Einstellungsjahrgang 2018

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Imacop
Corporal
Corporal
Beiträge: 398
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 21:57
Wohnort: Bergische

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Imacop » Mi 23. Mai 2018, 02:12

56km sind aber noch nichts Schlimmes. Das fahren andere ihr ganzes Leben zur Arbeit und bekommen keine TE dafür. :polizei3:
Das wird deine Partnerin auch verkraften. :zustimm:
NRW

Benutzeravatar
Lebboni
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 197
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Lebboni » Mi 23. Mai 2018, 04:18

Ich glaube private Verhältnisse zählen auch (Kinder, Wohneigentum, verheiratet). Sicher bin ich mir da aber nicht.
Letztlich müsst ihr euch gedulden - die AL haben bei so hohen Einstellungszahlen eh genug zu tun und versuchen das Bestmögliche rauszuholen. Das bei so hohen Einstellungszahlen und geringeren Kapazitäten an der FH einige an andere Standorte müssen, ist logisch.

Ich war vorher Bundesbeamter und hatte eine Entfernung von knapp 400km zur Ausbildungsstätte (glücklicherweise „nur“ im zweiten Jahr). Aber wie die Vorredner schon meinten, sind wir alle Landesbeamte und können grundsätzlich da landen, wo noch Kapazitäten frei sind. Das ist dann leider so..
Einstellungsjahrgang NRW 2017

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25255
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 23. Mai 2018, 04:54

Wieso? Muss die dich fahren?
:lah:

Anna_di bella95
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 09:17

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Anna_di bella95 » Mi 23. Mai 2018, 09:25

Imacop hat geschrieben:
Mi 23. Mai 2018, 02:12
56km sind aber noch nichts Schlimmes. Das fahren andere ihr ganzes Leben zur Arbeit und bekommen keine TE dafür. :polizei3:
Das wird deine Partnerin auch verkraften. :zustimm:
TE?Tagesentgelt?
Vergünstigtes Ticket? Kannst du darauf bitte näher eingehen :)hab davon noch gar nichts mitbekommen :D

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Mi 23. Mai 2018, 09:55

Anna_di bella95 hat geschrieben:
Mi 23. Mai 2018, 09:25
Imacop hat geschrieben:
Mi 23. Mai 2018, 02:12
56km sind aber noch nichts Schlimmes. Das fahren andere ihr ganzes Leben zur Arbeit und bekommen keine TE dafür. :polizei3:
Das wird deine Partnerin auch verkraften. :zustimm:
TE?Tagesentgelt?
Vergünstigtes Ticket? Kannst du darauf bitte näher eingehen :)hab davon noch gar nichts mitbekommen :D
Trennungsentschädigung.
Ganz vereinfacht erklärt erhältst du die, wenn du zu einem anderen Studienort abgeordnet wirst, der nicht deiner Stammdienststelle entspricht.
Du wirst in der O-Woche Informationen erhalten, das Thema ist recht komplex.

Zum Thema vergünstigtes Ticket ist zu sagen, dass das von der AL abhängt.
Manche Behörden untersagen die Inanspruchnahme dieser Tickets bzw. Stellen die erforderlichen Formulare nicht aus.
:snoopy:

Yobo
Constable
Constable
Beiträge: 56
Registriert: Di 21. Jul 2009, 00:00

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Yobo » Mi 23. Mai 2018, 10:29

Hennessy hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 18:54
Hello, habe grad mit dem EB aus Münster telefoniert, er sagte mir das noch 200-300 leute geprüft werden müssen .

LG
Das stimmt so leider nicht. Habe da nochmal nachgehakt und mit einer verlässlichen Quelle aus MS telefoniert. Es werden aktuell noch an die 900 Bewerber geprüft. Der ROW soll demnächst auf 94 fallen.

Schinkenspicker
Cadet
Cadet
Beiträge: 25
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 07:40

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Schinkenspicker » Mi 23. Mai 2018, 17:05

Bones65 hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 18:09
Schinkenspicker hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 17:56
Wird der Stoff von den Dozenten gut vermittelt? Hat man genug Übungsphasen während des Studiums ? Bekommt man zu den verschiedensten Sachverhalten auch Lösungen, an die man sich bei der Bearbeitung der Sachverhalte richten kann?
1. Es gibt zwar zwischen den einzelnen Dozenten natürlich Qualitätsunterschiede (das merkt man, wenn man zwischen den Modulen einen Dozentenwechsel hat), aber grundsätzlich : Ja, klar! Die Dozenten sind allesamt zu Lehre qualifiziert.
2. Ja, es sind genug Übungsphasen vorhanden, man muss sie natürlich nutzen. Der Selbststudiumsanteil ist schon deutlich.
3. Ja, klar - bekommt ihr auch Musterfälle und -Lösungen.

Grundsätzlich: Mach dich nicht verrückt! Die weit überwiegende Mehrheit besteht das Studium ohne größere Probleme.
Eine gute Portion an Fleiß und Lernwille ist natürlich zwingend erforderlich.
Das hört sich doch beruhigend an! :ja:

davidas91
Constable
Constable
Beiträge: 71
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 11:33

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon davidas91 » Do 24. Mai 2018, 01:05

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mi 23. Mai 2018, 04:54
Wieso? Muss die dich fahren?
Falls du mich meinst, leider nein, aber ein Umzug ist deshalb ausgeschlossen und jeden Tag so weit (Ich weiß, ist für jeden relativ) fahren, ist doch ärgerlich. Egal abwarten und Tee trinken, bringt ja eh nichts. :pfeif:
NRW 2018

Benutzeravatar
Imacop
Corporal
Corporal
Beiträge: 398
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 21:57
Wohnort: Bergische

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Imacop » Do 24. Mai 2018, 12:49

Über die Entfernung würden sich andere echt freuen. :polizei10:
NRW

Benutzeravatar
John_Doe
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Do 21. Sep 2017, 16:24
Wohnort: Köln

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon John_Doe » Do 24. Mai 2018, 13:07

Ich glaube es geht einfach um den Vergleich zwischen unter 10km vs. über 50km für eine einfache Fahrt. Klar sind knapp 50km ohne Weiteres täglich machbar (ich fahr zu meiner jetzigen Stelle auch ne Stunde mit den Öffis), aber man ärgert sich trotzdem, da man weiß, dass man es zeit- und kostengünstiger hätte haben können :pfeif:

BTW: ist nach Ausbildungsbeginn noch nachträglich ein Wechsel der FH möglich, oder ist das ausgeschlossen? Bekanntermaßen dünnt sich der Jahrgang ja mit der Zeit etwas aus.
NRW: EJ 2018 ✅

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Do 24. Mai 2018, 13:11

John_Doe hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 13:07
aber man ärgert sich trotzdem, da man weiß, dass man es zeit- und kostengünstiger hätte haben können :pfeif:
Nein, eigentlich nicht. Auch wenn gewisse Kriterien und u.U. persönliche Wünsche abgefragt werden, ist die Entscheidung letztendlich nicht dir überlassen.
Insofern hätte man es nicht anders haben können, weil es eben anders nicht passt, wenn die einzelnen Standorte keine ausreichende Kapazität haben.

Manche von uns haben ab dem ersten Tag ein Gefühl davon, was es heißt Landesbeamter zu sein.
An meinem FH-Standort gibt es Leute die haben eine Strecke von 90km one-way und die fahren das auch (weil sie halt bei Frau und Kind sein wollen).
John_Doe hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 13:07
BTW: ist nach Ausbildungsbeginn noch nachträglich ein Wechsel der FH möglich, oder ist das ausgeschlossen? Bekanntermaßen dünnt sich der Jahrgang ja mit der Zeit etwas aus.
Komplett ausgeschlossen.
:snoopy:

Benutzeravatar
John_Doe
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Do 21. Sep 2017, 16:24
Wohnort: Köln

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon John_Doe » Do 24. Mai 2018, 13:34

Bones65 hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 13:11
John_Doe hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 13:07
aber man ärgert sich trotzdem, da man weiß, dass man es zeit- und kostengünstiger hätte haben können :pfeif:
Nein, eigentlich nicht. Auch wenn gewisse Kriterien und u.U. persönliche Wünsche abgefragt werden, ist die Entscheidung letztendlich nicht dir überlassen.
Insofern hätte man es nicht anders haben können, weil es eben anders nicht passt, wenn die einzelnen Standorte keine ausreichende Kapazität haben.
Klar, bestimmt man das nicht selber, aber das habe ich ja auch nicht bezweifelt. Es ging viel mehr darum, dass man es theoretisch hätte kürzer haben können, wenn man nicht das Pech gehabt hätte, dass die anderen Anwärter einen gewichtigeren Anspruch haben. Frustration entsteht immer dann, wenn Mensch anfängt sich mit Anderen zu vergleichen, oder das Gefühl hat eine Chance verpasst zu haben :polizei2:
Bones65 hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 13:11
John_Doe hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 13:07
BTW: ist nach Ausbildungsbeginn noch nachträglich ein Wechsel der FH möglich, oder ist das ausgeschlossen? Bekanntermaßen dünnt sich der Jahrgang ja mit der Zeit etwas aus.
Komplett ausgeschlossen.
Schade, aber danke für die Info!
NRW: EJ 2018 ✅

sloan
Constable
Constable
Beiträge: 41
Registriert: Di 22. Okt 2013, 14:31

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon sloan » Do 24. Mai 2018, 19:03

davidas91 hat geschrieben:
Mi 23. Mai 2018, 02:09
Ich hoffe auch mal auf Standort Köln, das wären 8km vs 56km und allein schon wegen meiner Partnerin. :polizei2:
Ich hatte täglich 91km (eine Strecke!) zum LAFP bzw. Praktikum. Bin immernoch mit meiner Partnerin zusammen ;)


Bzgl. FH Wechsel: So ganz pauschal ausgeschlossen ist es nicht. Die Duisburger Studenten der AL Köln konnten im Laufe des 2. Jahres nach Köln wechseln. Aber da kommt die AL schon von ganz alleine auf euch zu, wenn das mal klappen sollte. Nachfragen braucht ihr nicht ;)

Benutzeravatar
John_Doe
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Do 21. Sep 2017, 16:24
Wohnort: Köln

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon John_Doe » Fr 25. Mai 2018, 08:19

Gut zu wissen! :zustimm:
NRW: EJ 2018 ✅

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Fr 25. Mai 2018, 08:29

sloan hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 19:03
Bzgl. FH Wechsel: So ganz pauschal ausgeschlossen ist es nicht. Die Duisburger Studenten der AL Köln konnten im Laufe des 2. Jahres nach Köln wechseln. Aber da kommt die AL schon von ganz alleine auf euch zu, wenn das mal klappen sollte. Nachfragen braucht ihr nicht ;)
Das ist höchst selten und kommt auch nur dann vor, wenn Kapazitäten umgeschichtet werden müssen.
Das gilt dann auch nicht generell, sondern nur für angesprochene Personen.

Bei meinem Post bezog ich mich auf den Wechsel des FH-Standortes auf eigenen (wie auch immer begründeten) Wunsches.
Innerhalb eines laufenden Modules mit Seminarbetrieb etc. würde man sich da sowieso in Knie schiessen.
Es wird schlicht nicht praktiziert.
:snoopy:


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende