Teilzeit ohne Grund

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Polli, coco_loco

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2666
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon PotionMaster » So 10. Mär 2019, 21:24

Inwiefern zwecks Wissenstransfer?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 10. Mär 2019, 21:26

Wenn man nicht das Blockmodell wählt, sondern das Stundenmodell, kannst du quasi deinen eigenen Nachfolger einarbeiten. Das ist für manche Schlüsselfunktion mehr als hilfreich.
:lah:

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2666
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon PotionMaster » So 10. Mär 2019, 21:28

Ah verstehe. Ja, das macht Sinn. Gibt es in NRW eine abweichende Altersgrenze bei Altersteilzeit? Also abweichend von der Regelung des Landesbeamtengesetzes? Ich meine in RLP war das so.

claire
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 17:42

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon claire » So 10. Mär 2019, 21:40

Ich freue mich, dass der Thread wieder belebt wird.

Und wer neue Urteile hat, her damit. :-)

Altersteilzeit...super...wann geht man in Bayern oder anderen Bundesländern denn in diese?

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1513
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Officer André » So 10. Mär 2019, 23:18

PotionMaster hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 22:43
Officer André hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 22:30
Also ich musste für meine Teilzeit alles sehr genau formulieren und die familiären Gründe konkret darlegen. Das waren/ sind nur wenige Stunden. Ohne familiäre Gründe gab es da keine Chance. Was auch verständlich ist.
Ich dachte du hast keine bekommen?
Und ist das nicht der falsche Thread? :)
In den richtigen Thread verlegt.
Danke für den Hinweis.

Mittlerweile wurde mir die Teilzeit genehmigt.
Wie schon beschrieben, kommt es hier auf die Darlegung der Gründe an und es ist keineswegs so easy wie von claire dargestellt.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon schutzmann_schneidig » Mo 11. Mär 2019, 21:13

Zur Wahrscheinlichkeit der Genehmigung von Teilzeit ohne familiäre Gründe für PVB in Nds. gem. § 61 NBG hatte ich hier und dort bereits etwas geschrieben. Daran hat sich seitdem nichts geändert.
Alle mir bekannten Fälle, in denen diese Art von Teilzeit genehmigt wurde, sind "Altfälle", deren Genehmigung vor der in 2015 (oder 2016?) geänderten Erlasslage erfolgte und daher noch Bestand hat.

Die Begründung zur Versagung einer solchen Genehmigung ist für die Behörden in Zeiten chronischer Personalunterdeckung, in denen selbst angehende Pensionäre zur einer Verlängerung bzw. temporären Rückkehr mit 8% Gehaltssteigerung gelockt werden, denkbar einfach.
Sollte aktuell eine solche Genehmigung noch erteilt werden, wäre dies ein absoluter Ausnahmefall. Dies als wahrscheinliche Möglichkeit darzustellen, ist hochgradig unseriös.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

claire
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 17:42

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon claire » Di 12. Mär 2019, 22:24

Schutzmann,

nein es gibt nicht mehr 8%, ausgelaufen seit geraumer Zeit.

Niedersachsen hat nach Pistorius mehr Polizisten "than ever" und eine Kriminalität die gesunken ist auf einen Stand gleich 1980.

Die Teilzeit auch nach §61 ist ein Teil der Strategie 2020. Nicht nur der.

Zur Wahrscheinlichkeit schrieb ich in - meinem Umfeld- ....

Gleichzeitig bin ich natürlich interessiert wem, wieso, Teilzeit nach §61 abgelehnt wurde und bitte um pm im Falle des Falles.

Sollte es so sein, dass politisch verkauft wird was nicht eingelöst wird, wobei immer der Einzelfall zählt, bin ich sehr daran interessiert.
Gern auch zum Austausch von Möglichkeiten.

In diesem Sinne ist es doch super sich auszutauschen, eigene Erfahrungen und sich auch darüber zu verständigen: - wie bekomme ich das was andere bekommen, (besonders) weil die Behörde es auch bewirbt- . :-)
Und die Behörde, das Innenministerium hat sich klar aufgestellt. Das zitierte ich.

Ich denke immer hoffnungsvoll bleiben, dass Aussagen auch so gemeint sind wie sie niedergeschrieben wurden, durch die Behörde.

Und funktioniert das mal im Einzelfall nicht, was ich nicht hoffe und nie erlebt habe im Umfeld, standhaft bleiben, verweisen, und mit Ansprechpartnern dran arbeiten.

Zu Deinen Beiträgen bin ich der Beweis, es geht doch, ohne "Murren und Knurren".

Ich glaube daran, dass es der Polizei Niedersachsen wichtig ist flexible Arbeitszeit zu verwirklichen. Meine Erfahrung ist positv.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4329
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon vladdi » Mi 13. Mär 2019, 06:40

Claire

Du darfst auf der anderen Seite nicht vergessen, dass es eine Berechnung gibt. Nach dieser Berechnung ergibt sich, wie viele Stellen die Polizei braucht. Eine Reduzierung der Arbeitszeit führt dann zu einem Mehrbedarf von Stellen.


Obwohl es nicht um Teilzeit, sondern um die Rückkehr zur 39 Stundenwoche der Bundespolizei geht, kannst du im Internet die Antwort der Bundesregierung zu dieser Frage lesen.

Daraus könnte man dann folgern, dass es eben nicht so einfach ist, wie du es gerade darstellst.

Komplizierter wird es dadurch, dass es zwingende familiäre Gründe (kleine Kinder) gibt, die es erforderlich machen, dass einige Polizisten_innen in Teilzeit arbeiten und somit die Möglichkeiten Arbeitszeit zu reduzieren dadurch genutzt werden. Dadurch bleiben dann weniger Möglichkeiten aus „Spaß am Leben“ die Arbeitszeit zu reduzieren. Meiner Ansicht nach sollten freiwerdende Möglichkeiten zunächst - nach familiären Gründen - für Altersteilzeit angeboten werden.





http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/077/1907774.pdf

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon schutzmann_schneidig » Mi 13. Mär 2019, 07:38

claire hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 22:24
Niedersachsen hat nach Pistorius mehr Polizisten "than ever" und eine Kriminalität die gesunken ist auf einen Stand gleich 1980.

Die Teilzeit auch nach §61 ist ein Teil der Strategie 2020.
Wichtig ist nicht nur die Anzahl an Köpfen, sondern insbesondere die Anzahl der Vollzeiteinheiten. Und die war in den vergangenen Jahren trotz leichtem (nun aktuell stärkerem) Personalaufwachs auch und gerade durch die verstärkte Nutzung von Teilzeit rückläufig.
Die Strategie 2020 wurde übrigens bereits unter Schünemann entwickelt. Die Strategie 2025 (oder 2030) steht bereits in den Startlöchern. Dass man sich zur Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber und im Rahmen des Gesundheitsmanagements für familienfreundliche Teilzeitmodelle ausspricht, sich zertifizieren lässt (Audit Beruf und Familie) und flexible Arbeitszeitmodelle anstrebt, ist nicht gleichbedeutend damit, dass man Teilzeit aus sonstigen Gründen positiv gegenüber steht. Da wird sehr deutlich differenziert.
Von einem Einzelfall, der weshalb auch immer seine Genehmigung fand, auf die gesamte Organisation schließen zu wollen, ist absolut verfehlt.

Eine Aussage zu "der Kriminalität" ist wertlos und taugt allenfalls dazu, dem unbedarften Bürger Sand in die Augen zu streuen. Hierzu wäre die Betrachtung ausgewählter Deliktsfelder erforderlich, die Berücksichtigung der Veränderungen in der Erfassung über die Jahre hinweg (Änderung der PKS-Schlüsselzahlen als nur eines von vielen Beispielen), veränderte Kontrolltätigkeit, verändertes Anzeigeverhalten...
Das hat aber mit diesem Thema nichts zu tun. Wer damit suggerieren möchte, dass trotz vermehrter Nutzung von Teilzeit (und einem Rückgang an Vollzeiteinheiten) die polizeiliche Arbeit nicht schlechter oder besser geworden sei, bedient sich populistischer Methoden, die einer genaueren Überprüfung nicht standhalten. Eine solche Aussage ist damit nicht valide möglich.
Und die Behörde, das Innenministerium hat sich klar aufgestellt.
Das MI hat sich in der Tat klar aufgestellt. Der genannte Erlass zum äußerst restriktiven Umgang mit Anträgen auf Teilzeit aus sonstigen Gründen kommt nämlich von dort. Lies ihn dir doch einfach mal durch.
Ich glaube daran, dass es der Polizei Niedersachsen wichtig ist flexible Arbeitszeit zu verwirklichen. Meine Erfahrung ist positv.
Das ist auch wichtig. Insbesondere solche aus familiären Gründen. Meine Erfahrung mit der Bearbeitung solcher Anträge ist ürbrigens auch positiv. Und das schließt die Ablehnung von Teilzeit aus sonstigen Gründen ausdrücklich mit ein. Diese Ablehnung ist nämlich auch äußerst positiv für die Organisation.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1513
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Officer André » Mi 13. Mär 2019, 09:24

Und während in der freien Wirtschaft hart im um Recht auf Teilzeit für Eltern gekämpft wird, fordern wir, auf unserer rosa Wolke, die allgemeine Teilzeit für jeden. Da können wir gleich eine allgemeine Reduzierung der Arbeitszeiten fordern. Was ja auch in der freien Wirtschaft immer wieder gewünscht wird, jedoch allgemein utopisch ist.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4329
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon vladdi » Mi 13. Mär 2019, 10:13

Nach Claires Argumenten und Andres Beitrag, komme ich zu folgendem Ansatz

Bei sinkender Kriminalität und geringerem Aufkommen an polizeilichen Anlässen, setzt die Behörde die Beamten in Teilzeit. Bei steigendem Aufkommen reduziert die Behörde den Teilzeitanteil


Frei nach: solange es nicht brennt, wird die Feuerwehr nich gebraucht.


Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1513
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Officer André » Mi 13. Mär 2019, 10:35

vladdi hat geschrieben:Nach Claires Argumenten und Andres Beitrag, komme ich zu folgendem Ansatz

Bei sinkender Kriminalität und geringerem Aufkommen an polizeilichen Anlässen, setzt die Behörde die Beamten in Teilzeit. Bei steigendem Aufkommen reduziert die Behörde den Teilzeitanteil


Frei nach: solange es nicht brennt, wird die Feuerwehr nich gebraucht.
Wir haben kein „geringes Aufkommen an polizeilichen Anlässen“. Und die Beamten müssten dann vollkommen flexibel sein. Auch finanziell. Das würde sicher nicht jedem Beamten gefallen, wenn er mal auf Teilzeit und mal auf Vollzeit läuft. Und was ist dann mit den Beamten, die aus familiären Gründen in die Teilzeit gehen? Aus familiären Gründen in die Teilzeit zu gehen, bedeutet meist eben nicht, dass ich dann mehr abchille privat. Man hat jede Menge zu tun.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2771
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon anschu » Mi 13. Mär 2019, 20:08

schutzmann_schneidig hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 07:38
...
Die Strategie 2020 wurde übrigens bereits unter Schünemann entwickelt....
:lupe:

:nein:

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon schutzmann_schneidig » Mi 13. Mär 2019, 20:13

:ja:

Der Strategiebildungsprozess in den Behörden folgte erst in der Ära Pistorius, die grundsätzliche Idee zur Strategie 2020, die Verankerung der Eckpunkte/Ausblicke/Ziele im MI und der Auftrag zur ihrer Entwicklung wurde bereits unter Schünemann ausgegeben und erste Schritte eingeleitet.

Bitte nicht mit dem Abschluss ihrer Bildung verwechseln. :polizei2:
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2771
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon anschu » Mi 13. Mär 2019, 20:52

Hatte auch mehr an den Einstieg/Bildung in den Prozesses gedacht. :gruebel:
Dies startete 2014, also ein Jahr nach der "Machtübernahme" durch Pistorius...Hatte daraus jegliche Beteiligung des Herren S ausgeschlossen.

Aber es kann natürlich auch schon vor 2013 erste Überlegungen dazu im MI gegeben haben...


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende