Ermittlungspannen in Freiburg?

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

der kanadier
Corporal
Corporal
Beiträge: 593
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon der kanadier » Fr 2. Nov 2018, 21:07

Die heutige Pressekonferenz beleuchtet die Gründe für diese "Versäumnisse"
Kurz gesagt, trotz mehrer offener und verdeckter Maßnahmen hatte man keinen konkreten Aufenthaltsort, eine Vollstreckung des Haftbefehls samt DS war anberaumt und geplant. Dann hatten die Kollegen einfach Pech und stehen jetzt am Pranger.
Ich seh hier keine Ermittlungspanne, sondern viel Pressewirbel um einen alltäglichen Vorgang innerhalb der Polizei (damit meine ich die Zurückstellung von Haftbefehlen aufgrund laufender Verfahren ) Der stellvertretende K Leiter hat es schön gesagt.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1986
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Old Bill » Fr 2. Nov 2018, 21:15

Das diese Nichtvollstreckung des Haftbefehls solch eine tragische Tat nach sich zieht ist für die Presse natürlich noch ein gefundenes Fressen...
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 20:14
Wer denn zB?
Der getroffene Hund wird bellen :polizei7:
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon vladdi » Fr 2. Nov 2018, 21:16

Aber es ist keine riesengroße Ermittlungspanne

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17364
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Controller » Fr 2. Nov 2018, 23:01

Mein Respekt galt deiner Fähigkeit dies aufgrund eines B. Artikels sofort kategorisch feststellen zu können. :zustimm:

Da brauchten andere viel mehr dazu.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3598
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Brot » Sa 3. Nov 2018, 11:17

Hätte es die Vergewaltigung nicht gegeben, hätte kein Schwein nach einer Ermittlungspanne geschrien. Sieht jetzt halt doof aus für die Polizei, da der Täter theoretisch nicht mehr hätte auf freiem Fuß sein dürfen.

Ich drücke derweil der Ermittlungsgruppe die Daumen, alle Täter dingfest zu machen und dass diese ihre gerechte Strafe bekommen.

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 738
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon wolfi71 » Sa 3. Nov 2018, 13:53

Also wer die Presse halbwegs verfolgt hat, der hat die Gründe für die Verzögerung erfahren. Der Haftbefehl erging wegen BTM. Und die Aussage war, man wollte noch ein paar Erkenntnisse gewinnen. Dann später wurde erklärt, dass der nicht auffindbar war und dann war er auf einmal auffindbar. Dieser Eiertanz klingt nicht sonderlich glaubwürdig. Aber da der Minister Sträuble selbst beteiligt ist und sein Arschrettungsprogramm fährt, dürften wieder mal andere den Kopf hinhalten müssen.

Nun ist es bei BTM durchaus möglich, da noch etwas zu erfahren. Wenn man natürlich gewusst hätte, dass der so was macht (hätte man wissen können, weil anderes Verfahren wegen Vergewaltigung noch läuft), hätte man auch gehandelt. Hier hat man halt den Wissensdurst um mehr zu erfahren, über die latente Gefahr gestellt. So etwas kenne ich aus der Vergangenheit von Geheimdiensten.

Es ist keine Ermittlungspanne.

Zu der Zahl der Haftbefehle, da sind ja auch solche drin vom Gerichtsvollzieher (§802g ZPO), Unterhaltsrückstände, vom Zoll wegen nicht bezahlter Kfz-Steuer. Solche Sachen sucht man doch nicht aktiv, die fliegen mal auf bei einer Zufallskontrolle. Das dürften über 90% sein, richtige Verbrecher sind da lange nicht so viele, wie die hohe Zahl vermittelt. Ich lasse jetzt auch einer Schuldnerin die Vermögensauskunft abnehmen und wenn die nicht angetroffen wird, erhöht das in Kürze diese Menge, weil ich den Haftbefehl gleich mit beantrage.
Zuletzt geändert von wolfi71 am Sa 3. Nov 2018, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1889
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Officer André » Sa 3. Nov 2018, 14:08

Da der Staatsschutz im Umfeld des Haupttäters ermittelt, könnte man auch Vermutungen in diese Richtung anstellen. Oder man holt den Aluhut raus.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Diag » Sa 3. Nov 2018, 15:55

Andre, es geht nicht um die Möglichkeit, dass der Verfassungsschutz da vielleicht Interesse hat. Es ging um die Formulierung bzgl. Vergangenheit.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1986
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Old Bill » Sa 3. Nov 2018, 16:35

wolfi71 hat geschrieben:
Sa 3. Nov 2018, 13:53
Minister Sträuble
Thomas Strobl heißt der Mann und inwieweit er beteiligt sein soll entzieht sich meiner Kenntnis. Der Mann ist ein Guter.
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1404
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Kulinka » Sa 3. Nov 2018, 18:59

Hallo zusammen,

inwieweit die mit den Ermittlungen im früheren, mutmaßlich auch vom jetzigen Haupttäter begangenen Sexualverbrechen betrauten Beamten bei Polizei und Staatsanwaltschaft es als Panne ansehen, dass angesichts der Schwere der Tat und der zumindest ex post überdeutlich werdenden Wiederholungsgefahr kein Haftbefehl gegen den Verdächtigen beantragt wurde, bzw. - wer weiß das schon - trotz Antrags keiner erging, vermag ich nicht zu beurteilen und außer den Betreffenden selbst wohl auch niemand.

Dass hingegen der Haftbefehl aufgrund des Verdachts des Handels mit Marihuana zugunsten weiteren Erkenntnisgewinns nicht sofort vollzogen wurde, ist aus meiner Sicht keine Panne. Auch wenn die in dem Btm-Fall ermittelnden Beamten über die Ermittlungen zum Sexualverbrechen im Bilde waren, wovon ich ausgehe, ist das Zuwarten mMn. nicht zu beanstanden. Denn natürlich sollte ein einer schweren Sexualstraftat dringend Verdächtiger im Sinne der Gefahrenabwehr möglichst rasch verhaftet werden. Aber in einem Rechtsstaat doch bitte ebenso natürlich nicht auf der Grundlage eines Haftbefehl aus einem anderen Verfahren.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1889
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Officer André » Sa 3. Nov 2018, 20:09

Ein derart dickes Ding ließ sich auch schwer erahnen.

Ich habe nicht das Gefühl, dass die Verantwortlichen (auch in Politik) dort Däumchen drehen und nur die nötige Differenzierung betonen. Da macht man sich durchaus Gedanken.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

e42b
Corporal
Corporal
Beiträge: 345
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 23:39

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon e42b » Di 6. Nov 2018, 22:12

Officer André hat geschrieben:
Sa 3. Nov 2018, 20:09
Ein derart dickes Ding ließ sich auch schwer erahnen.
Das sehe ich ähnlich. Haftbefehle aus anderen Verfahren für prozesstaktische Blufforgien zu verwenden, mag aus amerikanischen Serien bekannt sein. Deutsche Polizeiarbeit sehe ich anders.

Dass Deutschlands auflagenstärkstes Boulevardblatt ex post Sensationspotential daraus zieht, wundert mich indes nicht.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5075
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Knaecke77 » Mi 7. Nov 2018, 12:20

e42b hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 22:12

Dass Deutschlands auflagenstärkstes Boulevardblatt ex post Sensationspotential daraus zieht, wundert mich indes nicht.

Es wird ja nicht nur in der BILD thematisiert. IM Strobl steht auch politisch unter massivem Druck. Er sicherte eine nochmalige Prüfung der Vorgänge zu:
Stuttgart. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat die zunehmende Kritik im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg zurückgewiesen. "Bis zur Stunde (...) kann ich nicht erkennen, dass hier Fehler gemacht wurden", sagte Strobl am Dienstag in Stuttgart. Es werde aber geprüft, ob alles richtig gemacht worden sei. Strobl wies auch zurück, dass Pannen vertuscht werden sollten. Das hatte FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke ihm vorgeworfen.
https://www.rnz.de/politik/suedwest_art ... 98568.html

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17364
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Controller » Mi 7. Nov 2018, 15:22

naja, massiver Druck ist was anderes, das kann ich jetzt so dem rnz Link nicht entnehmen :polizei4:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3598
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Ermittlungspannen in Freiburg?

Beitragvon Brot » Do 8. Nov 2018, 07:52

Herr IM Strobl steht, zumindest öffentlich, unter Druck. Es ist nicht nur so, dass die Opposition massive Kritik übt (die FDP fordert z.B. den Rücktritt Strobls), sondern es kommt auch von den Grünen und somit des Koalitionspartners öffentliche Kritik. Wobei MP Kretschmann an seine Parteikollegen appelliert hat, den Koalitionspartner nicht öffentlich anzugreifen. Kretschmann steht hinter Strobl.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 2403f.html

IM Strobl verspricht derweil eine rasche Aufklärung, sowohl in diesem Fall als auch zu der kritisierten Anzahl an offenen Haftbefehlen, und will bis nächsten Mittwoch erste Ergebnisse liefern.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 132e4.html


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende