Gewicht KSA und Training dafür

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderator: schutzmann_schneidig

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4334
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Gewicht KSA und Training dafür

Beitragvon vladdi » Di 24. Jan 2017, 16:17

Hallo,

hat sich mal jemand mit kompletter ARD / UDA Ausrüstung gewogen und sein Körpergewicht subtrahiert?

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon coco_loco » Di 24. Jan 2017, 19:02

Bei mir waren es glaube ich um die 15 kg. Plus Saniausrüstung.(eine Weste) etwas mehr als 20 kg.
Fette coco. :)
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon zulu » Do 26. Jan 2017, 14:40

Einsatzfertig ohne Helm im Vergleich zur Unterhose gut 25 Kg.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4334
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon vladdi » Do 26. Jan 2017, 14:45

Mmh. Da liegen 10 kg zwischen euch.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon zulu » Do 26. Jan 2017, 17:00

Es kommt da schon einiges zusammen mit Waffe, 2 Magazine, RSG8, Schließen, Lampe, Tool, Stiefel...etc. Mit 15 Kg komme ich nicht hin. Wir haben uns mal mit Allem auf die Waage gestellt, leider hab ich den genauen Wert vergessen. Aber rund 25 Kg waren es.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15488
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon MICHI » Do 26. Jan 2017, 18:08

Hier einmal ein Beitrag über die Ausrüstung bei GSOD Lagen:

Der Mensch unter der Schutzkleidung

Unsere Kollegen in Schutzausrüstung – in den kommenden Tagen werden viele von ihnen wegen #OSZEHAM16 auf Hamburgs Straßen zu sehen sein.
Zugegeben… das mag für einige von euch beunruhigend aussehen, aber unter der Schutzausrüstung verbirgt sich #AuchNurEinMensch. Und dieser Mensch wappnet sich lediglich für alle Eventualitäten, um nach Dienstschluss wieder gesund nach Hause zu kommen.

Ali hat für uns den Vergleich gemacht, welche „Last dabei auf den Schultern“ unserer Kollegen liegt. Zu Dienstbeginn haben wir den zweifachen Familienvater empfangen: 85,8 kg hat er von Zuhause mitgebracht. Ausgestattet für den Großeinsatz waren es dann 102,3 kg.
Etwa 16,5 kg tragen Kollegen zu einigen Einsatzanlässen also zusätzlich mit sich. „Da können 10 km Demostrecke bei sommerlichen Temperaturen schon mal einer Sporteinheit gleich kommen", berichtet Ali.
Auch wenn sich die Aufgabe unserer Kollegen nicht immer um eine leichte Angelegenheit handelt – wir sind gern für euch vor Ort!

Eure #Polizei #Hamburg

Gruß MICHI
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4334
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon vladdi » Do 26. Jan 2017, 18:21

Warum ich fragte? Ich weiß wie schwer die KSA sich anfühlt. Nur irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie die letzten Jahre immer schwerer wird. Und damit kommen wir dann zu Teil II des Themas

Wie kann man sinnvoll trainieren, um den Körper auf mehrere Stunden stehen, laufen mit über 15 kg zusätzlichem Gewicht einzustellen.

Derzeit gehe ich dreimal die Woche laufen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Gewicht KSA und Training dafür

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 26. Jan 2017, 19:26

Dann häng dir doch drei Sack Zement um?

Mal ernsthaft: Kräftigungsprogramme gibt es zuhauf online.
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16913
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Gewicht KSA und Training dafür

Beitragvon Controller » Do 26. Jan 2017, 19:46

Nur irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie die letzten Jahre immer schwerer wird
auch ernsthaft - man wird halt älter :ja:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 863
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon Holger73 » Fr 27. Jan 2017, 08:55

vladdi hat geschrieben:Warum ich fragte? Ich weiß wie schwer die KSA sich anfühlt. Nur irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie die letzten Jahre immer schwerer wird. Und damit kommen wir dann zu Teil II des Themas

Wie kann man sinnvoll trainieren, um den Körper auf mehrere Stunden stehen, laufen mit über 15 kg zusätzlichem Gewicht einzustellen.

Derzeit gehe ich dreimal die Woche laufen.
Das Alter wirst du nicht aufhalten können (siehe Beitrag Controller) und den damit einhergehenden (schleichenden) Verlust der Konstitution auch nicht. Behalte das Laufen bei und trainiere zusätzlich deine "Körpermitte" gerne auch Core genannt.
Dieser Bereich bereitet in der Regel als erstes Probleme mit zunehmender "Lebenserfahrung". :polizei2:

Grüße
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2473
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: RE: Re: Gewicht KSA und FEM

Beitragvon SirJames » Fr 27. Jan 2017, 11:47

vladdi hat geschrieben:Warum ich fragte? Ich weiß wie schwer die KSA sich anfühlt. Nur irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie die letzten Jahre immer schwerer wird. Und damit kommen wir dann zu Teil II des Themas

Wie kann man sinnvoll trainieren, um den Körper auf mehrere Stunden stehen, laufen mit über 15 kg zusätzlichem Gewicht einzustellen.

Derzeit gehe ich dreimal die Woche laufen.
Moin,

ich persönlich hatte mit dem ganzen Gerödel (KSA leicht) nach Stunden oft ein wenig Probleme mit den Füßen, unterem Rücken und dem Schultergürtel. Habe dann ein wenig mehr Augenmerk auf diese Partien gelegt und mittels Rückenstrecken, Kreuzheben, Butterfly reverse in den verschiedenen Varianten versucht gegenzusteuern. Entsprechend natürlich auch die Gegenspieler Bauch und Brust, dass es da kein Ungleichgewicht gibt. Wie Holger schon sagt - die Körpermitte. Eher mehr Wiederholungen und nicht in Richtung Masse. Mir persönlich hats sehr geholfen, auch allgemein gegen Rückenschmerzen.

Schwimmen, Rückenschule, Bauch-Beine-Po Kurse sind z.B. auch noch Möglichkeiten, je nach persönlichem Geschmack und Zeit.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4334
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Gewicht KSA und Training dafür

Beitragvon vladdi » Fr 27. Jan 2017, 13:03

Ok

Danke

Es sind doch ganz hilfreiche Antworten gekommen. Ich hatte schon Angst, dass ich schwere Eisen stemmen muss. Das ist nicht mein Sport. Aber Training zur Körpermitte klingt sinnvoll und sollte mal von mir überdacht werden.

Eine weitere Idee ist noch, tatsächlich mit Zusatzgewichten laufen zu gehen. Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Bedenken habe ich etwas wegen der Gelenke.

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Gewicht KSA und Training dafür

Beitragvon Peppermintpete » Fr 27. Jan 2017, 14:31

Ich würde dann eher dazu tendieren, die Beine mit in das Kräftigungsprogramm einzubinden. Einerseits, weil in einem ausgewogenen Trainigsplan auch die Beinie enthalten sein sollten (müssen), andererseits wegen der Gelenke...
:keks:

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gewicht KSA und Training dafür

Beitragvon coco_loco » Fr 27. Jan 2017, 14:37

Vor allem brauchst du gute Schuhe. Meine GSG 9.2 waren wirklich gut, aber nach nem Jahr in der Hundertschaft total ausgenudelt. Die dienstlich gelieferten mit Stahlkappe vorne haben mir regelmäßig Knöchel und Zehen blutig gescheuert. Ich war übrigens öfter mit dem KSA-Oberteil auf dem Gelände unterwegs und laufen. Hat auch geholfen.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4334
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Gewicht KSA und Training dafür

Beitragvon vladdi » Fr 27. Jan 2017, 14:48

Ich habe die gsg9.2


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende