Presseberichte über den Zoll

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

BPol und Zollfahndung finden 6kg Heroin in herrenlosen Koffe

Beitragvon zoellner » Fr 3. Mai 2013, 21:41

Bild
Zug nach Rom
Polizei und Zoll finden 6 Kilo Heroin in herrenlosen Koffern

Beamte des Bundespolizeireviers und der Zollfahndung Freiburg haben über sechs Kilogramm Heroin in drei vermeintlich herrenlosen Koffern gefunden. In der Folge wurden zwei Verdächtige festgenommen.
Bild

Bild

Bild

Bild

[Ein Teil des Schmuggelguts | Foto: Bild honorarfrei]

Die Bundespolizisten bemerkten am 9. April im ICE 101 nach Basel in Höhe Freiburg zwei Koffer, die zunächst keinem der Mitreisenden zu gehören schienen. Als sie den Koffer öffneten, ergab sich der Verdacht, dass darin Schmuggelgut versteckt sein könnte. Die Polizisten befragten ein Pärchen im Nebenabteil, das jedoch leugnete, das s ihm die Koffer gehörten. Die bei den beiden und in den Koffern gefundenen Gegenstände erhärteten aber den Verdacht gegen den 30-jährigen Mann und seine 40-jährige Begleiterin. Bei der genauen Kontrolle fanden die Polizisten in den doppelten Wänden der Koffer insgesamt 4.300 Gramm Heroin.

Die Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und den Beamten des Zollfahndungsamts Stuttgart, Dienstsitz Freiburg, übergeben, die die weiteren Ermittlungen übernahmen. Diese ergaben, dass noch ein drittes Gepäckstück der beiden in dem ICE gewesen sein musste. Dieser war am Bahnhof Düsseldorf als Fundstück übrig geblieben und abgegeben worden. Darin fanden Düsseldorfer weitere 1.900 Gramm Heroin in einer Kofferwand.

Die beiden Beschuldigten, die in den Niederlanden wohnen, sitzen in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Zollfahndung im Auftrag der Staatsanwaltschaft Freiburg dauern an.
Badische Zeitung

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Di 14. Mai 2013, 17:44

München (dpa) Zoll in München macht größten Crystal-Fund Deutschlands

Den bisher größten Crystal-Fund in Deutschland haben Zollbeamte am Münchner Flughafen gemacht. Sie beschlagnahmten 19,2 Kilogramm der gefährlichen Synthetikdroge.


Das teilte der Sachgebietsleiter Rauschgift beim Zollfahndungsamt, Jürgen Thiel, mit. Sechs mutmaßliche Drogenkuriere aus Rumänien und Bulgarien hatten das Rauschmittel bereits Mitte Februar in den Schalen ihrer Koffer versteckt. Die Gruppe war auf dem Weg aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Japan. Die drei Männer und drei Frauen sitzen nun in Untersuchungshaft.

Bei einer Röntgenkontrolle seien den Beamten ungewöhnliche Schattierungen in den Rahmen der Koffer aufgefallen, sagte Hans Hagn vom Hauptzollamt. Daraufhin bohrten sie die Gepäckstücke an. Die Zoll-Mitarbeiter hatten nach Hinweisen aus dem Zollkriminalamt vermehrt das Gepäck von Passagieren aus dem arabischen und südostasiatischen Raum zum Weiterflug nach Japan kontrolliert.

«Ich gehe davon aus, dass die Reisenden bereits mehrfach als Drogenkuriere eingesetzt wurden», sagte Sachgebietsleiter Thiel. Der logistische Aufwand des versuchten Drogenschmuggels sei auch aufgrund der Rekordmenge enorm gewesen. «Dafür bedarf es erheblicher Täterstrukturen.»

Das Zollfahndungsamt ermittelt gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Landshut und in enger Zusammenarbeit mit Behörden in Bulgarien, Rumänien, Dubai und Japan. «Unser Ziel ist es, die Drahtzieher des weltweiten Rauschgifthandels dingfest zu machen.»



Die gefundene Menge Crystal entspreche rund 800 000 Konsumeinheiten, erklärte Thiel. Ein Gramm des künstlich hergestellten Aufputschmittels werde in Deutschland für etwa 80 Euro gehandelt. Das ergibt einen Wert der Schmuggelware von mehr als 1,5 Millionen Euro.

Schon Anfang Februar hatten die Zollfahnder am Münchner Flughafen 1,4 Kilogramm Crystal gefunden. Ein Brite, der aus der Türkei nach Japan fliegen wollte, hatte die Droge ebenfalls in den Schalen seines Koffers versteckt. Auch er sitzt in Untersuchungshaft. Das sei der erste Crystal-Fund überhaupt am Münchner Flughafen gewesen. Die Fälle stünden in keinem Zusammenhang.

Die schnell süchtig machende Droge Crystal ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch. An der tschechisch-bayerischen Grenze etwa werden immer größere Mengen beschlagnahmt. Crystal greift Zähne und Nasenschleimhäute an. Da die Droge die Nervenzellen schädigt, können auch Gedächtnisprobleme oder Psychosen Folgeschäden sein.
http://www.suedkurier.de/nachrichten/po ... 07,6062206

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon zoellner » Mi 15. Mai 2013, 00:33

Da ist wohl einem Koch die Ware abhanden gekommen...

Bild

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon zoellner » Do 26. Sep 2013, 17:16

Ermittler sprengen Anabolika-Ring im Südwesten

Ihre Kunden wollen dicke Muskeln – und sie liefern dafür den nötigen Stoff. Eine Gruppe von Dealern hat den Südwesten großflächig mit illegalen Anabolika versorgt. Nun sprengte die Polizei den Ring.

Bild
Die Anabolika wurden über Fitnessstudios und Nahrungsergänzungsmittelshops vertrieben. Foto: AFP

Zoll und Polizei haben in Baden-Württemberg und in der Schweiz 35 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht und mehr als 140.000 Anabolika-Tabletten und -Kapseln, rund 20.000 Anabolika-Ampullen, mehrere Kilogramm Anabolikapulver sowie zahlreiche weitere Arzneimittel sichergestellt; außerdem eine Pumpgun, zwei Pistolen und zwei Revolver. Vier Personen wurden vorläufig festgenommen und Vermögenswerte in Höhe von mehr als 280.000 Euro gesichert.

Von einer der "größten Anabolikamengen, die das Zollfahndungsamt Stuttgart jemals in einem Einzelverfahren sichergestellt hat", sprach Franz Kohler, der Einsatzleiter des Zollfahndungsamts Stuttgart. Bereits seit Mitte 2012 ermittelten Fahnder aus Freiburg und Stuttgart gegen die mutmaßlichen Dopingmittelhändler. Die Nachforschungen konzentrierten sich zunächst auf den Großraum Waldshut, weiteten sich jedoch auf die Kreise Rottweil, Stuttgart und schließlich auf das gesamte Land Baden-Württemberg sowie die Schweiz aus.

Handel über Fitnessstudios

Dabei kooperierten die Zollfahndung und die Kriminalpolizei Rottweil, um personelle und technische Ressourcen zu bündeln. Darüber hinaus schaltete die Schwerpunktstaatsanwaltschaft Freiburg per Rechtshilfeersuchen die Schweizer Justiz ein, die ebenfalls Ermittlungen aufnahm und zudem einen Beschuldigten vorläufig festgenommen hat.

Die Ermittler fanden heraus, dass annähernd 20 Männer und Frauen im Alter von 21 bis 53 Jahren zumeist über Fitnessstudios und Nahrungsergänzungsmittelshops einen umfangreichen Handel mit Dopingmitteln und anderen nicht zugelassenen Arzneimitteln betrieben – und hiermit zumindest teilweise ihren Lebensunterhalt verdient – haben.

Einsatz in den frühen Morgenstunden

Nachdem die Mitglieder und maßgeblichen Drahtzieher der Gruppierung identifiziert waren und beweiskräftiges Material gegen sie vorlag, griffen Zoll und Polizei am Mittwoch in den frühen Morgenstunden zu und fanden neben Arzneimitteln und Waffen weiteres umfangreiches Beweismaterial. An der Aktion beteiligt waren neben zwei Spezialeinheiten des Zolls mehrere Dienststellen von Zoll und Polizei in Baden-Württemberg sowie die Schweizer Kantonspolizei Thurgau.

http://www.badische-zeitung.de/suedwest ... suedwesten

docmarbuse
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 18. Aug 2011, 13:42

Kennzeichen überholt Kennzeichen

Beitragvon docmarbuse » Mi 30. Okt 2013, 19:49

:zustimm:

gerade drüber gestolpert:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/poliz ... 32.html%0A

kannte das bisher nur aus Geschichtsbüchern über die RAF.

ciao ragazzi
:hallo:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Do 21. Nov 2013, 18:07

Zoll und Berliner Polizei sind am Donnerstagmorgen mit einer Razzia gegen illegale Zigarettenhändler vorgegangen. Im Einsatz waren ab 4.30 Uhr rund 200 Beamte.

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell ... dlern.html

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Fr 22. Nov 2013, 16:09

Rassistische Polizeikontrollen: Zoll kennzeichnet bulgarische Tagelöhner_innen mit grünen Armbändern


Am Morgen des 21.10.2013 wurden ca. 30 Personen von etwa 20 Beamt_innen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) in einen Hinterhof im Münchner Hauptbahnhofviertel gedrängt und kontrolliert. Betroffene berichteten, dass sie den Beamt_innen allein durch ihren Aufenthalt an der Kreuzung Landwehr-/Goethestraße und durch ihr Aussehen verdächtig wurden. Einige mussten Papiere unterschreibenb, deren Inhalt sie nicht verstanden. Bevor sie wieder freigesetzt wurden, bekamen sie neongrüne Armbänder, die sie zu tragen hätten (siehe Foto). Betroffene vermuteten elektronische Chips in den Bändern und waren noch am nächsten Tag zu eingeschüchtert, um sich von ihnen zu befreien.

(......)
http://inizivi.antira.info/2013/10/23/r ... rmbandern/

:gruebel:

Bild

checker88
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 116
Registriert: So 21. Sep 2008, 00:00

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon checker88 » Fr 22. Nov 2013, 16:24

OMG........ Wer mal auf den Link klickt und sich den Rest des Artikels zu Gemüte führt, der weiß ja hoffentlich auch was er von den Verfassern zu halten hat.

Dieser Artikel ist mal wieder ohne jegliches Fach/-Hintergrundwissen geschrieben und im Anschluss publiziert worden. :wall: :wall:

Ich könnte......

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon zoellner » Fr 22. Nov 2013, 19:03

Das mit den Armbändern solle doch geheim bleiben. Nun weiß jeder, dass die Biodaten über das ZIVIT an die NSA weitergeileitet werden, die über den Gencode, der sich im Angstschweiß der bösartigen "Arbeiter" befindet, Verwandschaftsverhältnisse zu radikal-islamischen Sektenführern entschlüsseln. Wer es vorzeitig abnimmt, erleidet höllische Qualen im Fegefeuer und ewige Verdammnis und vor allem kann er im Internet nur noch indymedia und co. aufrufen.... bis in alle Ewigkeit. *schauriges Lachen*

:verweis:

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Cologne » Mo 25. Nov 2013, 18:52

Köln - 25.11.2013

Kölner Staatsanwaltschaft

Razzia gegen Gerüstbauer


Die Kölner Staatsanwaltschaft hat bei einer Razzia gegen Gerüstbau-Firmen zehn Personen verhaftet.

Artikel URL: http://www.ksta.de/koeln/koelner-staats ... 35458.html

Cassie
Constable
Constable
Beiträge: 72
Registriert: Di 1. Okt 2013, 14:53

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Cassie » Do 6. Feb 2014, 15:57

Nachrichten aus Hessen

Zoll bremst mutmaßlichen Drogendealer nach Verfolgungsjagd aus


Bad Camberg/Gießen (dpa/lhe) - Nach einer Verfolgungsjagd haben Zollbeamte auf der Autobahn 3 bei Bad Camberg (Kreis Limburg-Weilburg) einen mutmaßlichen Drogendealer ausgebremst und festgenommen. Eine Streife hatte zunächst versucht, den 38 Jahre alten Fahrer anzuhalten und zu kontrollieren, wie der Zoll in Gießen am Freitag über den Fall vom Dienstagabend mitteilte. Der Mann gab aber Vollgas und versuchte mit teils riskanten Fahrmanövern den Beamten zu entkommen. Dabei drängte er seine Verfolger auch auf den Standstreifen ab. Mit Unterstützung zweier weiterer Streifenwagen konnte der 38-Jährige schließlich gestoppt werden. Im Auto des Mannes wurden Heroin und Marihuana sowie eine Feinwaage zum Abwiegen von Drogen gefunden.


http://www.mittelhessen.de/hessen+welt/ ... 32591.html


Dokumenten Information
Copyright © mittelhessen.de 2014

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Do 13. Feb 2014, 20:40


Angestellte der Zollschule hat in der Mensa mehr als 23000 Euro unterschlagen

Sigmaringen

Das Amtsgericht verurteilt die 47-Jährige zu einer Bewährungsstrafe.
Eine 47-jährige Angestellte der Bundesfinanzverwaltung hat in der Mensa der Zollschule einen Computer manipuliert und so mehr als 23000 Euro unterschlagen. Das Amtsgericht verurteilte sie zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und sechs Monaten, setzte diese allerdings zur Bewährung aus. Wegen des 273-fachen Computerbetrugs verhängte das Gericht außerdem eine Geldbuße in Höhe von 1700 Euro.

Insgesamt soll sich die Angeklagte über Computermanipulationen mittels Verpflegungskarten der Bundesfinanzverwaltungsmensa im Laufe von rund zwei Jahren rund 23 300 Euro unrechtmäßig angeeignet haben und das ausschließlich in Form von Münzgeld.

Die Angeklagte bestritt jedoch vehement, mit den ihr vorgeworfenen Straftaten etwas zu tun zu haben. Gittel folgte jedoch den Argumentationen der Staatsanwältin Sarah Hausmann, die in ihrem Plädoyer eine schlüssig erscheinende Indizienkette vortrug. In dem fast ganztägigen Prozess dröselte das Gericht mithilfe von sechs Zeugen jene Sachverhalte auf, die schließlich zum Verdacht gegen die Angestellte der Küchenverwaltung führte. Der Verteidiger Edmund Schlee wies darauf hin, dass es neben seiner Mandantin zwei weitere Angestellte gab, die Zugang zu dem entsprechenden Computer hatten und Kenntnis davon besaßen, wie die Geldaufbuchungen und Restgeldauszahlungen mit den Mensakarten funktionierte.
http://www.schwaebische.de/region/sigma ... 69896.html
Servare cives maior est virtus patriae patri

Genderhinweis
Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und
weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beide
Geschlechter

BAC 57
Constable
Constable
Beiträge: 51
Registriert: Fr 27. Nov 2009, 12:50

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon BAC 57 » Mi 19. Feb 2014, 11:22

Knaecke77 hat geschrieben:

Angestellte der Zollschule hat in der Mensa mehr als 23000 Euro unterschlagen

Sigmaringen

Das Amtsgericht verurteilt die 47-Jährige zu einer Bewährungsstrafe.
Eine 47-jährige Angestellte der Bundesfinanzverwaltung hat in der Mensa der Zollschule einen Computer manipuliert und so mehr als 23000 Euro unterschlagen. Das Amtsgericht verurteilte sie zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und sechs Monaten, setzte diese allerdings zur Bewährung aus. Wegen des 273-fachen Computerbetrugs verhängte das Gericht außerdem eine Geldbuße in Höhe von 1700 Euro.

Insgesamt soll sich die Angeklagte über Computermanipulationen mittels Verpflegungskarten der Bundesfinanzverwaltungsmensa im Laufe von rund zwei Jahren rund 23 300 Euro unrechtmäßig angeeignet haben und das ausschließlich in Form von Münzgeld.

Die Angeklagte bestritt jedoch vehement, mit den ihr vorgeworfenen Straftaten etwas zu tun zu haben. Gittel folgte jedoch den Argumentationen der Staatsanwältin Sarah Hausmann, die in ihrem Plädoyer eine schlüssig erscheinende Indizienkette vortrug. In dem fast ganztägigen Prozess dröselte das Gericht mithilfe von sechs Zeugen jene Sachverhalte auf, die schließlich zum Verdacht gegen die Angestellte der Küchenverwaltung führte. Der Verteidiger Edmund Schlee wies darauf hin, dass es neben seiner Mandantin zwei weitere Angestellte gab, die Zugang zu dem entsprechenden Computer hatten und Kenntnis davon besaßen, wie die Geldaufbuchungen und Restgeldauszahlungen mit den Mensakarten funktionierte.
http://www.schwaebische.de/region/sigma ... 69896.html
Moien,
so was gab es auch vor dem Computerzeitalter. An der guten alten Zollschule Velen, Anfang bis Mitte der 70er!!! Da wanderten die Pfennigsbeträge bei der amtlichen Verpflegung in private Taschen!
h.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Di 29. Apr 2014, 16:30

Zoll geht gegen Schwarzarbeit vor:

Taxibranche Karlsruhe:

http://www.pz-news.de/baden-wuerttember ... 84570.html

Rhein - Main - Gebiet:

http://www.bild.de/regional/frankfurt/r ... .bild.html

Cassie
Constable
Constable
Beiträge: 72
Registriert: Di 1. Okt 2013, 14:53

Re: Presseberichte über den Zoll

Beitragvon Cassie » Sa 17. Mai 2014, 22:05

Schmuggel von 90 exotischen Tieren!

http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/k ... 43064.html


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende