Arme Bundeshauptstadt.

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 08:52

VW, BMW, SIEMENS, ...

Unternehmen eben, die professionelles Recruiting betreiben müssen, weil sie tausende Neueinstellungen von Berufsanfängern/Jahr realisieren müssen.

In manchen Fällen wird da zwar noch ein Lebenslauf gefordert, der aber dann nur als Aufhänger für ein Gespräch dient und ansonsten nicht "ausgewertet" wird. Ganz anders sieht es bei der Auswahl "fertigen" Personals aus. Da geht es um Berufserfahrung usw. die sich natürlich aus Lebensläufen ablesen lässt.



Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 09:21

Die können Azubis aber in der Probezeit, ohne Angabe von Gründen, rauskicken.
6 Monate Zeit. Oder sie übernehmen Sie halt nicht. Das ist etwas anders als bei uns
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 09:55

Wir können das mit Begründung. Wo ist das Problem?

Wenn ich keine Begründung finde, sollte ich vielleicht überlegen, ob das "Rauskicken" tatsächlich sinnvoll und notwendig ist.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 10:03

Ich kann nur wiedergeben was mir Bekannte erzählen. Dort wird strenger ausgesiebt.
Aufmüpfig, nicht so leistungsstark wie gewünscht, nicht Feuer und Flamme genug, verhält sich beruflich und privat nicht wie erwünscht. Mit Begründung ist es deutlich aufwendiger.

Ich verstehe schon was du meinst. Wir sind nicht die freie Wirtschaft. Wir betrachten nicht kritisch jeden Anwärter und sieben bei kleinsten Zweifeln aus. Dann eben nicht nur die Creme

Edit: ich habe mich gerade belehren lassen, dass die freie Wirtschaft auch über Bedarf einstellt und die Polizei nicht. Daher das sorglose Aussieben in bestimmten Firmen.
Wieder was gelernt
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 10:41

Wir stellen auch über Bedarf ein und sieben aus.
Aber eben nicht nach "Gefühl" und "Gutsherrenart", sondern rechtsstaatlich. Das bedeutet, dass eine sinnvolle und rechtlich haltbare Begründung der Nichteignung zu liefern ist und nicht den teils abstrusen Vorstellungen von vermeintlich gewünschtem und erforderlichem Verhalten gefolgt wird. Polizisten dürfen und sollen innerhalb eines bestimmten Spektrums unterschiedlich sein. Das allerdings alten Kommissköppen beizubiegen ist nicht ganz simpel.


Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 11:21

Aber nicht so, dass wir nach der Ausbildung 50% nicht übernehmen. Dafür ist unser Beruf und Ausbildung auch zu speziell.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 11:31

Nein, natürlich nicht. Ich kenne aber auch keinen (bezahlten) Ausbilungsgang, in dem das so wäre.
In Studiengängen schon. Da gibt es aber (in der Regel) vorher auch kein Auswahlverfahren.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4456
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon vladdi » Fr 21. Jun 2019, 13:05

Wir sehen ja wohin Berlins Auswahlverfahren geführt haben.

Ich denke, dass eine Betrachtung (sry Controller: eine ergänzende Betrachtung) der sozialen Medien bzw des Auftritts des Bewerbers in diesen sinnvoll ist.


mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 13:26

Wie immer, Vladdi, eine inhaltslose Sprechblase, die das zuvor Gesagte komplett ausblendet.
Und wohin hat denn das Auswahlverfahren in Berlin geführt?
Dahin, dass es bei 1200 Eingestellten/Jahr vorkommt, dass einer wieder entlassen werden muss? Oh, oh ...

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1257
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Kulinka » Fr 21. Jun 2019, 13:29

Hallo schutzmann_schneidig,

danke Dir für Deine Erläuterungen weiter oben. :)

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 13:44

mistam hat geschrieben:Nein, natürlich nicht. Ich kenne aber auch keinen (bezahlten) Ausbilungsgang, in dem das so wäre.
In Studiengängen schon. Da gibt es aber (in der Regel) vorher auch kein Auswahlverfahren.
Banken machen das wohl seit Jahren so.
Nicht das ich sowas für erstrebenswert halte. Das sind schon üble Praktiken, wenn du mich fragst.

Wie gesagt, Mistam, ich behauptet nicht, Dir reinreden zu wollen/können. Es interessierte mich nur. Ich sehe nur was hinten rauskommt. Da gibt es Gute, weniger Gute und Solche, da fasste dich echt an den Kopf. Ich schließe daraus, dass das Sieben während der Ausbildung wohl nicht so recht läuft. Gemäß Deiner Aussage, ist das Spektrum bewusst sehr breit. Okay.

Kannst du mir sagen, seit wann genau, die Einzelgespräche stark limitierten Einfluss haben?
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1257
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Kulinka » Fr 21. Jun 2019, 15:54

Hallo André,

und auch Banken handeln sich trotz dieser Sorgfalt faule oder nur mäßig gut gelegte Eier ein. Letztlich kannst nur das nehmen, was du bekommst. Und das schneidet halt in D seit einigen Jahren im internationalen Vergleich signifikant schlechter ab als früher, was Güte der schulischen Erziehung und Bildung betrifft. Das kann die Polizei auch bei sorgfältiger Auswahl nur bedingt auffangen.

Ich sage es mal so: Dialektik ist ein Dreckstück. Als es noch ausreichend viele funktionierende Familien gab, waren Leistung und Dienst (im eigentlichen Sinne) neben anderen noch Leitmotive der Erziehung. Der Fokus der Gesellschaft ist aber, weil das ja die verdammenswerten Werte von gestern sind, weitergewandert auf die progressiven Erziehungsziele der Persönlichkeitsverwirklichung, die Praxis kindlicher Mitbestimmung insbesondere bei der Selbstbewertung und auf die Vermittlung hehrer Ideale. Der Nachwuchs beherrscht so zwar vielfach dank diverser "Reformen" in Lehrmethodik im besonderen sowie im Schulwesen ganz allgemein oft nicht einmal mehr die Grundregeln der Schriftsprache. Erwirbt aber mittlerweile trotzdem mehrheitlich die Hochschulreife und ist mit einem enormen Sendungsbewusstsein ausgestattet, was die eigenen Überzeugungen betrifft, die ganz gerne als "die Wahrheit (tm)" etikettiert werden. Weil sie schließlich dem entsprechen, was man ihnen vermittelt hat.

Was darf man da erwarten? Außer dass gleich jemand mit Sokrates um die Ecke biegt und mir sagt, auf die Jugend wäre schon immer geschimpft worden. Was am Kern meines Beitrages dann allerdings vorbeiginge.

Viele Grüße
Kulinka

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4456
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon vladdi » Fr 21. Jun 2019, 16:28

Naja...


Auswahlverfahren für die Polizei

Beamter, der für Recht und Gesetz eintritt
dadurch eine Vorbildfunktion inne hat
dessen Verhalten auch außerhalb des Dienstes dem Vertrauen in das Amt gerecht werden muss

Soziale-mediales Auftreten / darstellen ist neu / neuer
Gehört aber durchaus meiner Ansicht nach in das Auswahlverfahren

Bild mit Pyrotechnik im Stadion - ACAB Banner und bewirbt sich.
Bild von Autorennen (illegales Straßenrennen als TN)
Ausländerfeindliche Äußerungen
Gesetzverstoß und Polizeibewerbung..
... BePo immer mit dem Knüppel drauf, Sonderrechte im Straßenverkehr... oder was geht in deren Köpfen vor? Und dann sitzen die im Auswahlverfahren und sagen, dass sie Menschen helfen wollen.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 17:17

Kulinka, so schwarz sehe ich das nicht.
Dienstlich treffe ich täglich auf diesen Schlag Mensch, aber privat sind keine Erfahrungen ganz anders.
Es gibt ihn also noch. Den gesunden Mittelweg in Erziehung und Wert von Bildung
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 17:39

Ja Officer, weil Du Dich privat mit Menschen umgibst, die Deine Werte teilen. Leider sind die aber inzwischen in der Minderzahl.
Zuletzt geändert von mistam am Fr 21. Jun 2019, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende