Maschienengewehr

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Maschienengewehr

Beitragvon zulu » So 19. Aug 2018, 12:41

Ein Stück weit liegt es auch im Interesse der Einheiten, dass das potenzielle Gegenüber weiß, dass mit ihnen nicht zu spaßen ist. Deshalb wird auch viel mit deren Zustimmung in der Presse veröffentlicht.

Spear
Constable
Constable
Beiträge: 42
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 15:44

Re: Maschienengewehr

Beitragvon Spear » Fr 7. Sep 2018, 09:32

von mir gäbe es ein klares Ja

Robert55
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 20:21

Re: Maschienengewehr

Beitragvon Robert55 » Do 13. Sep 2018, 21:59

Noch haben wir ja das G8

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 705
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: Maschienengewehr

Beitragvon wolfi71 » Fr 14. Sep 2018, 21:51

Wer mal mit einem MG geschossen hat, der weiß, was das Ding leistet und was nicht. Und wenn man die Berichte über das G36 aufmerksam gelesen hat, dann wurde das G36 für Dinge benutzt, für die es nicht gebaut war. Dafür wäre ein MG erforderlich gewesen, aber das wurde eingespart. Unterdrückungsfeuer auf bis zu 1200m Distanz um Gegner nieder zu halten, ist der typische Einsatz. Aber das Problem fängt schon damit an, dass du nach ca 150 Schuss den Lauf wechseln muss, zum abkühlen. Und gezielt schießen, das erfordert sehr viel Übung, die Flugbahn kannst du nur anhand der Leuchtspur verfolgen. Einzelfeuer gab es bei dem Gerät mit dem ich spielen durfte, nicht. Es war mehr Konzentration erforderlich den Abzug nur kurz anzutippen um nicht die ganze Serie raus zu hauen. Wer gut ist, kriegt aus 20 Schuss, 7 Feuerstöße raus, Anfänger schaffen zwei bis bestenfalls drei.

Als ich damals in der Grundausbildung der Bw war, haben mit uns auf dem StOÜbPl Polizisten geübt. Die hatten damals die gleiche Grundausbilduing in den ersten drei Monaten wie wir. Die robbten auch mit dem G3 durch den Dreck und durften über den Parcours. Die von damals müssten aber inzwischen alle in Pension sein.

Auf dem TrÜbPl haben wir aber außer MG noch andere Sachen gemacht, Handgrantenwurf, Panzerfaust, FlaMG (Kaliber 50). Könnte man als Terrorist alles brauchen.

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1600
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Maschienengewehr

Beitragvon Fritz4081 » Sa 15. Sep 2018, 08:38

Moin wolfi71,

Feuerdisziplin und Techniken für Feuerstöße musste bei MP und StGew auch lernen. Mg ist halt ausbildungsintensiv, dafür gibt es dem Schützen dann auch die Möglichkeit instinktiv richtig auszuwählen.

MG 3 ist in unvergammelten Zustand recht präzise, manche meinen sogar zu präzise für viele Einsatzmöglichkeiten.

Benutzeravatar
squad
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 135
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 21:57
Wohnort: Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Maschienengewehr

Beitragvon squad » Sa 15. Sep 2018, 09:59

Close1086 hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 01:37
Aber grundsätzlich Zweifel ich den Einsatzzweck dieses Einsatzmittels an. Wenn ich überlege, in welchen Situationen das Militär von solchen Waffen üblicherweise Gebrauch macht, dann würde hier in D ja nur eine Terroristische Lage mit einer Mehrzahl an gemeinsam an einem Ort agierenden Tätern ohne Hintergrundgefährdung unbeteiligter Personen in Frage kommen....und das halte ich für mehr als unwahrscheinlich. In einem terroristisch relevanten Innenstadtbereich auf einen alleinhandelnden (oder auch auf zwei Täter) mit einem Maschinengewehr zu schießen.... :stupid:
Die Bundespolizei will die geschützten Fahrzeuge zum Schutz auf Flughäfen einsetzen.

Wie hält man (sonst) ein unberechtigtes Fahrzeug an, bevor es in ein Flugzeug oder in einen Kerosintanker rast?

Brenneke SFMBMP ist in Europa nicht sehr verbreitet und setzt einen Treffer in der Motorhaube voraus. Auf Distanz geht das nicht so einfach.
Je suis baguette.

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 705
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: Maschienengewehr

Beitragvon wolfi71 » Sa 15. Sep 2018, 10:39

Auf den ganz großen Flughäfen gibt es kaum Tankwagen, die versorgen das per Unterflurpipelinesystem, das gerne mal undicht ist, aber das ist eine andere Geschichte. Zum Thema an sich hast du bedingt recht, aber wie viele SW sind auf einem Flughafen stationiert? Wie viele davon sind bemannt und sofort verfügbar? Wie weit müssen die anfahren? So ein Flughafengelände ist schon groß, da kommen schon mal drei Kilometer Anfahrt zustande, zumal die ja auch nicht quer über alles fahren können, weil da evtl gerade was abhebt oder ankommt und das nicht mehr abbrechbar war beim Alarm.

Benutzeravatar
squad
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 135
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 21:57
Wohnort: Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Maschienengewehr

Beitragvon squad » Sa 15. Sep 2018, 11:08

Zum Thema an sich hast du bedingt recht, aber wie viele SW sind auf einem Flughafen stationiert? Wie viele davon sind bemannt und sofort verfügbar? Wie weit müssen die anfahren? So ein Flughafengelände ist schon groß, da kommen schon mal drei Kilometer Anfahrt zustande, zumal die ja auch nicht quer über alles fahren können
Ja, und die Schussweste schützt auch nur den Oberkörper, und der Sicherheitsgurt kann beim Autounfall auch Verletzungen verursachen, und, und, und...

2016-2017: Nizza (86 Tote), Berlin (16), London (1+8+4), Stockholm (5)... und Jahrzente Anschläge* in Israel, alle mit PKWs oder LKWs verübt. Billiger Terrorismus mit guten Erfolgsquoten, jeder der aufs Gaspedal drücken kann hat ne Chance. Nix Sprengstoff oder sonstige Einkäufe nötig durch denen man auffallen würde. Kompetenzen und Kenntnisse in Chemie oder Löten auch kein muss.

Und wenns so weit ist, sind Schutzmänner machtlos. 9mm fliegt kaum durch eine PKW-Windschutzscheibe, prallt ab oder wird von der Folierung angehalten. Die Wahrscheinlichkeit den Fahrer zu treffen ist eh gering. Wenn du erfolgreich ein Fahrzeug bremsen oder stoppen willst, musst du ran an die Reifen oder an den Motor. Da ist 9mm auch nicht angebracht. 12mm ist aus Entfernung nicht zu gebrauchen.

Wat nu? MG oder lieber keine MG? Lieber keine, weil kein 100%er Erfolg zu versprechen ist?

*Wiki weiss es noch genauer :

2016 Nice attack, France (86 killed ramming people + gunfire)
2016 Berlin attack, Germany (shooting truck driver + ramming people; 12 killed)
2017 Westminster attack, London, England, United Kingdom (ramming + stabbing; some victims were thrown off Westminster Bridge by the ramming; 5 killed)
2017 Stockholm attack, Sweden (ramming people; 5 killed)
June 2017 London Bridge attack, England, United Kingdom (ramming + stabbing; 8 killed)[30]
2017 Finsbury Park attack, London, England, United Kingdom (ramming people; 1 killed)
June 2017 Champs-Élysées car ramming attack, Paris, France (ramming a police car; 1 attacker killed)
2017 Paris mosque attack, failed car ramming into crowd in front of Creteil mosque in revenge for ISIS attacks[31]
2017 Levallois-Perret attack, Levallois-Perret, France (ramming soldiers; none killed)
2017 Barcelona attacks, Barcelona, Spain (massive ramming + stabbing + bombings; 16 killed 152 injured)[32]

https://en.wikipedia.org/wiki/Vehicle-r ... st_attacks
Je suis baguette.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3916
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Maschienengewehr

Beitragvon vladdi » Sa 15. Sep 2018, 11:23

Es wäre besser, wenn die Polizei keine MG und keine Sturmgewehre brauchen würden.

Leider ist die Sicherheitslage (IS) so verändert, dass die Bewaffnung der Bedrohung angepasst werden muss.


Wenn künftig kein Szenario den Einsatz eines MG erforderlich macht, wäre das gut.

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1600
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Maschienengewehr

Beitragvon Fritz4081 » Sa 15. Sep 2018, 12:19

Vladdi,

eine schöne Wunschvorstellung, aber eine baufällige Brücke. Ohne hier für HK Werbung machen zu wollen, für entsprechende Lagen etwas in der Art vom G8 mit Gurt ist wohl unabweisbar zweckmäßig. Natürlich ein weiteres ausbildungsintensives Mittel...

Es gibt auch Flintenmunition um Fahrzeuge zu stoppen, nur die ist sprengkräftig mit gewisser Splitterwirkung. Andererseits ist ein Fahrzeugbeschuss mit Hartkern auch nur mit viel Glück (also unwahrscheinlich) ohne Abpraller möglich.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Maschienengewehr

Beitragvon zulu » Sa 29. Sep 2018, 10:39

Ich glaube, dass die MG5 nur für die Waffenstation der Fahrzeuge angeschafft werden. Das macht eine MG Ausbildung des Einzelschützen entbehrlich.

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1600
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Maschienengewehr

Beitragvon Fritz4081 » Sa 29. Sep 2018, 17:51

Moin,
ohne hinreichende Ausbildung kannst Du aber die Wirkung kaum zweckmäßig einschätzen.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Maschienengewehr

Beitragvon zulu » So 30. Sep 2018, 11:22

Die Richtschützen brauchen definitiv eine Ausbildung, aber nicht jeder Polizist in der Breite als MG Schütze.

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1600
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Maschienengewehr

Beitragvon Fritz4081 » So 30. Sep 2018, 11:31

Moin,

ist ein haushaltsfreundlicher Ansatz, da hatte ich Dich missverstanden. Persönlich begrüße ich eher eine möglichst breite Aufstellung. Ich auch mir klar dass das Leben nicht nur aus Ausbildung bestehen kann.

Gruß

Fritz

Benutzeravatar
slugbuster
Corporal
Corporal
Beiträge: 585
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Maschienengewehr

Beitragvon slugbuster » Mo 1. Okt 2018, 00:04

1957 hat geschrieben:Die Polizei NRW war bis ANfang der 80er noch mit Maschinengewehren ausgerüstet. Sie waren als Bewaffung der SW vorgesehen. Zumindetest in meiner BEpo Zeit 1975/76 wurden wir "eingewiesen". Kurz zwar, aber immerhin. Handgranaten waren damals auch noch zugelassen, aber nicht mehr vorhanden.
So etwas wurde doch bestimmt nach dem Anschlag in München 1972 angeschafft und da ist man dann auch mal über das Ziel hinausgeschossen. Die Polizei war ja wohl 1972 kaum in der technischen und personellen Lage effektiv gegen die Terroristen vorzugehen.


Zurück zu „Waffen und Einsatzmittel des unmittelbaren Zwangs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende