Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Trooper » Do 30. Sep 2010, 14:56

Vielleicht könnte der besagte User (wenn es ihm denn ernst damit ist, mit den Mitgliedern dieses Forum in einen fachlichen Diskurs zu treten) ja einfach mal selber ein paar Worte zu seinem Hintergrund verlieren... dann kämen wir auch ohne Spekulatius aus.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

deBadner
Captain
Captain
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Jun 2007, 00:00

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon deBadner » Do 30. Sep 2010, 15:15

Manchmal würde ich es wirklich als sinnvoll erachten, wenn hier tatsächlich nur Angehörige der Vollzugsdienste schreiben könnten...

Guntrainer
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Sep 2010, 14:18

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Guntrainer » Do 30. Sep 2010, 15:31

Ich soll hier meine Dienstzeiten / Einsätze / Verwendungen und Qualifikationen kund tun? Das würde aber Werbung für mich machen - was ich ihr ja unmißverständlich keinesfalls erdulden wollt. Ich halte mich daher besser an eueren Rat. Demnach werde ich darauf verzichten.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25852
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 30. Sep 2010, 15:32

Also doch nur ein provozierender Schwätzer - welch Überraschung.
:lah:

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon spADer » Do 30. Sep 2010, 15:35

Guntrainer hat geschrieben:Ich soll hier meine Dienstzeiten / Einsätze / Verwendungen und Qualifikationen kund tun? Das würde aber Werbung für mich machen - was ich ihr ja unmißverständlich keinesfalls erdulden wollt. Ich halte mich daher besser an eueren Rat. Demnach werde ich darauf verzichten.
:gruebel: Es würde ja reichen zu sagen ob du PVB bist - was hier nach einigen Beiträgen von dir allerdings schwer zu glauben sein dürfte

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Majestro » Do 30. Sep 2010, 15:36

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Also doch nur ein provozierender Schwätzer
oder ein Waffenfreak, der sich privat zum SEK-Mann ausbilden will :o

Verdammt, aber jetzt Schluss mit Spekulatius.
"dass" / "das"

Guntrainer
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Sep 2010, 14:18

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Guntrainer » Do 30. Sep 2010, 16:29

@Kaptain_Chaos: :sleep:
@spAEder: Du sagst es. Jemand, der den nicht ganz einfachen Beruf des Cops kritisch hinterfragt ist nicht gewünscht. Ich hinterfrage die Ausbildung - und siehe da, es ist nicht gewünscht. Jemand, der seine Meinung einfach, auf eine zugegeben eigene Art auch konstruktiv vertritt passt nicht in das System. Für manche ist der Beruf Cop so unantastbar heilig, dass kritische Fragen garnicht erst gedultet werden, denn es kratzt an der "heilen Fassade" oder an der vermeindlichen Macht. Es ändert sich daher nichts, selbst wenn ich sagen würde ein PvB zu sein.
@Majestro: verdammt, entlarvt. Du bist ein echter Ermittler :flehan:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25852
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 30. Sep 2010, 16:33

Du hinterfragst nicht konstruktiv.

Du weißt ja nicht mal, wovon du sprichst.

Das nervt!

Wen du sagen würdest: In der Situation, da müsste man das am besten so machen.

OK.

Du sagst aber: Ihr seid doof, so wie ihr das macht, außerdem dürftet ihr gar nicht in die Situation kommen - außer, ihr pennt.

Super.

Da nehme ich mir doch gerne was von an.

Dann noch der Schwachsinn mit 'Du bist bestimmt Offizier!'.

Auch wieder falsch.

In meinem BL gibt es keinen Unterschied zwischen Offizieren und Fußtruppen. Die kriegen alle A9 und fahren als Kommissare raus.

Und das sollte man schon wissen, bevor man hier so große Töne spuckt.

Aber das wirst du nicht begreifen. Also such dir doch ein anderes Forum, wo man dich als großen Held feiern wird.

Ich weiß nur nicht, wo das sein sollte.

Teenagesoftairdream.com vielleicht.
:lah:

Gast

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Gast » Do 30. Sep 2010, 16:52

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Also such dir doch ein anderes Forum, wo man dich als großen Held feiern wird.

Ich weiß nur nicht, wo das sein sollte.
Vielleicht HIER als so eine Art Ausbilder Schmidt

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon DerLima » Do 30. Sep 2010, 16:54

Verdammt, da hab ich mich doch tatsächlich im Thread vertan... Wie schon bei "Hicks LAw" geschrieben:
@ Guntrainer: tolle Worte die du da loslässt...
Hab ich auf meinen Schießbahnen (Training Ranges / Shooting Ranges damit du weisst wovon ich schreibe) noch nie gehört. Das Schöne dabei ist: musste ich auch nicht. Und warum? Weil wir tatsächlich bei der Deutschen Polizei ganz doll viel deutsch sprechen.

Das zum einen, zum anderen stört auch mich dein überhebliches Auftreten extrem.
Du redest von mangelhafter Eigensicherung, wenig bis gar kein Training im Bezug auf SWG.
Du redest davon das DER Schutzmann das wissen und können muß. Und dementsprechend auch trainieren muß.
Hört sich toll an.
Und jetzt kommt ein ABER: Aber der Schutzmann muß auch Autofahren können und dies trainieren.
Er muß Gesetze lesen, verstehen und umsetzen können und dabei immer auf dem laufenden bleiben.
Er muß reden können. Mit Opfern, Hinterbliebenen, mit Alkoholisierten, mit Drogensüchtigen, mit Straftätern, mit Zeugen, mit Beschuldigten, mit Verdächtigen, mit Oma Lieschen die den Weg nicht kennt.
Er muß sich in seinem Streifenbereich auskennen (alle Orte, Straßen, Wege, jeden Baum, jedes Haus und wieviel Kühe Bauer Karl auf seiner Weide stehen hat).
Er muß Erste Hilfe können.
Er muß Berichte schreiben, auf Demo´s gehen und Anzeigen aufnehmen können.
Er muß Räume nach Beweismitteln durchsuchen können.
Er muß ermitteln können.
Er muß Unfälle aufnehmen und skizzieren können.
Für alle diese Dinge muß er sich ständig auf dem laufenden halten.
Und... Er MUSS auf der Straße sein. Dabei nebenbei noch eine Familie versorgen und DAS nicht nur mit seinem Einkommen. Denn eine Familie braucht auch Zuwendung.
DAS alles mache bitte kompatibel mit: hoher Krankenstand (in unserem BL etwa 30 Tage pro Jahr und Beamten), Stellenkürzungen, Wachenschliessungen (wodurch sich Streifenbereiche zwangsläufig vergrößern) und 24 Stunden am Tag...
Der Schutzmann muß nämlich auch schlafen... wenig, aber er muss...

DANN kannst du darüber Urteilen wie gut/schlecht/nonsens/zuviel oder zuwenig irgendwer seine "softskills" trainiert oder auf dem laufenden hält.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 971
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Polimannzei » Fr 1. Okt 2010, 13:29

Guntrainer hat geschrieben:
@aceveda: Wie kommst du auf 2er Team bei Amoklagen? Bis du evtl. suizidal veranlagt?

Also wirklich @ aceveda wie kommst du nur auf so einen Quatsch?

:rofl:

Ich schmeiß mich weg...



Edith hofft, dass die Ironie deutlich genug erkennbar ist...

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 899
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Holger73 » Fr 1. Okt 2010, 14:35

Guntrainer hat geschrieben:@Kaptain_Chaos: :sleep:
@spAEder: Du sagst es. Jemand, der den nicht ganz einfachen Beruf des Cops kritisch hinterfragt ist nicht gewünscht. Ich hinterfrage die Ausbildung - und siehe da, es ist nicht gewünscht. Jemand, der seine Meinung einfach, auf eine zugegeben eigene Art auch konstruktiv vertritt passt nicht in das System. Für manche ist der Beruf Cop so unantastbar heilig, dass kritische Fragen garnicht erst gedultet werden, denn es kratzt an der "heilen Fassade" oder an der vermeindlichen Macht. Es ändert sich daher nichts, selbst wenn ich sagen würde ein PvB zu sein.
@Majestro: verdammt, entlarvt. Du bist ein echter Ermittler :flehan:

Schade das der Thread so abgeglitten ist... ich hatte es wie Trooper gehalten und teils interessiert, teils amüsiert mitgelesen...nunja.

@ Guntrainer

Ich bin PVB und ich bin sogar Trainer und ich hinterfrage sogar kritisch verschiedene Vorgehensweisen der Kollegen und die Aus- und Fortbildung... eigentlich ist meine Arbeit auch ganz gerne gesehen... warum??? Weil ich nach dem Prinzip verfahre: So wie man in den Wald hereinruft, so schallt es heraus. :polizei2:
Deine Kritik an (uns) den Ausbildern ist stellenweise mehr als überzogen... englisch ist uns wohl bekannt aber noch lieber sprechen wir (ich) deutsch... man stelle sich mal vor, dass die englische Sprache nicht immer sondern erst seit kurzem Teil der Einstellungsvorraussetzung ist. Somit gibt es doch tatsächlich Kollegen welche KEIN Englisch sprechen... aber auf tschechisch, polnisch oder ungarisch kannst du dich mit denen super unterhalten... französisch wäre noch anzubieten. Deine "Fachbegriffe" sind (mit Verlaub) unangebracht und fördern auch nicht die Fortbildung... ne gescheite Fehleranalyse und das Abstellen derselben (auf deutsch) schon eher.

Lima hat das eigentlich Problem schon beschrieben... der Spagat was gekonnt werden muss und was aus rein zeittechnischen Gründen überhaupt geleistet werden kann. Dazu kommen manchmal ein Mangel an geeigneten Fortbildungsstätten (Schießstände, ETR-Hallen, Schwimmhallen, Sporthallen u.s.w.) sowie an Trainern... wenn du möchtest kannst du mich gerne unterstützen und wir können nen regen Austausch unserer Schießtechniken betreiben, komm doch einfach in der Region Leipzig/ Halle mal vorbei.

Gruß

(ps: ich mache den ganzen "battle" nebenbei, zusätzlich zu meinem normalen Dienstgeschäft... so wie 95% der anderen Trainer auch)
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

octodon-degus
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon octodon-degus » Fr 1. Okt 2010, 15:12

Es mag ja sein, das es Defizite bei der Schießausbildung gibt und meines Erachtens könnte da auch wesentlich mehr gemacht werden. Aber es ist nun mal so, das das Schießen keinen so hohen Stellenwert in der Tätigkeit eines "gemeinen" Streifenpolizisten hat und demnach nicht entsprechend gefördert wird. Wenn ich sehe, dass bei uns schon Munition gespart werden muss..

Trotzdem kann man ja über Verbesserungen sprechen. Dazu wäre es aber wirklich hilfreich, wenn man wüsste, welchen Hintergrund gewisse Aussagen haben (Guntrainer) und warum so mancher denkt, sich damit besonders gut auszukennen.

Ich z.B. bin noch normaler Streifenpolizist und weiß über das Schießen wohl relativ wenig, wenn ich auch schon nen Einstellungstest fürs SEK mitgemacht habe. O-Ton dort: "Vor euch hätte ich keine Angst, wenn ihr mit ner Waffe vor mir steht.." Das sagt wohl alles.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon Trooper » Fr 1. Okt 2010, 18:07

Jemand, der den nicht ganz einfachen Beruf des Cops kritisch hinterfragt ist nicht gewünscht. Ich hinterfrage die Ausbildung - und siehe da, es ist nicht gewünscht. Jemand, der seine Meinung einfach, auf eine zugegeben eigene Art auch konstruktiv vertritt passt nicht in das System. Für manche ist der Beruf Cop so unantastbar heilig, dass kritische Fragen garnicht erst gedultet werden, denn es kratzt an der "heilen Fassade" oder an der vermeindlichen Macht. Es ändert sich daher nichts, selbst wenn ich sagen würde ein PvB zu sein.
Die Ausbildung hinterfragen wir selber ganz ordentlich, und zwar ständig... was du wüßtest, wenn du mal etwas im Forum quergelesen hättest. Konstruktiv ist das nicht, was du hier tust.

Der Ton macht die Musik, und mein subjektiver Eindruck von deiner Person auf Grundlage deiner bisherigen Beiträge ist eben "Versucht mit fremdsprachlichen Fachwörtern Eindruck zu schinden, hat wenig Einblick in polizeiliche Einsatzpraxis und Aus- und Fortbildung, aber möchte uns einen vom Pferd erzählen - und reagiert angefaßt, wenn wir das dann mal hinterfragen." So ist dein Auftreten zumindest bei uns angekommen.

Im übrigen weiß ich zufällig, daß hier etliche behördliche Ausbilder mitlesen, für die das, was du von dir gibst, mehr als altbekannt ist. Von denen hat es aber keiner nötig, so zu reden, als ob er geradewegs von der Thunder Ranch käme.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

DocSnyder
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 138
Registriert: Mo 11. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Baden

Re: Allgemeine Frage zum Thema Schusswaffengebrauch

Beitragvon DocSnyder » Fr 8. Okt 2010, 02:12

Polimannzei hat geschrieben:
Guntrainer hat geschrieben:
@aceveda: Wie kommst du auf 2er Team bei Amoklagen? Bis du evtl. suizidal veranlagt?

Also wirklich @ aceveda wie kommst du nur auf so einen Quatsch?

:rofl:

Ich schmeiß mich weg...



Edith hofft, dass die Ironie deutlich genug erkennbar ist...
Hätten wir in LÖ auf nen dritten Mann gewartet wären wir nicht bei 3 Opfern, sondern bei 10. Oder 20. Und ja, wir sind den Umständen entsprechend gut ausgebildet. Sah man ja.


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende