Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Officer André » Sa 2. Mär 2019, 21:30

https://m.tagesspiegel.de/politik/daten ... ogle.de%2F

Es gibt in ganz Deutschland keinen anderen Anbieter, der eine entsprechend zertifizierte Cloud anbietet? Das würde mich aber schwer verwundern.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25258
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 2. Mär 2019, 21:34

Dann nenn doch mal einen.
:lah:

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Officer André » Sa 2. Mär 2019, 21:39

Ich habe da keine besonderen Kenntnisse :nixweiss:
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Aldous
Corporal
Corporal
Beiträge: 530
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Aldous » Sa 2. Mär 2019, 21:58

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 21:34
Dann nenn doch mal einen.
Die eigene Behörde, beispielsweise.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Knaecke77 » So 3. Mär 2019, 08:20

Passt doch...alles aus einer Hand. :polizei1:
Auch der stellvertretende Grünen-Fraktionsvorsitzende Konstantin von Notz äußerte Datenschutz-Bedenken. Amazon sei in der Kritik, weil das Unternehmen auch Gesichtserkennungs-Software an amerikanische Polizeibehörden verkaufe, die bei Aufnahmen von Bodycams genutzt würden, sagte er der „NOZ“. „Dass ausgerechnet dieses Unternehmen jetzt die Bodycam-Aufnahmen für die Bundespolizei verwalten soll, hinterlässt mehr als ein ungutes Gefühl.“

https://m.faz.net/aktuell/politik/inlan ... 68931.html

Wenn es künftig technisch machbar ist, können die mittels Bodycam aufgezeichneten Personen gleich live mit einer entsprechenden Gesichtserkennungs-Software aus dem Hause Amazon mit dem Fahndungsregister abgeglichen werden.
Wie praktisch.
Zuletzt geändert von Knaecke77 am So 3. Mär 2019, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25258
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 3. Mär 2019, 08:26

Ich lese hier noch immer keinen alternativen Anbieter?
:lah:

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5291
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon schutzmann_schneidig » So 3. Mär 2019, 08:37

Beiträge mit persönlichen Angriffen/Herabsetzungen entfernt. :nein:

Geht es hier (oder anderswo) nicht sachlich weiter und sollte jemand der Meinung sein, zu wenige Verwarnungen auf dem Konto zu haben, dann lässt sich das ändern.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Knaecke77 » So 3. Mär 2019, 08:53

Ich unterstelle, dass eine deutsche/europäische Lösung favorisiert worden wäre, wenn es sie den gegeben hätte. (Was ja einiges über die Wettbewerbsfähigkeit Europas in diesem Zukunftsmarkt verrät).
Dann muss man eben mit dem Anbieter leben, der die Vorgaben des BSI offensichtlich einhält.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5291
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon schutzmann_schneidig » So 3. Mär 2019, 09:49

Wenn der Grüne von Notz beim Namen Amazon von "mehr als ungutes Gefühl" spricht, dann verdeutlicht dies zunächst einmal, dass es sich hier zu einem guten Teil um eine reflexhafte Reaktion handelt, die augenscheinlich auf diversen Assoziationen fußt, die der Name dieses Großkonzerns aus den USA bei ihm (und sicherlich vielen anderen) auslöst.
Man darf wohl davon ausgehen, dass diese Reaktion ähnlich oder sogar noch heftiger ausgefallen wäre, hätte es sich um einen Server von Google (oder gar Facebook) gehandelt.

Bei nüchterner Betrachtung muss man erst einmal hinnehmen, dass die Sicherheitsanforderungen durch die zuständige Behörde (hier BSI) korrekt geprüft wurden. Dass dies in letzter Konsequenz allerdings nicht bedeutet, dass die angestrebte und hier auch bescheinigte Sicherheit tatsächlich gegeben ist, haben diverse Beispiele aus der Vergangenheit bereits deutlich gemacht (z.B. RFID-Chip im BPA).
Insofern ist es durchaus legitim und auch wünschenswert, dass die Datensicherheit kritisch hinterfragt wird.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4453
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon vladdi » So 3. Mär 2019, 10:53

Ich habe, wenn ich das lese auch ein ungutes Gefühl

Polizeilich erhobene Daten auf der Cloud eines zivilen Anbieters

Wie die Kanzlerin sagte, das ist alles Neuland

Unsere Computersysteme sind doch auch von irgendeiner Firma
Das Intranet ist auch irgendwie nicht ... ja wie denn nu? Welche Anbieter, Server und was noch alles hängt da drin?

Natürlich muss der Staat sich, nicht nur um öffentliche Daten im WWW Gedanken machen, sondern auch um eigene Daten.

Ich habe noch keine abschließende Meinung. Neuland. Neues Thema. Noch zu wenig Input.

Zumindest wurden bestehende Vorschriften beachtet (Serverstandort, Verschlüsselung)

Drollig finde ich, dass die Behörde sagt, es gab keine Alternative und ein CZ sagt, dass es doch Alternativen gäbe, ohne diese zu benennen.

Derzeit glaube ich der Behörde und bin auf den hoffentlich folgenden politischen und juristischen Streit gespannt.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Officer André » So 3. Mär 2019, 11:02

Ich kenne mich in diesem Thema kaum aus.
Ich habe keine besonderen Bauchschmerzen mit Amazon. Immerhin weiß Amazon ja bereits bestens über meine Gewohnheiten bescheid. Und da heute auch keiner und bekommt Bauchschmerzen.

Mich verwundert, dass es wirklich keine andere Cloud in Deutschland gibt, die geeignet wäre. So eine Zertifizierung wird doch wohl machbar sein. Was sollte andere Anbieter davon abhalten diese Anforderungen aufzurüsten. Wer schon Iso hat, der wird doch wohl noch weitere Anforderungen wuppen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6202
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon 1957 » So 3. Mär 2019, 11:11

Also ich kenn mich da auch überhaupt nicht aus. Laienhaft und naiv frage ich mal die Experten, ob ein Staat wie der unsere nicht eigene Clouds o.ö. für sicherheitsrelevante Daten haben müsste. Gibt es da überhaupt eine 100%ige Sicherheit?

Das wir ausgespäht werden ist doch bereits schon seit langer Zeit mit Fakten belegt.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4453
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon vladdi » So 3. Mär 2019, 11:12

Naja

Was wenn andere Anbieter ebenfalls eine solche Cloud anböten

- Google Cloud
- Microsoft Cloud
- Facebook Cloud
- Oracle Cloud
- FSB Cloud
- CSTnet Cloud

Macht das die Amazon Cloud besser oder schlechter?


Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon Officer André » So 3. Mär 2019, 11:26

Was muss diese Cloud denn haben außer ISO-Zertifikat. Das haben übrigens einige Firmen im Mittelstand. Große Firmen in D sichern ihre Daten auch in diesen Clouds.

Mal ganz blöd gefragt: warum kann man das nicht auf Datenträgern sichern und diese dann in ein Archiv schließen? Ist das nicht sicherer? Ich sichere meine privaten Fotos und Daten schließlich kaum dauerhaft auf dem PC. Alles auf extra Festplatten und Sticks.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4453
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Speicherung Bodycamdaten der Bundespolizei in Amazon-Cloud

Beitragvon vladdi » So 3. Mär 2019, 11:32

Keine Ahnung warum das in die Cloud soll


In meiner kleinen Vorstellung zeichnen die Geräte auf, was gebraucht wird und das, was aufgenommen und gebraucht wird, wird auf CD gebrannt und in die Ermittlungsakte geheftet.


Aber vielleicht liegt die Ermittlungsakte der Zukunft in einer Cloud?
Freigabe per Link an die betreffende StA.


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende