MP

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: MP

Beitragvon zoellner » So 28. Aug 2011, 14:45

nein, wir sind besser. :D

Bild

hihi

bogoli
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 04:42

Re: MP

Beitragvon bogoli » So 28. Aug 2011, 15:43

Oh Mann bitte nicht dieses unsägliche und oberpeinliche
BDZ-Machwerk. :flehan: :flehan: :flehan:

Mach das bitte schnell wieder wech, lach. :polizei3: :polizei3:

Spawnilein
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Jul 2008, 00:00

Re: MP

Beitragvon Spawnilein » Mo 29. Aug 2011, 15:24

hey98765 hat geschrieben:Dass ein 30 Schuss-Magazin nur für Dauerfeuer gedacht ist, dem kann ich nicht folgen. Wenn ich nur dann ein 30-Schuss-Magazin nehmen würde, dann wären wohl die meisten MP´s in unserem Bundesland falsch ausgerüstet. Die haben nämlich meist keine Dauerfeuerfunktion, sondern maximal 3F.

PS: Ich wäre froh, wenn ich ein 15-Schuss-Magazin für meine Pistole hätte. Habt ihr zusätzlich noch ein Ersatzmagazin? Hab bereits aus einigen Bundesländern gehört, dass nach der Umstellung auf eine neue, aktuelle Dienstpistole mit großem Magazin (~15 Schuss), auf ein Ersatzmagazin verzichtet wird.
Also unsere MP kann auch Dauerfeuer, aber weder Dauerfeuer, noch 3F wird regelmäßig trainiert, ausser um mal zu zeigen wie sich die Waffe dann verhält.
Alles andere ist Einzelschuss, mir würde auch keine Lage einfallen, wo Dauerfeuer, oder 3F von Nöten ist, zur Not muss man halt schnell den Abzug ziehen.
Beim G8 reicht ja auch nen 20 SchussMag, wenn wir rausfahren, obwohl wir auch Trommel oder Gurt feuern könnten.

Ob ich jetzt 30 Schuss oder 15 Schuss im MP-Mag habe ist mE relativ kiki, hab mit 15ner noch nicht geschossen mit der MP.
Bei anderen Waffen, wo ich versch. Größe ausprobieren konnten, wurde durch das kleine Mag das Handling jedoch verbessert.

Im Endeffekt ist es müßig zu diskutieren, weil die 30er Magazine da sind und niemand Geld hat und ausgeben will um andere zu kaufen ;)

MfG

~Edit~
Und ja, die BPol hat kein 2. Magazin, stoß bisher nur auf Verwunderung, erschrecktem Aufhorchen und Unverständnis, wenn ich mit Kollegen vom Land zu tun hatte, die das nicht wussten.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5151
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: MP

Beitragvon Knaecke77 » Mo 29. Aug 2011, 15:33

Spawnilein hat geschrieben:
hey98765 hat geschrieben:Dass ein 30 Schuss-Magazin nur für Dauerfeuer gedacht ist, dem kann ich nicht folgen. Wenn ich nur dann ein 30-Schuss-Magazin nehmen würde, dann wären wohl die meisten MP´s in unserem Bundesland falsch ausgerüstet. Die haben nämlich meist keine Dauerfeuerfunktion, sondern maximal 3F.


Also unsere MP kann auch Dauerfeuer, aber weder Dauerfeuer, noch 3F wird regelmäßig trainiert, ausser um mal zu zeigen wie sich die Waffe dann verhält.
Alles andere ist Einzelschuss, mir würde auch keine Lage einfallen, wo Dauerfeuer, oder 3F von Nöten ist, zur Not muss man halt schnell den Abzug ziehen.
Beim G8 reicht ja auch nen 20 SchussMag, wenn wir rausfahren, obwohl wir auch Trommel oder Gurt feuern könnten.
Irrtum! :polizei1:
http://www.youtube.com/watch?v=D7hTvLfi ... 58A6E44A67

Spawnilein
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Jul 2008, 00:00

Re: MP

Beitragvon Spawnilein » Mo 29. Aug 2011, 15:36

Verdammt klar, Feuergefechte auf offener Straße hatte ich vergessen, verdammte Axt.

hey98765
Cadet
Cadet
Beiträge: 38
Registriert: Do 4. Nov 2010, 23:45

Re: MP

Beitragvon hey98765 » Di 30. Aug 2011, 16:57

Knaecke77 hat geschrieben: Also unsere MP kann auch Dauerfeuer, aber weder Dauerfeuer, noch 3F wird regelmäßig trainiert, ausser um mal zu zeigen wie sich die Waffe dann verhält.
Alles andere ist Einzelschuss, mir würde auch keine Lage einfallen, wo Dauerfeuer, oder 3F von Nöten ist, zur Not muss man halt schnell den Abzug ziehen.
Beim G8 reicht ja auch nen 20 SchussMag, wenn wir rausfahren, obwohl wir auch Trommel oder Gurt feuern könnten.
Dass Dauerfeuer in unserem Land wohl eher unnütz ist, müsste jedem PVB bei uns in D klar sein. Das gleiche gilt natürlich für 3F.
Dass wir bzw. ich bei unseren Beamten wenige Übungen mit 3F durchführe, liegt allerdings auch daran, dass wir eh schon sehr wenig Munition zu den Übungen erhalten. Da wäre sehr unpassend, die wenige Munition dafür zu verbrauen.

Spawnilein hat geschrieben: Im Endeffekt ist es müßig zu diskutieren, weil die 30er Magazine da sind und niemand Geld hat und ausgeben will um andere zu kaufen ;)
Dem stimme ich vollkommen zu.
Fight as you train, train as you fight!

nichtpolizist
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 08:55

Re: MP

Beitragvon nichtpolizist » Mi 31. Aug 2011, 09:45

hey98765 hat geschrieben:Dass wir bzw. ich bei unseren Beamten wenige Übungen mit 3F durchführe, liegt allerdings auch daran, dass wir eh schon sehr wenig Munition zu den Übungen erhalten. Da wäre sehr unpassend, die wenige Munition dafür zu verbrauen.
9mm Para bei Frankonia (ist ne verdammte Apotheke) 250Schuß 60€.
Wer die Fiskalmunition nicht verballern will muß halt mal in die eigene Tasche greifen.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: MP

Beitragvon DerLima » Mi 31. Aug 2011, 10:30

Mir würden schon Lagen einfallen, wo 3F hilfreich ist.
Aber ich bin ja nicht nur Polizeiausgebildet.
Zumindest in meinem Bundesland habe ich bei 3F eher rechtliche als praktische Probleme.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1795
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: MP

Beitragvon zulu » Mi 31. Aug 2011, 14:29

Wie gut funktioniert denn der 3F Modus? Deutlich besser als eine Dublette? Konnte bisher leider nur mit SEF Waffen selbst schießen.

Gefühlsmäßig würden mir wohl von der Handhabung her zwei geclippte 15er eher zusagen als ein langes 30er.

@nichtpolizist

Genau, weil man auch einfach so Munition kaufen darf nur weil man bei der Polizei ist. Selbst wenn man welche erwerben kann bleibt fraglich ob man die dann einfach mit dienstlichen Waffen verfeuern darf.

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 971
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: MP

Beitragvon Polimannzei » Mi 31. Aug 2011, 15:02

Ohne entsprechende WBK gibts keine Munition, erst recht nicht für Kurzwaffen.

hey98765
Cadet
Cadet
Beiträge: 38
Registriert: Do 4. Nov 2010, 23:45

Re: MP

Beitragvon hey98765 » Mi 31. Aug 2011, 20:16

nichtpolizist hat geschrieben:
hey98765 hat geschrieben:Dass wir bzw. ich bei unseren Beamten wenige Übungen mit 3F durchführe, liegt allerdings auch daran, dass wir eh schon sehr wenig Munition zu den Übungen erhalten. Da wäre sehr unpassend, die wenige Munition dafür zu verbrauen.
9mm Para bei Frankonia (ist ne verdammte Apotheke) 250Schuß 60€.
Wer die Fiskalmunition nicht verballern will muß halt mal in die eigene Tasche greifen.
Mal davon abgesehen, dass man ohne Munitionserwerbsschein keine Munition bekommt, wären sicherlich nicht alle unserer Kollegen bereit noch selbst Geld fürs Schießen auszugeben. Dafür spart der Staat schon überall sonst, wo es nur geht. In diesem Bereich ist dem Staat seine Verpflichtung zur ordentlichen Aus- / Fortbildung nicht wirklich besonders wichtig.
Zudem ist es grundsätzlich nicht erlaubt mit privater Munition bzw. Waffen auf dienstlichen Schießständen zu schießen.
Fight as you train, train as you fight!

nichtpolizist
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 08:55

Re: MP

Beitragvon nichtpolizist » Do 1. Sep 2011, 07:13

Ihr seit wirklich lustig.
Auf dem privaten Schießstand wird alles aus Dienstpistolen gerotzt was rumliegt, selbst die Kuller aus purem Blei (hätt mich interessiert wie der den Dreck wieder aus dem Lauf rausbekommen hat) und auf euren eigenen Schießständen stell ihr euch an.
Es wird sich doch in den Reihen der Polizei einer finden der Munition kaufen darf. Ihr dürft mich gern mal einladen. Jeder darf für kleines Geld mal ein Magazin durchpüstern, was übrigbleibt bekommt die Schießstandaufsicht für die Kaffeekasse. Dafür darf ich dann auch mal ein Magazin Dauerfeuer ballern.

nichtpolizist
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 08:55

Re: MP

Beitragvon nichtpolizist » Do 1. Sep 2011, 07:16

Für 8€ mal just for fun ein Magazin duch die MP zu drücken wird man sich schon leisten können. Ich weiß zwar nicht genau was das mit Ausbildung zu tun hat, finanziell werden es die meisten aber überleben.

Wile E. Coyote
Corporal
Corporal
Beiträge: 473
Registriert: Do 12. Aug 2010, 23:26

Re: MP

Beitragvon Wile E. Coyote » Do 1. Sep 2011, 08:21

Servus,

also bei den letzten Beiträgen vom "nichtpolizist" habe ich den Eindruck, er wäre seeehr beratungsresistent.

1. war beim Munitionserwerb von Frankonia die Rede, da kann man nicht die Kosten für den Munitionserwerb 1:1 auf den Dienstherrn übertragen

nichtpolizist hat geschrieben: Auf dem privaten Schießstand wird alles aus Dienstpistolen gerotzt was rumliegt, selbst die Kuller aus purem Blei (hätt mich interessiert wie der den Dreck wieder aus dem Lauf rausbekommen hat) und auf euren eigenen Schießständen stell ihr euch an.
2. DARF man aus dienstl. gelieferten Schusswaffen keine privat beschaffte Munition verschiessen

nichtpolizist hat geschrieben:Ihr dürft mich gern mal einladen. Dafür darf ich dann auch mal ein Magazin Dauerfeuer ballern.
3. DARF ein Nichtpolizist nicht einfach mal so zum schiessen mit Dienstwaffen bei der Polizei eingeladen werden, Bundeswehr und Reservisten ist ein anderes Kapitel


Im übrigen hat die Polizei nicht nur eigene Schiessstände, sondern mietet auch oft genug private Schiesständen. Von den Vorschriften über die Belastungen mit Schadstoffen etc. wollen wir mal gar nicht erst reden.

Gruß

nichtpolizist
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 08:55

Re: MP

Beitragvon nichtpolizist » Do 1. Sep 2011, 08:52

Wile E. Coyote hat geschrieben:Servus,

also bei den letzten Beiträgen vom "nichtpolizist" habe ich den Eindruck, er wäre seeehr beratungsresistent.

1. war beim Munitionserwerb von Frankonia die Rede, da kann man nicht die Kosten für den Munitionserwerb 1:1 auf den Dienstherrn übertragen
Schrieb von 8€ selbst in die Tasche greifen. Du wirst es überleben.
Wile E. Coyote hat geschrieben:
nichtpolizist hat geschrieben: Auf dem privaten Schießstand wird alles aus Dienstpistolen gerotzt was rumliegt, selbst die Kuller aus purem Blei (hätt mich interessiert wie der den Dreck wieder aus dem Lauf rausbekommen hat) und auf euren eigenen Schießständen stell ihr euch an.
2. DARF man aus dienstl. gelieferten Schusswaffen keine privat beschaffte Munition verschiessen
Stand direkt dabei. Im Schießkino einer Jägerschaft. Eine 9mm Landespolizei, Eine 9mm Bundespolizei, eine private PPK, ein privater .375 Magnum, eine private Glock, eine private SIG machten munter die runde. Anschließend wurden fröhlich die Vorzüge der einen oder anderen Waffe diskutiert.
Anscheinend macht manch Polizist Dinge die sein Dienstherr nicht gerne sieht. Und deshalb werde ich jetzt auch nicht sagen wer welche Dienstwaffen in welches Schießkino getragen hat.
nichtpolizist hat geschrieben:Ihr dürft mich gern mal einladen. Dafür darf ich dann auch mal ein Magazin Dauerfeuer ballern.
Wile E. Coyote hat geschrieben: 3. DARF ein Nichtpolizist nicht einfach mal so zum schiessen mit Dienstwaffen bei der Polizei eingeladen werden, Bundeswehr und Reservisten ist ein anderes Kapitel


Im übrigen hat die Polizei nicht nur eigene Schiessstände, sondern mietet auch oft genug private Schiesständen. Von den Vorschriften über die Belastungen mit Schadstoffen etc. wollen wir mal gar nicht erst reden.

Gruß
Schade eigentlich


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende