Arme Bundeshauptstadt.

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3668
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 19:23

Was verstehst du unter Pflichtaufgabe?

Warum es nicht getan wird, habe ich nun mehrfach zu erklären versucht.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1610
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 19:25

mistam hat geschrieben:Abgesehen davon halte ich diese Differenzierung auch nicht für sinnvoll. Auch ohne Follower könnten negative Auftritte auf Inetplattformen möglicherweise einer Einstellung entgegenstehen.
Ein guter Punkt.
Zumal der hier diskutierte Anwärter offenbar eh durchs Raster gefallen wäre.

Pflichtangabe, sorry
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon berlinmitteboy » Fr 21. Jun 2019, 19:25

Sorry Mistam, aber für mich klingt es mal wieder nach völliger Selbstaufgabe. Da kuscht die Auswahlkommision vor dem Bewerber, weil der Antworten geben könnte ,die offensichtlich wären?! Hut ab.

Er ist noch nicht mal in der Behörde und man knickt schon ein, weil die hypothetische Möglichkeit bestünde, dass der sich beim Verwaltungsgericht, aufgrund Absage, wegen charakterlicher Uneignung, ausheulen könnte.


Und natürlich gehört zu einem ordentlichen Auswahlgespräch die Frage gestellt, warum man sich für diesen Beruf interessiert. Die nächste Frage wäre da zb., was dafür bereits unternommen wurde.
 Antworten die du eben NICHT schon vorher kennst...
Lernt man einen Menschen nicht so am besten kennen? Da ist es mir auch völlig Rille, welche Art Erziehung er Zuhause genossen hat. Für mich zählt der Tag des Gesprächs, und wenn ich mit dem Bauchschmerzen habe, dann dauert das Gespräch eben noch länger-oder ich kante ihn sofort raus.

Btw: Wenn die Behörde der Meinung ist, der Bewerber wäre charakterlich nicht geeignet,  wie will man da als Verwaltungsgericht auf gegenteiliges kommen, wenn er doch nicht dem Anforderungsprofil eines Polizisten entspricht?
Ich glaube man macht sich darüber einfach zu sehr ne Platte...Oder hast du da mal Zahlen für mich?
 



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1610
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 19:29

Oder die Verwaltungsgerichte sind da zu nachgiebig und drücken uns Leute rein, die wir nicht wollen. Ergo ist der Rechtsweg beliebt und erfolgreich. Da spart sich die Behörde dann wohl lieber gleich die Kosten.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon berlinmitteboy » Fr 21. Jun 2019, 19:31

Officer André hat geschrieben:Oder die Verwaltungsgerichte sind da zu nachgiebig und drücken uns Leute rein, die wir nicht wollen. Ergo ist der Rechtsweg beliebt und erfolgreich. Da spart sich die Behörde dann wohl lieber gleich die Kosten.
Deshalb frug ich...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3668
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 19:34

Was für Zahlen?
Man kuscht nicht, sondern man versucht rechtsstaatlich korrekt zu handeln. Ist mein Anspruch als Polizist.
Der Verwaltungsrichter erwartet eine klare Verknüpfung zwischen objektiv beobachtetem Verhalten und der angeblich nicht erfüllten Voraussetzung. Warum schließe ich daraus, dass der die Voraussetzung nicht erfüllt und ist diese Schlussfolgerung logisch zwingend.

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3668
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Fr 21. Jun 2019, 19:41

Und wenn der Bewerber bis auf die Bewerbung bisher gar nichts in Bezug auf den Berufswunsch unternommen hat ist er ungeeignet? Das beispielsweise wäre eine (nicht nur für einen Verwaltungsrichter) unzulässige Schlussfolgerung.
Ich habe vor 44 Jahren auch nichts getan, um mich vorzubereiten. Na und?

Wir geben nicht auf, wir handeln sinnvoll und rechtmäßig.
Die Unterstellung, dass es anders wäre, empfinde ich als frech und unangemessen.



vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4400
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon vladdi » Fr 21. Jun 2019, 19:43

Officer André hat geschrieben:Mistam,
ich dachte auch mehr an User mit einer relevanten Anzahl von Followern.

Vladdi, er heißt MISTAM und nicht MistRam.
Sorry,

Das passiert mir ständig bei ihm - ist aber nicht böse gemeint.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4400
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon vladdi » Fr 21. Jun 2019, 19:46

mistam hat geschrieben:Und wenn der Bewerber bis auf die Bewerbung bisher gar nichts in Bezug auf den Berufswunsch unternommen hat ist er ungeeignet?.

Nein.
Es geht um die Frage, ob jemand für den Polizeiberuf geeignet ist. Und dazu auch einen Blick in den Internetauftritt des Bewerbers.

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon berlinmitteboy » Fr 21. Jun 2019, 19:51

Mistam

und ich finde es jedesmal frech und unangemessen auf Fragen mit Gegenfragen zu antworten.

Selbstverständlich sollte man nach der Frage, was bisher unternommen wurde, nicht aufhören weiter zu bohren bzw. es sollte nicht der Aufhänger sein, um ihn rauszuwerfen. Ich bin mir aber fast sicher, dass dir das auch schon klar war...wie frech ;)



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1610
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 20:11

Das Problem ist doch, sobald du den richtigen ROW, biste drin.

Edit: wenn es anders wär, wären wir vlt. alle gar nicht dabei

In anderen Berufen musst du schon überzeugen und gefallen. Die müssen nicht begründen warum sie dich nicht nehmen.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1245
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Kulinka » Fr 21. Jun 2019, 20:30

Hallo André,
Officer André hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 17:17
Kulinka, so schwarz sehe ich das nicht.
Dienstlich treffe ich täglich auf diesen Schlag Mensch, aber privat sind keine Erfahrungen ganz anders.
Es gibt ihn also noch. Den gesunden Mittelweg in Erziehung und Wert von Bildung
das ist nicht schwarzgesehen. Deutsche Abiturienten etwa kommen heute im Durchschnitt mit schlechteren sprachlichen und logischen sowie allgemeinbildungsrelevanten Skills von den Schulen als noch vor dreißig Jahren. Das kann man messen und das ist ganz aktuell auch ein Thema an deutschen Hochschulen. Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz spricht das just im Moment sehr offen in der Presse an.Für Handwerk, Handel und Industrie gilt das laut deren Verbänden auch für die Absolventen anderer schulischer Abschlüsse.

Und klar gibt es den von Dir angeführten gesunden Mittelweg noch, ich kenne ebenfalls etliche Beispiele dafür. Wie mistam allerdings zurecht bemerkte: Stark abnehmend.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1610
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jun 2019, 20:43

Ich habe weder Abitur, noch gehörte ich auf der Akademie zur oberen Hälfte. (Theorie und Büffeln ist nicht meins.) Das sagt nichts aus. Im Polizeiberuf muss man was in der Praxis taugen. Nix für reine Theoretiker. Die Basis nimmst du aus der Ausbildung mit. Nicht so schwer. Das festigt sich dann in der Praxis. Die Masse ist eh immer das Gleiche.
Es kommt also mehr auf die Persönlichkeit und Eignung an.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1245
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Kulinka » Fr 21. Jun 2019, 21:12

Hallo André,

ich sprach auch von anderen Schulabschlüssen. Egal. Persönlichkeit und, ja, Eignung. Die will man möglichst breitbandig abklopfen. Natürlich prägen Erziehung und Vorbildung auch die Persönlichkeit mit den allfälligen Folgen (siehe meine vorherigen Ausführungen). Die charakterliche Komponente der Eignung kann aber umso weniger Parameter sein, je weniger Menschen mit einer einwandfreien charakterlichen Eignung sich zur Verfügung stellen.

Das ist gar keine Willensentscheidung, das ist ein objektiver Sachzwang. Wenn Du da ernsthaft jeden Social-Media-Account eines Anwärters stalken und auswerten willst, wirst Du also nur Wahrheiten erfahren, die a) vielleicht gar keine sind (Poser) und b) Dir etwas zeigen, was Du auch so schon weißt: Würden Dir zehn geeignetere Kandidaten an seiner Stelle die Bude einrennen, wäre der hier nicht dabei.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15543
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon MICHI » Fr 21. Jun 2019, 21:56

Jetzt geht es hier langsam zu weit am Thema vorbei.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende