Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon UllaDieTrulla » Fr 12. Jun 2009, 09:49

[quote=""uwewittenburg""][quote=""Milker""]
... besser wären noch mehr Waffenverbote !
[/quote]

:nein:[/quote]

:ja: :!:
Bild

Milker
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 961
Registriert: So 18. Jan 2009, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Milker » Fr 12. Jun 2009, 09:52

.... mir fällt kein Grund ein, warum Bürger Schusswaffen besitzen sollten ?!
:schlaumeier:Milker



"Der Skandal fängt an, wenn die Polizei ihm ein Ende bereitet."



Karl Kraus

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon UllaDieTrulla » Fr 12. Jun 2009, 10:01

> .... mir fällt kein Grund ein, warum Bürger Schusswaffen besitzen sollten ?!

Ich denke, dass Hobby und Interesse in unserem Land schon genug Gründe für eine Forderung sind.

Allerdings...

Ist mir das Risiko zu hoch. Hier kann auch nicht jeder aus Hobby ein Kernkraftwerk betreiben oder Sprengstoffe mischen.
Bild

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15592
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon MICHI » Fr 12. Jun 2009, 10:09

[quote=""greyman""]Schön zu sehn, das sich hier sogar noch gefreut wird, wenn die Repressalien des Staates gegen den Bürger immer härter werden.

Immer mehr Beschränkungen der Bürgerrechte und hier wird gegrinst.

[/quote]

wenn ein waffenbesitz ein bürgerrecht wäre, dann hätte dieses recht jedermann.
da es sich hier aber mehr oder weniger um ein "privileg" bestimmter personenkreise handelt, sollten diese endlich hier das ewige jammern lassen.

ein gänzliches waffenverbot oder einschränkungen dahingehend, dass waffen zuhause grundsätzlich eben gar nicht mehr aufbewahrt werden dürfen, wären ja alternativen.


ich habe hier so langsam das gefühl, dass diejenigen, die hier so vehemennt gegen verschärfungen der rechtlichen bestimmungen wettern, ihe waffen für ihr ego benötigen.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Milker
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 961
Registriert: So 18. Jan 2009, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Milker » Fr 12. Jun 2009, 10:11

n gänzliches waffenverbot oder einschränkungen dahingehend, dass waffen zuhause grundsätzlich eben gar nicht mehr aufbewahrt werden dürfen, wären ja alternativen.

Das sind gute Alternativen !


Ich hoffe darauf :!:
:schlaumeier:Milker



"Der Skandal fängt an, wenn die Polizei ihm ein Ende bereitet."



Karl Kraus

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon uwewittenburg » Fr 12. Jun 2009, 10:24

[quote=""MICHI""]
ein gänzliches waffenverbot oder einschränkungen dahingehend, dass waffen zuhause grundsätzlich eben gar nicht mehr aufbewahrt werden dürfen, wären ja alternativen.

Ist keine Alternativ, sondern Quatsch und gar nicht durchsetzbar.

ich habe hier so langsam das gefühl, dass diejenigen, die hier so vehemennt gegen verschärfungen der rechtlichen bestimmungen wettern, ihe waffen für ihr ego benötigen.[/quote]

Genau wie manche Autos, Hunde usw. gut fürs Ego sind, können es von mir aus auch Waffen sein!

Da meine Waffen zu Hause gesetzeskonform verschlossen sind und ich auch nicht damit prahle, bzw. meine "Knarren" im Garten putze, ziehe ich mir die Jacke nicht an.

Schließlich bin ich seit 36 Jahren zwangsweise an Waffen gebunden und seit ca. 32 Jahren Dauerwaffenträger! ;-D
Ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen und nehme sie auch nicht anderen.
Nur wer höflich widerspricht ist ein würdiger Diskussionspartner.

SERVO PER AMIKECO

Gast

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Gast » Fr 12. Jun 2009, 10:35

[quote=""UllaDieTrulla""]Ersetze Bürger durch Hobby-Waffenbesitzer und du hast mein Lächeln![/quote]

Sind die jetzt also weniger Bürger als die Kinderschänder und Terroristen, auf deren Rechte du sonst immer so vehement pochst? :gruebel:

[quote=""MICHI""]wenn ein waffenbesitz ein bürgerrecht wäre, dann hätte dieses recht jedermann.
da es sich hier aber mehr oder weniger um ein "privileg" bestimmter personenkreise handelt, sollten diese endlich hier das ewige jammern lassen.[/quote]

Genau, Waffenbesitzer sind eine Minderheit und haben deshalb kein Recht sich zu beschweren, wenn sie Opfer einer Hexenjagd werden... :polizei10:
Besonders nett ist dieses "Argument", weil es gerade Waffengegener waren, die Waffenbesitz zu einem Privileg gemacht haben. :uebel:
Zuletzt geändert von Gast am Fr 12. Jun 2009, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.

Milker
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 961
Registriert: So 18. Jan 2009, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Milker » Fr 12. Jun 2009, 10:37

:schlaumeier:Milker



"Der Skandal fängt an, wenn die Polizei ihm ein Ende bereitet."



Karl Kraus

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon UllaDieTrulla » Fr 12. Jun 2009, 10:39

> Sind die jetzt also weniger Bürger als die Kinderschänder und Terroristen

Bin ich für das Recht auf Kinder bei Kinderschänder und das Recht auf Bomben bei Terroristen?

Polemik in allen Ehren...
Bild

Gast

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Gast » Fr 12. Jun 2009, 10:41

[quote=""Milker""]ich trinke nun auch Sekt:[/quote]

Aber hoffentlich aus dem Pappbecher...

[quote=""UllaDieTrulla""]Polemik in allen Ehren...[/quote]

Sprach die Meisterin der selben...

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon uwewittenburg » Fr 12. Jun 2009, 10:52

In Hamburg ist meist alles besser.
Ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen und nehme sie auch nicht anderen.
Nur wer höflich widerspricht ist ein würdiger Diskussionspartner.

SERVO PER AMIKECO

Milker
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 961
Registriert: So 18. Jan 2009, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Milker » Fr 12. Jun 2009, 10:53

[quote=""uwewittenburg""]In Hamburg ist meist alles besser.[/quote]


:top: :zustimm:
:schlaumeier:Milker



"Der Skandal fängt an, wenn die Polizei ihm ein Ende bereitet."



Karl Kraus

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Trooper » Fr 12. Jun 2009, 11:05

Entweder es geht hier umgehend zurück zum Thema "Verdachtsunabhängige Kontrolle bei Waffenbesitzern" oder ich mach dicht...
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Gun-Forum
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 127
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 00:00
Kontaktdaten:

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon Gun-Forum » Fr 12. Jun 2009, 13:40

Was sollen diese Kontrollen bewirken ? Nachweise zur Sicheren Aufbewahrung musste ich schon vor Jahren bei jeder Waffe die ich beantragt
habe nachweisen :ja: .

Kontrollieren ob sich die Waffe im Tresor befindet ? was wenn nicht ?
ich kann wenn ich alleine Zuhause bin meine Waffe überall liegen haben so lange ich die tatsächliche Gewalt darüber ausübe ,selbst wenn ich bei einem Kontrollbesuch meine Waffe im Holster habe ist das kein Verstoß .

greyman
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: So 7. Jun 2009, 00:00

Änderung Waffenrecht bzgl. Unangekündigter Kontrolle

Beitragvon greyman » Fr 12. Jun 2009, 21:31

Spannend sind auch die verschiedenen Meinung, was passiert wenn ein Waffenbesitzer eine Kontrolle wiederspricht.
Bisher sagen Politiker das erst eine wiederholte grundlose Verweigerung zum Verdacht einer Unzuverlässigkeit führen kann.
Ob da nicht ein Druck vom Kontrolleur aufgebaut wird, damit er nicht wiederkommen muss.
Immerhin ist bisher immer noch der Sachbearbeiter des Kreises zuständig, nicht irgendeine Orts- oder Landespolizei.

Und das Recht Waffen zu besitzen ist ein Grundrecht und ist sogar einklagbar (wenn die Voraussetzungen erfüllt sind). Es ist aber keine kann-Bestimmung die nach Gutherrenart verteilt werden kann.
Wie sicher Hamburg, und dort gerade die "Waffenverbotszonen" sind hat sich ja gerade auf dem U-Bahnhof Reeperbahn gezeigt.

Greyman
Wenn Sekunden zählen ist Hilfe nur Minuten entfernt.


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende