Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13304
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Trooper » Do 30. Sep 2010, 00:06

Ich habe meinen Schießleistungsnachweis mit dem Antrag dem Vereinsvorsitzenden übergeben und der hat den Antrag an den Verband weitergeleitet, dort wurde dann bestätigt, dass die von mir zu erwerbende Waffe in einer Sportnorm innerhalb des Verbandes geschossen wird und dass ich regelmäßig am Training teilgenommen habe.
Stimmt. Der Verband hat dir aber lediglich bestätigt, daß du immer brav schießen gegangen bist... nicht, daß du ein waffenrechtliches Bedürfnis hast.
Der Verein, der einem annerkannten Verband nach § 15(1) WaffG angehört bestätigt das Bedürfnis in der Form...
Nein, tut er nicht. Er bestätigt nur das Vorliegen der Tatbestandsmerkmale. Die Behörde prüft das dann, und wenn sie zu dem Schluß kommt, daß der Antragsteller tatsächlich ein waffenrechtliches Bedürfnis hat, stellt sie die Pappe aus. Das ist doch einer der Knackpunkte der damaligen Waffenrechtsreform gewesen, daß die "Bedürfnishoheit" von den Verbänden auf die Waffenbehörde übergegangen ist und die Verbände/Vereine lediglich Mitgliedschaft, Training und Sportordnungskonformität bescheinigen.

Früher war es bekanntlich tatsächlich so, daß die Entscheidung "Liegt ein Bedürfnis vor?" ausschließlich bei den Verbänden lag und die Behörde bei Vorliegen einer gültigen Bedürfnisbescheinigung keine Möglichkeit mehr hatte, das Ding anzuzweifeln, aber das ist wie gesagt Schnee von gestern.

Im übrigen schließt die Tatsache, daß § 14 WaffG ständig von Sportschützen in Vereinen spricht, die Möglichkeit einer vereinsfreien schießsportlichen Betätigung (mit allen sich daraus ergebenden waffenrechtlichen Bedürfnissen) keinesfalls aus. Ansonsten hätte der Gesetzgeber vermutlich die Formulierung "ausschließlich" oder sowas verwendet. Das wäre allerdings de facto ein verfassungswidriger Vereinszwang.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon uwewittenburg » Do 30. Sep 2010, 07:17

Trooper hat geschrieben: Nein, tut er nicht. Er bestätigt nur das Vorliegen der Tatbestandsmerkmale. Die Behörde prüft das dann, und wenn sie zu dem Schluß kommt, daß der Antragsteller tatsächlich ein waffenrechtliches Bedürfnis hat, stellt sie die Pappe aus. Das ist doch einer der Knackpunkte der damaligen Waffenrechtsreform gewesen, daß die "Bedürfnishoheit" von den Verbänden auf die Waffenbehörde übergegangen ist und die Verbände/Vereine lediglich Mitgliedschaft, Training und Sportordnungskonformität bescheinigen.


Nunja, meine WBK liegt schon länger zurück und ich habe mich damit nicht weiter beschäftigt!


Im übrigen schließt die Tatsache, daß § 14 WaffG ständig von Sportschützen in Vereinen spricht, die Möglichkeit einer vereinsfreien schießsportlichen Betätigung (mit allen sich daraus ergebenden waffenrechtlichen Bedürfnissen) keinesfalls aus. Ansonsten hätte der Gesetzgeber vermutlich die Formulierung "ausschließlich" oder sowas verwendet. Das wäre allerdings de facto ein verfassungswidriger Vereinszwang.
Die vereinsfreie schießsportliche Betätigung wird aber nicht so gerne gesehen und wohl nur in Ausnahmen ermöglicht.

Guntrainer
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Sep 2010, 14:18

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Guntrainer » Do 30. Sep 2010, 09:31

Nun, da magst du in Niedersachsen vielleicht Recht haben. Ich habe noch in keinem Fall erlebt, dass die Waffenbehörde in BaWü die Bedürfnisbescheinigung der DSU anzweifelt und die genannten Vorgaben selber prüft.
Hier läuft das so, dass meine member den ausgefüllten Antrag "Bestätigung des Dachverbandes über das Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe" mir übergeben. Als Anlage sind eben Kopie WBK (soweit schon vorhanden) und Schiessleistungsnachweise beigefügt. Nun ist es an mir, dem Verband gegenüber zu bestätigen, dass die Voraussetzungen nach § 14(2) WaffG gegeben sind.

Ist jemand Einzelmitglied, so muß er das Vorliegen der Voraussetzungen dem Verband direkt nachweisen.

Vielleicht bis du ja auch ein Erbsenzähler, denn wenn man will kann man die Begriffe "Bedürfnisbescheinigung" und "Bestätigung über das Bedürfnis" unterschiedlich definieren.

Im übrigen steht es ja schon passend im §14(2) Satz 1 (...wird anerkannt ....) und 2 WaffG: ... durch eine Bescheinigung des Verbandes .......

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25378
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 30. Sep 2010, 10:46

Irgendwie...unsympathisch....
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17046
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Controller » Do 30. Sep 2010, 10:50

Guntrainer hat geschrieben:Vielleicht bis du ja auch ein Erbsenzähler .....
:o das war jetzt aber ...... unfein :pfeif:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Guntrainer
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Sep 2010, 14:18

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Guntrainer » Do 30. Sep 2010, 13:31

Mit vielleicht meinte ich vielleicht. Ich sagte nicht, dass er einer ist. Ihr seit aber schnell angep...t. Du meine Güte?

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Mainzelmann2001 » Do 30. Sep 2010, 13:36

Guntrainer hat geschrieben:Mit vielleicht meinte ich vielleicht. Ich sagte nicht, dass er einer ist. Ihr seit aber schnell angep...t. Du meine Güte?
:rofl:

.....nicht alle. Und einiges ist auch Provokation. Ist ja ein Spielplatz hier...........hab ich zumindest mal gelesen. ;D
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13304
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Trooper » Do 30. Sep 2010, 14:14

Die vereinsfreie schießsportliche Betätigung wird aber nicht so gerne gesehen und wohl nur in Ausnahmen ermöglicht.
"Wir sehen das aber nicht so gern" ist allerdings nun keine belastungsfähige Rechtsnorm, auf die man ein hoheitliches Handeln stützen kann :)
Hier läuft das so, dass meine member den ausgefüllten Antrag "Bestätigung des Dachverbandes über das Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe" mir übergeben.
Diese Praxis bzw. diese Terminologie spiegelt allerdings nicht die geltende Rechtslage wieder. Auch wenn die Behörde sie der Bequemlichkeit halber akzeptiert. Ein Verband kann kein Bedürfnis bestätigen, weil die rechtsverbindliche Entscheidung darüber, ob ein solches vorliegt oder nicht, heutzutage nur und ausschließlich bei der Waffenbehörde liegt. Egal was für ein Papierchen deine "member" bei dir abgeben (oder soll ich zum Zwecke deines besseren Verständnisses lieber "certificate" oder "application form" schreiben?).

Und wenn ein Erbsenzähler jemand ist, der rechtliche Sachverhalte lieber in korrekten (und unmißverständlichen) juristischen Fachtermini ausdrückt, dann bin ich gerne einer. Komischerweise gehört das nämlich zu unserem Job.
Ich habe noch in keinem Fall erlebt, dass die Waffenbehörde in BaWü die Bedürfnisbescheinigung der DSU anzweifelt und die genannten Vorgaben selber prüft.
Darum gehts auch nicht. Natürlich stellt sich der Sachbearbeiter in aller Regel nicht hin und liest selber in den Schießbüchern nach. Er ist aber die Instanz, die die rechtsverbindliche Entscheidung fällt: "Der Antragsteller XYZ hat ein waffenrechtliches Bedürfnis zum Erwerb und Besitz der Knarre ABC", und nicht etwa ein Verbandsfunktionär. Das Endresultat wird in aller Regel genauso ausfallen wie vorher, aber rechtstheoretisch gesehen ist es ein fundamentaler Unterschied und ein grundlegender Wandel im deutschen Waffenrecht. Und wenn du tatsächlich ein Vereinsfunktionär bist (der sich vermutlich in den einschlägigen Fachforen rumtreibt), solltest du sowas eigentlich wissen.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25378
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 30. Sep 2010, 15:13

Guntrainer hat geschrieben:Mit vielleicht meinte ich vielleicht. Ich sagte nicht, dass er einer ist. Ihr seit aber schnell angep...t. Du meine Güte?
Weil du also drauf stehst, wenn jemand in dein Wohnzimmer kommt, seine Ideen als der Weisheit letzten Schluss verkauft, deine Mutter beleidigt, sich konsequent im Tonfall vergreift und noch nicht mal deine Sprache spricht?
:lah:

Guntrainer
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Sep 2010, 14:18

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Guntrainer » Do 30. Sep 2010, 15:58

@Mainzelmann 2001: Is hier aber ein Hardcorespielplatz, oder?
@trooper: Ok, der Verband behauptet, stellt fest, unterstützt den Antragsteller, der einen Bedürfnisantrag für eine waffenrechtl. Erlaubnis stellt bzw. das Bedürfnis dazu hat, dass die Voraussetzungen dafür gegeben sind und die Waffenbehörde bestätigt das dann. Is dir das so lieber?
Dir geht das mit den nicht amtsdeutschen Begriffen ziemlich auf die Nerven, gell? Was soll ich tun, damit es dir besser geht?
Eines Frage ich mich dennoch, du möchtest offensichtlich mit korrekten (und unmißverständlichen) jurisitschen Fachtermini die Diskussionen führen, lehnst aber unnötigerweise äußerst provokant korrekte und unmißverständliche Fachtermini aus dem Schiessbereich ab. :gruebel:

@Kaptain_Chaos: Na, da seid ihr beide euch ja mal richtig einig. Ich habe nie behauptet, dass meine posts (tschulligung, schriftliche Diskussionsbeiträge) der Weisheit letzter Schluss sind. Das impliziert ihr ja schon.

Frage: Können wir uns eigentlich mal auf einer Ebene unterhalten, oder muß das jetzt immer so weitergehen?

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13304
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Trooper » Do 30. Sep 2010, 16:13

Eines Frage ich mich dennoch, du möchtest offensichtlich mit korrekten (und unmißverständlichen) jurisitschen Fachtermini die Diskussionen führen, lehnst aber unnötigerweise äußerst provokant korrekte und unmißverständliche Fachtermini aus dem Schiessbereich ab.
Stimmt. Du bist in einem deutschen Polizeiforum, und deine besagten "korrekten und unmißverständlichen Fachtermini aus dem Schießbereich" sind bei der deutschen Polizei überwiegend nicht in Gebrauch. Wir verwenden deutsche Fachbegriffe, die genauso unmißverständlich sind und überdies den Vorteil haben, daß jeder Kollege sie kennt. Wenn ich in die USA fahre, benutze ich ja auch keine deutschen Fachausdrücke.

Im übrigen macht sich jemand, der zwanghaft auswärts spricht, obwohl es gängige deutsche Entsprechungen gibt, bei mir automatisch der Pseudocoolness verdächtig.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Guntrainer
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Sep 2010, 14:18

Re: Schießsport / Waffenbesitzkarte erwerben

Beitragvon Guntrainer » Do 30. Sep 2010, 16:32

Zitat: "Im übrigen macht sich jemand, der zwanghaft auswärts spricht, obwohl es gängige deutsche Entsprechungen gibt, bei mir automatisch der Pseudocoolness verdächtig."

In Ordnung, kann ich nachvollziehen. Bessere mich, sofern das hier jetzt auf einer normalen Ebene weitergeht.


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende