Schweizer Polizei muss sich bei Verfolgungsfahrten an Verkehrsregeln halten.

Alles zum Thema Verkehrsrecht

Moderatoren: Brot, Boxerwolf

Benutzeravatar
slugbuster
Corporal
Corporal
Beiträge: 526
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schweizer Polizei muss sich bei Verfolgungsfahrten an Verkehrsregeln halten.

Beitragvon slugbuster » So 31. Dez 2017, 11:59

MICHI hat geschrieben:Sonderrechte im Zusammenhang mit dem Erreichen des Gerätehauses bei der Freiwilligen Feuerwehr hatten wir vor Jahren bereits als eigenständiges Thema.


Und die stehen einem nicht zu.
Genau, daher immer schön langsam fahren. Egal was daraus später resultieren „könnte“ . Wenn man später ankommt, haben ja evtl. auch andere die Chance vorher zu helfen. Das kann keiner wissen und die gefährliche Raserei war umsonst , aber nicht kostenlos.


Carpe diem

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8594
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Schweizer Polizei muss sich bei Verfolgungsfahrten an Verkehrsregeln halten.

Beitragvon Diag » So 31. Dez 2017, 12:12

@vladdi und @slugbuster haben wieder nur selektiv gelesen...

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3453
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Schweizer Polizei muss sich bei Verfolgungsfahrten an Verkehrsregeln halten.

Beitragvon vladdi » So 31. Dez 2017, 12:54

Nö hab ich nicht - bzw. machen wir das nicht alle?

Toll wäre es, wenn du den Punkt, um den es dir geht angesprochen, erläutert oder diskutiert hättest.
Oder ging es dir gar nicht um die Sache, sondern nur darum mich zu diskreditieren?
Dann klemm dir das bitte künftig - als guten Vorsatz für 2018.




Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8594
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Schweizer Polizei muss sich bei Verfolgungsfahrten an Verkehrsregeln halten.

Beitragvon Diag » So 31. Dez 2017, 18:00

@vladdi: Du hast genau 1 Aussage getroffen dazu. Soll ich Dir die nochmal rausstellen?

Und um Dich zu diskreditieren hier braucht man keine anderen User, wenigstens das kannste ganz gut...

Auch mit Sosi hätte er möglicherweise was gefangen. 89 statt 50 ist schon ne Packung. Das ist 78% drüber. Ich bin in der Stadt auch flott unterwegs und achte nicht permanent auf den Tacho. Aber mit 90?

Der Artikel liest sich so, dass der Betroffene eher Rechtssicherheit herbei führen wollte als dass er generell auf Krawall gebürstet gewesen wäre. Und das finde ich gut. :zustimm:

Die involvierten Stellen haben den Einzelfall m. E. gut gewürdigt.



Zurück zu „Verkehrsrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende