Der Realeinsatz-Videothread

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Officer André » Sa 24. Okt 2020, 00:11

Wär ne Option
Zuletzt geändert von Officer André am Sa 24. Okt 2020, 00:11, insgesamt 1-mal geändert.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17610
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Controller » Sa 24. Okt 2020, 00:17

ich kann nur raten mit dem Gesetz zu begründen,
man formuliert mit den dortigen "Schlagworten" die erforderlich und erfüllt/gegeben sein müssen, um rechtmäßige Maßnahmen zu gewähleisten.

Denke, darauf will auch K_C hinaus.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

scw
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 143
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon scw » Sa 24. Okt 2020, 00:22

Du arbeitest nicht mehr auf der Straße oder KChaos?

Dein Szenario ist sinnfrei - deinen Sachverhalt, wo die Person einfach nur rumläuft ohne etwas aktiv zu tun würde ich gerne mal lesen :)
Da hätte ich ja dann quasi soviel Zeit ne SE zu alarmieren die das dann übernimmt, da ja der Typ nur rumläuft ohne etwas zu tun. Das ist einfach quatsch und absolut realitätsfern.

Die Schusswaffe darf doch nur zum Einsatz kommen, wenn andere Maßnahmen keinen Erfolg bringen. Wenn du nun all deine Möglichkeiten ausschöpfst...was dann?
Keiner sagt, dass du ihn erschießen sollst. Könnte nun sagen, schieß ihm doch ins Bein. Aber wenn du schonmal auf bewegliche Ziele geschossen hast wirst du wissen, dass das gar nicht so einfach ist. Kein Kollege möchte gerne schießen, dass ist doch logisch - darum geht es doch auch gar nicht. Keiner ist hier Schießwütig. Aber wenn du all deine Einsatzmittel abwägst und nichts Wirkung zeigt, wirst du dich entscheiden müssen.
Ich möchte heil nach Hause .

Das hat nichts mit heroisch zu tun.

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Officer André » Sa 24. Okt 2020, 00:23

Controller hat geschrieben:ich kann nur raten mit dem Gesetz zu begründen,
man formuliert mit den dortigen "Schlagworten" die erforderlich und erfüllt/gegeben sein müssen, um rechtmäßige Maßnahmen zu gewähleisten.

Denke, darauf will auch K_C hinaus.
Hab ich schon verstanden.

Ich bemühe mich nur gerade, nicht auf Spitzen zu reagieren. Daher wortkarg.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17610
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Controller » Sa 24. Okt 2020, 00:28

:) :)
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Officer André » Sa 24. Okt 2020, 00:36

Zur Sache: Natürlich gibt es Lagen, da ist Taser ne Option. Ist aber definitiv kein Allheilmittel und wird auch nicht pauschal Option A werden.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Officer André » Sa 24. Okt 2020, 05:35

scw hat geschrieben:Du arbeitest nicht mehr auf der Straße oder KChaos?

Dein Szenario ist sinnfrei - deinen Sachverhalt, wo die Person einfach nur rumläuft ohne etwas aktiv zu tun würde ich gerne mal lesen :)
Da hätte ich ja dann quasi soviel Zeit ne SE zu alarmieren die das dann übernimmt, da ja der Typ nur rumläuft ohne etwas zu tun. Das ist einfach quatsch und absolut realitätsfern.

Die Schusswaffe darf doch nur zum Einsatz kommen, wenn andere Maßnahmen keinen Erfolg bringen. Wenn du nun all deine Möglichkeiten ausschöpfst...was dann?
Keiner sagt, dass du ihn erschießen sollst. Könnte nun sagen, schieß ihm doch ins Bein. Aber wenn du schonmal auf bewegliche Ziele geschossen hast wirst du wissen, dass das gar nicht so einfach ist. Kein Kollege möchte gerne schießen, dass ist doch logisch - darum geht es doch auch gar nicht. Keiner ist hier Schießwütig. Aber wenn du all deine Einsatzmittel abwägst und nichts Wirkung zeigt, wirst du dich entscheiden müssen.
Ich möchte heil nach Hause .

Das hat nichts mit heroisch zu tun.
:zustimm: :zustimm: :zustimm: die Frage ist ja, wie oft kommt das tatsächlich in der Praxis vor?

Taser könnte ggf eine Option sein. Wenn ich meinen Kollegen, mich und Dritte dadurch nicht in gefährde. Ich werde ganz sicher keine Risiken eingehen, die für mich unüberschaubar sind.

Ich sehe die Möglichkeit des Tasers da eher in anderen Lagen. Messer ist mir zu heikel
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26038
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 24. Okt 2020, 08:26

Wie ihr zur Kenntnis nehmen könntet, hatte ich dieses Szenario bereits zwei Mal.

Merkwürdigerweise scw eine Seite zuvor auch noch. Jetzt nicht mehr? Aha. -editiert von schutzmann_schneidig-

Und auch meine Kollegen hatten unlängst den räuberischen Diebstahl, wo der Messer führende Täter vom Filialleiter attackiert mit Messer in der Hand flüchtete und die mit Pistole bedrohenden Kollegen ignorierte und weiter Rtg belebter FuZo flüchtete.
Aber nee, ihr habt Recht. Alles Kappes. Sinnfrei und kommt nie vor.
-editiert von schutzmann_schneidig-
:lah:

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Officer André » Sa 24. Okt 2020, 09:20

Du weißt nicht, ob tasern ihn stoppt, wie er anschließend reagiert und bist dann näher dran, als dir lieb sein kann. Doch, doch, klingt verlockend.

Ich schließe die Option nicht pauschal aus. Ist für dennoch eher was für aggressives Gegenüber und nicht für Messer.

Btw wär ein Gegenüber mit Schub nochmal ne völlig andere Lage. Just saying.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26038
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 24. Okt 2020, 10:31

-editiert von schutzmann_schneidig-

Und echt? Ich weiß nicht, ob der Taser ihn stoppt. Aha. Arbeitet man deshalb mit Sicherungsschützen? Womit die ursprüngliche Diskussion erst losging? Ja? Ja? Geil.
:lah:

Zares
Constable
Constable
Beiträge: 40
Registriert: Do 11. Jun 2020, 23:59

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Zares » Sa 24. Okt 2020, 11:23

Gott ist das eine geile Diskussionskultur hier.

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Officer André » Sa 24. Okt 2020, 11:47

Kaeptn_Chaos hat geschrieben: Und echt? Ich weiß nicht, ob der Taser ihn stoppt. Aha. Arbeitet man deshalb mit Sicherungsschützen? Womit die ursprüngliche Diskussion erst losging? Ja? Ja? Geil.
Ich sach mal so - kommt auf den Kollegen an.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Brot » Sa 24. Okt 2020, 15:33

scw hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 19:11
Generell gilt bei uns : Messer = Waffe ziehen. Ohne wenn und aber.
Mir ist schon klar, dass die Schusswaffe in der Regel das Einsatzmittel gegen einen Messerangriff ist. Nur sieht man im o.g. Sachverhalt das Messer erst nach dem Tasereinsatz.
scw hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 19:11
Jegliche Bewegung in meine Richtung, jegliche Bewegung, die für mich vor Ort den Anschein erweckt, als gäbe es eine Vorbereitungshandlung, etwas aus der Jacke ziehen o.ä. - rechtfertigen den RSG Einsatz für mich jedoch definitiv.
So sehe ich das auch. Im vorliegenden Fall wurde stattdessen der Taser eingesetzt, wodurch das Messer zum Vorschein kam. Wenn dies mit RSG ebenfalls funktioniert, auch gut.
scw hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 19:11
Ich finde es beachtlich, dass überhaupt thematisiert wird, welche anderen X Einsatzmittel man nehmen könnte.
Ich finde es interessant, wie genau diese Situation aus den Bodycam-Videos mit unseren Mitteln zu lösen wäre. Wie gesagt bei seiner Annäherung RSG, Sicherungsschütze mit Schusswaffe und wenn man das Messer sieht und er angreifen will, dann der SWG. Ich glaube, da sind wir uns alle einig.
scw hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 19:11
Strobo-Effekt usw...ich hoffe das war ein Scherz. Was soll denn da passieren? Du blendest ihn.. und dann? Richtig, musst du ein anderes Einsatzmittel wählen.
Nein, das war kein Scherz. Ich sage auch nicht, dass es das einzige FEM ist, das zur Wahl steht. Die Taschenlampe habe ich in der Situation bereits in der Hand und kann ihn sofort blenden. Diese Blendung bzw. Ablenkung könnte mir den kurzen Zeitvorteil verschaffen, in welchem ich meine Position verändern und meine Schusswaffe ziehen kann. Natürlich hat man keine Garantie für den Erfolg der Blendwirkung, aber diese Garantie hat man auch nicht beim RSG-Einsatz.
Ebenfalls ist klar, wenn ich erst überlegen muss, ob und wie ich blende oder was ich sonst machen soll, dann ist es schon zu spät. Diese Dinge müssen dann wie Ziehen der Schusswaffe, Wechsel vom Pfeffer zur Schusswaffe, Positionswechsel, etc. trainiert werden.
scw hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 19:11
@Brot, das Einsatzmittel davor ? RSG - Aufforderung soll er nachkommen und sich meinet wegen auf den Boden legen, wenn nicht - Pfeffer. Sehe da die Problematik nicht. Wenn das nicht klappt, muss man eben den SWG androhen, wenn die Situation die Grundlage dafür hergibt.
Ich sehe auch kein Problem beim RSG-Einsatz. Nur ist eben fraglich, ob er Wirkung zeigt. Mir ging es um die Situation, in welcher das Messer noch nicht zu sehen ist. Wenn man das Messer sieht und er angreift, dann gibt es nur den SWG.

scw
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 143
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon scw » Sa 24. Okt 2020, 17:38

-Erwiderung auf gelöschten Beitrag editiert von schutzmann_schneidig -

@ Brot stimme dir in deinen Punkt zu. In diesem Sachverhalt war der Taser eine sinnige Option, dennoch hat man eben genau diesen nicht immer. Wenns mit RSG klappt, passt das genauso. Sehe ich auch wie du ! :)

Das mit der Lampe verstehe ich dann jetzt, find ich dennoch sehr riskant und wäre quasi nur als "opener". Die Idee dahinter finde ich ja grundsätzlich bei anderen Lagen sinnvoll.

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 464
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Der Realeinsatz-Videothread

Beitragvon Rantanplan » So 25. Okt 2020, 22:57

Wurde bzw. wird der Taser nicht in Rheinland-Pfalz eingesetzt? Da gibt es doch bestimmt Auswertungen zu, in welchen Situationen der Einsatz oder die Androhung sinnvoll war und wann eher nicht. :gruebel:


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende