Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf, Brot, Boxerwolf

d-2
Corporal
Corporal
Beiträge: 378
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 00:00
Wohnort: Nordwürttemberg

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon d-2 » Di 22. Mär 2005, 07:51

Da kann es einem "Tiefflieger" schon mal passieren, daß er kurz vom Gas gehen muß. Dafür ist er in weiteren 20s wieder jenseits der 300km/h und hat kaum Zeitverlust gehabt,
Ja, aber das kostet richtig Sprit, wieder hochzubeschleunigen, vor allem wenn man das alle paar Minuten machen muß... :wink:
Member of www.Highwaycop.de
_________________

"Trost und Kraft in vielen Dingen
gibt Dir der Ritter Götz von Berlichingen..."

Anonym

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon Anonym » Di 22. Mär 2005, 11:17

[quote=""d-2""]
Da kann es einem "Tiefflieger" schon mal passieren, daß er kurz vom Gas gehen muß. Dafür ist er in weiteren 20s wieder jenseits der 300km/h und hat kaum Zeitverlust gehabt,
Ja, aber das kostet richtig Sprit, wieder hochzubeschleunigen, vor allem wenn man das alle paar Minuten machen muß... :wink:[/quote]Der Schnellfahrer hat sich imho längst dafür entschieden, den Spritverbrauch als Nebensache abzutun. Sonst würde er gar nicht so schnell fahren.
Interessant ist doch eher die Beschleunigung und die Gelegenheit dazu gebe ich ihm. :wink:

Thomas

nomdma

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon nomdma » Di 22. Mär 2005, 14:31

@ Thomas
Der Schnellfahrer hat sich imho längst dafür entschieden, den Spritverbrauch als Nebensache abzutun. Sonst würde er gar nicht so schnell fahren.
Da ich gestern das Vergnügen hatte, erneut den 530d E60 für einen Tag bzw. 250 AB-Kilometer fahren zu dürfen, möchte ich Dir doch mal widersprechen. Es war mir nicht möglich, den Wagen über die 10l-Grenzen zu bugsieren (Verbrauch 9,2l Diesel auf 100 km), obwohl ich richtig zügig unterwegs war (oft über 200, wenn möglich auch mal 250 Tacho). Bezieht man jetzt auch noch das Leergewicht von etwas mehr als 1700kg mit ein, dann sieht die Bilanz recht ordentlich aus und lässt jeden Kleinwagen alt aussehen.

Grüßle
Frank

Anonym

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon Anonym » Di 22. Mär 2005, 14:46

[quote=""nomdma""]@ Thomas
Es war mir nicht möglich, den Wagen über die 10l-Grenzen zu bugsieren (Verbrauch 9,2l Diesel auf 100 km), obwohl ich richtig zügig unterwegs war (oft über 200, wenn möglich auch mal 250 Tacho). Bezieht man jetzt auch noch das Leergewicht von etwas mehr als 1700kg mit ein, dann sieht die Bilanz recht ordentlich aus und lässt jeden Kleinwagen alt aussehen.[/quote]Du meinst, ein Kleinwagen hätte nicht weniger als 9.2 Liter Diesel gebraucht? Ich wette, mit 1/3 davon kommt der - gerade auf Langstrecke - auch aus. Und es gibt seit vielen Jahren sogar einen Benziner, der das wohl ebenfalls schaffen würde.
Außerdem kostet so ein 530d vermutlich mehr als ein Kleinwagen und der Gesamtpreis pro Kilometer liegt erheblich höher. Selbst wenn man die Geschwindigkeit gar nicht ausnutzt (oder nutzen kann).

Klar verbrauchen große Transportmittel relativ zu ihrer Transportkapazität weniger als kleine. Deswegen baut man auch Supertanker etc.

Aber wieviel mußtest Du wirklich transportieren, war es nicht doch eher overkill?

Thomas

nomdma

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon nomdma » Di 22. Mär 2005, 16:34

@ Thomas

Also transportiert habe ich damit lediglich meinen Luxuskörper. :lol:

Ich wollte damit eigentlich nur ausdrücken, dass eine 1,7t schwere Oberklasselimousine mit einer Vmax von 245 km/h trotz flotter Fahrweise nicht mehr verbraucht, als ein z.B. ein 5 Jahre alter Ford KA, den ich mit 150 km/h über die AB bewege.

Sogesehen kann man also nicht unbedingt behaupten, dass schnelle Fahrzeuge viel Benzin bzw. Diesel verbrauchen.

Sparsamstes Auto in Relation zur Motorleistung und möglichen Vmax ist übrigens der Porsche 911. :wink:

Grüßle
Frank

Anonym

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon Anonym » Di 22. Mär 2005, 17:27

[quote=""nomdma""]Ich wollte damit eigentlich nur ausdrücken, dass eine 1,7t schwere Oberklasselimousine mit einer Vmax von 245 km/h trotz flotter Fahrweise nicht mehr verbraucht, als ein z.B. ein 5 Jahre alter Ford KA, den ich mit 150 km/h über die AB bewege.[/quote]Vergleich von Diesel mit Benzinern?
[quote=""nomdma""]Sparsamstes Auto in Relation zur Motorleistung und möglichen Vmax ist übrigens der Porsche 911. :wink:[/quote]Nicht der Eco-Speedster? EU-Normverbrauch 2.5 Liter Diesel, Vmax 257km/h, Stundenrekord (stehender Start) 250km?

Thomas

nomdma

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon nomdma » Di 22. Mär 2005, 19:28

@ Thomas

Ich meinte jetzt eigentlich Serienfahrzeuge, die man ganz normal kaufen kann und nicht irgendwelche Versuchsträger. Auf dem Ring wurde vor 2 oder 3 Jahren beim 24h-Rennen z.B. auch ein hochgezüchteter Dieselrennwagen eingesetzt....nur gibt´s den halt auch nicht im Laden um die Ecke.

Bzgl. Vergleich Diesel/Benziner - hinsichtlich Verbrauch ist das ok. Unfair wird es erst, wenn man die spezifische Leistung vergleicht, da der Diesel aufgeladen ist. Aber wir sind hier ja nicht bei Motor-Talk. :wink:

Grüßle
Frank

Strahlentier
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 14. Sep 2004, 00:00

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon Strahlentier » Fr 1. Apr 2005, 09:47

Also wenn ihr mehr von diesen Motor-Talk-Rennern auf die Straße bringt, dann bleibe ich mit meinem Polo-Variant freiwillig hinter einem LKW um mir das Schauspiel anzuschauen !!!

Ihr könntet dann hier zuvor eure Fahrtstrecken posten, dann könnte man an den BAB-Auffahrten Schilder aufstellen: Fahrender Autosalon, heute von 9 -11 Uhr, bleiben Sie auf der rechten Spur und genießen Sie unsere neuen Produkte...Das wäre doch mal etwas um Deutschland touristisch attraktiver zu machen !
Larvatus deovant !

Anonym

Kampagne gegen notorische Linksfahrer

Beitragvon Anonym » So 31. Jul 2005, 19:16

Hallo,

jetzt krame ich diesen alten Thread mal wieder nach oben, denn habe heute zufällig ein interessantes Inerview mit Rudolf Köberle, Politischer Staatssekretär im Innenministerium des Landes Baden-Württemberg im Schwäbischen Tagesblatt gelesen.
Hier der Link dazu: http://www.cityinfonetz.de/index.php?na ... d=35560366

Hr. Körberle sagt folgendes - Zitat:
"... Bei drei und mehr Fahrstreifen dürfe der mittlere durchgängig befahren werden, wenn – auch nur hin und wieder – rechts ein Fahrzeug fahre... "

Haben die Mittelspurschleicher also doch Recht? :/

Anonym

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon Anonym » So 31. Jul 2005, 19:20

ups, war schon wieder nicht eingeloggt...
--------------------------------------------

Hallo,

jetzt krame ich diesen alten Thread mal wieder nach oben, denn habe heute zufällig ein interessantes Inerview mit Rudolf Köberle, Politischer Staatssekretär im Innenministerium des Landes Baden-Württemberg im Schwäbischen Tagesblatt gelesen.
Hier der Link dazu: http://www.cityinfonetz.de/index.php?na ... d=35560366

Hr. Körberle sagt folgendes - Zitat:
"... Bei drei und mehr Fahrstreifen dürfe der mittlere durchgängig befahren werden, wenn – auch nur hin und wieder – rechts ein Fahrzeug fahre... "

Haben die Mittelspurschleicher also doch Recht?

Holzhaeuser
Corporal
Corporal
Beiträge: 459
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 00:00
Wohnort: Bayern und NRW ;)

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon Holzhaeuser » So 31. Jul 2005, 20:37

"So sei das Einscheren nach rechts zwischen zwei Überholvorgängen bei zu kleinen Lücken nicht mehr zumutbar und auch gefährlich."
[...]
"Bei drei und mehr Fahrstreifen dürfe der mittlere durchgängig befahren werden, wenn – auch nur hin und wieder – rechts ein Fahrzeug fahre."
Mir wurde beigebracht, solange auf der rechten Spur innerhalb von 20sec nach Beendigung des ersten Überholvorganges der nächste zu Überholende auftaucht, kann man auf dem mittleren Fahrstreifen bleiben. Anderenfalls wäre es nen Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot.

Aber ohne Gewähr...

Anonym

Das tolle MITTELSPURSCHLEICHER - SPIEL

Beitragvon Anonym » Mo 1. Aug 2005, 00:42

[quote=""Gregor""]Ich bleibe dann lieber bei der Version von EhrlicherBürger, die andere Variante entspricht nämlich nicht den allg. Spielregeln des Mittelspurschleicherspiel-Verbandes (StVO).
Auch wenn das sicherlich einen erhöhten Spaßfaktor mit sich bringt, leider darf man laut Spielregeln als zu Überholender seine Geschwindigkeit nicht erhöhen.
Sehen das die Schiedsrichter in ihrem grün/weißen oder grün/silbernen Gefährt, dann könnte dies eine Verwarnung oder sogar einen Spielausschluss bedeuten.
:D :D

Gruß
Gregor[/quote] Im Prinzip haben Sie recht, aber was ist, wenn Sie den Schleicher in seinem Überholvorgang gar nicht bemerken, weil es der "Superschleicher" ist, das heißt er überholt Sie so langsam, daß Sie zwischendurch 2 Zigaretten rauchen und die Nachrichten hören können, weil der Schleicher immer noch nicht aus Ihrem toten Winkel rausgekommen ist?

Stellen Sie sich vor Sie gucken seit einer halben Stunde in den Rückspiegel, sehen nie einen, denken dann, Sie können den langsamen LKW vor sich überholen ziehen links raus und merken dann erst, daß Superschleich, Sie gerade seit einer halben Stunde überholen will und Sie nach einer Stunde sicherlich überholt hätte?


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende