WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

First_Blood
Corporal
Corporal
Beiträge: 310
Registriert: Di 18. Nov 2008, 00:00

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon First_Blood » Do 23. Apr 2009, 15:07

[quote=""Kaeptn_Chaos""]JOa, dann sage ich: 'Ich habe den Verdacht, dass das Führen dieses Messers in der Öffentlichkeit nicht gestattet ist und werde das durch die entsprechende Fachdienststelle prüfen lassen!'

Und nu?[/quote]

Und warum hast du den Verdacht? Wenn es sich bei dem Messer weder um einen Dolch, noch um ein Bajonett handelt, mit welcher Begründung sollte es sich dann um eine "Hieb- und Stoßwaffe" handeln und nicht um ein Werkzeug?

Wenn alle Polizisten nur nach dem "Bauchgefühl" entscheiden, ohne dass es irgenwelche objektiven Kriterien für diesen Verdacht gibt, dann darf der Bürger gar kein Messer mehr führen, weil nach dem "Bauchgefühl" ja jedes Messer theoretisch eine Waffe sein könnte... Das ist doch völlige Willkür, die dem Bürger keinerlei Rechtssicherheit mehr bietet!

Genau das war aber - gem. der Aussagen des BMI - nicht der Sinn des §42a WaffG!
Wer schreit, hat Unrecht!

Und wer Diskussionen abwürgt, ebenfalls!


Aber wenn man keine Argumente hat, kann man ja Beiträge löschen, Threads schließen oder User sperren...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25298
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 23. Apr 2009, 15:09

Vielleicht nehme ich es ja auch gar nicht weg...

Aber es ist schon wieder sinnlos. Du erzählst in jedem post den gleichen Sermon...

Begreife einfach, dass es Polizeigesetze gibt, die Beamten Möglichkeiten wie diese bieten. Eben weil nicht jeder Beamte alles wissen kann. Und darum im Zweifel erstmal handeln MUSS und das von der eigentlichen Fachdienststelle prüfen lassen muss. Ende.
:lah:

First_Blood
Corporal
Corporal
Beiträge: 310
Registriert: Di 18. Nov 2008, 00:00

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon First_Blood » Do 23. Apr 2009, 15:14

[quote=""Kaeptn_Chaos""]Begreife einfach, dass es Polizeigesetze gibt, die Beamten Möglichkeiten wie diese bieten. Eben weil nicht jeder Beamte alles wissen kann. Und darum im Zweifel erstmal handeln MUSS und das von der eigentlichen Fachdienststelle prüfen lassen muss. Ende.[/quote]

Aha. Das bedeutet im Klartext: Weil die Polizeibeamten zu schlecht ausgebildet sind, muss der gesetzestreue Bürger damit rechnen, dass ihm sein legales Messer mal vorsorglich abgenommen wird?
Wer schreit, hat Unrecht!

Und wer Diskussionen abwürgt, ebenfalls!


Aber wenn man keine Argumente hat, kann man ja Beiträge löschen, Threads schließen oder User sperren...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25298
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 23. Apr 2009, 15:17

Das hat nix mit schlechter Ausbildung zu tun...

Du kannst ja mal versuchen, alles, was man im täglichen Dienst ständig braucht, präsent zu haben und dann noch die wichtigsten Nebengesetze zu kennen.

Wenn du dann noch Kapazitäten für tiefgreifendes Waffenrecht hast: Hut ab!

Nur, weil Messen für dich ach so wichtig sind, gilt das nicht für den Rest der Menschheit...und schon gar nicht für den Streifenpolizisten, der darüber bei dir evtl. mal stolpern könnte und trotz Nachfrage bei der Wache eventuell mal dein kleines Spielzeug sicherstellt...was du dann nach ein bis sechs Tagen wieder bekommst.

Affig.
:lah:

First_Blood
Corporal
Corporal
Beiträge: 310
Registriert: Di 18. Nov 2008, 00:00

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon First_Blood » Do 23. Apr 2009, 15:21

[quote=""Kaeptn_Chaos""]Nur, weil Messen für dich ach so wichtig sind, gilt das nicht für den Rest der Menschheit...und schon gar nicht für den Streifenpolizisten, der darüber bei dir evtl. mal stolpern könnte und trotz Nachfrage bei der Wache eventuell mal dein kleines Spielzeug sicherstellt...was du dann nach ein bis sechs Tagen wieder bekommst.

Affig.[/quote]

Wenn Messer so wahnsinnig unwichtig sind, warum haltet ihr euch dann überhaupt damit auf, friedlichen Bürgern die Messer "auf Verdacht" abzunehmen und beschränkt euch nicht auf diejenigen, die mit dem Messer in der Hand auf andere losgehen oder gerade damit eine Straftat begangen haben?
Wer schreit, hat Unrecht!

Und wer Diskussionen abwürgt, ebenfalls!


Aber wenn man keine Argumente hat, kann man ja Beiträge löschen, Threads schließen oder User sperren...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25298
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 23. Apr 2009, 15:22

Weil ich nicht den Schreibkram haben möchte, wenn der friedliche Bürger 3 Minuten später damit Straftaten begeht und ich dann gefragt werde, warum ich ihm nicht das Messer abgenommen habe.
:lah:

Gast

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Gast » Do 23. Apr 2009, 15:24

Tztztz...... :wink:
Aber wenn man keine Argumente hat, kann man ja Beiträge löschen, Threads schließen oder User sperren...
Stimmt - aber das können ja nur die bösen Mods!!

Und Dich intern zur Bannung vorschlagen auch....huch....ist schon geschehen.

Ich habe übrigens in Sachen "Messer" keinen blassen Schimmer (muss ich auch nicht). Mir gefällt Dein Verhalten nicht mehr und Du reagierst nicht auf deutliche Ansagen.

Tja... :wink:

deBadner
Captain
Captain
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Jun 2007, 00:00

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon deBadner » Do 23. Apr 2009, 15:25

Und weil es eben noch immer den Strafverfolgungszwang für die Polizei gibt... und wenn ich den Verdacht habe, dass da gerade einer gesetzwidrig handelt in dem er ein Messer dabei hat, welches mir nicht koscher vorkommt, dann handle ich eben sicherheitshalber...


...aber das verstehen Typen wie du eben nicht.

First_Blood
Corporal
Corporal
Beiträge: 310
Registriert: Di 18. Nov 2008, 00:00

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon First_Blood » Do 23. Apr 2009, 15:25

[quote=""Kaeptn_Chaos""]Weil ich nicht den Schreibkram haben möchte, wenn der friedliche Bürger 3 Minuten später damit Straftaten begeht und ich dann gefragt werde, warum ich ihm nicht das Messer abgenommen habe.[/quote]

Und darum werden vorsorglich alle Messer beschlagnahmt, auch wenn es keinen konkreten Hinweis darauf gibt, dass das Messer unter ein Führungsverbot fällt oder der Bürger vorhat, damit auf den nächsten Passanten loszugehen? Seltsame Logik...
Wer schreit, hat Unrecht!

Und wer Diskussionen abwürgt, ebenfalls!


Aber wenn man keine Argumente hat, kann man ja Beiträge löschen, Threads schließen oder User sperren...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25298
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 23. Apr 2009, 15:27

Alle nicht...nur die, die ich beschlagnahmen möchte. Gibt auch Leute, denen ich ihr Messer lasse. Wie viele Messer wurden dir denn schon abgenommen? Und könnte das vielleicht auch an deiner gewinnenden Art liegen?

Geil, diese Machtwillkür, wa?
:lah:

Kaspernase
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 00:00

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Kaspernase » Do 23. Apr 2009, 15:37

Aber ihr seid euch schon im Klaren darüber, dass der Bürger Messer - bis auf wenige im Gesetz genannte Ausnahmen - führen darf?

Warum werden dann Messer auf "Verdacht" beschlagnahmt? Das kommt mir jetzt alles sehr merkwürdig vor und gibt mir ein ganz anderes Bild von der Polizei...
Wenn Messer töten, machen Gabeln fett!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25298
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 23. Apr 2009, 15:40

Meine Fresse!

Zu 99,9 % werden legale Messer nicht beschlagnahmt. Darum weiß ich ja auch nicht, warum Mr. Blood hier seit Wochen und Monaten damit hier rum spammt.

Es gibt aber Fälle, in denen man vor Ort nicht sicher sagen kann, ob das Messer nun legal ist oder nicht. Und dann wird das sichergestellt. Und ich hätte ein merkwürdiges Bild von der Polizei, wenn sie das nicht tun würde.

Dafür wird die nämlich bezahlt. Ich stelle auch Substanzen sicher, unter BTM Verdacht, auch wenn mir der Inhaber drei Mal sagt, dass das zerstoßenes Aspirin ist, und lasse das vom der Fachdienststelle überprüfen.

Das ist mein Job!
:lah:

First_Blood
Corporal
Corporal
Beiträge: 310
Registriert: Di 18. Nov 2008, 00:00

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon First_Blood » Do 23. Apr 2009, 15:44

[quote=""Goldstern""]Stimmt - aber das können ja nur die bösen Mods!![/quote]

[quote=""Kaeptn:Chaos""]Geil, diese Machtwillkür, wa?[/quote]

Ich hab mal gehört, dass es Menschen gibt, die das Defizit beim eigenen Selbstwertgefühl dadurch ausgleichen, dass sie die Macht eines bestimmten Amtes / einer besonderen Position missbrauchen und andere schikanieren, damit sie sich selbst besser fühlen.

Ist aber nur so eine Theorie und trifft bestimmt nicht auf Polizisten oder Mods zu...
Wer schreit, hat Unrecht!

Und wer Diskussionen abwürgt, ebenfalls!


Aber wenn man keine Argumente hat, kann man ja Beiträge löschen, Threads schließen oder User sperren...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25298
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 23. Apr 2009, 15:48

Da kannste jeden fragen, der mich kennt, das mein Selbstwertgefühl nicht den geringsten Zweifel aufweist...

Ich hab mal gehört, dass Dauermesserträger damit Angstzustände, die ansonsten weinen und einnässen lassen würden wie kleine Mädchen, und verkümmerte Genitalien kompensieren müssen...

Naja, so macht jeder seins...

Ich bin raus.
:lah:

Gast

WaffG §42a /Messer - Klarstellung von Dr. Wolfgang Schäuble

Beitragvon Gast » Do 23. Apr 2009, 15:51

Doch, auf mich schon.

Ich bin so eine Wurst, dass ich nur in der Anonymität des www. eine halbwegs erträgliche persönliche Situation gestalten kann - und zwar indem ich harmlose User durch ungerechtfertigte Übergriffe mobbe!!!

Na und?

Trotzdem ist Deine Bannung intern eingestellt.

:lach:


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende