Führerschein Probezeit und Fahrrad

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf, Brot, Boxerwolf

Liberaler
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 00:00

Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon Liberaler » Do 16. Apr 2009, 10:47

Mal ne Frage
Nachdem ich jetzt meinen Führerschein zum zweiten mal gemacht habe, hab ich glaube ich wieder Probezeit.
Was ich wissen will, ist, ob für das Fahrrad die gleichen Regelungen gelten, mit Null Promille usw.

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon uwewittenburg » Do 16. Apr 2009, 10:57

[quote=""Liberaler""]Mal ne Frage
Nachdem ich jetzt meinen Führerschein zum zweiten mal gemacht habe, hab ich glaube ich wieder Probezeit.
Was ich wissen will, ist, ob für das Fahrrad die gleichen Regelungen gelten, mit Null Promille usw.[/quote]

Ein Fahrrad mit Promille? ;-D

Wie ich hörte könnte Dir auch als Fußgänger der Führerschein abgenommen werden.
Ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen und nehme sie auch nicht anderen.
Nur wer höflich widerspricht ist ein würdiger Diskussionspartner.

SERVO PER AMIKECO

wilwered
Cadet
Cadet
Beiträge: 36
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 00:00
Wohnort: im hohen Norden

Re: Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon wilwered » Do 16. Apr 2009, 12:59

[quote=""Liberaler""]Mal ne Frage
Nachdem ich jetzt meinen Führerschein zum zweiten mal gemacht habe,
.[/quote]

Wieso hast du dein Führerschein zum 2. Mal gemacht ?
Die 2-jahresfrisst zur erneuten Führerscheinprüfung nach Entziehung wegen (z.B. Alk) ist doch letztes Jahr weggefallen.
Und ausserdem wenn dir schon der Lappen wegen Alk mal entzogen wurde, nicht daraus gelernt ??
Mus man jetzt mit Fahrrad besoffen fahren?
Ansonsten ab 1.6 Promille (Fahrrad) ist die MPU vorgeschrieben.
Bei Vorliegen eine´s nicht positiven Gutachtens kannst dann dein Führerschein bei der FSST abgeben. :ja:
Sie hüllten sich in grüne Gewänder und irrten planlos umher.

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon uwewittenburg » Do 16. Apr 2009, 13:08

Also ab in den Club der Tee- und Kakao-Trinker! ;-D
Ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen und nehme sie auch nicht anderen.
Nur wer höflich widerspricht ist ein würdiger Diskussionspartner.

SERVO PER AMIKECO

Liberaler
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 00:00

Re: Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon Liberaler » Do 16. Apr 2009, 13:45

[quote=""wilwered""][quote=""Liberaler""]Mal ne Frage
Nachdem ich jetzt meinen Führerschein zum zweiten mal gemacht habe,
.[/quote]

Wieso hast du dein Führerschein zum 2. Mal gemacht ?
Die 2-jahresfrisst zur erneuten Führerscheinprüfung nach Entziehung wegen (z.B. Alk) ist doch letztes Jahr weggefallen.
Und ausserdem wenn dir schon der Lappen wegen Alk mal entzogen wurde, nicht daraus gelernt ??
Mus man jetzt mit Fahrrad besoffen fahren?
Ansonsten ab 1.6 Promille (Fahrrad) ist die MPU vorgeschrieben.
Bei Vorliegen eine´s nicht positiven Gutachtens kannst dann dein Führerschein bei der FSST abgeben. :ja:[/quote]

Also erstens war das vor 8 Jahren gewesen, wegen Drogen
Zweitens, klar draus gelernt, bzw. so alt inzwischen, dass Alk am Steuer als gefährlich erscheint
Ich hab den Führerschein ja schon, ich meinte die normale Probezeit, wie man sie beim ersten mal hat. EIn Fahranfänger hat doch auch Null Promille.
Ich will nun wissen, ob das auch fürs Fahrrad gilt, weil wenn ich mal ein Bierchen trinke und heimradle, will ich nciht deswegen den Führerschein wieder weghaben.

wilwered
Cadet
Cadet
Beiträge: 36
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 00:00
Wohnort: im hohen Norden

Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon wilwered » Do 16. Apr 2009, 14:14

Also vor 8 Jahren Entziehung wegen Drogen.
MPU machen müssen und negativ gewesen oder warum bist du noch in der Probezeit ?
Denk dran, das die Drogengeschichte 10 Jahre verwertbar ist, mit evtl 5-jähriger Anlaufhemmung.Frage wäre dann, wann war die Neuerteilung ?
Ich wäre jedenfalls sehr vorsichtig was Alk auch mit Fahrrad (wenn man eben schon wie du schon mal aufgefallen bist und somit kein Ersttäter)angeht.
Bis 0,3 Promille passiert nix.
Sie hüllten sich in grüne Gewänder und irrten planlos umher.

Liberaler
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 00:00

Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon Liberaler » Do 16. Apr 2009, 19:50

Letztes Jahr hab ich den gemacht, nachdem ich den ganzen MPU-Kram hinter mich brachte.
Ich hab den komplett neu gemacht und ich dachte, da hat man immer Probezeit von zwei Jahren

DieKaDDa
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 619
Registriert: Di 23. Aug 2005, 00:00

Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon DieKaDDa » Do 16. Apr 2009, 19:57

Das absolute Fahrverbot für Fahranfänger (§24c StVG) bezieht sich aufs KRAFTFahrzeug führen.

Das Fahrrad ist kein Kraftfahrzeug, sondern FAHRZEUG und wird demnach von dieser Bestimmung nich erfasst.
"Das Leben ist kein Ponyhof." (Stromberg)

Gast

Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon Gast » Do 16. Apr 2009, 22:08

Wie DieKaDDa schon schreibt, hat besoffenes Radfahren keinen Einfluss auf die Fahrerlaubnis, aaaaaaaaaaaaber...

Die Polizei, Staatsanwaltschaft oder der Richter können dem Straßenverkehrsamt, nach Würdigung der Gesamtumstände...oder auch ohne :), eine Mitteilung über den Sachverhalt zukommen lassen. Dieses kann dann gemäß § 11 FeV deine allgemeine Eignung zum
Führen von Kfz prüfen.

Liberaler
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 00:00

Führerschein Probezeit und Fahrrad

Beitragvon Liberaler » Fr 17. Apr 2009, 10:28

Das wollte ich wissen
Schon klar, wenn ich mit 2 Promille unterwegs wäre, wäre das schlecht, aber es geht mir mehr um ein oder zwei Bier


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende