Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf

HerrMueller
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Mo 2. Feb 2009, 00:00

Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon HerrMueller » Mi 4. Feb 2009, 21:39

[quote=""slugbuster""]Der nächste Schritt ist dann von jedem Fahrer einen festen Betrag pro Monat einzutreiben, weil man bestimmt mal die Geschwindigkeit übertreten hat. Vorsorgliche Bestrafung.[/quote]

Keine schlechte Idee, so eine OWi-Flatrate. Ich würde die gerne bezahlen, insbesondere, wenn man die (vielleicht in einer Premium-Variante) auch Bagatellstraftaten ausweiten könnte. Nötigung und Beleidigung zum Beispiel.

Benutzeravatar
slugbuster
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 651
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon slugbuster » Mi 4. Feb 2009, 22:27

:lol:

FatBoy
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 706
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 00:00

Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon FatBoy » Mi 4. Feb 2009, 23:32

Und wo Daten erfasst werden und vorliegen entstehen Begehrlichkeiten.

Wie lange nach einer evtl. Einführung wird es dauern bis Big Schäuble ganz hintenrum bemerken wird das man mittels dieser Daten doch prima böse Terroristen fangen kann?
Wäre doch wirklich blöd auf so ein Mittel zu verzichten wenn die Daten schon da sind.
Und wer nichts zu verbergen hat ...........
:nein: :uebel:
Die Antwort auf die universelle allumfassende Frage lautet 42!
Wie formuliert ihr die Frage?

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3507
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon Brot » Do 11. Sep 2014, 01:32

So, nachdem es lange ruhig um das Thema "Section-Control" war, findet in Deutschland der erste Test statt:

Geschwindigkeitskontrollen: Niedersachsen testet Strecken-Radar
Vor dem Blitzer wird auf die Bremse getreten, danach geht die Raserei weiter. Genau das soll das "Strecken-Radar" verhindern. Niedersachsen testet die Technologie jetzt als erstes Bundesland.
Auch alle Anforderungen des deutschen Datenschutzes sollen eingehalten werden. Mal schauen, wie der Test verläuft und ob andere Bundesländer nachziehen.

Brathühnchen
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1361
Registriert: Do 30. Jun 2011, 17:41

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon Brathühnchen » Do 11. Sep 2014, 04:47

Find ich gut! Damit wird man viele, viele Menschenleben retten können.

:zustimm:
Die erhobenen Daten dürfen ausschließlich für die Geschwindigkeitsüberwachung verwendet werden; eine Verknüpfung mit anderen Registern und Daten ist unzulässig.
:zustimm:
----------------
"Geh du weiterhin Bratwurst und Sauerkraut im Biergarten essen und sei weiterhin gut in Mathe haha."

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2090
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon Harkov » Do 11. Sep 2014, 10:50

Ist dem so ?

Das gerade du, die einfache Gleichung aufstellst, "Mehr Überwachung, mehr Sicherheit" wundert mich extrem.

LG
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15572
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon MICHI » Do 11. Sep 2014, 11:16

Brathühnchen braucht auf Beiträge nicht mehr "angeschrieben" werden.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1254
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon Kulinka » Do 11. Sep 2014, 12:47

Meiner Meinung nach sind alle Weiterentwicklungen und Verbesserungen in der Verkehrsüberwachung unserer aller Sicherheit sehr förderlich, man könnte sogar sagen, in diesem Fall funktioniert die einfache Gleichung "Mehr Überwachung = Mehr Sicherheit" eben.

@MICHI

Was heißt das genau? War "und tschüss" wörtlich gemeint?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15572
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon MICHI » Do 11. Sep 2014, 12:48

Er wurde gesperrt!
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon zulu » Mo 15. Sep 2014, 10:14

Ich finde die Technik interessant und hoffe, dass der Versuch erfolgreich wird und sich diese Anlagen verbreiten.

Auf der A5 und A8 fallen mir da gleich geeignete Stellen ein. :D

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16947
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon Controller » Di 23. Sep 2014, 21:01

eben in einem anderen Forum drüber gestolpert; ein Beitrag von 2009:

Irgendwann haben Autos und Motorräder fix eingebaute GPS Sensoren die jeden Verstoß wegen

Geschwindigkeitsbegrenzungen,
Mindestabstände oder
Falschparken

sofort an die Polizei weiterschickt, die euch dann am Ende vom Monat ne dicke Rechnung schickt.

Sowas in der Art wird nämlich die Zukunft sein.


:o :polizei4:

das sollten wir nicht wirklich wollen !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3507
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon Brot » Mi 24. Sep 2014, 00:13

Naja, bzgl. Geschwindigkeitsverstößen kann das bei Kraftfahrern schon heute praktiziert werden, wenn die Lenk-/Ruhezeiten kontrolliert werden. Da wird das digitale Kontrollgerät ausgelesen und das Auswertungsprogramm zeigt u.a. automatisch alle Verstöße gegen Lenk-/Ruhezeit und Geschwindigkeitsüberschreitungen, die der Fahrer begangen hat.

Aber in Zukunft wird sich das alles erledigt haben, weil dann alle Fahrzeuge autonom fahren und man somit keinen "Fahrer" mehr hat, der belangt werden kann :polizei7:

Benutzeravatar
bifi
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Di 21. Okt 2014, 09:54

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon bifi » Mo 10. Nov 2014, 16:21

Das Lenkgerät überwacht den Fahrer zwar, aber sobald eine gewisse Zeitspanne (ich glaube 48 Stunden) vergangen sind, werden die Daten wieder gelöscht. Kann man also nicht vergleiichen, meiner Meinung nach.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6191
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon 1957 » Mo 10. Nov 2014, 16:55

bei digitalen kontrollgerät müssen die digitalen daten 2jahre gespeichert werden.
das ist bei anderen geräten auch möglich. es braucht nur ein entsprechendes gesetz.

wilko
Corporal
Corporal
Beiträge: 297
Registriert: So 23. Apr 2006, 00:00

Re: Verkehrsgerichtstag diskutiert Straßenüberwachung

Beitragvon wilko » Di 31. Mai 2016, 20:52

Brot hat geschrieben:So, nachdem es lange ruhig um das Thema "Section-Control" war, findet in Deutschland der erste Test statt:
Gab anscheinend Verspätung... aber jetzt geht's los ;-)
http://www.zeit.de/mobilitaet/2016-05/s ... atenschutz

finde ich gut, leuchtet mir viel mehr ein als punktuelle Kontrollen


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende