Taser für die Polizei?

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

Soll der Taser bei der Polizei flächendeckend eingeführt werden?

Die Umfrage läuft bis Sa 15. Jul 2045, 11:21.

Ja
394
73%
Nein
145
27%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 539

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13304
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Taser für die Polizei?

Beitragvon Trooper » Di 9. Okt 2007, 11:39

Na ja, ein paar Todesfälle hat es gegeben (soweit ich weiß, irgendwas zwischen 70 und 100 seit 1999)... allerdings stellen die im Vergleich zu den hunderttausenden folgenlosen Einsätzen eine extrem kleine Anzahl dar.

Die meisten davon waren übrigens auf vorhergegangenen erheblichen BTM-Konsum zurückzuführen.

Man sollte einen Taser sicherlich auch nicht als Ersatz für Schlagstock und Pfefferspray betrachten, sondern als zusätzliches Einsatzmittel, das die Lücke zwischen herkömmlichen nichttödlichen Zwangsmitteln und der Schußwaffe sinnvoll schließen kann.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5351
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Taser für die Polizei?

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 9. Okt 2007, 13:44

Ich sehe es genau wie Trooper. Einordnung unterhalb der Voraussetzungen für den SWG, ansonsten kann ich den Taser nicht als sinnvolle Ergänzung betrachten.
Sollte er an die Voraussetzungen für den SWG gebunden sein, könnte er sogar eine Gefahr für die Beamten darstellen, die dann u.U. nicht zur Ultima ratio greifen, obwohl dies erforderlich wäre, um die Gefahr sicher abzuwehren.
Ferner können wir keine Diskussionen um die Fälle gebrauchen, in denen der SWG zulässig war und angewandt wurde, die dann Monate später am grünen Tisch die Frage aufwerfen, ob es nicht auch der Taser getan hätte.
Das könnte zwar auch passieren, wenn der Einsatz des Tasers geringeren Voraussetzungen unterliegt, jedoch suggeriert eine "Gleichstellung" mit der Schusswaffe nach dem PolG auch eine vergleichbare Wirksamkeit und fordert solche Gedanken geradezu heraus.

[quote=""FatBoy""]Gibt es eigentlich Studien oder Erkenntnisse darüber was passiert wenn man jemanden mit z.B. mit einem Herzschrittmacher mit so einem Gerät "ruhigstellt"?[/quote]
Es mag durchaus sein, dass der Einsatz des Tasers in solchen Fällen lebensbedrohlich ist.
Ich sage hier aber ganz klar, dass sich der Betroffene, der die Ursache für das Einschreiten gesetzt hat, auch diese möglichen Folgen selbst zuzuschreiben hat.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Benutzeravatar
Skip
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 969
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon Skip » Di 9. Okt 2007, 15:46

Hi,
das die Gefahr durch einen Taser tötlich verletzt zu werden ist natürlich deutlich geringer als durch eine Schusswaffe. Das leuchtet ein...
Angst habe ich nur vor sowas hier
http://video.google.de/videoplay?docid= ... &plindex=5
Vor Menschen die gerne Macht ausüben und eine nicht tötliche Waffe haben.
ich will niemanden etwas unterstellen, nicht das es einer falsch versteht.
Grüße
Viele Grüße
Skip
========>Kein PVB<=================

Santa_Cruiz
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 163
Registriert: Sa 24. Mär 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon Santa_Cruiz » Di 9. Okt 2007, 15:56

Ich glaube,dass sowas aber nicht am Teaser an sich liegt, sondern doch eher daran, dass in den USA die Uhren etwas anders gehen.
Eine vergleichbare Situation kann ich mir in D ehrlich gesagt kaum vorstellen ( Während einer politischen Rede wird ein Zuhörer unbequem und wird vor versammelter Mannschaft trotz erheblicher überzahl und obwohl er gänzlich unbewaffnet ist mal "ne Runde " getasert?)
Nee, kann ich mir hier echt nicht vorstellen. :gruebel:
Das Leben kommt auf alle Fälle aus einer Zelle, doch manchmal endet´s auch bei Strolchen in einer solchen. (Heinz Erhardt)
An eye for an eye, and the whole world would be blind. Khalil Gibran, 1883-1931

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5351
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Taser für die Polizei?

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 9. Okt 2007, 15:58

@ Skip

Das wurde hier schon diskutiert. Auch dieser Störer hat sich den Einsatz des Tasers selbst zuzuschreiben...er hat es eher noch bewusst darauf angelegt (auch wenn es der von dir verlinkte Bericht bewusst anders/falsch darstellt).
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Benutzeravatar
Skip
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 969
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon Skip » Di 9. Okt 2007, 16:43

[quote=""schutzmann_schneidig""]@ Skip

Das wurde hier schon diskutiert. [/quote]

Sry, wusste ich nicht, kalten Kaffee wollte ich nicht aufwärmen.
Ich habe auch ehrlich gesagt ein anderes Video gesucht, welches in letztens in einer Doku über Taser gesehen habe. Das war aus den USA und dort hat ein Beamter, eine Frau mit so einem Ding wirklich lange gequält.
Und vor sowas habe ich Angst.
Ich könnte mir vorstellen, das man als Mensch mehr hemmungen hat, mit einer Waffe auf jemanden zu schießen, als mit so einem Ding.
Um es kurz zufassen : Ich habe befürchtungen das es Kollegen von euch gibt, die das Ding unötiger weise einsetzen oder unötig lange.
Grüße
Viele Grüße
Skip
========>Kein PVB<=================

flagbang-geloescht
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon flagbang-geloescht » Di 9. Okt 2007, 16:49

Die Einführung des Taser macht nur dann Sinn, wenn es als Hilfsmittel der körperlichen Gewalt deklariert wird.
Eine Gleichstellung mit den Vorschriften zum SWG ist kontraproduktiv und wird dem Anspruch des Taser nicht gerecht und die daraus resultierenden Lebensgefahr bei der Wahlmöglichkeit ist schlicht nicht zu verantworten.

Niemand will amerikanische Zustände, wo offensichtlich der Taser bei bloßer Nichtbefolgung von Anweisungen bereits eingesetzt wird. Eine Alternative zu körperlichen Auseinandersetzungen ist er aber allenthalben, da die Verletzungsquote m.E. und aus Erfahrungswerten in aller Regel deutlich unter den Folgen von Faustschlägen, Tritten oder dem Einsatz von Schlagstöcken liegt.

Der Gebrauch, die Anzahl der Häufigkeit und der Einsatzort werden einerseits mittels eingebauten Chip (computerauslesbar) und anderseits durch Streuung von "Konfetti" dokumentiert...und dient beweiserheblich zur Be- und Entlastung des PVB!

Die angebliche Todesfälle sind eine Angabe von AI und in keinster Weise nachprüfbar, bzw. verifizierbar...unabhängig soll es auch bereits weltweit zu Todesfällen von Herzpatienten gekommen sein, die mit "althergebrachter" körperlicher Gewalt bekämpft wurden.
Mir ist keine Statistik bekannt, die fein säuberlich die tatsächlichen Todesursachen belegen..eine Abgrenzung beispielsweise zum Lagebdingten Erstickungstod wird nirgends nachprüfbar aufgezeigt! Es handelt sich m.W. nach um reine Behauptungen von AI!

Eine Mannausrüstung wäre anzustreben (aber sehr kostenintensiv)...eine Lagerung im Einsatzwagen ist kontraproduktiv und vom "Pfegegeaufwand" der Akkus auch gar nicht durchführbar und im Einsatzfall schlecht nachführbar!

Das schlechteste Argument ist m.E. aber ber den Hinweis..."ich habe keinen Platz am Gürtel"!
Auf eigenen Wunsch am 12.10.07 gelöscht.

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Taser für die Polizei?

Beitragvon springer » Di 9. Okt 2007, 17:55

[quote=""flagbang""]Das schlechteste Argument ist m.E. aber ber den Hinweis..."ich habe keinen Platz am Gürtel"![/quote]

Pfefferspray und Waffe, dazu sollte man noch den Schlagstock führen ... und dann noch den Taser. Das wird zu viel. Nicht unbedingt, weil man so viel Zeug am Gürtel hat, sondern weil man in dem Stress der Lage aus zu vielen Optionen auswählen muss. Die Amis haben da ein Prinzizp "KISS - Keep ist simple, stupid". Gerade für Stresssituationen ist diese regel Gold wert. Wenn die Lage hektisch wird, denkt man eh nicht mehr so klar, und dann noch zusätzliche FEM? Da halt ich nichts von.

Gruß,
Springer

-Maddin-
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1362
Registriert: So 10. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Bundesland Franken

Taser für die Polizei?

Beitragvon -Maddin- » Di 9. Okt 2007, 18:39

sorry, aber an meinem gürtel IST kein platz mehr. hinten ist noch platz, aber das soll auch so bleiben.
in ein paar jahren ist am gürtel dann vlt auch etwas mehr palt ;)

die lösung im streifenwagen fände ich für den anfang optimal.
Bild

flagbang-geloescht
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon flagbang-geloescht » Di 9. Okt 2007, 19:02

Wird man hier eigentlich absichtlich falsch verstanden? :wink:

Wir diskutieren uber Sinn- und Zweckmäßigkeit eines Taser..ob er eingeführt werden sollte.

Dann finde ich das reine Argument: "Ich habe keinen Platz und deshalb lehne ich es ab" das "Schlappste" von allen...

Verstanden, Leute? :mrgreen:

Mal abgesehen davon...wenn es tatsächlich ein Hilfsmittel wird, dann lass ich Pfeffer und Stock weg..weil der Taser einfach nur genial ist, die anderen überflüssig macht und letzendlich auch im Normalfall deutlich weniger "Schäden" verursacht !
Auf eigenen Wunsch am 12.10.07 gelöscht.

-Maddin-
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1362
Registriert: So 10. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Bundesland Franken

Taser für die Polizei?

Beitragvon -Maddin- » Di 9. Okt 2007, 19:31

oha, na dann freue ich mich doch auf eine massenschlägerei mit dem taser statt stock und pfeffer. wieviel schuss hatte der nochmal...? :mrgreen:
und das beste einsatzmittel nützt mir nix, wenn ich keinen platz habe um es mitzunehmen. im streifenwagen wäre es daher eine gute idee, wenn man denn vorher weiß was in etwa auf einen zukommt.
Bild

flagbang-geloescht
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon flagbang-geloescht » Di 9. Okt 2007, 19:44

wieviel schuss hatte der nochmal...?
Sei nicht sauer...aber wenn diskutiert wird, dann macht euch doch anhand der Links sachkundig.

1 Schuß und kann jederzeit als normaler Elektroschocker benutzt werden!

Pfeffer ist eine eingeschränkte Distanzwaffe und der Schlagstock gar keine...wenn ich dann eh ran muss, dann kann ich auch "bretzeln"!

Auto hatte ich bereits Stellung bezogen und es erklärt..sei so nett und lies!

Der Taser ist wie alles keine "Eierlegendewollmilchsau"..aber aus leidvoller Erfahrung mag ich auch keine "wildpfeffernden" Kollegen und zu oft erlebt, dass Pfeffer offensichtlich wesentlich besser bei Polizisten wirkt!! :mrgreen:
Auf eigenen Wunsch am 12.10.07 gelöscht.

deBadner
Captain
Captain
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon deBadner » Di 9. Okt 2007, 20:11

Taser? Dafür - aber nur wenn das Ding deutlich unter dem SWG angesiedelt wird.

Allerdings sollte man auch beachten, dass der Taser kein Allheilmittel darstellt. Auch dieses Hilfsmittel der körperlichen Gewalt kann ohne Wirkung verpuffen, wenn der Störer entsprechende Kleidung trägt...
Gerade im Winter mit dicker Kleidung soll es da bereits einige Fälle gegeben haben.

Daher möchte ich auf andere FEM nicht verzichten, die im Notfall dann noch immer zur Anwendung kommen können.

flagbang-geloescht
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon flagbang-geloescht » Di 9. Okt 2007, 20:23

Bin kein Vertreter der Fa. Taser und werde auch nicht beteiligt... :wink:

Bei div. Übungen etc. kam es in keinem Fall aufgrund der Kleidung zu "Unwirksamkeiten"...ganz im Gegenteil! Selbst bei dicken Lederjacken funktionierte er einwandfrei! Das Zielen ist aufgrund des Laserpoints kinderleicht, sogar aus der Hüfte möglich..bei Dunkelheit erst recht!

Der Taser ist auch kein Ersatz für irgendetwas...schon gar nicht für die Waffe und deshalb wäre eine Einführung unter den Voraussetzungen des SWG absolut hirnrissig.....
Auf eigenen Wunsch am 12.10.07 gelöscht.

deBadner
Captain
Captain
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon deBadner » Di 9. Okt 2007, 20:33

flagbang - ich wollte dir schon unterstellen, dass du da irgendeinen Promo-Vertrag am laufen hast ;-)

Nee, im Ernst... mit dem Thema beschäftige ich mich auch schon ein Weilchen. Nicht sonderlich intensiv, aber eben durchaus mit einem gewissen Interesse - was haben andere, könnte es auch für mich/uns nützlich sein etc...

Und es gab da in der Tat einige Fälle, in denen der Taser durch dicke, mehrlagige Kleidung wirkungslos blieb. Hab aber grad keinen Link zur Hand... muss da nochmal suchen gehen.


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende