Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Harkov » Mo 10. Apr 2017, 16:34

Ich kann Ghost nur zustimmen, die Tendenz, die "Guten" bestimmen und setzen die Taten, die sie für wertvoll erachten, öffnet eine Büchse der Pandora, die lieber verschlossen bleiben sollte.
Ob es schon ein charakterlicher Mangel ist, von BRD GmbH anstatt von Bundesrepublik zu sprechen, sei mal dahingestellt.
Das mag im Waffenrecht - das mehr einem Privileg gleicht, noch verständlich sein, dass ich jenen keine Waffen gewähre. In dem Moment, wo ich aber auf Basis solche Aussagen eine Fahrerlaubnis entziehe und damit einen wesentlichen Teil der Lebens- und Berufstüchtigkeit nehme, driften wir in seltsame Fahrwasser ab.
Zuletzt geändert von Harkov am Mo 10. Apr 2017, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Harkov » Mo 10. Apr 2017, 16:39

wolfi71 hat geschrieben:wer spinnt hat nichts im Straßenverkehr zu suchen.
Reichsbürger spinnen, zumindest meist.

Also weg mit der Pappe.
Dafür gibt es ja bald ein Wahrheitsministerium. Ick freu mir !
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3859
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon vladdi » Mo 10. Apr 2017, 17:42

Wo siehst du denn den Unterschied zwischen Waffenerlaubnis und Fahrerlaubnis?

Benutzeravatar
Morty
Corporal
Corporal
Beiträge: 262
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:02

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Morty » Mo 10. Apr 2017, 17:49

Am Namen

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16566
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Controller » Mo 10. Apr 2017, 18:02

:rofl:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Harkov » Mo 10. Apr 2017, 19:40

vladdi hat geschrieben:Wo siehst du denn den Unterschied zwischen Waffenerlaubnis und Fahrerlaubnis?
1. Gefährdungspotential
2. Auto ist relevant und essentiell für die Lebensführung moderner Menschen. Eine WBK nicht.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8729
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Diag » Mo 10. Apr 2017, 19:50

Was genau meinst Du mit 1.? So gefährlich sind Autos jetzt auch nicht. In den richtigen Händen.

Und 2.? Echt jetzt? Liegt bei jedem, ob er das Privileg nutzen kann. Einfach entsprechend benehmen. Was machen eigentlich all diejenigen ohne Führerschein und/oder ohne Auto? Sind die nicht modern? Demnach wäre Landbevölkerung fortgeschrittener als Städter...

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Harkov » Mo 10. Apr 2017, 20:47

Diag, unabhängig davon, was jetzt gefährlicher ist, AUto oder Waffe, ist das Verfahren zur Erlangung einer Waffe deutlich schwieriger, als für einen Führerschein.

und zu 2:

Natürlich hat man das selbst in der Hand. Aber bitte nicht aufgrund irgendeiner "Spinnerei" verwehren. Ein Auto ist und bleibt eine zentrale Kulturtechnik unserer Gesellschaft. Unter Unterschied zwischen der Erlangung der Berechtigung einer erlaubnispflichtigen SChusswaffe und des FS dürfte dir ja wohl geläufig sein.
Zuletzt geändert von Harkov am Mo 10. Apr 2017, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24826
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 10. Apr 2017, 20:50

Für irgendeine Spinnerei sind da aber schon ganz schön viele Menschen zu Schaden gekommen.
Dürften die denn deiner Meinung nach weiter im Staatsdienst beschäftigt sein?
:lah:

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Harkov » Mo 10. Apr 2017, 20:54

Nein, Chaos....diese Leute kamen zu Schaden, weil sich ein paar Reichsbürger nicht an Gesetze hielten und sogar Polizisten töteten ! Das ist schon etwas mehr, als einfacher nur ein Spinner sein.

Staatsdienst: Keine zentrale Kulturtechnik, Auswahlverfahren etc. Nein, sollten sie nicht dürfen. D.h. aber nicht, dass ich ihnen morgen verbieten würde, im Supermarkt essen zu kaufen, oder einen FS zu haben.

Spinnerei ist ein gefährliches, weil es absolut subjektiv und vom Zeitgeist geprägtes Konstrukt. Ich bin konservativ und ultramontan. Das ist für ein Großteil der Leute wahrscheinlich auch spinnert. Ich achte den Papst als geistiges Oberhaupt auch mehr, als den Bundeskanzler. Und nu ?
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1572
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Peppermintpete » Mo 10. Apr 2017, 21:01

Harkov hat geschrieben:Diag, unabhängig davon, was jetzt gefährlicher ist, AUto oder Waffe, ist das Verfahren zur Erlangung einer Waffe deutlich schwieriger, als für einen Führerschein.
Ist es das?

Vergleiche doch mal unter welchen Voraussetzungen man eine Schusswaffe und einen Führerschein erwerben darf. Beim Führerschein müssen tatsächlich mehr Kriterien erfüllt sein (mal rein quantitativ). Über die qalitativen Unerschiede können wir dann gerne diskutieren.

Ich nehme schon mal vorweg:
Auch wer mehrmals an KV-Delikten u.ä. beteiligt ist, ist absolut geeinget, seine Fahrerlaubnis entzogen zu bekommen.
:keks:

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Harkov » Mo 10. Apr 2017, 21:07

Peppermintpete hat geschrieben:
Harkov hat geschrieben:Diag, unabhängig davon, was jetzt gefährlicher ist, AUto oder Waffe, ist das Verfahren zur Erlangung einer Waffe deutlich schwieriger, als für einen Führerschein.
Ist es das?

Vergleiche doch mal unter welchen Voraussetzungen man eine Schusswaffe und einen Führerschein erwerben darf. Beim Führerschein müssen tatsächlich mehr Kriterien erfüllt sein (mal rein quantitativ). Über die qalitativen Unerschiede können wir dann gerne diskutieren.

Ich nehme schon mal vorweg:
Auch wer mehrmals an KV-Delikten u.ä. beteiligt ist, ist absolut geeinget, seine Fahrerlaubnis entzogen zu bekommen.
Das sehe ich anders. Schon alleine, weil ein Auto frei erwerbar ist, eine Schusswaffe aber erlaubnispflichtig ist, d.h. der Zugang nur einem bestimmten Personenkreis und nur unter gewissen Voraussetzungen, Eignung, Zuverlässig und ganz wichtig, bei Vorliegen eines Bedürfnisses, gestattet wird.
Zuletzt geändert von Harkov am Mo 10. Apr 2017, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8729
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: RE: Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Diag » Mo 10. Apr 2017, 21:08

Harkov hat geschrieben:D.h. aber nicht, dass ich ihnen morgen verbieten würde, im Supermarkt essen zu kaufen, oder einen FS zu haben.
Autofahren und essen ist für Dich auf einer Stufe?

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Harkov » Mo 10. Apr 2017, 21:11

Vergleichbar, ja.

Zumindest eher als FS und Eintritt in den Staatsdienst. Was ich nur sagen möchte, man sollte sich hüten, nur weil jemand "spinnert" ist seine Fahrerlaubnis zu entziehen. Ich finde sowas unverhältnismäßig, wenn auch absolut auf Linie zum aktuellen Zeitgeist.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24826
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Reichsbürger - Zweifel an Eignung als Kraftfahrer

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 10. Apr 2017, 21:15

Die Grenze erscheint mir nicht klar gezogen zwischen spinnert und gefährlich.
:lah:


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende