Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Polli » Mi 14. Apr 2004, 21:23

Achtung :!:

Zum 1.9.2008 begann in NRW erstmals der Bachelor-Studiengang.

Der von mir hier vorgestellte bisherige Diplomstudienverlauf ist
daher nicht mehr gültig.

Hier der Studienverlaufsplan des Bachelor-Studiums.
Stand: 10.07.2008


Studienverlaufsplan - bitte draufklicken :mrgreen:

Und hier die Beschreibung des Bachelor-Studiums:
http://www.copzone.de/phpbb3/viewtopic.php?t=44729






Bisheriger Diplomstudienverlauf:

Hi Leute, 8)

hier einige Infos zur Ausbildung:
Tipp für Surfer ohne flatrate – Diesen Beitrag einfach ausdrucken und nachlesen ;)

Seit September 2002 gibt es in NRW nur noch den Direkteinstieg.
Der Begriff kommt von – direkt in den gehobenen Dienst- sprich
Kommissarslaufbahn.

Die Ausbildung nennt sich Studium, da sie u. a. an der Fachhochschule
für öffentliche Verwaltung (NRW) stattfindet.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 1. September
In der ersten Woche befindet man sich im Einführungspraktikum in der Einstellungsbehörde.

Der Studienabschnitt 1 (S 1) an der FH geht jeweils vom 08. September bis 21. Dezember eines Jahres.

Studiert wird an einem von sechs Standorten:

Köln :)
Duisburg :)
Münster :)
Gelsenkirchen :)
Hagen und :)
Bielefeld. :)
Hinzu kommt Dortmund als Aussenstelle von Gelsenkirchen. :)

An dieser FH studieren nicht nur Polizistinnen und Polizisten, sondern auch
KollegInnen der allgemeinen Verwaltung. Z. B. von der Stadtverwaltung.

Unter diesem link könnt ihr euch den Studienverlaufsplan als
PDF-Datei downloaden. Ich empfehle euch, diesen einfach dann anschließend mal auszudrucken.

http://www.fhoev.nrw.de/uploads/media/s ... 050900.pdf

Dieser link zeigt euch, welche Fächer während der fachtheoretischen Unterrichtszeiten unterrichtet werden:

http://www.fhoev.nrw.de/uploads/media/f ... hweise.pdf

Erstes Studienjahr

Studienabschnitt 1 (S 1)
Studiert wird im
Kursverband mit ca. 20 – 30 Studenten.
In der Regel hat man 6 Unterrichtsstunden, manchmal auch 8 Stunden.
Am Wochenende hat man Dienstfrei. Man erscheint in ziviler Kleidung. :)
Nach Unterrichtsschluss geht’s ab nach Hause. Futtern bei Muttern.
Wer sehr weit von der FH weg wohnt, sollte sich in der
Nähe eine Wohnung nehmen.
Die wird leider nicht von der Polizei gestellt. :sad:
Man muss sie sich selber suchen.
Lediglich während der Praktika in den Polizeischulen wird man
kostenlos untergebracht. - Ein paar Zeilen tiefer ist es beschrieben.


Im dem Zusammenhang – man ist nicht nur Student(in), sondern ja auch Polizeibeamtin/Polizeibeamter.
Daher muss man am Unterricht teilnehmen!
Bei Nichtteilnahme gibt es probs. (Unerlaubtes Fernbleiben vom Dienst)
Für diese körperliche und hoffentlich auch geistige Anwesenheit gibt es pro Monat über
800 € netto.

Ab dem 22.12. ist die Weihnachtspause. :urlaub:
Zeit, um die §§§§§ gedanklich zu sortieren.

Praktikum 1 und 2

Bild
Vom 5. Januar bis Ende März ist man im Praktikum 1 (P 1) in einer Polizeischule.
Vom 15. Juni bis zum 21. September ist man im Praktikum 2 P 2.

Im P 2 hat man innerhalb der Schulferien
drei Wochen Jahresurlaub. :urlaub:
Entweder die erste Hälfte der Schulferien oder die zweite Ferienhälfte.

Zukünftig stehen drei Polizeischulen zur Verfügung:

Brühl bei Bonn :)
Selm bei Dortmund :)
Stukenbrock bei Bielefeld :)
Bild

Dort ist man mit ca. 12 – 15 Leuten in einem Kurs.
Endlich darf man die Uniform anziehen und merkt, dass man tatsächlich bei der Polizei gelandet ist.
Der Tag beginnt zwischen 07.30 Uhr – 08.00 Uhr und endet gegen 16.00 Uhr.
Man wird in Zweier- oder Dreierappartements untergebracht und kann dort wohnen.
Man darf natürlich nach Feierabend auch nach Hause fahren.

Folgende Dinge stehen auf dem Programm:

Trainingsbaustein 1 (TB 1)
Z. B. - Verkehrsunfallaufnahme –
2 Fahrzeuge werden zusammengestellt als, ob ein Unfall passiert wäre.
2 Auszubildende fahren durchs Polizeischulgelände Streife, bekommen über Funk den
Einsatz „Unfall an der XY-Kreuzung“ und nehmen den Unfall dann auf.
- Umgang mit dem der Technik z. B. Funkgerät, Laserpistole etc.


Trainingsbaustein 2 (TB 2)
– Richtiges Verhalten bei hilflosen Personen, Streitigkeiten, Zwangsanwendungen, Eingriffstechniken (Abführtechniken und gaaanz böse Tricks ;)


Trainingsbaustein 3 (TB 3)
Ermittlungen, Arbeit am Ereignisort (Unfallort oder sonstiger Tatort)

Darüber hinaus:
- Fahr– und Sicherheitstraining,
- Erste Hilfe Lehrgang,

- Schieß- Nichtschießausbildung
(Nichtschießausbildung bedeutet, dass man in der Raumschießanlage vor verschiedene
Situationen gestellt wird, wo man nach Einschätzung der Situation entscheiden muss, ob
man schießen sollte oder besser nicht).
- Praxis-Theorie-Seminar
(Was sind Spuren, welche gibt es, wie sichert man diese .....)

Und last but not least, der
- Sport

Folgende Disziplinen müssen erfüllt werden:

- 5000 m Lauf
- 300 m Schwimmen
- Rettungsübungen (150 m Abschleppen, Ring raufholen aus 3,5 m, Sprung vom 3 m Brett -
ins Wasser versteht sich)
- Hindernisparcours
Man muss jeweils die Note 5 Punkte (ausreichend)
erreichen, um diese Sportprüfungen zu bestehen.

Spätestens im Praktikum 2 ( gut ein 3/4 Jahr nach Studienbeginn) müssen diese Sportleistungsnachweise erbracht werden.
Die Leistungen, die erbracht werden müssen, sind an das Deutsche Sportabzeichen "angelehnt",
Die Zeiten um diese 5 Punkte zu holen:

Code: Alles auswählen

                                   Frauen /  Männer 
5000 m Lauf                         29:30 /   25:00 
300 m Schwimmen                     7:20  /    6:50 
Hindernisparcours                   3:17  /    2:57   


Schwimm- und Rettungsübungen ( Zeiten in Anlehnung DLRG)

Bitte fragt nicht, wie der Hindernisparcours aussieht. Den kann man mit Worten nicht beschreiben, den muss man gesehen haben.

Sport ist Sperrfach!
Wenn man die Leistungen nicht schafft, fängt man ab dem 1. September wieder mit dem Studienabschnitt 1 an!

Zwischen beiden Praktika, ab Anfang April ist man wieder an seiner FH
im Studienabschnitt 2 (S 2)

Dort geht es mit der Fachtheorie §§§ weiter.

In den letzen 14 Tagen des S 2 wird es dann ernst!

5 Klauuusuuren!
- Kriminalistik/(Kriminaltechnik)
- Einsatzlehre
- Verkehrsrecht/Verkehrsmanagment
- Strafrecht
- Eingriffsrecht,

sowie

2 müüündliche Prüfungen! (Fachgespräche)
Soziologie und Staatsrecht - Änderungen sind möglich! :biggrin:


Auch hier sollte man diese 5 Pünktchen erreichen.
Andernfalls könnte man die Klausur oder Fachgespräch entweder wiederholen, oder alternativ man darf wieder mit dem Studium am 1. September beginnen.
Das dreijährige Studium darf insgesamt auf max. vier Jahre ausgedeeehnt werden. :mrgreen:

Ab dem 15. Juni erfolgt wieder die Phase
– learning by doing – :gut:
das P 2 in der Polizeischule.

Wieder Praxis und das bis einschließlich der 3 Septemberwoche.

Dann beginnt das

Zweites Studienjahr

S 3.1 ab der 4. Septemberwoche

Nun passiert wieder etwas besonderes:

War man im ersten Studienjahr so zu sagen unter sich als Berufsanfänger, kommen nun die
Aufsteiger dazu.
Das sind Kolleginnen und Kollegen, die bereits eine 2 ½ jährige Berufsausbildung (mittlerer Dienst) hinter sich haben.
Sie haben eine Berufserfahrung von mindestens 6 ½ Jahren nach ihrer Ausbildung.
Deshalb wir ihnen das erste Studienjahr „geschenkt“.
Diese KollegInnen können nicht nur den Begriff Diebstahl definieren, die haben schon etliche Diebe eingefangen. :gut:

Die Kurse werden daher neu gestaltet.
Pro Kurs sind dann ca. 2 – 5 Aufsteiger zu finden. (es differiert sehr stark)

Welche Fächer im S 3.1 unterrichtet werden, könnt ihr an dem Fächerverteilungsplan, den ihr euch downgeloaded habt (?) erkennen.

In der letzten Woche vor der Weihnachtspause, die wieder am 22.12. beginnt, heißt es wieder
Klauuusuuren!

Konkret:

- Verkehrsrecht/Verkehrsmanagment
- Staatsrecht;
- dazu noch ein Fachgespräch in Psychologie

Ja dann is scho wieda Weihnachten!
2 Wochen Urlaub :urlaub:
:snowman:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
S 3.2 ab dem 5. Januar bis Ende März

Im Studienabschnitt 3.2 wird die Fachtheorie weiter vertieft.

In diesem Studienabschnitt wird eine Seminararbeit zu fertigen sein.
Die Gruppentermine des Seminars werden vom Seminarleiter individuell festgelegt.

Am Ende des S 3.2 sind weitere Klausuren zu schreiben.

- Einsatzlehre/Kriminalistik
- Strafrecht
- (Staatsrecht)/Eingriffsrecht
- ÖDR/Ethik

dazu noch Fachgespräche in
- Politikwissenschaft und
- Managment


Hauptpraktikum (P 3) 30 Wochen bis zum 26. Oktober Endlich!!!

Jede Ausbildungsbehörde arbeitet mit Polizeibehörden zusammen,
die diese Praktika ermöglichen.


Nach 1 ½ Jahren endlich Polizeiarbeit in der Praxis. ;)

10 Wochen lang Streifendienst.
Ihr werdet einer erfahrenen Streifenwagenbesatzung (Tutorin/Tutor) zugeteilt.
Diese werden euch in die Geheimnisse des Streifendienstes einweisen.

Hat der Tutor Frühdienst, habt ihr auch Frühdienst.

Hat er Spätdienst, habt ihr auch Spätdienst.
Hat er am Wochenende Dienst, ......

Da ihr durch das Fahr- und Sicherheitstraining die Qualifikation erreicht habt,
diese Reklamewagen fahren zu dürfen, steht nichts in Wege, selber zu fahren.
- Wenn der Tutor Vertrauen in eure Fahrkünste hat. :mrgreen:

Danach folgen 10 Wochen Ermittlungsdienst in einen Kriminalkommissariat einer
Polizeiinspektion.
Da gibt es i. d. R. drei Kommissariate zur Auswahl:
- Das Kriminalkommissariat 1 (KK 1) - KFZ-Delikte,
- das KK 2 – u. a. Betrug, Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung
- und das Verkehrskommissariat (VK) Bearbeitung von Unfällen
(mit Trunkenheit, Flucht, etc.)

Während des Praktikums kann man zwischen den Praktikaabschnitten
insgesamt 4 Wochen individuellen Urlaub planen. :urlaub:

In diesem Hauptpraktikum verbleibt eine Restverwendungszeit von einigen Wochen.
Viele StudentInnen verbringen diese Zeit im Streifendienst,
da dort am meisten los ist. :mrgreen:

In den letzten vier Wochen des P 3 ist man wieder in einer Polizeischule.
Dort wird der Trainingsbaustein 4 (TB 4) – Grundlagen für den Einsatz in geschlossenen Einheiten – vermittelt.
Man lernt z. B. den Umgang mit dem Schutzschild und dem Tonfa (Holzknüppel). :rolleyes:

Inzwischen befindet man sich bereits im dritten Studienjahr.

Drittes Studienjahr

Ab dem 20.Oktober beginnt die Zeit des Projektstudiums.

Eine Projektgruppe besteht aus bis zu ca. 12 StudentInnen.
Man ist von Unterricht freigestellt und trifft sich in regelmäßigen Abständen,
um die Arbeitsergebnisse gemeinsam zu besprechen.
Folgende Themen wurden z. B. behandelt:
- Gewalt an Schulen
- Zusammenarbeit zwischen der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten,
- Bürgerbefragung zum subjektiven Sicherheitsempfinden....etc.

Nach einer rund 2 wöchigen Weihnachtspause :urlaub: :snowman:
ist man ab dem 5. Januar wieder an der FH und es beginnt der

Studienabschnitt 4 (S 4)

Ca. im Februar kann man seine Versetzungswünsche angeben,
in welcher Behörde man nach der Ausbildung seinen Dienst starten möchte.

Nun geht es um die Wurst!!!

23 Wochen noch mal Theorie pauken. :flehan:
Inklusive 5 Wochen Wiederholung des theoretischen Unterrichtsstoffes
der vergangenen Jahre.

Ab Mitte Juni werden innerhalb von 2 Wochen sechs Klausuren geschrieben. :gut:
Welche Klausuren es sind, ist abhänging davon, welche Wahlpflichtfächer man gewählt hat.
Dazu kommt noch ein Fachgespäch in Kriminologie.

Ab Ende Juni bis zum 28. August ist man im

Abschlusspraktikum (P 4)

Das Praktikum verbringt man entweder im Streifendienst oder in einem
Kommissariat.
Hier ist ebenfalls bis zu 4 Wochen individueller Urlaub möglich. :urlaub:

Ende August wird es dann nochmal spannend:
In drei Fächern wird man mündlich geprüft. (Wahlpflichtfächer)
Pro Fach wird einem ca. 15 – 30 Minuten auf den Zahn gefühlt.

Am 31. August erfolgt dann die Ernennung zur Kommissarin/Kommissar zur Anstellung.

Das Studium ist geschaaafftt. Hurra.

Einen Tag später beginnt dann der Dienst in der neuen Behörde,
irgendwo im großen Land Nordrhein-Germanens.


P.S.: Weitere Infos - siehe wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Polizeiaus ... -Westfalen

Gruß ;)
Zuletzt geändert von Polli am Mi 31. Dez 2008, 22:47, insgesamt 1-mal geändert.
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Anonym

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Anonym » Do 15. Apr 2004, 19:14

POLLY DU BIST SUPI GENIAL!! machst die echt soviel mühe....an anderen orten kennt man sowas gar net von beamten :lach:

freu mich schon so auf den 1. 09. und auf die fahrten im reklamewagen, so wie du die nennst :D

es grüßt die suri, die schon lang net mehr registriert ist...

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Polli » Do 15. Apr 2004, 22:09

Hi suri,

danke für die :flower: :flower: :!:

Du findest einen ausführlichen Thread in Antworten von A - Z
wie man sich neu anmelden kann. :mrgreen:

Gruß, auf dass die Wartezeit bis zum 1.9. nicht zu lang wird. :ja:
Zuletzt geändert von Polli am Do 6. Jan 2005, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Anonym

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Anonym » Fr 16. Apr 2004, 15:28

so war das gar net gemeint mit der registrierung :wink:

aber auch das werd ich gleich mal in angriff nehmen...

und die zeit bis zum 1. 09. krieg ich "wunderbar" mit meinem abi rum :/ :D

schönen tag wüsch ich dann noch

es grüßt die suri

Anonym

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Anonym » Di 27. Jul 2004, 12:50

Ich habe noch eine Frage zu den Schwimmübungen. :ertrink: Oben wurde geschrieben "Schwimm- und Rettungsübungen (Zeiten in Anlehnung DLRG)".

Was ist damit genau gemeint? :?:

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon beni » Di 27. Jul 2004, 14:02

@ Gast darunter fällt z.B. das Retten (hoffentlich später nicht das Bergen :/ ) mit Kleidung. Man glaubt gar nicht, wie schwer solche Kleidungsstücke werden,wenn sie nass sind (muss man einfach mal erlebt haben)

LG
Nicole
Schenke ein Lächeln und es kommt zu dir zurück

Gruß
beni aus NRW


Polizeiwolf
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Do 5. Aug 2004, 00:00
Kontaktdaten:

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Polizeiwolf » Do 5. Aug 2004, 12:43

*nachobenschubs* ...ist wichtig genug :wink:
...und dann opfern wir eine Ziege

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Polli » Mo 23. Aug 2004, 00:09

Für die KollegInnen,
die zum 1.9.2004 starten und noch nicht gelesen haben.

Gruß ;)
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

red-heart
Corporal
Corporal
Beiträge: 520
Registriert: Do 14. Okt 2004, 00:00

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon red-heart » Fr 22. Okt 2004, 12:48

Polli, einfach klasse das du das hier alles so ausführlich machst. Hut ab.

Was ich etwas blöd finde ist das mit der Wohnung. Denn dann nützt einem das doch auch nichts das man dann auf der Polizeischule ein Zimmer bekommt. Wenn ich eine Wohnung habe, brauche ich auch Möbel. Wo sollte ich die denn lassenw enn ich die Wohnung dann wieder aufgeben würde um Geld zu sparen? :/

Aber na ja, erstmal Bewerben und schaffen*g*

Danek für dei Hilfen von dir.
Du bist SPITZE mach weiter so!!! :knuddel:
Du bist ein :angel:

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Ausbildung/Studium - wie sieht das dreijährige Studium aus?

Beitragvon Polli » Fr 22. Okt 2004, 14:04

Hi red-heart,

es macht sicherlich keinen Sinn,
für die zweimal jeweils drei Monate im Praktikum
in der Polizeischule eine eigene Wohnung aufzugeben.


Um das Thema übersichtlich zu halten, schließe ich den Thread.

Sonst kommen wir vom Thema Ausbildung zum Thema Wohnen.
Vom Thema Wohnen zum Thema Wohngeld.
Von Wohngeld auf Bezahlung, von Bezahlung auf Beförderungsmöglichkeiten,
von Beförderungsmöglichkeiten auf Verwendungsmöglichkeiten... :lach:

Dafür gibt es bereits Infos in Antworten von A - Z im Forum NRW. :jump:

Gruß ;)
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: asdsada und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende