LKW blockiert Raststätten einfahrt

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf, Brot, Boxerwolf

Numbles
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Jul 2012, 21:29

LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Numbles » Fr 25. Okt 2013, 18:31

Folgende Situation:

Ich möchte auf der Autobahn auf einen Parkplatz fahren, jedoch steht ein LKW direkt am Anfang des Parkplatzes mit Warnblinklicht und blockiert die komplette Einfahrt. Ich habe dann ca. 5 min gewartet jedoch hat sich nicht getan, also bin ich zu dem LKW gelaufen und habe gefragt was er da macht.

Seine Aussage war er habe keine Fahrzeit mehr und darf keinen Meter mehr fahren. Er macht hier Pause und weigert sich Platz zu machen

Rückwärtsfahren ist ja in jedem Fall verboten.. Wie ist mit der Situation umzugehen?

Viele Grüße

Numbles

poliziotto
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Di 9. Aug 2011, 23:24

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon poliziotto » Fr 25. Okt 2013, 18:46

Schwer zu sagen, ohne die Örtlichkeit zu kennen. Das hängt nämlich stark von den örtlichen Gegebenheiten ab. Kann man auf einem Standstreifen wieder beschleunigen etc.?
Ich kann mir aber irgendwie nur schwer vorstellen, dass ein einzelner LKW eine Rastplatzzufahrt blockieren kann. Die Zufahrten sind in der Regel sehr sehr breit angelegt.

Wenn es nur den Weg durch die Rastanlage gibt und dieser absolut nicht passierbar ist bleibt wohl nur der Anruf bei der Polizei.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Mainzelmann2001 » Fr 25. Okt 2013, 18:54

110 hier werden sie geholfen.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Numbles
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Jul 2012, 21:29

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Numbles » Fr 25. Okt 2013, 18:54

Der Rastplatz war ziemlich voll mit anderen LKWs. Hinter dem LKW hätte man ca. 20-25m Rückwärts fahren müssen um wieder auf den Standstreifen zu kommen.

Nach meiner Einschätzung hätte der LKW ca. 3m Rückwärts fahren können und weiter nach rechts fahren, so hätten zumindest Autos durchfahren können, wenn auch keine anderen LKWs.

Er hat wirklich die Komplette Durchfahrt blockiert.

Ja die Situation ist leider schon vorbei... :polizei2:

Mich hätte nur interessiert wie in diesem Fall die Polizei reagiert hätte?

poliziotto
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Di 9. Aug 2011, 23:24

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon poliziotto » Fr 25. Okt 2013, 19:20

Anweisung: Ausfahrt frei machen. Dass er die Zeiteinteilung nicht sorgfältiger vorgenommen hat ist sein Problem. Dafür muss nicht die Allgemeinheit gerade stehen.

Wenn er nicht wegfährt: Abschleppen / "Umsetzen" auf Kosten des Störers.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3637
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Brot » Fr 25. Okt 2013, 20:10

Numbles hat geschrieben:Der Rastplatz war ziemlich voll mit anderen LKWs. Hinter dem LKW hätte man ca. 20-25m Rückwärts fahren müssen um wieder auf den Standstreifen zu kommen.
Rückwärtsfahren ist ganz schlecht. Wenn von hinten einer reindonnert, dann bist du noch Schuld. Aber das weißt du glaube ich selbst.

Leider viel zu oft zu sehen, dass die Brummifahrer unter anderem die Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen zum Parken benutzen. Dabei gibt es abseits der Autobahn so viele Industriegebiete in Autobahnnähe.

Das Problem ist eben, dass es immer mehr Lkw, aber nicht mehr Parkplätze gibt. Dann stehen viele Lkw-Fahrer unter Zeitdruck und versuchen, ihre Ruhezeiten kurz vor knapp einzulegen. Das rechtfertigt aber nicht, gefährliche Situationen auf der Autobahn zu verursachen.

Darf man fragen, wie du die Situation gelöst hast?

e42b
Corporal
Corporal
Beiträge: 345
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 23:39

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon e42b » Sa 26. Okt 2013, 01:23

Hi,

ich würde in so einem Fall die Polizei rufen und aus.

Ich selbst hatte schon einmal Erfolg damit, über Minuten die Hupe zu betätigen, nachdem ein LKW (aus Litauen) einen normalen AB-Parkplatz einfach dicht geparkt hatte. Ich war hingegangen, er hatte die Tür nicht geöffnet. Er stand auf der linken Spur, wobei die rechte schon von anderen LKW besetzt war. Ein Zweirad hätte eine Chance gehabt, ein PKW hatte keine.
Es wäre mir möglich gewesen zurückzusetzen und zwischen zwei Lkw ganz nach rechts über den Gehweg nach vorn zu fahren und dann eine Lücke zu suchen, um wieder auf den Fahrstreifen zu kommen, aber das war mir zu haarig. Die Betätigung der Hupe lockte andere LKW-Fahrer an, die dann dafür sorgten, dass sich der sperrende LKW entfernte.
Während der Diskussion hatte ich das Handy in der Hand, auf dessen Display "110" prangte und meinen Daumen auf der grünen Taste.

In Grenzen kann ich den Litauer sogar verstehen. Sein Chef wird ihm gesagt haben, dass er die Bestimmungen einhalten soll und ihn gleichzeitig so unter Druck setzen, dass er die Tour in der vorgegebenen Zeit gar nicht schaffen kann. Das muss er aber, weil er sonst die Prämie nicht bekommt, ohne die er seine Familie nicht ernähren kann.
Der LKW-Fahrer ist ein armes Schwein und er kanns nur falsch machen. Die Stunde, die er braucht, um abseits der AB einen geeigneten Standplatz für die Nacht zu finden, taucht in der Disposition nicht auf. Und wenn dann einer stumpf stehenbleibt, wenn er (bußgeldbewehrt) nicht mehr weiterfahren darf, kann ich seine Situation nachvollziehen. Dumm ist, wenn mich das an meiner Weiterfahrt hindert.

Ich finde, dass der Gesetzgeber an dieser Stelle etwas genauer schauen sollte.

Nachtgrüße
E.

Close1086
Corporal
Corporal
Beiträge: 344
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 00:00

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Close1086 » Sa 26. Okt 2013, 05:19

Polizei rufen und die machen den Rest.

Parken auf BAB kostet 70,-€ lt. Bußgeldkatalog. Dazu zählen alle Teile der BAB die nicht ausdrücklich zum Parken ausgewiesen sind. Sprich auch das Ende des Verzögerungsstreifens.

Ist auch recht gefährlich, wenn da ein unachtsamer Pkw fahrer mit 100 Sachen in den Parkplatz einfährt ist der tot.

Wir begleiten die Lkw-Fahrer dann oft bis zur nächsten Ausfahrt. Da finden wir immer einen Stellplatz und kassieren dann die 70,-€ + Auslagen und Gebühren.

naredo
Corporal
Corporal
Beiträge: 456
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon naredo » Sa 26. Okt 2013, 09:12

Kassieren wird wie immer schwierig, weil die ja weder deutsch können noch Geld haben :lupe:

Nicht Kassieren hat für die Jungs aber einen Gewöhnungseffekt. Die Fahren nicht mehr, wenn die 90 Euro bezahlen müssen dreimal im Monat. denn dann haben sie kein Geld... (Und der arme litauische/polnische/bulgarische/moldawische/slowenische/russische/etc Trucker ist mir relativ egal. Die Sicherheit der Allgemeinheit ist hier wichtiger.

Close1086
Corporal
Corporal
Beiträge: 344
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 00:00

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Close1086 » Sa 26. Okt 2013, 13:10

Kassieren klappt in 90% aller Fälle. Und wenn ich nur nen Teilbetrag nehm. Es soll zumindest vor Ort ein wenig Lehreffekt haben :-)

Der Rest wird nachgeschickt. Funktioniert Europaweit recht gut.

Bei uns läuft derzeit generell ne Aktion gegen die BAB-Parker, weils so dermaßen ausufert.

Numbles
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: So 29. Jul 2012, 21:29

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Numbles » Sa 26. Okt 2013, 14:48

Brot hat geschrieben:
Darf man fragen, wie du die Situation gelöst hast?
Nachdem schon 3 PKWs hinter mir gestanden sind und alle 3 nacheinander die ca. 20m Rückwärts gefahren sind und sich auf dem Standstreifen wieder eingefädelt haben, habe ich mich denen angeschlossen.

Ja falsch reagiert.. nächstes mal weiß ich es besser :polizei10:

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3637
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon Brot » Sa 26. Okt 2013, 16:13

Numbles hat geschrieben:Ja falsch reagiert.. nächstes mal weiß ich es besser :polizei10:
Die Frage sollte kein Vorwurf sein.

Ich kann es dir nicht verübeln. Es kommt immer auf die Situation an und ich weiß auch nicht, ob ich in solch einem Fall auf die Polizei warten oder ebenfalls diese Lösung wählen würde.

mercedes19
Constable
Constable
Beiträge: 92
Registriert: Di 28. Nov 2006, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon mercedes19 » Sa 26. Okt 2013, 21:04

Close1086 hat geschrieben:
Der Rest wird nachgeschickt. Funktioniert Europaweit recht gut.
Welcher Rest? Wenn Du einen Teilbetrag nimmst von 70 Euro plus Verwaltungsgebühr, werden die Bußgeldstellen noch aktiv? zB wegen 30 Euro ???

____________________________________

Das weitaus größere Problem des Mandats ist für die LKW-Fahrer, daß sie sich durch die kurze Umsetzerei ihres LKWs die Lenk- und Ruhezeiten zerstören.

aTats
Cadet
Cadet
Beiträge: 29
Registriert: Di 11. Sep 2007, 00:00

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon aTats » Do 16. Jan 2014, 02:26

Close1086 hat geschrieben:Kassieren klappt in 90% aller Fälle. Und wenn ich nur nen Teilbetrag nehm. Es soll zumindest vor Ort ein wenig Lehreffekt haben :-)

Der Rest wird nachgeschickt. Funktioniert Europaweit recht gut.
Woher die Information? Die ist definitiv nicht richtig, auch wenn viele Kollegen das immer wieder behaupten.

Wenn du nur einen Teilbetrag nimmst, dann ist dies dein Ermessen. Da wird im Nachhinein europatechnisch gar nichts gemacht.

Um dann die Frage von Mercedes90 zu beantworten: Nein, die Bußgeldstellen können da nichts machen, ausser ggf. eine nette Zahlungsaufforderungen schicken. Das war es dann auch.

Benutzeravatar
krisjugo
Corporal
Corporal
Beiträge: 340
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: LKW blockiert Raststätten einfahrt

Beitragvon krisjugo » Fr 17. Jan 2014, 15:12

poliziotto hat geschrieben:Anweisung: Ausfahrt frei machen. Dass er die Zeiteinteilung nicht sorgfältiger vorgenommen hat ist sein Problem. Dafür muss nicht die Allgemeinheit gerade stehen.

Wenn er nicht wegfährt: Abschleppen / "Umsetzen" auf Kosten des Störers.
Sehe ich auch so, eigentlich ist damit alles gesagt


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende