Zurück zur freien Heilfürsorge?

Zuzahlungen, Kur-Anträge, Praxisgebühr - einfach alles, was mit der Heilfürsorge oder Beihilfe zu tun hat
Lotse77
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 18:07

Zurück zur freien Heilfürsorge?

Beitragvon Lotse77 » Mi 16. Nov 2016, 18:17

Hey, gibt es hier jemanden der sich mit der Thematik Beihilfe/Heilfürsorge auskennt?

Meine Mutter hat sich, als ich mit 16 meine Ausbildung begonnen habe, für die Beihilfe und DeBeKa für mich entschieden. Nun habe ich bereits ausgelernt und kann die 200 Euro extra jeden Monat kaum wuppen. Bei der freien Heilfürsorge würde ich deutlich weniger bezahlen. Allerdings heißt es doch überall "einmal privat, immer privat".

Warum ist das so und wie könnte ich trotzdem wechseln?

Vielen Dank schonmal

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15588
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Zurück zur freien Heilfürsorge?

Beitragvon MICHI » Mi 16. Nov 2016, 21:55

Verschoben
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1818
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Zurück zur freien Heilfürsorge?

Beitragvon Old Bill » Di 22. Nov 2016, 07:44

Hallo,
kann es sein das du etwas durcheinander wirfst?
Bei der freien Heilfürsorge zahlt man gar nichts, muss lediglich eine Anwartschaftsversicherung abschließen um die Versorgungslücke nach der Pensionierung auszugleichen.
Um welche Behörde/BLZ handelt es sich?


Zurück zu „Die Heilfürsorge / Beihilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende