HK neue SFP9

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4857
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: HK neue SFP9

Beitragvon DerLima » Sa 30. Dez 2017, 10:27

Paul15 hat geschrieben:
Fr 29. Dez 2017, 18:46
McFadden hat geschrieben:
Sa 12. Dez 2015, 19:22
DerLima hat geschrieben: Einem Magazin macht es nichts aus, wenn es immer gefüllt ist. Der leere Zustand eines Magazins führt eher zu Problemen.
Ist dem wirklich so? Ich hatte innerhalb kurzer Zeit 2x eine Zuführstörung meiner Dienstwaffe. Kann das vielleicht daher rühren, dass die Feder der Magazine ständig unter Druck steht, dadurch "ausleiert" und nicht mehr genug Druck hat um eine neue Patrone zuzuführen?

Vielleicht können die Waffen Spezis hier ja was dazu sagen.
An der Magazinfeder kann es m. E. nicht liegen, denn im Zuge der Fertigung werden Federn u. auch komplette Magazine per Dauerstand geprüft ! Bei eigenen Versuchen, gefülltes Magazin mit 15 Patronen, habe ich selbst nach einem Jahr volle Funktion der Waffe gehabt. Es ist jedoch ein, wenn auch geringer Unterschied, das Magazin außerhalb der Waffe oder im unterladenen Zustand in der Waffe zu belassen, da die Feder dann unterhalb F1/L1 belastet wird. Bei der oben genannten Zuführstörung (überlaufener Verschluß ?) gehe ich, falls keine Beschädigungen vorlagen, von einem verschmutzten Magazin aus !
@McFadden:
Ja, dass ist wirklich so. Eine unter Belastung stehende Feder (hier Druck) kann nicht ausleiern. Wie auch? Sie ist komprimiert und erzeugt den Druck.
Diese leiert aus, wenn kein Druck auf sie ausgeübt wird.
Zuführprobleme bei Magazinen sind eher bedingt durch:
- verschmutztes Magazin
- aufgebogene Magazinlippen
- zusammengedrückte Magazinlippen
- Defekt an der Waffe, meist ist unterhalb des Patronenlagers eine kleine Beschädigung
- Geschoß nicht genau in die Patrone eingepasst
-...
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8730
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: HK neue SFP9

Beitragvon Diag » So 7. Jan 2018, 09:41

In Hessen hatten einige bei der Umstellung von P6 auf P30 auch Zuführungsprobleme. Das lag wohl an "mangelhafter Waffenhaltung" bedingt durch zu "zaghaftes Festhalten" der Waffe, was zu einem "Stoßdämpfereffekt" gleich kam ("limp wristing") Nach flächendeckendem Ausbügeln im Einsatztraining ist mir das Problem nicht mehr zu Ohren gekommen.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15038
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: HK neue SFP9

Beitragvon MICHI » So 7. Jan 2018, 12:23

Diag hat geschrieben:In Hessen hatten einige bei der Umstellung von P6 auf P30 auch Zuführungsprobleme. Das lag wohl an "mangelhafter Waffenhaltung" bedingt durch zu "zaghaftes Festhalten" der Waffe, was zu einem "Stoßdämpfereffekt" gleich kam ("limp wristing") Nach flächendeckendem Ausbügeln im Einsatztraining ist mir das Problem nicht mehr zu Ohren gekommen.
Richtig. Trat in SH ebenfalls nach der Umstellung auf die P99 auf.
Kann man beim Schießen auch mal probeweise provozieren. Gehört eigentlich auch durch die Schießlehrer vermittelt.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1079
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: HK neue SFP9

Beitragvon Buford T. Justice » So 7. Jan 2018, 13:00

Wurde und wird es doch auch (zumindest in NRW). Es musste halt bei den Schießübungen zunächst mal als Problem identifiziert werden. Ist ja nicht so, dass die Zuführungsstörungen in der Masse alle bei den massiv häufigen Schusswaffengebräuchen während Einsätzen auffielen.
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8730
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: HK neue SFP9

Beitragvon Diag » So 7. Jan 2018, 13:19

Das könnte auch zusätzlich die Verbindung mit der in den Schießanlagen verwendeten Munition sein.

Paul15
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 07:58
Wohnort: Oberndorf a. N.

HK neue SFP9

Beitragvon Paul15 » Mo 8. Jan 2018, 08:19

Diag hat geschrieben:
So 7. Jan 2018, 09:41
In Hessen hatten einige bei der Umstellung von P6 auf P30 auch Zuführungsprobleme. Das lag wohl an "mangelhafter Waffenhaltung" bedingt durch zu "zaghaftes Festhalten" der Waffe, was zu einem "Stoßdämpfereffekt" gleich kam ("limp wristing") Nach flächendeckendem Ausbügeln im Einsatztraining ist mir das Problem nicht mehr zu Ohren gekommen.
Die o. a. Thematik ist nicht H & K - thypisch u. sollte m. E. gesondert behandelt werden. Hierbei handelt es sich aus meiner Sicht nicht um Zuführ - sondern um Auswurf - Störungen, da der Verschluß nicht den Bereich der Zuführstellung erreicht. Die Ursachen hierfür sind vielfältig u. können waffen - u. munitions - seitig sein. Ein erstes Merkmal für anstehende Probleme kann der unregelmäßige Hülsen - Auswurf sein.
Zur "mangelhaften Waffenhaltung" ist aus meiner Sicht nicht nur zaghaftes Festhalten / Stoßdämpfer - Effekt zu sehen. Hinzu kommt das instabile, ergonomisch bedingte Handgelenk bei Rechts - Schützen, da die Waffe versucht, nach rechts auszuweichen u. hierdurch eine Funktions - Verminderung erreicht wird. Links - Schützen haben aus meiner Erfahrung mit dem "Phänomem" weniger Probleme.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8730
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: HK neue SFP9

Beitragvon Diag » Mo 8. Jan 2018, 18:53


Paul15 hat geschrieben:Hierbei handelt es sich aus meiner Sicht nicht um Zuführ - sondern um Auswurf - Störungen, da der Verschluß nicht den Bereich der Zuführstellung erreicht.
Womit es dann doch wieder ein Zuführproblem wäre... :polizei3:

Um das auszudiskutieren fehlt mir aber das Detailwissen, also lasse ich es lieber. :hallo:

Wäre vielleicht wirklich ein gutes separates Thema hier. :zustimm:

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: HK neue SFP9

Beitragvon Harkov » Mo 9. Jul 2018, 21:51

Hallo Leute,

es geht ja in der Presse rum, dass die Berliner Polizisten unzufrieden mit der neuen h&k sind.
Jetzt habe ich über drei Ecken erfahren, dass die Waffe nicht mit dem magazinauslöser im klassischen Heckler&Koch Design ausgeliefert wird (beidseitiger Wippenknopf unterhalb des Abzugsbügels, sondern mit einem Auslöseknopf.

Dadurch befindet sich der Daumen zwischen Schlittenfanghebel und Magazinauslöser. Meiner Meinung nach ist das nicht so gut.
Kann das jemand bestätigen ?
Somit könnten wohl jene ein Problem haben, die nicht weit genug oben anfassen, sondern etwas tiefer. Ich weiß, dass der Daumen selbst wenn groß ist, bei der USP / P30 nicht an den Magazinauslöser kommt, wenn der im Wippendesign ist.
Zuletzt geändert von Harkov am Mo 9. Jul 2018, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Close1086
Corporal
Corporal
Beiträge: 334
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 00:00

Re: HK neue SFP9

Beitragvon Close1086 » Mo 9. Jul 2018, 21:56

Ich hab je Glock mit Push-Button und keine Probleme. Weiterhin hab ich die PPQ auch schon vielfach mit Knopf geschossen,da gab's auch nix. Also entweder hat HK falsch konstruiert, oder es liegt am Einzelanwender

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2045
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: HK neue SFP9

Beitragvon Harkov » Mo 9. Jul 2018, 21:59

Pushbutton an der Glock liegt m.M.n tiefer. Zudem hat Glock dieses System ja schon seit jeher. Es stellt sich mir die Frage, warum h&K da jetzt etwas Neues einführt (sofern das stimmt) War das beschaffungsseitig gewollt ? Was sprach gegen das klassische Design ?

Einzelanwender-Problematik kann natürlich auch sein.
Ist Trooper noch wach? :polizei1:
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

nano
Constable
Constable
Beiträge: 57
Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:50

Re: HK neue SFP9

Beitragvon nano » Di 10. Jul 2018, 11:41

Wo der Knopf angebracht ist, weis ich nicht. Auf der HK Produktseite ist er m.M.n. aber vollkommen okay angebracht (ca 0,5cm nach oben und zum Griffstück hin verschoben im Vgl, zur Wippe). Auch über die Entscheidung warum man sich für den Knopf entschieden hat, kenne ich nur Gerüchte und die Meinungen einiger, weniger Beteiligter an der Auswahl. Die Verantwortlichen habe ich bisher dazu nicht gehört,
Allerdings deckt sich alles, was ich bisher erfahren konnte, mit meiner persönlichen Meinung:
Die Schießausbildung und der Wissensstand der mit dem praktischen Schusswaffenumgang Betrauten ist in großen Teilen erschreckend. Modern isosceles ist für viele ein Fremdbegriff oder wird mit der Argumentation, dass schnelle Schussfolgen (Doubletten, Rythmusdrills) nicht legal zulässig sind, als unnötig abgetan. Ich will nicht weiter ausufern, das Argument, warum man sich für Knopf statt Wippe entschied, dass man die Kollegen nicht "überfordern" wolle.
Vielleicht hat man sich gedacht, dass man nicht ausreichend Zeit zur Verfügung hat, um die Kollegen handlungssicher daran Auszubilden. Aber selbst das ist eine Milchmädchenrechnung, da die Kollegen auch am neuen Holster ausgebildet werden müssen.

Es ist wie in vielen, in letzter Zeit getroffenen Entscheidungen, das Problem, dass viele Entscheider keine bis wenig Ahnung von den Produkten hat, über die man berät. Das soll keinesfalls die Mühen derer schmälern, die täglich gegen die Windmühlem unserer Behörde kämpfen. Ich kenne doch den ein oder anderen, der sich daran bis zum Letzten verausgabt, leider gibt es aber zuviele der Denkschiene "ham wa immer so gemacht".

Benutzeravatar
SergioC
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 18:01

Re: HK neue SFP9

Beitragvon SergioC » Sa 28. Jul 2018, 01:19

Welches Holster wird denn vom Land Niedersachsen beschafft? Weiß das jemand zufällig?

Paul15
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 07:58
Wohnort: Oberndorf a. N.

nano Ausbildung u. Wissensstand

Beitragvon Paul15 » Mo 30. Jul 2018, 12:03

Nicht so ganz falsch mit der Aussage ! Ich hatte die Gelegenheit, eine Dokumentation über Schiess-Ausbildung einer LP - Behörde im TV zu bestaunen. Interessant der schnelle Magazin - Wechsel : Verschluß offen nach dem letzten Schuß/ leeres Magazin entriegeln u. fallen lassen / Reserve - Magazin schwungvoll einführen, das der Verschluß hierdurch zu geht u. die Pistole fertig geladen ist ! Alles ganz toll, abgesehen von möglichen Beschädigungen an den Schnittstellen gibt es hierduch noch ein Problem bei ca. halbem Magazin - Inhalt, wie es bei einer Störungs - Beseitigung vorkommen kann. Die Rest - Patronen - Säule schwingt zurück, der Verschluß ist zu u. der Schütze hört " KLICK " !

deepvice
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 12:43

Neue Dienstwaffe zu ungenau?

Beitragvon deepvice » Sa 20. Okt 2018, 11:51

Servus miteinander,

habe gerade folgenden Beitrag auf Youtube entdeckt. Kann hierzu schon jemand was sagen? Ist schon jemanden was aufgefallen? Sollten solche Waffen nicht ausreichend getestet werden bevor "44 Millionen Euro" dafür investiert werden?

mfg

https://www.youtube.com/watch?v=Bv-cZS4Zdds
LaPo: 03/19 :zustimm:
Schnitt: 2,85 :zustimm:
PDT :zustimm:

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5035
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: HK neue SFP9

Beitragvon schutzmann_schneidig » Sa 20. Okt 2018, 12:00

- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende