Pepperball geeignet für die Polizei?

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3293
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Apollo » Mo 16. Feb 2009, 12:50

http://www.youtube.com/watch?v=rVbHv4PA1o0&NR=1


Die US-Kollegen machen es vor. Pepperballeinsatz bei Demos.
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon springer » Mo 16. Feb 2009, 13:25

Nicht doch - da könnte ein Demonstrant ja soweit in seiner (durch das GG garantierten) freien Entfaltung der Persönlichkeit eingeschränkt werden, dass er keine Steine mehr auf Polizisten schmeißen kann.

Geht ja gar nicht.

Eine gute Sache Sache - wirds bei uns aber nicht geben, da dabei ein Demonstrant verletzt werden könnte. Siehe oben.

Verletzte Polizisten sind da ein kleineres Problem - da zeigt man als IM ein bißchen Empörung über die Schlechtigkeit der Welt, und alles ist in Ordnung.

Gruß,
SPringer

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon uwewittenburg » Mo 16. Feb 2009, 13:46

Gute Sache, befürworte ja eigentlich schon lange Gummigeschosse, aber dies scheint noch besser zu sein, zumal sichere Treffer über größere Distanzen und größere Schußfolge.

Zur Erklärung:

Pepperball:

Rundkugeln, z.B. Kal. 68, zum Verschießen aus Gotcha-Waffen, laboriert mit Pfefferwirkstoff.

Waffenrechtliche Bestimmungen finden keine Anwendung, wenn sie als Tierabwehrgeschosse vertrieben werden.


Da die Polizei ja vom WaffG ausgenommen ist, sehe ich auch keine Probleme bei einer dienstlichen Verwendung, wenn dann dienstlich zugelassen und ausgeliefert.
Ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen und nehme sie auch nicht anderen.
Nur wer höflich widerspricht ist ein würdiger Diskussionspartner.

SERVO PER AMIKECO

engreco
Constable
Constable
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Sep 2007, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon engreco » Di 17. Feb 2009, 13:58

Naja... das Verletzungsrisiko bei so `ner Paintballwaffe dürfte sich wohl in Grenzen halten, wenn man nicht gleich mit den Federstärken übertreibt. Die sind schließlich für das hobbymäßigte gegenseitige beschießen von Menschen gebaut.

Ich traue dem Reizstoff in Pulverform allerdings nicht wirklich über den weg.
1. Die Waffe ist im Vergleich zum Spary extrem groß und unhandlich.
2. Das Pulver verfliegt schnell und könnte bei ungünstiger Windrichtung leicht die eigenen Kollegen treffen, wenn keine ausreichende Distanz herrscht. (Ein Problem, dass ja selbst mit den Sprays schon ständig auftritt.)
3. Im Vergleich zum Spray extremst teuer.
4. Der eigentlich effektivste Wirkungsbereich - die Schleimhäute der Augen - wird nicht direkt getroffen.

Der Einzige Vorteil ist die recht große Reichweite; die ist aber gerade bei Menschengemenge doch eher selten gegeben.

In meinen Augen ein lustiges Spielzeug aber keine wirkliche Alternative zum Reizstoffspray.

Reon
Constable
Constable
Beiträge: 49
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Reon » Di 17. Feb 2009, 14:15

Man darf aber nicht die abschreckende Wirkung vergessen, und jeder der schon mal paintball gespielt hat weis, dass es sehr weh tut so eine Kugel ab zu bekommen!

Ich würde diese Methode auch unterstützen. Und die Verletzungsgefahr beschränkt sich auf kleine Hämatome. Zum Reizstoff, ich frage mich da eher, ob die Menge reicht die abgegeben wird, oder ob man dann das ganze Magazin reinschiessen muss, denn so wie sich das im video anhört, ballern die ja schon wild drauf los!

Aber da es in D warschienlich nicht so schnell kommen wird, ich meine, wir hängen ja schon die ganze zeit am taser rum;-), warte ich mal lieber die Argumente der Politiker ab.
*Row: 110,6*

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3293
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Apollo » Di 17. Feb 2009, 18:20

Als Distanzmittel z. B. gegen weiter entfernte Steinewerfe bestimmt nicht zu verachten.
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Nucleonix
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3512
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Nucleonix » Di 17. Feb 2009, 18:34

engreco
4. Der eigentlich effektivste Wirkungsbereich - die Schleimhäute der Augen - wird nicht direkt getroffen.
Entschuldige, aber das ist falsch. Effektivstes Ziel von Reizstoffen
ist die Lunge. Pulver sind unterhalb einer gewissen Partikelgröße
lungengängig - und feine Reizstoffpulver demgemäß wirksam.
Die Wirkung ist mit Pfefferspray überhaupt nicht vergleichbar.
Feine Reizstoffpulver sind viel, viel, viel wirksamer.
Die können einen glatt von den Beinen hauen.
Wenn Du in einem einzigen Krampf nur noch aus- aber nicht
mehr einatmen kannst, Dir schwindelig wird und die Beine
wegsacken, das zusammen mit der zugehörigen Panik kann einen schon
ziemlich beeindrucken. Und selbst, wenn man wieder Luft kriegt,
ist eine Weile nur sehr flaches Atmen drin.


In der Praxis mag eben diese hohe Wirksamkeit gewisse
Schwierigkeiten bedeuten: Wenn sich die Beamten auf einen
Festzunehmenden stürzen, der noch mit schwebfähigem
Reizstoff-Feinstaub eingeseift ist, dann haben die ein echtes
Problem; dafür haben ein paar Minuten später die Feuerwehrleute
was zu Lachen ;-)


Gruß,

Nucleonix
SOLIDARITÄT mit dem Polizisten, der den übermütigen Zöllner schimpft, welcher ohne Rechtsgrundlage ein Päckchen Zigaretten russischer Genese einbehält; er ist darum kein Klugscheißer

Gast

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Gast » Di 17. Feb 2009, 18:37

[quote=""Nucleonix""] Wenn sich die Beamten auf einen
Festzunehmenden stürzen, der noch mit schwebfähigem
Reizstoff-Feinstaub eingeseift ist, dann haben die ein echtes
Problem; dafür haben ein paar Minuten später die Feuerwehrleute
was zu Lachen ;-)
[/quote]

Daran habe ich auch gedacht, allerdings sieht es in dem Video so aus, als würden die Kollegen auch direkt in die "wolke" laufen, machen aber keine Anstalten zusammenzubrechen...

Nucleonix
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3512
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Nucleonix » Di 17. Feb 2009, 18:43

Man müsste mehr über den verwendeten Reizstoff wissen.
Allgemein gilt: Pulver sind wirksamer als Sprays.
Die wirksamsten Reizstoffe sind extrem krass.
Und ja, ich hab' mal japsend auf einem Laborboden
gelegen.


Gruß,

Nucleonix
SOLIDARITÄT mit dem Polizisten, der den übermütigen Zöllner schimpft, welcher ohne Rechtsgrundlage ein Päckchen Zigaretten russischer Genese einbehält; er ist darum kein Klugscheißer

Nucleonix
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3512
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Nucleonix » Di 17. Feb 2009, 18:50

SOLIDARITÄT mit dem Polizisten, der den übermütigen Zöllner schimpft, welcher ohne Rechtsgrundlage ein Päckchen Zigaretten russischer Genese einbehält; er ist darum kein Klugscheißer

engreco
Constable
Constable
Beiträge: 70
Registriert: Do 13. Sep 2007, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon engreco » Di 17. Feb 2009, 21:23

@Nucleonix
Da hast du völlig recht. Meine Aussage war so nicht richtig. Natürlich sind die Atemwege das grundsätzlich leichtere und effektivere Ziel von Reizstoffen.

Meine unkorrekte Aussage hängt mit meiner persönlichen Einstellung zum Pfefferspray zusammen:
Bei Pfeffersprays bevorzuge ich grundsätzlich Lösungen von Herstellern, bei denen der Reizstoff möglichst stark in der Trägersubstanz gebunden ist, um gerade die Reizung der Atemwege so gering wie möglich zu halten.
Es kommt sonst zu leicht zur Körperverletzung Unbeteiligter oder der eigenen Kollegen. In dem Fall sind die Schleimhäute der Augen das einzige effektive Ziel des Reizstoffes, dass übrig bleibt.

Mein Ziel bei OC-Reizstoffeinsatz ist also stets der Lidverschluss des Aggressors. Dies ist bei den Pepperballs vermutlich schlechter möglich als mit dem Spray. Unabhängig davon, dass es an anderer Stelle womöglich noch besser wirkt.

Mir wäre halt vom Prinzip her schon was für die Augen lieber als für die Lunge....

Nucleonix
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3512
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Nucleonix » Di 17. Feb 2009, 21:44

Vielleicht sollte die Polizei einfach mit beiden Darreichungsformen
ausgerüstet werden, um dann lageabhängig sich für eine Methode
entscheiden zu können? Setzt natürlich bei richtig potentem
Zeug eine gründliche Ausbildung an diesen Einsatzmitteln voraus.
Es kommt sonst zu leicht zur Körperverletzung Unbeteiligter oder der eigenen Kollegen. In dem Fall sind die Schleimhäute der Augen das einzige effektive Ziel des Reizstoffes, dass übrig bleibt.
Sicher.. aber ich bin kein Cop sondern Chemiker ;-)



Gruß,

Nucleonix
SOLIDARITÄT mit dem Polizisten, der den übermütigen Zöllner schimpft, welcher ohne Rechtsgrundlage ein Päckchen Zigaretten russischer Genese einbehält; er ist darum kein Klugscheißer

Benutzeravatar
zorniger
Corporal
Corporal
Beiträge: 299
Registriert: Do 14. Sep 2006, 00:00
Wohnort: irgendwo da draußen

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon zorniger » Mi 18. Feb 2009, 11:34

Pepperballs sind ne absolut feine Sache...wenn man sich mal überlegt, die Teile kommen mit 250 Km/h angeflogen, hat man je nachdem wie dick der Störer engepackt ist nen schönen starken Schmerzreiz.

Weiterhin, 2-3 von den Dingern auf die Brust gesetzt,was ohne weiteres zielgenau aus 10-15 m möglich ist. Verschwindet der Typ erstmal in ner schönen Reizstoffolke.

Und die Kapazität ist auch nicht zu unterschätzen. In den Hopper passen für gewöhnlich 200 Balls und die Flasche hält ungefähr für 300-600 Schuß, je nachdem was verwendet wird. CO2 oder HP. Weiterhin kann der Schütze auch noch genügend Munition und Druckflaschen mitführen. Gerätewesten gibts zu Hauf auf dem Markt für die Ansprüche.

Und wenn mal ein Laufplatzer passiert, ist das Rohr in weniger als einer Minute wieder Schussbereit, wenn man den Laufreiniger auch am Mann/Frau trägt.

Also mit nen Pfefferspray in der Kapazität nicht zu vergleichen. Theoretisch,kannst also mit einem vollen Hopper bis zu 50 Personen außer gefecht setzen. Versuch das mal mit nen Pfefferspray.

Feine Sache sage ich da nur.
Neid ist die höchste Form der Anerkennung!!!
Mitleid gibts umsonst, Neid muss man(n) sich verdienen!!!

Geschmiedet im Krieg, entsandt im Frieden...

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3293
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Apollo » Mi 18. Feb 2009, 11:57

Schöner Link nuc!

Da sieht man mal wie stressfrei man dort Widerstände brechen kann.

Streßfrei für die Beamten und relativ stressfrei für den Probanden.


Naja vielleicht gibts das in 10 Jahren mal bei uns.


BTW: Ich find die Ameisentaktik der Amis immer so geil..... :lach:
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Gast

Pepperball geeignet für die Polizei?

Beitragvon Gast » Mi 18. Feb 2009, 12:04

Schönes Video, aber reicht ein einfacher Staubschutz tatsächlich aus um vor dem Pfeffer geschützt zu sein?


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende