Einstellungsjahrgang 2018

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Fallus
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 22:44

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Fallus » Sa 6. Jul 2019, 15:57

BK2512 hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 18:00
Ja aber am Einstellungstag hab ich doch einen Sehtest, den meine ich.
Bei uns war es damals so, dass diejenigen, die eine Brille als Auflage erteilt bekommen haben, diese einfach am Einstellungstag mitführen mussten. Einen erneuten Sehtest mussten die nicht machen. Mach dir darum mal keine sorgen und freue dich auf September :zustimm:
POLIZEI
NRW

Einstellungsjahrgang 2018

Benutzeravatar
Rochas288
Cadet
Cadet
Beiträge: 36
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 15:52
Wohnort: NRW

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Rochas288 » Sa 6. Jul 2019, 16:05

Ich hatte die Auflage bekommen eine Brille zu tragen. Ich war beim Augenarzt, hab einen Sehtest gemacht und habe einen Formular ausfüllen lassen. Der Augenarzt war der Meinung, dass ich keine Brille brauche. Daher wurde die Auflage dann auch wieder aufgehoben. Mach dir keinen Kopf. Die Untersuchung am Einstellungstag ist nicht zu vergleichen wie die in Münster.
Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. Am angenehmsten und in gleichem Maße liebenswert ist das Tätigsein.

Aristoteles (384-322), griech. Philosoph, Begründer d. abendländ. Philosophie

BK2512
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Fr 5. Apr 2019, 16:39

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon BK2512 » Sa 6. Jul 2019, 16:41

Dankeschön ihr gibt mir Mut. @Fallus bei welchem Studienort warst du denn, dass es so war?
& @Rojas ja, aber ich war beim Augenarzt und hab den Zettel ausfüllen lassen und er meinte auch so ist grenzwertig für die Polizei bin mit allen Werten ca. an der Grenze und brauche eine Brille deswegen mache ich mir ein wenig Sorgen, dass ich beispielsweise vor Aufregung oder so nur etwas schlechter sehe und dann war‘s das ja, weil ich genau an der Grenze bin, aber trz. Danke euch beiden schonmal...

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 356
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Rantanplan » Sa 6. Jul 2019, 17:14

BrandtMS hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 22:51
Obwohl ich so überzeugt war von allem, habe ich total verkackt.
EL 3,7 und den Rest muss ich nachschreiben.
Das ist nicht unmöglich, ein Kollege musste alle 5 nachschreibe und hat es geschafft. Er hat Termine mit allen Dozenten gemacht und ist mit denen seine Klausuren durchgegangen, das hat ihm sehr geholfen. Vielleicht wäre das auch was für dich?
NRW EJ 2017

BrandtMS
Constable
Constable
Beiträge: 53
Registriert: Di 18. Jul 2017, 19:50

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon BrandtMS » Sa 6. Jul 2019, 17:17

Ja das is definitiv auch der Plan!:)
Lernplan steht, diesmal strikter. Meine Kommilitonen sind auch alle sehr hilfsbereit. Werde jede hilfe in Anspruch nehmen.
Bin echt gespannt woran es lag..
NRW
Tag 1: 12.10.17 99/103 :zustimm:
Tag 2: 18.10.2017 PDT :flehan:
Tag 3: 17.01.2018 100,361 :pfeif: :zustimm:

AlpaKingz33
Constable
Constable
Beiträge: 57
Registriert: Do 12. Apr 2012, 00:03

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon AlpaKingz33 » So 7. Jul 2019, 00:20

Schon schlimm zu sehen, wie schnell man wieder draußen sein könnte :polizei4:
EZ✅

Benutzeravatar
palmair
Constable
Constable
Beiträge: 91
Registriert: Do 1. Jun 2017, 17:32
Wohnort: Union

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon palmair » So 7. Jul 2019, 15:19

AlpaKingz33 hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 00:20
Schon schlimm zu sehen, wie schnell man wieder draußen sein könnte :polizei4:
Mit guter Vorbereitung sollte das im Regelfall keine Probleme darstellen! Die Klausuren sind kein Hexenwerk. Mir ist auch dezent die Pumpe gegangen, trotz relativ frühzeitiger Vorbereitung (so nach dem Jahreswechsel langsam gesteigert bis April).
Ich kann es nur jedem empfehlen es mit dem lernen auch so zu halten. Klar, "Bulimie-Lernen" kann funktionieren. Nur für die Praxis wird es über kurz oder lang nichts nützen, weil man den Stoff neben auswendig lernen auch verstehen sollte. Nur durch auswendig lernen wird man meiner Meinung nach nicht rechtssicher genug. Mein Kurs hat dafür leider die Quittung bekommen...
________NRW________

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 207
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Hennessy » Fr 13. Sep 2019, 11:14

Weiß jemand ob ein attest mit der festgestellten diagnose ausreicht wenn man bei einer klausur krank ist?
Und wie streng ist das prüfungsamt?
Ich bin nämlich schon seit tagen krank und werde somit mehrere prüfungen nicht mitschreiben können.
Habe angst das die sagen das es nicht sein könnte das man bei mehreren klausuren krank ist und es nicht anerkennen.

Benutzeravatar
Luck4600
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 11:16

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Luck4600 » Fr 13. Sep 2019, 13:17

Es gibt doch extra ein Formular beim Versäumnis einer Klausur. Das hat dein Arzt auszufüllen und muss an das Prüfungsamt geschickt werden.
NRW - EJ 2019
EB Hagen

Benutzeravatar
WhiskyCharlie
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 18:10

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon WhiskyCharlie » Fr 13. Sep 2019, 17:47

Moin,

mich würde mal folgendes interessieren.
Wie viele von den eingestellten Bewerbern, meistern das 3-jährige Duale Studium im Schnitt?

Gruß Whisky

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk


Fourious17
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 17:43

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Fourious17 » Fr 13. Sep 2019, 18:11

Hennessy hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 11:14
Weiß jemand ob ein attest mit der festgestellten diagnose ausreicht wenn man bei einer klausur krank ist?
Und wie streng ist das prüfungsamt?
Ich bin nämlich schon seit tagen krank und werde somit mehrere prüfungen nicht mitschreiben können.
Habe angst das die sagen das es nicht sein könnte das man bei mehreren klausuren krank ist und es nicht anerkennen.
Eine Prüfungsleistung kann durch ein ärztliches Attest versäumt werden.. hier reicht das der Hausarzt das entsprechende Formular vom Prüfungsamt ausfüllt. Bei jeder weiteren versäumten Prüfungsleistung muss beim Polizeiarzt deiner Behörde eine Untersuchung stattfinden.

Criss_mitchel
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 869
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 01:42

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Criss_mitchel » Fr 13. Sep 2019, 23:53

Das ist so nicht ganz korrekt.
Du lässt vom Arzt das Formular ausfüllen. Anhand dessen das Prüfungsamt beurteilt, ob du Prüfungsfähig oder nicht Prüfungsfähig bist.
Achte da bitte auch auf deine Emails usw. wenn das Prüfungsamt dir schreibt mit der Diagnose bist du Prüfungsfähig und du kümmerst dich nicht weiter drum oder liest diese nicht und denkst alles wäre ok kommt später die böse Überraschung. Dann bist du nämlich durchgefallen weil nicht angetreten.
Das muss euch aber doch in der O-Woche erklärt worden sein.

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17399
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Polli » Sa 14. Sep 2019, 00:07

WhiskyCharlie hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 17:47
Moin,

mich würde mal folgendes interessieren.
Wie viele von den eingestellten Bewerbern, meistern das 3-jährige Duale Studium im Schnitt?

Gruß Whisky

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Hi Whisky,

die Durchfallquote ist von ursprünglich 6-7 Prozent auf 12 Prozent und aktuell bei 16 Prozent gestiegen.

Mit anderen Worten: 84 von 100 meistern zu Zeit das Studium.

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Christian_1990
Cadet
Cadet
Beiträge: 25
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 08:25

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Christian_1990 » Sa 14. Sep 2019, 18:55

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Polli » Sa 14. Sep 2019, 00:07

WhiskyCharlie hat geschrieben: ↑
Fr 13. Sep 2019, 17:47
Moin,

mich würde mal folgendes interessieren.
Wie viele von den eingestellten Bewerbern, meistern das 3-jährige Duale Studium im Schnitt?

Gruß Whisky

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Hi Whisky,

die Durchfallquote ist von ursprünglich 6-7 Prozent auf 12 Prozent und aktuell bei 16 Prozent gestiegen.

Mit anderen Worten: 84 von 100 meistern zu Zeit das Studium.

Gruß :polizei2:

Hallo,

kleine ergänzung zu Polli.
Unter diesen 16% sind natürlich auch ein teil derjenigen die freiwillig die Polizei verlassen. Oder durch andere Umstände aus dem Polizei dienst ausscheiden ( Leistungsnachweis Sport, Gesundheit, Privte Gründe, Psychiche belastung, etc.. ) Also es sind nicht nur durchfaller der Klausuren.

Mfg
EJ 2019

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17399
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon Polli » Sa 14. Sep 2019, 21:52

Hi Christian_1990,

danke für die Ergänzung. :zustimm:

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hgn58 und 8 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende