder älter. Für mich klingt das schon sehr danach, dass es dort eben Auffälligkeiten gibt, die sich natürlich nicht nur auf Pedelecs beziehen. Mehr eigentlich nicht.

Also dann, ich wollte eigentlich gar nicht so ein großes Fass aufmachen, sorry an dieser Stelle. :gaga:
Der Theap vom Niederrhein

Polizei NRW

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15372
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Beitragvon MICHI » Sa 8. Jun 2019, 19:01

Ich fahre im Jahr dienstlich und privat mehrere tausend Kilometer in einer Großstadt. Die hier herbeigeredeten Probleme sehe ich nicht.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1414
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Streifen für Fahrräder auf der Fahrbahn

Beitragvon Officer André » Sa 8. Jun 2019, 22:25

MICHI hat geschrieben:Ich fahre im Jahr dienstlich und privat mehrere tausend Kilometer in einer Großstadt. Die hier herbeigeredeten Probleme sehe ich nicht.
Bezogen auf den TE? Da stimme ich dir voll
zu.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende