S oder K in Hessen?

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: copgun

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4294
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

S oder K in Hessen?

Beitragvon vladdi » Di 23. Okt 2018, 18:06

Ok.


Aber da hinzukommen, wenn man will, ist eh so ein Losgewinn / 6 Richtige Ding.

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon Bones65 » Di 23. Okt 2018, 19:04

Ah ja?
:snoopy:

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon HessieJames » Di 23. Okt 2018, 20:20

MICHI hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 17:23
vladdi hat geschrieben:Aber das es gibt sie.... die Drogenfahnder... in zivil, auf der Jagd, mit Festnahmen. Es gibt in den Ländern unterschiedliche operative Gruppen, Einheiten, Kommandos die die Dealer catchen, Türen aufbrechen, Wohnungen durchsuchen und mit Ihrem Kunden zum Haftrichter fahren.
Und das sind zu mehr als 90% Beamte der Schutzpolizei.
Für Hessen sollte man diese Aussage etwas konkretisieren: Operative Einheiten/ Fahndungsgruppen und vergleichbare Dienststellen sind hier zu etwa gleichen Teilen bei S und bei K zu finden. Allerdings rekrutiert sich das Personal auch bei solchen K-Dienststellen oft aus Beamten der Schutzpolizei.

Konspi
Corporal
Corporal
Beiträge: 329
Registriert: So 24. Jan 2016, 20:09

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon Konspi » Mi 24. Okt 2018, 21:18

An dieser Stelle könnte man jetzt gut eine Grundsatzdiskussion (S vs. K) vom Zaun brechen - die dem Themeneröffner zu weit gehen dürfte, denn (s.o.) dieser macht auch m.E. gedanklich den zweiten Schritt vor dem ersten.

Einigen Beiträgen möchte ich dennoch folgendes erwidern:
- S fährt den ersten Angriff, K tütet die Geschichten von Bedeutung dann ein.
- S nennt sich häufig Sachbearbeiter - K ist Sachbearbeiter,
- S hängt an der Leitstelle - K meldet sich vielleicht an.
- S stellt eine Hütte vielleicht bei GiV auf den Kopf - K tritt die Tür mit Beschluss in der Tasche auf
usw.
Und von wegen K=Tagesdienst - das Zauberwort heißt (-abgesehen vom LKA-) "Bedarfsdienst". Ob bei RG, Fahndung, (KDD), Sitte, VP-F, MEK, Milieu, teilw. OK, div. Sokos - und zunehmend auch bei den Aufbrechern und den Staatsschützern. Und wo man dann jüngere Kollegen findet ist auch nicht schwer zu erraten..! Zumindest ist das so meine Wahrnehmung!

Grüße
konspi
Man darf eine Meinung haben, man muss nicht! Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal "Fresse halten"! Dieter NUHR
"Glück ab"!

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6077
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon 1957 » Mi 24. Okt 2018, 21:52

Ich kann mir vorstellen, das jemand, der noch keine Ahnung von diesem Beruf hat, solche Fragen hat. Allerdings gibt es insbesondere hier hinreichend Information. Muss man sich nur mal durchwuseln.

Bei der Polizei wird gearbeitet. Ganz gleiche in welcher Sparte. Da ist für jeden was dabei - nur: Seine Sparte muss man erst finden. Bei Ahnungslosigkeit ist das nahezu unmöglich.
Schade nur, dass sich selbst in unseren Reihen Leute finden, die dem ein oder anderen Kopfarbeit oder ähnliches absprechen.

Polizeiarbeit ist Kopfarbeit. Bei K oder bei S.
Der eine bekommt den Fall auf seinen Tisch und kann ihn dann bearbeiten. In ganz vielen Fällen Routine.
Der andere bekommt seinen Einsatz und fängt damit an. Was er/sie daraus macht, ist für den Nächsten entscheidend.
Aber auch das ist in ganz vielen Fällen Routine.
Und dann gibt es da noch etwas, nämlich sich die Arbeit suchen - Schwerpunkte bilden, rausfahren und machen .

Das wichtigste: Wir ziehen alle an einem Strang.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15431
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon MICHI » Mi 24. Okt 2018, 21:52

Konspi hat geschrieben:An dieser Stelle könnte man jetzt gut eine Grundsatzdiskussion (S vs. K) vom Zaun brechen - die dem Themeneröffner zu weit gehen dürfte, denn (s.o.) dieser macht auch m.E. gedanklich den zweiten Schritt vor dem ersten.

Einigen Beiträgen möchte ich dennoch folgendes erwidern:
- S fährt den ersten Angriff, K tütet die Geschichten von Bedeutung dann ein.
- S nennt sich häufig Sachbearbeiter - K ist Sachbearbeiter,
- S hängt an der Leitstelle - K meldet sich vielleicht an.
- S stellt eine Hütte vielleicht bei GiV auf den Kopf - K tritt die Tür mit Beschluss in der Tasche auf
usw.
Und von wegen K=Tagesdienst - das Zauberwort heißt (-abgesehen vom LKA-) "Bedarfsdienst". Ob bei RG, Fahndung, (KDD), Sitte, VP-F, MEK, Milieu, teilw. OK, div. Sokos - und zunehmend auch bei den Aufbrechern und den Staatsschützern. Und wo man dann jüngere Kollegen findet ist auch nicht schwer zu erraten..! Zumindest ist das so meine Wahrnehmung!

Grüße
konspi
So unterscheidet es sich in den BL.

Der überwiegende Teil bei den operativen Einheiten besteht bei uns aus S-Leuten.
K und WS gering vertreten.
K dann die Sachbearbeiter bzw. Dienststellenleiter.

Ob nun beim MEK/SEK, OK, RG oder PS.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6327
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon Challenger » Mi 24. Okt 2018, 23:22

MICHI hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 21:52
So unterscheidet es sich in den BL.
Trifft für Hessen auch nur bedingt zu! :ja:

Und nicht nur K tritt mit erwirkten Beschlüssen Türen ein, das machen auch Ermittlungsgruppen, die in Hessen bei S angesiedelt sind... (Und wenn K das macht, holen Sie sich bei uns meist Kräfte von S mit hinzu.) :lupe:
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25253
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 24. Okt 2018, 23:42

Wer schreibt nochmal die BuF , weil er 24/7 unterwegs ist oder nimmt vorläufig fest?
Wer macht in der Regel den ZgG?
Wer wird um 21.00 h angerufen, dass er Sofortunterstützungskräfte entsenden muss?
Wer steht bei der Bedrohungslage vor der Tür und geht rein? Und ruft ggf auch den Richter an, um es mit Beschluss zu schaffen?
Wer nimmt den flüchtenden Mörder in der TO B Fahndung fest, während K nichtmal den Vorgang auf dem Tisch hat?
Am Ende des Tages: Wer ist erster alles und hat Eilzuständigkeit jederzeit?
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16888
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon Controller » Mi 24. Okt 2018, 23:44

Unsere Fachlehrer in der Uni sagten immer
Glückwunsch, die Hessen haben ne Polizeiuniversität ......... :zustimm: :zustimm:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6077
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon 1957 » Do 25. Okt 2018, 00:17

Spannender ist S schon. Ist aber nicht jedermanns Sache. Muss auch Sachbearbeiter geben.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4294
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

S oder K in Hessen?

Beitragvon vladdi » Do 25. Okt 2018, 04:28

Spannend ist, was man draus macht.


Wir 1957 schon sagte, es gibt viele coole Aufgaben. Jeder kann sein Plätzchen finden. Von Streifenwagen über Kripo zum Piloten, Hundeführer, Fahrlehrer oder Verkehrdienst, Wasserschutz oder Personenschutz, BePo, Leitstelle, etc

Und alle haben ihre Berechtigung und verdienen Aberkennung. Alles kann spannend oder langweilig sein, alle machen und können was, was andere nicht können und alles ist ein wichtiges Puzzelteil im Ganzen.

RichtungSüden
Cadet
Cadet
Beiträge: 29
Registriert: Do 14. Jul 2016, 11:56

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon RichtungSüden » Do 25. Okt 2018, 17:12

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 23:42
Wer schreibt nochmal die BuF , weil er 24/7 unterwegs ist oder nimmt vorläufig fest?
Wer macht in der Regel den ZgG?
Wer wird um 21.00 h angerufen, dass er Sofortunterstützungskräfte entsenden muss?
Wer steht bei der Bedrohungslage vor der Tür und geht rein? Und ruft ggf auch den Richter an, um es mit Beschluss zu schaffen?
Wer nimmt den flüchtenden Mörder in der TO B Fahndung fest, während K nichtmal den Vorgang auf dem Tisch hat?
Am Ende des Tages: Wer ist erster alles und hat Eilzuständigkeit jederzeit?
Du bist echt ein Held. Chapeau. :applaus:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25253
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 25. Okt 2018, 17:29

Nö, die Kolleginnen und Kollegen des WuW.
:lah:

Konspi
Corporal
Corporal
Beiträge: 329
Registriert: So 24. Jan 2016, 20:09

Re: S oder K in Hessen?

Beitragvon Konspi » Do 25. Okt 2018, 18:08

1957 hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 21:52
Das wichtigste: Wir ziehen alle an einem Strang.
:zustimm: :zustimm: :zustimm: :zustimm: :zustimm: :zustimm: :zustimm: :zustimm: :zustimm:

Im Übrigen war mir klar, das der Wind jetzt mal auffrischt! Aus der Anonymität des www. heraus kann ich mir ein Lächeln nicht verkneifen! ;D

Gruß
konspi
Man darf eine Meinung haben, man muss nicht! Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal "Fresse halten"! Dieter NUHR
"Glück ab"!


Zurück zu „Hessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende