Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17274
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Polli » Mi 14. Apr 2004, 21:18

Ein Beitrag von Phoenixxx :!:



„Nachdem hier so häufig Fragen zum
Themenkomplex Sehschärfe/Polizeidiensttauglichkeit/Operationen
gestellt werden, habe ich als "Betroffener" mich mal zu einer
kleinen Zusammenstellung aufgerafft und auch die einzelnen Länder/Behörden angeschrieben.

1. Polizeidiensttauglichkeit:
Notwendiges Kriterium für die Polizeidiensttauglichkeit
ist in Bezug auf die Sehschärfe ab dem 20. Lebensjahr
ein Visus von 0,3 (also mindestens 30% Sehfähigkeit) ohne Korrektur (Brille, Linsen o.ä.) auf jedem Auge.

Wird dies nicht erreicht, so ist unter gewissen Umständen
eine refraktiv-chirurgische Operation der Augen
(sog. "Laser-OP") möglich, wobei sich jedoch die einzelnen Länder/Behörden in der Anerkennung der drei Verfahren
(PRK, LASEK, LASIK) z.T. stark von einander unterscheiden.

Generell bietet die Operation keine Garantie für eine Einstellung in den Polizeidienst.

2. Aufstellung über die Anerkennung refraktiv-chirurgischer Verfahren

Selbstverständlich gilt, dass die Behandlung erfolgreich
verlaufen sein muss und keine Folgeschäden eingetreten sind,
die Kriterien der PDV 300 also nach der Operation voll erfüllt werden.
Es folgt eine Liste der anerkannten Verfahren und
eventueller weiterer Bedingungen sowie der Wartezeit,
die ohne Komplikationen zwischen Operationsende und Bewerbungszeitpunkt verstrichen sein muss.
- Alle Angaben sind ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit :!:


Land/Behörde: Bundeskriminalamt
Anerkannte(s) Verfahren: LASEK (laut BMI evtl auch PRK)
Wartezeit: 1 Jahr
Bedingungen: unbekannt
Stand: 19.11.2003
Auskunft erteilt: Frau Dr. Henzel (Amtsärztin BKA), Tel. 0611/55-11101

Land/Behörde: Bundespolizei
Anerkannte(s) Verfahren: LASEK und LASIK (laut BMI evtl auch PRK)
Wartezeit: 1 Jahr
Bedingungen: Feststellung durch augenärztliches Gutachten/Polizeiarzt
Stand: 20.11.2003
Auskunft erteilt: Nähere Infos durch die zuständigen Einstellungsberater

Land/Behörde: Bayern
Anerkannte(s) Verfahren: LASEK und LASIK und PRK
Wartezeit - zwischen der OP und der Einstellung mindestens 13 Monate.
Bedingungen: Beurteilung durch Polizeiarzt
Stand: 02.06.2011
Auskunft erteilt: Präsidium der Bayr. BePo, Tel. 0951/93 31-451

Land/Behörde: Berlin
Anerkannte(s) Verfahren: alle (PRK, LASEK, LASIK)
Wartezeit: 2 Jahre
Bedingungen: keine Blendempfindlichkeit, d.h. keine Hornhautnarben; keine Einschränkungen im Kontrast- und Dämmerungssehen, Beurteilung durch Vertrauensaugenarzt
Stand: April 2007
Auskunft erteilt: Referat Ärztlicher Dienst und Arbeitssicherheit, Tel. 030 466451562

Land/Behörde: Bremen
Anerkannte(s) Verfahren: unbekannt
Wartezeit: 1 Jahr
Bedingungen: unbekannt
Stand: 08.12.2003
Auskunft erteilt: Peter Feldmann (Einstellungsberater), Tel. 0421/362-12644

Land/Behörde: Hamburg
Anerkannte(s) Verfahren: LASIK, evtl. weitere
Wartezeit: 1 Jahr
Bedingungen: keine Verschlechterung während der Wartezeit; nach Möglichkeit ein "Verfahren aus dem Lasik/ig Bereich"
Stand: 09.12.2003
Auskunft erteilt: polizeibewerber@polizei.hamburg.de

Land/Behörde: Hessen
Anerkannte(s) Verfahren: alle (PRK, LASEK, LASIK)
Wartezeit: 1 Jahr
Bedingungen: augenärztliches Gutachten über die Eignung zum Erwerb eines Führerscheins zur Personenbeförderung ("Bus")
Stand: 08.12.2003
Auskunft erteilt: bewerberinfo@polizeischule-hessen.de

Land/Behörde: Niedersachsen
Anerkannte(s) Verfahren: Alle, aber nur Kurzsichtigkeit bis -5 Dioptrien
Wartezeit:
nach dem 20. Lebensjahr: 1 Jahr
vor dem 20. Lebensjahr: 2 Jahre
Die Fristen müssen im Einstellungsjahr Ende Juni abgelaufen sein!
Bedingungen: Test bestehen ;)
+ Nachbegutachtung:
• Augeninnendruck,
• Netzhaut,
• Dämmerungssehschärfe,
• Blendungsempfindlichkeit,
• Stabilität der Hornhaut,
• erreichte Korrekturwerte.
Stand: Juni 2012

Auskunft erteilt:
Zentrale Polizeidirektion Hannover
Abteilung 1, Dezernat 14
Regionaler Medizinischer Dienst Süd
Groner Landstr. 51
37081 Göttingen

Land/Behörde: Nordrhein-Westfalen
Anerkannte(s) Verfahren: LASEK, LASIK,TransPRK
Wartezeit zwischen der OP und der polizeiärztlichen Untersuchung beim Auswahldienst Münster : 6 Monate
Bedingungen: Gutachten einer Uni-Klinik oder eines Facharztes gemäß entsprechender Vorgaben, die man vom Polizeiarzt erfahren kann.
Stand: 03.03.2019
Achtung: Die Dioptrienzahl vor dem Lasern darf eine gewisse
Größenordnung nicht überschreiten, sonst wird man abgelehnt!
Näheres über den EB oder dem polizeiärztlichen Dienst in Münster.
Auskunft erteilt:
polizeiberuf@polizei.nrw.de

Land/Behörde: Thüringen
Anerkannte(s) Verfahren: Alle sind anerkannt
Wartezeit: 1 Jahr
Bedingungen: Augenfachärztlicher Befundbericht, der die Stabilität des OP-Ergebnisses bestätigt
Stand: April 2008
Auskunft erteilt: Polizeiärztlicher Dienst d. Thüringer Polizei, Postfach 710, 99014 Erfurt

Ergänzung by Polli:
Land/Behörde: Baden-Würtemberg

Zusätzlich zu der Wartezeit von 1 Jahr zwischen OP und Einstellung muss bis spätestens zwei Monate vor der Einstellung ein Gutachten von einer Uni-Augenklinik bei der zuständigen Polizeidirektion nachgereicht werden. In der Bewerbung muss vermerkt werden, dass das Gutachten noch nachgereicht wird.


THX tob80 :blume:

Hier eine weitere Ergänzung:
Land/Behörde: Rheinland-Pfalz:

Es werden ALLE Verfahren akzeptiert.
Es zählt nur, dass man am Ende den Sehtest bei der
polizeiärztlichen Untersuchung schafft und eine Attest vom Augenarzt mitbringt, das es keine Komplikationen gab oder gibt.
Die Zeit zwischen Augen-OP und Einstellung muss 6 Monate betragen.

THX StolenSun :blume:






Sobald mich weitere Informationen erreichen, werde ich das Posting ausbauen.
Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen und Fehler vorbehalten. Aus den gegebenen Informationen lässt sich kein rechtsverbindlicher Anspruch ableiten.“

Danke Phoenixxx

Gruß ;)
Zuletzt geändert von Polli am Di 3. Feb 2009, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:




http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Anonym

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Anonym » Di 31. Aug 2004, 11:00

Im Land Brandenburg beträgt die Wartezeit

1 Jahr!

Zugelassen ist lediglich die Lasek-Methode :!:

Wollte das nur nochmal gesagt haben :-)

Anonym

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Anonym » Do 7. Okt 2004, 17:38

weiß jemand was über bawü?
und was heißt konstant? dass sich die augen kein bisschen verschlechtern dürfen oder halt nicht voll krass, weil ich mein in zwei jahren kann sich doch jedes auge verschlechtern da muss man nur mal fleißig lesen o.ä

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17274
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Polli » Sa 9. Okt 2004, 18:54

Hi Gast,
leider nicht.
Rufe :telefon: doch bitte mal beim dortigen
Auswahldienst an und erkundige dich.

http://www.polizei-bw.de/beruf/berufsinfo/index_1.htm


Wenn du eine konkrete Antwort hast, wäre nett, wenn du diese in
diesem Thread veröffentlichen würdest. :gut:



Gruß ;)
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:




http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17274
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Polli » Mo 10. Jan 2005, 21:50

Hi Leute,

in Baden-Württemberg gilt folgendes:



Edit:
Zwischen dem Tag der Operation der Augen und
dem Tag der Einstellung muss ein Jahr vergangen sein.


THX eisar


Gruß ;)
Zuletzt geändert von Polli am Mo 11. Mai 2009, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:




http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

lissi2

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon lissi2 » Di 1. Feb 2005, 21:24

Hallo!

In Rheinland-Pfalz gilt eine Wartezeit von 1 Jahr.

Klick hier :!:

Schusselchen-

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Schusselchen- » Sa 5. Feb 2005, 00:44

In Schleswig-Holstein musste ich nach meiner OP 1 jahr warten (annähernd). --> OP Ende August 2003 - Einstellung 1.8.2004.

(hätte wohl sogar auch noch später gereicht, da ich in der Bewerbung geschrieben habe, es unter der Bedingung eines bestandenen Einstellungstests machen zu lassen, der erst im Oktober war. Hab es halt trotzdem früher gemacht.)

Thorben1248
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 109
Registriert: Mo 4. Okt 2004, 00:00
Wohnort: BREMEN

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Thorben1248 » Sa 5. Feb 2005, 05:31

bin lasik primat!!!

lasik 1998 , 1999 einstellung beim zoll , nie probleme mit den augen.....
trotzdem jetzt scheiß job..........leider!

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17274
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Augen lasern lassen? - Bedingungen (THX Phoenixxx)

Beitragvon Polli » Mo 26. Sep 2005, 21:47

Hier eine Ergänzung bezüglich einer Bewerbung im
Saarland:


Anerkannte Verfahren: alle
Wartezeit: 1 Jahr zwischen OP und Einstellung

OP-Bericht des Operateurs notwendig, in dem die Erwartung
des dauerhafter Erfolgs bestätigt wird.

Gruß ;)

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:




http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende