Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Steffen767

Bush
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:18

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Bush » Fr 25. Nov 2016, 09:23

MGF hat geschrieben:Du warst bereits für die Einstellung März 17 beim Arzt, bist durch das EKG gefallen und musst jetzt erneut antanzen?
Nein für die Einstellung 1.09.2016..
Nach 6 monaten durfte ich es wiederholen.

MGF
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 19:57

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon MGF » Fr 25. Nov 2016, 09:33

Ah...
dann erklärt sich das.
Zur Einstellung September 16 gab es diese Regelung noch nicht. Solltest du also dieses Mal durchfallen wirst du die Chance auf einen Internisten bekommen oder wirst halt gleich tauglich gesprochen.

Bush
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:18

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Bush » Fr 25. Nov 2016, 09:40

MGF hat geschrieben:Ah...
dann erklärt sich das.
Zur Einstellung September 16 gab es diese Regelung noch nicht. Solltest du also dieses Mal durchfallen wirst du die Chance auf einen Internisten bekommen oder wirst halt gleich tauglich gesprochen.
Ich kann dir garnicht sagen wie aufgeregt ich jetzt schon bin ! Allein deswegen würde ich durchfallen :o Es ist meine letzte chance..

Hast mir wenigstens etwas mein Tag versüßt :zunge: :applaus:

COP99MSH
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: So 22. Mai 2016, 22:51

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon COP99MSH » Fr 25. Nov 2016, 19:19

Hallöchen,
Ich war heute zu meiner Untersuchung beim PÄD und habe die Anforderungen für das EKG aufgrund von Nervosität nicht bestanden. Trotzdem hat mich der Arzt für polizeidiensttauglich erklärt, da es einen neuen Erlass gibt, welcher die PDV 300 in diesem Fall außer Kraft setzt. Eine Aufforderung, mich nochmal bei einem Internisten untersuchen zu lassen, habe ich nicht bekommen (außer hohem Puls wurden auch keine negativen Dinge am Herz festgestellt), der Arzt erwähnte dahingehend auch nichts. Laut dem Arzt ist diese Zusage auch gleichwertig mit einer gänzlich bestandenen Untersuchung. Der Auswahldienst achtet angeblich nur darauf, ob tauglich oder nicht.
Hat jemand andere Informationen/ Erfahrungen gemacht?
Lg

Bush
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:18

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Bush » Fr 25. Nov 2016, 19:29

COP99MSH hat geschrieben:Hallöchen,
Ich war heute zu meiner Untersuchung beim PÄD und habe die Anforderungen für das EKG aufgrund von Nervosität nicht bestanden. Trotzdem hat mich der Arzt für polizeidiensttauglich erklärt, da es einen neuen Erlass gibt, welcher die PDV 300 in diesem Fall außer Kraft setzt. Eine Aufforderung, mich nochmal bei einem Internisten untersuchen zu lassen, habe ich nicht bekommen (außer hohem Puls wurden auch keine negativen Dinge am Herz festgestellt), der Arzt erwähnte dahingehend auch nichts. Laut dem Arzt ist diese Zusage auch gleichwertig mit einer gänzlich bestandenen Untersuchung. Der Auswahldienst achtet angeblich nur darauf, ob tauglich oder nicht.
Hat jemand andere Informationen/ Erfahrungen gemacht?
Lg



Wenn man es so sieht habe ich sinnlos 6 monate zeit verloren :tot:

MGF
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 19:57

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon MGF » Fr 25. Nov 2016, 19:36

Deine Informationen sind vollkommen richtig!

COP99MSH
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: So 22. Mai 2016, 22:51

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon COP99MSH » Fr 25. Nov 2016, 19:43

Also muss ich mir keine Sorgen darum machen, dass andere Bewerber aufgrund ihrer Gesundheit einen besseren Ranglistenplatz bekommen, bzw. bevorzugt eingestellt werden?

murinus
Constable
Constable
Beiträge: 94
Registriert: So 20. Sep 2015, 16:15

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon murinus » Fr 25. Nov 2016, 20:02

Bush hat geschrieben:

Wenn man es so sieht habe ich sinnlos 6 monate zeit verloren :tot:
Der Beschluss, dass man auch bei nicht bestehen genommen werden kann, ist erst wenige Wochen alt...

murinus
Constable
Constable
Beiträge: 94
Registriert: So 20. Sep 2015, 16:15

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon murinus » Fr 25. Nov 2016, 20:04

COP99MSH hat geschrieben:Also muss ich mir keine Sorgen darum machen, dass andere Bewerber aufgrund ihrer Gesundheit einen besseren Ranglistenplatz bekommen, bzw. bevorzugt eingestellt werden?
Also neu ist mir, dass man die Tauglichkeit ausstellt bevor das Blut im Labor geprüft wurde, aber die Rangliste hat nichts mit den Werten zu tun die du beim Arzt erreichst

Bush
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:18

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Bush » Fr 25. Nov 2016, 20:55

murinus hat geschrieben:
Bush hat geschrieben:

Wenn man es so sieht habe ich sinnlos 6 monate zeit verloren :tot:
Der Beschluss, dass man auch bei nicht bestehen genommen werden kann, ist erst wenige Wochen alt...
Ich weis :zustimm:

Fire112
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 16:01

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Fire112 » Mo 28. Nov 2016, 12:37

Wo kann man sich über diesen Beschluss informieren? Ist dieser in allen Bundesländer gültig?

Benutzeravatar
Steffen767
Moderator
Moderator
Beiträge: 340
Registriert: Di 29. Nov 2005, 00:00
Wohnort: irgendwo in Sachsen-Anhalt

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Steffen767 » Mo 28. Nov 2016, 13:10

Informationen gibt es hier

Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt
Berufsinformation und -werbung
Schmidtmannstraße 86
06449 Aschersleben
Tel.: 03473 / 960 171
Fax: 03473 / 960 283

Der Beschluss wurde nicht veröffentlicht.

Da die Einstellung von Polizeibeamten Ländersache ist, ist dieser Beschluss auch nur für das Land Sachsen-Anhalt gültig.

Gruß
Steffen
Wir haben so viel mit so wenig schon so lange vollbracht, dass wir qualifiziert sind, alles mit nichts zu erreichen.

Die oben angegebene Meinung ist die Meinung bzw. Ansicht des Verfassers und spiegelt nicht die Meinung anderer oder der Polizei wieder

Schäfchen
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 17:08

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Schäfchen » Mo 28. Nov 2016, 13:28

Wenn man es so sieht habe ich sinnlos 6 monate zeit verloren :tot:[/quote]

Bush, so sehe ich dass jetzt aber auch! 6 Monate ins Land gesetzt... aber was solls. Ich wurde am Donnerstag vom Auswahldienst angerufen und dort hat mir die nette Kollegin erzählt, dass ich noch ein Schriftstück unterzeichnen muss, dass ich keine Tattoos oder Flash-Tunnels habe. Sobald ich dieses zurück gesendet habe, schickt sie mir meine Zusage zu. :) :applaus: :flehan:

Also freu ich mich euch im März alle kennen zu lernen. :)

Bush
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:18

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Bush » Mo 28. Nov 2016, 15:39

Die 6 monate sind ja auch schon fast um ! :flehan: :polizei3: :flehan: am 12.12. gehts wieder hin..

Hast du deine ärzlt. Untersuchung schon hinter dir ?

Schäfchen
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 17:08

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Beitragvon Schäfchen » Mo 28. Nov 2016, 16:13

Ich hatte meine ärztliche Untersuchung damals am 4.5. und bin durchgefallen.
Meine Wiederholung war am 9.11. und jetzt habe ich bestanden. :ja:

Hätte aber auch gerne schon im September angefangen. Aber vielleicht sollte es so sein. Ich bin mal gespannt, wer jetzt noch alles eine Zusage bekommt, um dann auch mal raus zu bekommen wer eventuell alles aus Magdeburg oder Umgebung kommt zwecks Fahrgemeinschaften! :zustimm:

Erstmal an alle die noch zum Arzt müssen : Toi toi toi!!! :polizei7: :polizei1:


Zurück zu „Sachsen-Anhalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende