Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf

Benutzeravatar
ines69
Corporal
Corporal
Beiträge: 505
Registriert: Mi 22. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Schleswig - Holstein
Kontaktdaten:

Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon ines69 » Mi 8. Jun 2016, 18:16

Folgendes Szenario:

Ein Bußgeldbescheid wegen Gurtverstoß wird einem zugestellt.
Tag, Uhrzeit, Ortsangabe und 2 Polizisten als Zeugen benannt.

1. Der Fahrer weiß nichts von einer Kontrolle, wurde weder "geblitzt", noch Angehalten.
2. Die Polizisten standen auf einer Brücke oberhalb einer Autobahn, von denen schaute einer mit einem Fernglas auf die Fahrbahn.
(Dieses wurde von mir persönlich gesehen)
3. Ein Polizist schaut, der andere schreibt
4. Der Fahrer hatte definitiv den Gurt angelegt, das dieses durch die bauartliche Anbringung des Gurtes nicht anders möglich ist.

Ist das eine übliche Vorgehensweise nach dem Prinzip "ich habe das gesehen"
oder mus der Verkehrsteilnehmer gestoppt werden, bzw. Bildbeweis?
" Eine Vision ohne Handlung ist ein Traum;
eine Handlung ohne Vision ist ein Alptraum. "
( japanisches Sprichwort )

Gruß Ines

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon coco_loco » Mi 8. Jun 2016, 18:31

Da ich nicht bei der Autobahnpolizei bin und in der Großstadt arbeite, sind mir die Vorhergehensweisen nicht so bekannt.

Einen Bildbeweis braucht man jedoch definitiv bei Gurtverstößen bzw. anderen VOwis nicht zwingend. Wir können ja nicht jede Situation im fließenden Verkehr auf Bildern festhalten.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1648
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon zulu » Mi 8. Jun 2016, 19:09

Wenn es bauartbedingt unmöglich ist, Widerspruch einlegen und weitersehen.

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon Bones65 » Mi 8. Jun 2016, 19:22

@ines69: Ich will deine Aussage nicht in Frage stellen, sondern mich interessiert es einfach...

Wieso ist es bauartbedingt unmöglich den Gurt nicht anzulegen?
:snoopy:

Benutzeravatar
ines69
Corporal
Corporal
Beiträge: 505
Registriert: Mi 22. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Schleswig - Holstein
Kontaktdaten:

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon ines69 » Mi 8. Jun 2016, 19:44

Bones65 hat geschrieben:@ines69: Ich will deine Aussage nicht in Frage stellen, sondern mich interessiert es einfach...

Wieso ist es bauartbedingt unmöglich den Gurt nicht anzulegen?
Antwort:
Weil der Chef bei den Fahrzeugen den Gurt so anbauen ließ, des dieser an der Tür befestigt wurde.
Wie man es von den(älteren) Postwagen kennt.
Ist das schloss nicht in der Schließe, ertönt permanenter Warnton und im Display blinkt eine warnlampe auf.
"Tür zu Gurt an"

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25281
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 8. Jun 2016, 19:47

Also technisch durchaus doch möglich, woll?
:lah:

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 725
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon wolfi71 » Mi 8. Jun 2016, 20:02

technisch möglich, aber nervig, weil es immer piepst und das nervt richtig.

Auch eine Serie VW Corrado, die aus den USA zurückkamen hatten so eine Lösung drin.

Der Chef macht das vor allem, weil es die BG wohl bezuschusst aus Gründen des Unfallschutzes.

Aldous
Corporal
Corporal
Beiträge: 534
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon Aldous » Mi 8. Jun 2016, 21:47

Ich kenne das System nicht, aber das lässt sich nicht wie alle anderen auch mithilfe einer Gurtzunge umgehen?

3---
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 127
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:14

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon 3--- » Di 21. Jun 2016, 22:02

wolfi71 hat geschrieben:technisch möglich, aber nervig, weil es immer piepst und das nervt richtig.

Auch eine Serie VW Corrado, die aus den USA zurückkamen hatten so eine Lösung drin.
Aber der Corrado hat dich selber angeschnallt wenn du die Tür zugemacht hast. Und wenn du die Türe aufgemacht hast, dann fuhr der Gurt elektrisch nach vorne. Somit warst du definitiv angeschnallt, sofern du nicht den Gurt aus dem Schloss geklickt hast und das Piepsen war dann auch weg. Und wenn der Gurt dran war, dann sah das so aus wie wenn du in nen normalen Auto den Gurt dran hattest. Lediglich den Beckengurt musste mann selber anlegen, hatte ich aber nie dran u Polizei hat es nicht gestört.
Weiß das genau, denn ich hatte so einen :ja:
Ich mag keine Signaturen, weil die doof sind. :-)

Inspektor_GER
Corporal
Corporal
Beiträge: 265
Registriert: Do 7. Jul 2011, 19:27

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon Inspektor_GER » Di 21. Jun 2016, 23:33

ines69 hat geschrieben:Ist das eine übliche Vorgehensweise nach dem Prinzip "ich habe das gesehen"
oder mus der Verkehrsteilnehmer gestoppt werden, bzw. Bildbeweis?
Ja, die meisten Verstöße zeige ich aufgrund meiner Zeugenwahrnehmung ganz ohne "Bildbeweis" an. Das geht vor Gericht auch regelmäßig durch, selbst wenn ich der einzige Zeuge bin und der Betroffene den Verstoß bestreitet.

"Gestoppt" werden musst du auch nicht, wenn deine Fahrereigenschaft auch anders bewiesen werden kann. Das ist bei Firmen-Fahrzeugen regelmäßig unproblematisch.

nukeomega
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 665
Registriert: Do 1. Feb 2007, 00:00

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon nukeomega » Mi 22. Jun 2016, 07:29

Mal zum Thema:

"4. Der Fahrer hatte definitiv den Gurt angelegt, das dieses durch die bauartliche Anbringung des Gurtes nicht anders möglich ist."

Erstens gilt der Gurt (vermutlich ein Drei-Punkt-Gurt) erst dann als richtig angelegt, wenn sowohl Schulter-, als auch Bauchgurt angelegt sind. Sieht man super von oben in nem LKW.

Zweitens "baulich nicht anders möglich" dachten auch viele Kollegen bei der Einführung der Gurtanschnallwarner. Dann kam der bequeme Bürger auf die Idee, sich einfach ein Gurtschloss zu besorgen und damit die Elektrik zu überlisten... Gurt nicht angelegt, aber Stromkreis geschlossen. Sieht man auch unglaublich gut von Oben in einem LKW.

Drittens gibt's bei den gänzlich unbelehrbaren Verkehrsteilnehmern ja auch die Option, den Gurt komplett zu schließen und sich einfach drauf zu setzen, damit es nicht piepst. Sieht man unglaublich gut von oben in nem LKW. Dann noch den Schultergurt über den Kopf nach vorn gezogen und es sieht auf den ersten Blick wie angeschnallt aus... Sieht man aber auch echt super in nem LKW von oben. (Und sieht unglaublich lustig aus, wenn man den so "angeschnallten" mal bittet, auszusteigen. Die verhäddern sich immer so lustig...)

Erst wenn du für dich im Reinen bist, dass du definitiv angeschnallt gewesen bist... ohne jeglichen Zweifel, solltest du dich zu einem Widerspruchsverfahren hinreißen lassen... Und dann mal schauen, wie das "definitiv muss ein Gurt angelegt werden" mit einem Gutachter endet...
Das Universum hasst dich, handle entsprechend!

Fusle
Corporal
Corporal
Beiträge: 411
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 20:34

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon Fusle » Mi 22. Jun 2016, 07:55

Gürtel zumachen, draufsetzen und dann brustgurt von hinten über den Kopf nach vorn ziehen.
Wer macht bitte so was? Da schnall ich mich doch 100x schneller und bequemer einfach an...
Also manchmal will ich nicht wissen was solche Leute sich sonst noch so denken.

Gesendet von meinem HTC One M8s mit Tapatalk

nukeomega
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 665
Registriert: Do 1. Feb 2007, 00:00

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon nukeomega » Mi 22. Jun 2016, 08:40

@fusle:

Das machen mehr als du denkst. Man will doch nicht erwischt werden und Geld bezahlen, wenn man schon so stinkendfaul ist, sich nicht anzuschnallen. Hab ich oft genug erlebt, dass die in meiner Kontrolle dann doch ganz plötzlich "angeschnallt" waren...
Nach dem ganzen Betroffenheitsduktus und dem Gelaber von wegen "Abzocke", "habt ihr nix besseres zu tun" und "unberechtigte Kontrolle" können die nicht aus ihrem Fahrzeug aussteigen, weil sie sich nicht verhäddern wollen.
Guck einfach mal in geparkte Pkw, in wie vielen der Gurt geschlossen ist und keiner drin sitzt. 50% von denen versuchen das Kunststück in der Kontrolle...

Im Kopf geht dann nur eins vor: Lügen dass sich die Balken biegen, um bloß nix zu bezahlen für seine eigene Leistung.
Zuletzt geändert von nukeomega am Mi 22. Jun 2016, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
Das Universum hasst dich, handle entsprechend!

Fusle
Corporal
Corporal
Beiträge: 411
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 20:34

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon Fusle » Mi 22. Jun 2016, 08:41

Bis er dann mal den hechter durch die Scheibe macht..

Gesendet von meinem HTC One M8s mit Tapatalk

nukeomega
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 665
Registriert: Do 1. Feb 2007, 00:00

Re: Bußgeld bekommen, angeblich Gurtverstoß LKW

Beitragvon nukeomega » Mi 22. Jun 2016, 09:09

Das sind doch die selben Idioten die dir dann versuchen zu erklären, dass ein vor 40 Jahren mal diesen einen Typen gegeben hat... der hat den Unfall ja nur überlebt, weil er eben nicht angeschnallt war.
Auf die Antwort, dass das nur einer war, aber jeden Tag weltweit mehrere Tausende nen Unfall unverletzt überstehen, wissen die dann immer nix zu erwidern.

Manchmal denke ich mir bei so Leuten, dass ich mir die Mühe gar nicht machen brauche. Dann denke ich immer an die Angehörigen, die nix für die Blödheit der Leute können... naja
Das Universum hasst dich, handle entsprechend!


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende