Vermummungsverbot am Steuer

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2829
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon vladdi » Fr 2. Jun 2017, 19:07

Ich glaub, die dürfen gar nicht fahren. Fahren ist doch Männersache.

Benutzeravatar
Harkov
Captain
Captain
Beiträge: 1913
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Harkov » Fr 2. Jun 2017, 19:18

Law-and-order Geschwätz für den Bayr. Vollsepp den man jetzt an die Wahlurne bringen will, damit der Wähler nicht Frau Merkel für die 2015er Politik abstraft. Lösungen für ein nicht existententes Problem und ne Prise Leitkultur.

Ozapft is!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 15689
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Controller » Fr 2. Jun 2017, 20:21

Minister Dobrindt

brauch mal irgendeinen Treffer, verdammt .... irgendwas, was er angeleiert hat,
was Sinn und Verstand hat, nützlich ist und auch noch rechtlich in Ordnung ist.

Denke, für Vorschläge ist er offen :ja: :ja:
Was für Bayern gut ist, kann für NRW (und den Rest des Landes) nicht schlecht sein.

Kann ich was dafür, wenn mir davon schlecht wird ?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23723
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 2. Jun 2017, 20:25

Kennzeichnung für Radfahrer. ;D
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Benutzeravatar
Harkov
Captain
Captain
Beiträge: 1913
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Harkov » Fr 2. Jun 2017, 23:29

seine Maut, die für die Beruhigung der bayr. Stammtische gedacht war, wird ja jetzt dankbar von der EU aufgegriffen :polizei1:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 15689
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Controller » Sa 3. Jun 2017, 00:11

Der Mittelblinker wäre so was :polizei10:

gut, am Sinn und Verstand ist zu zweifeln, aber, da wir das bei ihm gewohnheitsmäßig machen, wäre es unschädlich

http://www.der-postillon.com/2016/05/mi ... deaus.html
Was für Bayern gut ist, kann für NRW (und den Rest des Landes) nicht schlecht sein.

Kann ich was dafür, wenn mir davon schlecht wird ?

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Brot » Sa 3. Jun 2017, 00:52

Und nun wieder zurück zum Thema

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4024
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Knaecke77 » Sa 3. Jun 2017, 11:21

Harkov hat geschrieben:Law-and-order Geschwätz für den Bayr. Vollsepp den man jetzt an die Wahlurne bringen will, damit der Wähler nicht Frau Merkel für die 2015er Politik abstraft. Lösungen für ein nicht existententes Problem und ne Prise Leitkultur.

Ozapft is!
Es geht ja nicht nur um Burkas, sondern auch um anderen Mummenschanz, der die Sicht und die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr einschränken.

Insofern bin ich schon der Meinung, dass hier eindeutige Regelungen angebracht sind.
Unabhängig davon brauchen wir in Deutschland die Halterhaftung.

Akuter ist die Gefahr, die durch geistige Tiefflieger ausgeht, die meinen, gleichzeitig telefonieren/simsen und aufmerksam am Straßenverkehr teilnehmen zu können.

Die geplante Erhöhung des Bußgeldes könnte höher ausfallen.
300 Euro wäre da meiner Überzeugung nach eine Hausnummer. :ja:

Allerdings muss natürlich der Druck durch entsprechende Kontrollen erhöht werden.
Ich hoffe, dass die Daumenschrauben hier angezogen werden.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 915
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Buford T. Justice » Sa 3. Jun 2017, 11:34

Und um die Kräfte dafür frei zu machen, bedienen wir uns - gemäß neu aufzusetzendem Alarmplan - auf anderen Feldern anderer Behörden. Und um unsere Kräfte dazu zu motivieren, bedienen wir den Polizeietat - zumindest anteilig - aus den Einnahmen der OWi-Verfolgung.

Stimmt's, Knäcke? :hallo:
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23723
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 3. Jun 2017, 11:41

Nochmal: Dann müssen die Richter auch die Rechtschutzversicherten aburteilen.

Es ist mehr als blauäugig zu glauben, dass die Anhebung etwas bringen sollte. Früher 40 Euro und ein Punkt sind schon eine Hausnummer gewesen. Trotzdem macht das nahezu jeder. Strafandrohung hemmt den Täter nicht - empirisch bewiesen.

Wenn man da jetzt noch ein Fv dran hängt, steigt höchstens die Zahl der Widersprüche gegen den Bußgeldbescheid - mehr aber auch nicht.
Wir haben mittlerweile für so einen banalen Verstoß, den du ja angeblich täglich dutzendfach beobachtest (auch beweissicher und gerichtsfest?), einen Zusatzerhebungsbogen entwickelt....mit Fragestellung wie 'Motor in Betrieb' oder 'Fahrzeugbewegung' - dann schmeißt uns wieder ein Gericht ein Urteil vor die Füße, dass das bloße Halten nicht strafbewehrt ist. Dann weise das Telefonat mal nach, wenn der nicht gerade im offenen Cabrio neben dir fährt.
Mir hat neulich ein Richter eine Ladungssicherung mit Fotobeweis eingestellt. Weil er keinen Bock auf ein Gutachten hatte. Das hätte er nicht gebraucht, aber egal. Der will nur seinen Aktenschrank leer kriegen. Die haben nämlich auch immer mehr für immer weniger zu tun. Folge ist, dass 'man' gar keine Lust mehr hat, solche Owis zu schreiben. Von daher kann Hr. Dobrindt viel verschärfen. Da nutze ich die wenige Zeit zwischen den Einsätzen lieber, um BTM und Alkfahrer zu jagen. Eine Blutprobe ist (noch) was reelles.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5218
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon 1957 » Sa 3. Jun 2017, 11:59

:zustimm:

Benutzeravatar
Officer André
Corporal
Corporal
Beiträge: 354
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Officer André » Sa 3. Jun 2017, 12:08

Das Problem ist tatsächlich, dass viel Eingestellt wird. :motz:

Mehr Kontrollen wären sicher auch hilfreich (habe ich persönlich wenig bock drauf. Aber danach geht's ja nicht).

Ich sehe privat sehr viele Telefonierer. An der Ampel geht bei vielen auch sofort der Kopf nach unten. Handy schön auf dem Schoß und tippen. Macht in der Nähe eines Streifenwagens natürlich nur selten ein Depp. Manchmal kann ich mir privat ne grantige Ansage durchs Fenster nicht verkneifen.

Vermummung am Steuer sehe ich tatsächlich extrem selten.
If you're going through hell - keep going
Winston Churchill

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Brot » Sa 3. Jun 2017, 21:40

Knaecke77 hat geschrieben:Es geht ja nicht nur um Burkas, sondern auch um anderen Mummenschanz, der die Sicht und die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr einschränken.

Insofern bin ich schon der Meinung, dass hier eindeutige Regelungen angebracht sind.
Ist das nicht eindeutig?

TBNR: 123100
Sie führten das Fahrzeug, obwohl Ihre Sicht beeinträchtigt war.
0 Punkte
10,00 EUR
§ 23 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 StVG; 107.1 BKat

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4024
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Knaecke77 » So 4. Jun 2017, 07:47

Brot hat geschrieben:
TBNR: 123100
Sie führten das Fahrzeug, obwohl Ihre Sicht beeinträchtigt war.
0 Punkte
10,00 EUR
§ 23 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 StVG; 107.1 BKat
Ich unterstelle, dass im BMVI die von Dir zitierte Norm bekannt ist.
Scheinbar ist man dort allerdings der Ansicht, dass die Problematik mit Verhüllungen, Masken etc. die die Sicht auf den Fahrweg behindern, von dieser Norm nicht oder nur unzureichend abgedeckt wird. :hallo:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23723
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Vermummungsverbot am Steuer

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 4. Jun 2017, 10:36

Wir stellen fest: Der Schutzmann auf der Straße sieht das Problem mangels Fallzahlen nicht, eine gesetzliche Regelung existiert bereits.

Danke, Herr Dobrindt.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs


Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende