Polizeifachliche Unterweisung - Erfahrungsberichte

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: bernd

TorstenP
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 06:30

Polizeifachliche Unterweisung - Erfahrungsberichte

Beitragvon TorstenP » Mi 22. Mai 2019, 07:22

Ich bin noch neu hier, würde aber gerne gleich mit ein paar Fragen starten, wiel ich dazu noch keine Threads gefunden habe.

Ich ziehe in Erwägung die Ausbildung zum IT-Kriminalisten zu beginnen. Als Quereinsteiger aus der Informatik (mit Berufserfahrung) rechne ich mir nicht die schlechtesten Chancen bei der Bewerbung aus, aber man wird sehen...

Was mir etwas "Sorgen" macht ist die 1-jährige Polizeifachliche Unterweisung. Nicht wegen der Inhalte an sich, sondern weil ich mit 36 Jahren und frisch verheiratet eben ein Jahr lang sehr viel unterwegs wäre. Jetzt würde mich interessieren, was es hier für Erfahrungswerte gibt. Ich werfe einfach mal ein paar Fragen in den Raum, würde mich freuen, wenn der Eine oder Andere dazu Auskunft geben könnte.

- Wie lässt sich diese Ausbildung mit dem Privatleben vereinbaren? Wie lange sind die Ausbildungstage? Lohnt sich auch mal eine spontane Heimfahrt bei 1,5h Fahrzeit.
- Muss man sich die Unterweisung wie eine Ausbildung vorstellen? Also mit Prüfungen, Unterricht, Abschlusstests? Oder ist das eher wie ein Jahr voller Fortbildungen zu verstehen?
- Kann jemand Auskunft zum Standort Eichstätt geben? Bzgl Unterbringung, Verpflegung, Freizeitangebot, Internetzugang,...
- Wird man in diesem Jahr WIRKLICH auf den Job vorbereitet, oder ist das eher wie die Bundeswehr-Grundausbildung zu sehen? Also eher so ein "muss man eben durch"-Jahr?

Und vielleicht noch zum späteren Job:
- Ich hab gerüchteweise gehört, dass man als IT-Kriminaler eher Sachbearbeiter ist? Viel Schreibtischarbeit, klar! Das ergibt sich ja aus dem Berufsbild. Aber wie eigenständig kann man arbeiten? Welche Befugnisse hat man?
- Ist man am Einsatzgeschehen überhaupt beteiligt? Laut Jobbbeschreibung gehts ja auch um Wohnungsdurchsuchungen, Prävetionsveranstaltungen,...
- Ist die technische Ausstattung vernünftig? Also kann man auch auf moderne Hard- und Software zurückgreifen?
- Wie sind die Entwicklungschancen? Kann man sich ne Art Spezialisierung erarbeiten oder ist man eher die eierlegende Wollmilchsau, die überall aushilft wo es brennt?

Das sind ne ganze Menge Fragen, ich weiß. Trotzdem danke schon mal an alle, die sich 5 min Zeit nehmen, einige davon zu beantworten...

Alex_HDV
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: So 23. Sep 2018, 14:41

Re: Polizeifachliche Unterweisung - Erfahrungsberichte

Beitragvon Alex_HDV » Do 23. Mai 2019, 18:47

Hinsichtlich des standorts eichstätt kann ich nur positives berichten, teilweise gibt es sogar einzelzimmer, das essen ist sehr gut und an freizeit/Sportmöglichkeiten hat kaum eine andere bepoabteilung mehr zu bieten. Ich durfte schon ein paar cybercops kennen lernen, eingesetzt werden diese nach der polizeilichen unterweisung vor allem bei den k-dienststellen (insbesondere k11 und rba) und im landeskriminalamt. Fortbildungsstandorte sind meines wissens Sulzbach-Rosenberg, ainring und eichstätt, wo ab September ein neues seminar gegründet wird, welchem die cybercops während der zeit ihrer ausbildung angehörig sein werden. Die unterweisung kann als auf it-kriminalisten zugeschnittener "carshkurs Polizei" gesehen werden. Ihr werdet innerhalb kürzester zeit zu polizeivollzugsbeamten ausgebildet und bekommt die Ausbildung eben auf eure spätere Tätigkeit zugeschnitten. Fächer wie Verkehrsrecht, Kommunikation und Konfliktbewältigung oder besonderes sicherheitsrecht, sowie selbstverteidigung etc. Werden hier eher kürzer kommen. Trotzdem sind auch einige sport- und schießleistungen zu erbringen. Und klar kommt es auch vor, dass bei computerbetrug, kinderpornographie, sonstigen cyberdelikten Wohnungen durchsucht werden, hier kann es durchaus hilfreich sein einen it spezialisten dabei zu haben ;)

TorstenP
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 06:30

Re: Polizeifachliche Unterweisung - Erfahrungsberichte

Beitragvon TorstenP » Fr 24. Mai 2019, 07:23

Super, das ist doch schon mal Einiges!

Einzelzimmer wär natürlich schon wünschenswert, zumal ich etwas aus dem WG-Alter raus bin ;)

mma
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Mi 10. Jul 2019, 10:41

Re: Polizeifachliche Unterweisung - Erfahrungsberichte

Beitragvon mma » Mi 10. Jul 2019, 11:39

Guten Morgen,
ich bin auch sehr interessiert an einer Stelle als IT-Kriminalist, und wurde jetzt zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Wie sieht es bei dir aus, hattest du schon ein Gespräch bzw. die Vernehmung ;-)? Falls ja wie war´s?

Viele Grüße
mma


Zurück zu „Bayern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende