Seite 1 von 13

Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 10:26
von Loewe
.. kommt wieder von Heckler & Koch. Die Entscheidung fiel zugunsten dieses Modells:

http://www.heckler-koch.com/de/produkte ... ibung.html

Ausstattung läuft 2016 an und soll 2018 abgeschlossen sein.

Gruß
Loewe

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 13:11
von zulu
Sher gute Wahl! Ich bin neidisch. :zustimm:

Ich hoffe nur die Polizei Sachsen macht nicht den Fehler der Polizei BaWü und beschafft die Waffe mit 35 N Abzugsgewicht. Die 30 N reichen auch.

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 13:17
von Hans_Dampf
Ohne in der Materie zu sein mutmaße ich, daß sich das positiv auf unsere Ersatzteilversorgung auswirken wird.

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 13:34
von SirJames
Was hat denn Sachsen aktuell für ein Modell?

Gruß

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 15:08
von saaleeric
P7 M8

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 15:43
von Alex-eddp
Die Ausstattung mit der H&K soll sogar Ende Dezember schon losgehen.
Gar nicht mal verkehrt, dass die P7 M8 nach langer Zeit ersetzt wird.

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 18:29
von Geier
Dann fehlt nur noch ein gutes Holster.
Ich favorisiere Blackhawk. :ja:

Na mal abwarten....

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 18:49
von Trooper
Ich hoffe für euch, daß es das nicht wird.

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 19:01
von SirJames
saaleeric hat geschrieben:P7 M8
Danke & schade, ich dachte dass eure vielleicht etwas neuer sind als unsere P6 und meine Behörde die vielleicht günstig aufkaufen kann. Ist aber wie unsere ebenfalls aus den 70ern.

Gruß

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 19:03
von Geier
@Trooper
Kommt da jetzt noch etwas oder stellst du das jetzt einfach so in den Raum?

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 19:46
von Loewe
ich hoffe auf Safariland


Loewe

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 19:48
von Trooper
Ich halte das Prinzip des Entriegelns über den Abzugsfinger für biomechanisch fragwürdig und die technische Umsetzung für wenig gelungen. Es gibt eine ganze Latte an dokumentierten Fällen, in denen beim Ziehen eine unbeabsichtigte Schußabgabe erfolgt ist, der Holsterkörper beim Fremdzugriff vom Tragesteg abgerissen wurde, der Verriegelungsmechanismus durch Dreck und gefrierende Feuchtigkeit blockiert wurde usw. Ich halte dieses Holster für einen üblen Marketinghype. Es spricht Bände, daß es in etlichen Ausbildungseinrichtungen amerikanischer Bundesbehörden und bekannten privaten Schießschulen inzwischen untersagt ist, als Lehrgangsteilnehmer dieses Ding zu verwenden.

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 19:49
von Trooper
Safariland wäre m.E. die DEUTLICH bessere Wahl.

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 20:26
von Geier
Es ist wie mit vielen Dingen.... wenn man es falsch benutzt, dann kann es zu Störungen oder Unfällen kommen. Das ist ja nun nichts Neues.
Doch gerade die von dir kritisierte Möglichkeit der unbeabsichtigten Schussabgabe, ist bei korrekter Handabung ausgeschlossen.
Gerade wenn die Einweisung und das Handlungstrainig ordentlich durchgeführt wurde, ist die richtige Handhabung für jeden ohne Probleme machbar. Auch in Stresssituationen.
Die Probleme mit dem Tragesteg, sollten ebenfalls nicht vorkommen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass die Polizei auch die SchnellWechselplatten beschafft. Die Dinger sind aus meiner Sicht wirklich nicht besonders gut durchdacht. Die Waffe steht damit auch extrem ab.
Gerade der wirklich gute Verriegelungsmechanismus macht dieses Holster so genial. Wegnahme nahezu unmöglich und Freigabe der Waffe durch den Benutzer leicht und sicher gelöst.
Das bewegliche Teile Probleme mit Schmutz oder vereisender Feuchtigkeit haben, ist jetzt auch nicht eine neue Erkenntnis, aber was hast du mit dem Holster vor?
Für die Stadt-, Wald-, und Wieseneinsätze ist es aus meiner Sicht bestens geeignet. Das evtl. Spezialkräfte für den alpinen Kampf oder den Kampf in Wüsten- oder Tropenregionen etwas Anderes brauchen, möchte ich ja gar nicht anzweifeln.

Ich habe jedenfalls ausschließlich gute Erfahrungen mit dem Blackhawk Holster gemacht. Safariland ist auch okay, allerdings finde ich Sicherung am Blackhawk besser gelöst als der Bügel vom Safariland.

VG

PS: Nein, ich bekomme keine Provision von Blackhawk. Und Ja, Blackhawk ist übelst teuer. :/

Re: Die neue Dienstpistole in Sachsen

Verfasst: Sa 31. Okt 2015, 21:36
von Hessen78
Die Vor- bzw. Nachteile der verschiedenen Holster wurden bereits ausgiebig diskutiert.

Es ist einfach nicht glücklich, dass die Sicherung des Blackhawk Holsters mit dem Zeigefinger durch Drücken beim Ziehvorgang deaktiviert wird. In Hochstresssituationen stellt das eine ganz klare - vermeidbare - Fehlerquelle dar.
Geier hat geschrieben:Es ist wie mit vielen Dingen.... wenn man es falsch benutzt, dann kann es zu Störungen oder Unfällen kommen. Das ist ja nun nichts Neues.
Doch gerade die von dir kritisierte Möglichkeit der unbeabsichtigten Schussabgabe, ist bei korrekter Handabung ausgeschlossen.
Das ist ja alles schön und richtig, kann aber so für jedes beliebige Produkt (von der Konservendose bis zur Mondrakete) ohne Fabrikationsmängel übertragen werden und taugt daher nur bedingt als Argument. Erst Recht nicht, wenn es gescheite Alternativen gibt, die dieses Problem eben nicht mitbringen.

Ich benutze seit der Umstellung auf die P30 die beiden dienstlichen Blackhawk Holster. Für die P6 hatte ich mir seinerzeit ein Safariland Holster privat beschafft.

Im direkten Vergleich war ich mit dem Safariland System zufriedener. Da kann ich Trooper nur zustimmen.