Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16948
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Controller » Sa 23. Jul 2016, 18:58

Professor Dr. Bernd Heinrich Meinung in allen Ehren ....

Mein Gesetz (sic!)

sagt ausdrücklich

Die zivil- und strafrechtlichen Wirkungen nach den Vorschriften über Notwehr und Notstand bleiben unberührt.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 23. Jul 2016, 19:20

Dammich - meins auch.

Und 97 % aller StAen prüfen polizeiliche SWG genau danach.
:lah:

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 23. Jul 2016, 19:47

KC so sehr Quatsch ist es nicht.
Ich weiß was mein PolG sagt. Ich weiß was Notwehr ist. Ich weiß auch, wer so Straßenraub begeht. Ich weiß auch, wie die Medien-Geier bei div. Themen reagieren und was für politischer Druck auf Vorgesetzte ausgeführt werden kann.

Jetzt kommen da 2 Typen und wollen dich abziehen. Einer hält dich fest und droht dir unmissverständlich. Der andere will dich "abklopfen". Viel Spaß beim Schuss. Aber da hat der Täter halt Pech gehabt.
Nichts machen und Waffe rauben lassen, wäre fatal !

Tja KC, Pfeffer ist nicht die Wunderwaffe, aber doch in manchen Situationen hilfreich.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 23. Jul 2016, 20:09

Das ist was anderes als deine erste Aussage. Wen du beim Raubversuch 'mit Blei vollpumpst', der wird dich u. U. deinen Job kosten. Das ist aber unabhängig davon, ob der Flüchtling ist oder peng. Das ist aber auch gut so.

Andersrum wurde in meinem Dienstbereich unlängst ein ziviler Kollege von drei Flüchtlingen nach Wertgegenstände 'befragt'. Der hat die einfach festgenommen. Ohne Waffe, Pfeffer...und seinen Job hat er auch noch. Selbst die Presse fand das gut. Komisch, woll?
:lah:

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 23. Jul 2016, 20:26

Wenn sich 3 Leute festnehmen lassen, Glückwunsch! Bei den SV gab es keine Verletzen oder Toten. Der Unterschied fällt dir auf?

In Deutschland sollte die Herkunft keine Rolle spielen. Ich habe Vertrauen in unsere Justiz, nicht aber in die Politik. Zu oft wurde Druck ausgeübt, wenn es politisch nicht gewollt war.
Gab ja bereits Situationen, und da ging es nur um körperlichen Zwang.

Sei's drum. Der eine rennt privat mit dienstlicher Knarre herum, der andere nicht. Ich würde es nicht machen.

KC, Meine Aussage ist im Kern die Selbe, nur schöner verpackt. Zufällig Raubopfer —> peng. Ein Angreifer tot. Presse bekommt Wind davon: Hört hört, Polizist erschießt jugendlichen Flüchtling auf offener Straße...
Du weißt, was sich da für eine Blase bildet

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 23. Jul 2016, 20:36

Joa...jetzt ist der Flüchtling schon jugendlich. Geschenkt.
:lah:

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 23. Jul 2016, 21:00

Du weißt genau auf welches Problem ich hinaus will.
Es gäbe einen Aufschrei. Und wenn einiges blöd läuft, ist der Schütze das Bauernopfer.

Wenn du es vertreten kannst, im Privaten mit Waffe loszuziehen, ist es okay. Ich würde es nicht machen, da mein Vertrauen in politische Kreise getrübt ist.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Buford T. Justice » Sa 23. Jul 2016, 21:07

Ach Ghostrider, das ist doch nicht Dein Ernst, oder?

Ja, mag sein, dass es den kurzen medialen oder politischen Aufschrei gäbe. Wahrscheinlich wäre damit zu rechnen. Aber DAVON mache ich doch nicht meine Entscheidung abhängig, eine Waffe zu führen?!

Ich habe meine privat auch nicht dabei, aber irgendwelche öffentlichen Reaktionen im Fall eines Schusswaffengebrauchs sind mir da mit Abstand am scheißegalsten.
:applaus:

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 23. Jul 2016, 21:14

Doch es ist mein Ernst.
Wie gesagt, in die Justiz habe ich Vertrauen.

Handelt man in Uniform oder als Zivilbeamter, ist das eine komplett andere Baustelle.
Privat einen erschossen, mit dienstlicher Waffe, da habe ich Bauchschmerzen was die Rückendeckung angeht.

KC, falls es dir wieder nicht aufgefallen ist. Kritik war nicht der Flüchtling, sondern wie die Politik damit ggf. ins Feld zieht, wenn die eine Chance wittern. Und da bist du als Mensch scheißegal, wenn die große Politik die Bühne betritt.

Benutzeravatar
DocSnuggles
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:24

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon DocSnuggles » Sa 23. Jul 2016, 21:16

Ghostrider1 hat geschrieben: Privat
Ich würde mich ja kurzfristig in den Dienst versetzen.
"Oft ist "kritisch" eine gute Eigenschaft, manchmal aber auch ein Synonym für "keine Ahnung, aber für alles eine Meinung"."
Hessen78

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4449
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon vladdi » Sa 23. Jul 2016, 21:21

Ich trage zwar meine Waffe nicht privat, ich traue mir jedoch zu bei einem Raub mich angemessen zu schützen und auch das ultima ratio, wenn es benützt werden muss, sachgerecht anzuwenden.

Benutzeravatar
DocSnuggles
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:24

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon DocSnuggles » Sa 23. Jul 2016, 21:23

Ich steh gerade auf dem Schlauch: welches rechtliche Problem habe ich denn als Raubopfer und Pvb, der seine Waffe privat führt?
"Oft ist "kritisch" eine gute Eigenschaft, manchmal aber auch ein Synonym für "keine Ahnung, aber für alles eine Meinung"."
Hessen78

Benutzeravatar
atdsvl91
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 16:27
Wohnort: Bayern

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon atdsvl91 » Sa 23. Jul 2016, 21:23

Wohl den falschen Beruf gewählt. Ich trage sie auch nicht privat. Aber die Argumentation ist .. nunja.. Eher traurig.

Wer seine Maßnahmen von medialen und politischen Aufschreien abhängig macht, nur zu. Mir ist meine körperliche Gesundheit trotzdem wichtiger. Aber muss jeder selbst wissen.
______________________________

*Ich bin eine Signatur*

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Buford T. Justice » Sa 23. Jul 2016, 21:26

vladdi hat geschrieben:Ich trage zwar meine Waffe nicht privat, ich traue mir jedoch zu bei einem Raub mich angemessen zu schützen und auch das ultima ratio, wenn es benützt werden muss, sachgerecht anzuwenden.
Was ist denn Deine ultima ratio, wenn Du Deine Waffe privat gerade nicht führst?
:applaus:

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Führt ihr eure Waffe außerhalb des Dienstes?

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 23. Jul 2016, 21:40

atdsvl91 hat geschrieben:Wohl den falschen Beruf gewählt. Ich trage sie auch nicht privat. Aber die Argumentation ist .. nunja.. Eher traurig.

Wer seine Maßnahmen von medialen und politischen Aufschreien abhängig macht, nur zu. Mir ist meine körperliche Gesundheit trotzdem wichtiger. Aber muss jeder selbst wissen.
Wird deine körperliche Gesundheit beeinträchtigt, wenn dir einer die Geldbörse + Handy abnehmen will. Meine nicht.
Eine nicht unerhebliche Anzahl von Raubdelikten geht ohne körperliche Beeinträchtigung über die Bühne.
Dann die Güterabwägung: Leben vs. Handy.
Als PVB kannst du auch nicht einfach ballern, auch wenn es ein Verbrechenstatbestand ist und er vlt. die Flucht ergreift. Steht supi im PolG drin, trotzdem sind da paar Stufen vorher zu prüfen.
Das muss ich keinem PVB erklären.
Doc, dann versetze dich mal in Dienst. Dein Gegenüber erkennt es auch?

Aber Respekt, wie schnell hier Leute von der Knarre Gebrauch machen würden. Vlt. bin ich auch einfach nur ein Weichei mit falscher Berufswahl.

Noch etwas:
Ihr habt die Knarre dabei. Und was wollt ihr machen, wenn einer mit Mr. 9mm Geld abhebt? Euch dem Feuerkampf stellen. Im Dienst wird gepredigt: "WESTE ANZIEHEN". Da habt ihr nichts.
Im Fall von München? Jo, ggf. eine Pat-Situation mit einer Zivilstreife herstellen, weil jeder den anderen für den Täter hält? :applaus:


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende