Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Grauer_Wurm

Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Grauer_Wurm » Mo 18. Jul 2016, 23:18

http://www.tz.de/bayern/wuerzburg-mann- ... 84640.html

Jede Woche muss man so etwas lesen, finde ich echt schlimm.

Täter verletzt 21 Menschen und wurde vermutlich von der Polizei erschossen.
Zuletzt geändert von Grauer_Wurm am Mo 18. Jul 2016, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon MICHI » Mo 18. Jul 2016, 23:20

Ob das nun Amok oder gar ein möglicher Anschlag war, steht doch noch gar nicht fest.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Grauer_Wurm

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Grauer_Wurm » Mo 18. Jul 2016, 23:45

Was es genau war spielt ja keine Rolle, es ist schlimm dass ein Mensch mit einer Axt in ein Zug geht und da mind. 21 Menschen zum teil schwer verletzt.

Spawnilein
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1322
Registriert: So 6. Jul 2008, 00:00

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Spawnilein » Mo 18. Jul 2016, 23:50

Grauer_Wurm hat geschrieben:Was es genau war spielt ja keine Rolle, es ist schlimm dass ein Mensch mit einer Axt in ein Zug geht und da mind. 21 Menschen zum teil schwer verletzt.
Die Zahlen wurden zum Glück schon nach unten korrigiert.
Immer noch schlimm, keine Frage.

3 Schwerverletzte und ein Leichtverletzter.

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 873
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Holger73 » Mo 18. Jul 2016, 23:51

Ich relativiere mal:

laut Artikel sind es 3 schwerer Verletzte, 1 leicht Verletzter und 14 weitere Betroffene welche körperlich nichts abbekommen haben sollen.
Alles weitere, insbesondere das Motiv, ergeben dann vielleicht weitere Ermittlungen.
Ich gebe dir in der Hinsicht recht, es ist schlimm, dass sowas passiert.

Grüße
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

npawlek
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 18:26

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon npawlek » Di 19. Jul 2016, 00:07


npawlek
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 18:26

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon npawlek » Di 19. Jul 2016, 00:20

So oder ähnlich wird es dann demnächst in den Medien stehen. Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan mit psychischen Problemen stach nach seinem Ruf "Gott ist Groß" auf Fahrgäste ein. Ein islamistisches Motiv lag nicht vor (ist das jetzt noch Ironie?).

Den Einsatzkräften und den sonstigen Beteiligten meine Genesungswünsche und die beste Verarbeitung. An Politiker, Medien und anderen Schönrednern ein baldiges Erwachen.

Mii Mii
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: So 3. Jul 2016, 15:34

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Mii Mii » Di 19. Jul 2016, 00:39

Solche Idioten wird es immer geben

Mac Phail
Constable
Constable
Beiträge: 47
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 16:07

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Mac Phail » Di 19. Jul 2016, 04:11

Spawnilein hat geschrieben:
Grauer_Wurm hat geschrieben:Was es genau war spielt ja keine Rolle, es ist schlimm dass ein Mensch mit einer Axt in ein Zug geht und da mind. 21 Menschen zum teil schwer verletzt.
Die Zahlen wurden zum Glück schon nach unten korrigiert.
Immer noch schlimm, keine Frage.

3 Schwerverletzte und ein Leichtverletzter.
Ich wundere mich, dass auch in der Presse die Menschen mit Schock heraus gerechnet werden. Im selben Artikel steht dann, dass sie sich in medizinische Behandlung begeben mussten.

Gute Besserung allen Geschädigten.
Gruß Gordon - Kein PVB

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon MICHI » Di 19. Jul 2016, 05:23

Grauer_Wurm hat geschrieben:Was es genau war spielt ja keine Rolle, ...
Bei der Bewertung aus Sicht der Ermittlungsbehörden macht das einen riesigen Unterschied.

Von daher sollte man vielleicht nicht immer gleich das übernehmen, was die Presse schreibt.
Du siehst ja selbst, dass inzwischen auch die von dir angemerkte Anzahl 14 z. T. schwer verletzer Personen deutlich nach unten korrigiert wurde.

Mich würde dann noch interessieren, wo du hier einen möglichen Diskussionsansatz siehst, denn du wirst dir ja etwas dabei gedacht haben, als du den Thread eröffnet hast.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5315
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 19. Jul 2016, 07:34

4 Schwerverletzte, 1 Leichtverletzter. Gut, dass SE günstig stand und den Täter konsequent gestoppt hat, bevor weiterer Schaden entstehen konnte :!:


PS: Schönen Gruß an die Kollegin, die letzte Woche wieder ohne jegliche FEM die Freifahrt in Uniform quer durch Deutschland in Anspruch genommen hat. :nein:
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

nukeomega
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 665
Registriert: Do 1. Feb 2007, 00:00

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon nukeomega » Di 19. Jul 2016, 07:38

Naja, meine persönliche Lieblingsspezialistin für polizeiliche Maßnahmen hat schon mal wieder vorsorglich das allwissende Fingerchen gehoben.

Renate Künast:
"Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden????"


Jetzt warte ich ja nur noch auf Chefermittlerin "Warze" und mein Tag ist perfekt...


!!!Allen Beteiligten eine möglichst gute Genesung und Verarbeitung!!!
Das Universum hasst dich, handle entsprechend!

Konspi
Corporal
Corporal
Beiträge: 354
Registriert: So 24. Jan 2016, 20:09

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Konspi » Di 19. Jul 2016, 07:41

schutzmann_schneidig hat geschrieben: PS: Schönen Gruß an die Kollegin, die letzte Woche wieder ohne jegliche FEM die Freifahrt in Uniform quer durch Deutschland in Anspruch genommen hat. :nein:
...und die diversen Kollegen die dazu noch keine Kanone mithaben - täglich zu bewundern. Hut ab, vor deren Mut bzw. Naivität (...weil, ich kann dann den Fahrpreis "schnappen").

Grüße
Man darf eine Meinung haben, man muss nicht! Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal "Fresse halten"! Dieter NUHR
"Glück ab"!

Kodiac
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 22:11

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Kodiac » Di 19. Jul 2016, 08:43

Spätestens seit ihrem neusten Tweet:
@ericcartman_nl @SZ in der Polizeiausbildung geht esangriffsunfähig schießen oder teaser/ Pfefferspray.... Demokratie ist fragen dürfen.
(Rechtschreibung 1:1 übernommen), sollte man davon Abstand halten, die Aussagen von Frau Künast in irgendeiner Art und Weise als Diskussionsgrundlage heranzuziehen.

Einfach nur noch traurig, peinlich und beschämend und gegenüber den eingesetzten Kollegen respektlos und unverschämt.

Den Beteiligten alles Gute!

Orglmeister
Constable
Constable
Beiträge: 50
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 09:05

Re: Amoklauf in Würzburg in einem Zug !

Beitragvon Orglmeister » Di 19. Jul 2016, 08:49

MICHI hat geschrieben: Mich würde dann noch interessieren, wo du hier einen möglichen Diskussionsansatz siehst, denn du wirst dir ja etwas dabei gedacht haben, als du den Thread eröffnet hast.
Für mich wäre ein Diskussionsansatz hierbei, ob es sich nun um einen Terroranschlag oder einen Amoklauf handelt. Wie wird das gewertet?
Momentan sind die Informationen doch recht spärlich, aber bin schon gespannt wie das dann interpretiert wird.

Für mich geht das hinsichtlich der Tat schon ein wenig in Richtung Nizza. Also jetzt nicht von der Ursache oder dem Tatgrund her sondern dem Tathergang. Sowas kann man halt fast nicht verhindern. Eine Axt und ein Messer ist schnell besorgt, wie der LKW auch. Kaum Vorbereitungszeit, man braucht kein großes Netzwerk, usw. (Da nimmt sich Amok und Terror natürlich nicht viel...)

Wie reagiert man darauf? Mehr bewaffnete Security am Bahnhof? 100 % ist sowieso nicht zu erreichen. Polizisten in Uniform mit Dienstwaffe wäre zumindest schonmal nicht verkehrt, wie schon oben erwähnt. Wie seht ihr das, ist auch ohne Uniform Bewaffnung ein Muss? Man denke z.b. an den LKA-Mitarbeiter, der damals ebenfalls im Zug bei einem Vorfall eingriff.

Edit: Gleich ein Nachtrag dazu: http://www.sueddeutsche.de/bayern/attac ... -1.3084789


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende