Taser für die Polizei?

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Soll der Taser bei der Polizei flächendeckend eingeführt werden?

Die Umfrage läuft bis Sa 15. Jul 2045, 11:21.

Ja
394
73%
Nein
145
27%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 539

WHiSPeR
Constable
Constable
Beiträge: 96
Registriert: Do 28. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon WHiSPeR » Di 9. Okt 2007, 20:36

Hi hab vor einigen Wochen einen Bericht über den Taser gesehen. Habe bei einer Aus und Weiterbildung den Taser testen können. Ist ne feine Sache genau wie IFEX! Ich kann Flagbang nur bestätigen!

In dem Bericht hat sich die GdP dagegen ausgesprochen den Taser dem allg. Polizisten an die Hand zu geben. Es gab auch eine Begründung, die weiß ich nicht mehr so genau. Es hatte etwas mit der Auswahl der richtigen Einsatzmittel in einem Bruchteil von Sekunden zu tun, oder so ähnlich, falsche Wahl der Mittel.
Weitere Aussage war der Taser sollte den Spezialeinheiten vorbehalten bleiben. Warum weiß ich aber nicht!

Nur so zur Info. Ich drücke euch die Daumen das ihr Ihn bekommt.

Denn ich für meinen Teil bin froh das wir den Taser, nächstes Jahr bekommen, durch die Prüfung ist er bereits.

Weil wir uns dann nicht mehr unbedingt mit dem Strolch "rollen" müssen.


P.S. Laut Ausbilder soll es sogar bei trägern von Herzschrittmachern unschädlich sein!
Es gibt Leute die drücken nur ein Auge zu, damit sie besser zielen können.

schneider
Constable
Constable
Beiträge: 55
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon schneider » Di 9. Okt 2007, 20:42

In Berlin gab es einen Vorfall, wo ein Selbstmörder getasert wurde und die Wirksamkeit auf der Strecke blieb. Er konnte trotzdem springen. Angeblich war die dicke Kleidung dafür ursächlich, dass der Taser nicht wirkte.
http://www.morgenpost.de/content/2005/0 ... 33493.html

WHiSPeR
Constable
Constable
Beiträge: 96
Registriert: Do 28. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon WHiSPeR » Di 9. Okt 2007, 20:47

Hab ich auch gehört, aber ich glaube da war ein anderer Fehler zu verzeichnen.
Es gibt Leute die drücken nur ein Auge zu, damit sie besser zielen können.

schneider
Constable
Constable
Beiträge: 55
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon schneider » Di 9. Okt 2007, 20:56

Der Taser wurde ausgelöst, hatte aber nicht gewirkt. Muß mich mal sachkundig machen warum...

deBadner
Captain
Captain
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon deBadner » Di 9. Okt 2007, 20:59

Ich hab von ähnlichen Fällen in den Staaten gelesen.
Zugegeben, die Anzahl solcher Fälle ist nicht grad hoch, aber es gibt sie.

Ähnlich wie beim Pfeffer - das ja größtenteils auch wirkt, aber bei manchem Störer eben doch nicht.
Deshalb will ich auf das Pfeffer dennoch grundsätzlich nicht verzichten ;-)

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Taser für die Polizei?

Beitragvon Trooper » Di 9. Okt 2007, 21:53

Ich bin mit Pfeffer, Dienstwaffe, EMS, Handfesseln, FuG-Holster, Reservemagazin, Primärlampe, Sekundärlampe und Handschuhholster vermutlich derjenige Beamte in unserer Dienststelle, der am meisten Gerümpel an seinem Gürtel mit sich rumschleppt. Und ich bin bei weitem kein besonders massiv gebauter Mensch.

Trotzdem bin ich mir sicher, daß ich es fertigbringe, auch noch einen Taser unterzubringen, falls er irgendwann eingeführt werden sollte. Notfalls wandern die Handschuhe in die Beintasche der Cargohose, Reservemagazin und Lampen kommen links ganz vorne ans Koppel, und schon ist links an der Seite Platz für ein Crossdraw-Holster.

Im übrigen halte ich von der Position der GdP in diesem Fall nichts. Das ist (wieder mal) eine reine Trainingsfrage. Wer mit vielfältigen Einsatzmitteln einen guten und professionellen Job machen will, kommt eben nicht darum herum, mit ihnen regelmäßig und gezielt zu üben. Klar kostet das Geld und Mannstunden... insofern hätte ich dieses Argument gegen den Taser eher vom Dienstherrn erwartet :mrgreen:

Was die Mißbrauchsbefürchtungen angeht: jedes Einsatzmittel und jede Technik aus dem Bereich der einfachen körperlichen Gewalt kann mißbraucht werden. Und wenn derjenige weiß, was er tut, muß er damit noch nicht mal körperliche Spuren hinterlassen. Insofern ist das Argument hinfällig.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

-Maddin-
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1362
Registriert: So 10. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Bundesland Franken

Taser für die Polizei?

Beitragvon -Maddin- » Di 9. Okt 2007, 22:04

[quote=""flagbang""]
wieviel schuss hatte der nochmal...?
Sei nicht sauer...aber wenn diskutiert wird, dann macht euch doch anhand der Links sachkundig.

1 Schuß und kann jederzeit als normaler Elektroschocker benutzt werden!

Pfeffer ist eine eingeschränkte Distanzwaffe und der Schlagstock gar keine...wenn ich dann eh ran muss, dann kann ich auch "bretzeln"!

Auto hatte ich bereits Stellung bezogen und es erklärt..sei so nett und lies!

Der Taser ist wie alles keine "Eierlegendewollmilchsau"..aber aus leidvoller Erfahrung mag ich auch keine "wildpfeffernden" Kollegen und zu oft erlebt, dass Pfeffer offensichtlich wesentlich besser bei Polizisten wirkt!! :mrgreen:[/quote]

junge, das war eine rhethorische frage :rolleyes:
ich würde meinen ems UND den pfeffer auf keinen fall gegen einen taser tauschen wollen. vorallem nicht mit nur einem schuss.
Bild

flagbang-geloescht
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon flagbang-geloescht » Di 9. Okt 2007, 22:19

junge, das war eine rhethorische frage
ich würde meinen ems UND den pfeffer auf keinen fall gegen einen taser tauschen wollen. vorallem nicht mit nur einem schuss.
Junge..und jetzt ne rhetorische Feststellung? :wink:

Wer redet den von tauschen...steht doch gar nicht zur Diskussion!

Und gern nochmal..Du hast einen Schuß und kannst dann den Air- Taser als normalen Elektroshocker nutzen..

Die Position der GdP bezieht sich auch die Einordnung unter dem Aspekt Schußwaffengebrauch..hier wäre theoretisch die Überlegung denkbar:

Schußwaffe oder Taser?

Da ich aber in solchen Situationen nicht überlegen kann..auch theoretisch und praktisch keine Zeit dafür habe, würde ich mich in diesen Fällen immer für die Schußwaffe entscheiden.

Ja, natürlich funktioniert der Taser auch mal nicht (der Berliner Fall ist mir bekannt)...Pfeffer aber auch nicht und natürlich ist der Taser eher für den Funkwagendienst gedacht, als für geschlossenen Einsätze!

Bei der Einordnung Schußwaffe bleiben nur die SEK's..da die dort taktisch mit arbeiten können.... im Zweierverbund ist dies zu risikoreich und zu unsicher!
Auf eigenen Wunsch am 12.10.07 gelöscht.

deBadner
Captain
Captain
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Jun 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon deBadner » Di 9. Okt 2007, 22:38

Ja, natürlich funktioniert der Taser auch mal nicht (der Berliner Fall ist mir bekannt)...Pfeffer aber auch nicht
sag ich doch ;-)

-Maddin-
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1362
Registriert: So 10. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Bundesland Franken

Taser für die Polizei?

Beitragvon -Maddin- » Di 9. Okt 2007, 22:41

[quote=""flagbang""]
Mal abgesehen davon...wenn es tatsächlich ein Hilfsmittel wird, dann lass ich Pfeffer und Stock weg..weil der Taser einfach nur genial ist, die anderen überflüssig macht und letzendlich auch im Normalfall deutlich weniger "Schäden" verursacht ![/quote]

DU redest von tauschen :wink:

aber im prinzip sind wir uns ja alle einig, dass der taser als zusätzliches hilfsmittel der körperlichen gewalt durchaus interessant wäre.
Bild

PKA_th
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 765
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Taser für die Polizei?

Beitragvon PKA_th » Mo 15. Okt 2007, 15:36

Ein aktueller Fall, heute bei SPON gefunden:

Flugpassagier stirbt durch Elektroschocker


Die Polizei in Nordamerika setzt vermehrt Elektroschocker, sogenannte Taser, als Waffe ein. In Kanada ist nun das 16. Todesopfer zu beklagten. Auf dem Flughafen von Vancouver starb ein Mann nach einem Tasereinsatz.


Vancouver - Die Polizei hatte den nicht identifizierten Mann mit dem Elektroschocker zur Ruhe zwingen wollen, nachdem er an Fensterscheiben gehämmert und Stühle sowie seinen Gepäckwagen umgekippt hatte. Nach einem Bericht der kanadischen Zeitung "Globe and Mail" fiel der Mann nach zweimaliger Taser-Attacke in Ohnmacht und starb kurz danach in der Ankunftshalle des Flughafens.

Das Opfer, wahrscheinlich ein Osteuropäer mittleren Alters, ist der Zeitung zufolge das 16. Todesopfer in Kanada, nachdem die Polizei das umstrittene Schockgerät eingesetzt hatte. Alle Opfer seien zwischen 28 und 44 Jahren alt gewesen.

In Nordamerika insgesamt kamen seit 2003 knapp 300 Menschen durch das Gerät ums Leben, zitierte das Blatt den Anwalt Cameron Ward aus Vancouver. Er nahm den jüngsten Todesfall zum Anlass, ein Verbot der Elektroschocker zu fordern.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,511573,00.html

Keine Ahnung, ob die im letzten Abschnitt genannte Zahl von 300 Toten in den letzten vier Jahren allein in Nordamerika stimmen. Selbst wenn dort auch private Securities und Normabürger beteiligt waren, fände ich es eine sehr hohe Zahl.
Wenn ja, wird eine Einführung meiner Meinung nach bei uns wohl immer unwahrscheinlicher.

Grüße th :)
<- three lions on a shirt....


Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates (470 - 399 v. Chr.),
griechischer Philosoph

renegad7
Corporal
Corporal
Beiträge: 262
Registriert: Di 6. Mär 2007, 00:00
Wohnort: hässeländle

Taser für die Polizei?

Beitragvon renegad7 » Mo 15. Okt 2007, 18:26

als bepoist kommt mir da ne idee...

... läßt sich das mit nem WaWe kombinieren? so quasi erst straße naß machen und dann spannung anlegen? :D :D :D

spaß beiseite, so schlecht fänd ichs net, wenn dem hierzulande eingesetztem beamten ein mittel mehr an die hand gegeben wird.

nur es dann als schußwaffe einzustufen wäre natürlich blödfug. aber ist dem denn so? steht in hiesigem waffg nicht was von "geschoß" und "heiße gase" und "durch lauf getrieben" und dergl?
ist mir scheiß egal, wer dein vater ist, solange ich hier am angeln bin, geht hier niemand übers wasser !!!!!!!!!!

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Taser für die Polizei?

Beitragvon Trooper » Mo 15. Okt 2007, 23:00

Die waffenrechtliche und die polizeirechtliche Einordnung eines Gegenstandes können durchaus verschieden ausfallen (und tun dies auch in etlichen Fällen).
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Zeus1974
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 189
Registriert: So 14. Okt 2007, 00:00

Taser für die Polizei?

Beitragvon Zeus1974 » Di 16. Okt 2007, 11:35

Nur für den Hinterkopf: Der Einsatz des Tasers (in Hessen) unterliegt nicht mehr den Regeln des Schusswaffengebrauchs. Er wurde herabgestuft und zählt zu den sonstigen Waffen (lt. HSOG).

Damit erhöht sich der Einsatzweck enorm für das Gerät.
Veritas - Aequitas

anti
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2547
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 00:00
Wohnort: bärlin

Taser für die Polizei?

Beitragvon anti » Di 16. Okt 2007, 18:50

[quote=""renegad7""]als bepoist kommt mir da ne idee...

... läßt sich das mit nem WaWe kombinieren? so quasi erst straße naß machen und dann spannung anlegen? :D :D :D

spaß beiseite, so schlecht fänd ichs net, wenn dem hierzulande eingesetztem beamten ein mittel mehr an die hand gegeben wird.

nur es dann als schußwaffe einzustufen wäre natürlich blödfug. aber ist dem denn so? steht in hiesigem waffg nicht was von "geschoß" und "heiße gase" und "durch lauf getrieben" und dergl?[/quote]

das dürfte schon daran scheitern, dass normales wasser nicht besonders gut leitet. wenn das funktionieren soll, müsste der WaWe schon salzwasser versprühen...
Auf der letzten Demo in Dresden, auf der ich dienstlich war, hatte ich später einen Tinnitus auch auf den Augen, ich hab nur noch Pfeifen gesehen.
- McClane


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende