Randale & Plünderungen in Stuttgart

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
zambo84
Corporal
Corporal
Beiträge: 312
Registriert: Di 4. Mär 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon zambo84 » Sa 27. Jun 2020, 09:48

Die erste Nacht lief wohl sehr entspannt ab.

"Am Eckensee wird gegen 21.30 Uhr umfassend kontrolliert. Mehrere hundert Menschen haben sich versammelt. Die Polizei ist massiv präsent, kontrolliert Ausweise und durchsucht systematisch all jene, die auf der Mauer an den Rosenbeeten vor dem Neuen Schloss sitzen. „Ich habe damit gerechnet, dass so etwas kommt“, stellt eine 17-Jährige gelassen fest. „Wir sind aber trotzdem gekommen, weil man hier einfach gut feiern kann. Gefühlt kennt man jeden.“ Die Randalierer seien nicht Teil dieser Gemeinschaft gewesen, ist sie sich sicher. Von Aggression ist gemessen an der umfassenden Aufnahme von Personalien wenig zu spüren. Es gibt ein paar Frotzeleien, aber auch ruhige Gespräche zwischen Beamten und Feiernden."


Auszug aus einem Bericht der Stuttgarter Zeitung: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 6ad4b.html

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Brot » Sa 27. Jun 2020, 11:58

Die verstärkten Kontrollmaßnahmen am Wochenende mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei sind im Vorfeld angekündigt worden.

Die polizeiliche Bilanz der Freitagnacht fällt positiv aus, wobei es traurig ist, dass man mehrere Hundert Beamte hierfür benötigt.
Nach den Ausschreitungen am vergangenen Wochenende ist es in der Nacht von Freitag (26.06.2020) auf Samstag (27.06.2020) in der Stuttgarter Innenstadt weitgehend ruhig geblieben. Die Polizei war mit mehreren Hundert Beamten im Einsatz, um eine erneute Eskalation zu verhindern. Bereits in den frühen Abendstunden war die Innenstadt gut besucht. Die Nacht verlief ohne größere Zwischenfälle, dennoch stellten Einsatzkräfte bei Kontrollen, insbesondere um den Schlossplatz, eine zum Teil aggressive Grundstimmung fest. Viele Schaulustige beobachteten dabei die polizeilichen Maßnahmen. Es waren in der Nacht überwiegend die wochenendtypischen Einsätze zu bewältigen, insbesondere wegen Körperverletzungsdelikten, kleinerer Schlägereien und Ruhestörungen.
Und unser IM Strobl will den Straftatbestand des Landfriedensbruchs ausweiten, um auch Gaffer bestrafen zu können:
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 60bae.html
Nach den Erfahrungen der Stuttgarter Krawallnacht sollten Gaffer und grölende Zuschauer nach Ansicht des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl (CDU) schärfer bestraft werden. „Ich plädiere dafür, den Straftatbestand des Landfriedensbruchs auszuweiten, um auch die, die johlend und grölend dabei stehen, wenn Polizisten, wenn Einsatzkräfte angegriffen werden, in Haftung nehmen zu können“, sagte Strobl am Freitag in Stuttgart. „Auch sie sollen die Härte des Gesetzes spüren.“
Erstaunlich, dass auch Wasserwerfer vorgehalten werden, falls es eskaliert. Ich bin gespannt, wie viele Wochenenden diese kräftezehrende Einsätze durchgezogen werden.

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2966
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon RafaelGomez » Sa 27. Jun 2020, 12:04

Solange Fußball nur ohne Zuschauer stattfindet und auch sonst keine Großveranstaltungen anliegen, ist die Kräftelage doch einigermaßen entspannt, oder?

Benutzeravatar
zambo84
Corporal
Corporal
Beiträge: 312
Registriert: Di 4. Mär 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon zambo84 » Sa 27. Jun 2020, 13:10

Brot hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 11:58

Und unser IM Strobl will den Straftatbestand des Landfriedensbruchs ausweiten, um auch Gaffer bestrafen zu können:
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 60bae.html
Naja... ich glaube nicht, dass so ein Gesetz jemals geschaffen wird. Schließlich ist im Landfriedensbruch bereits jetzt das Verhalten eines Menschen, der "auf die Menschenmenge einwirkt, um ihre Bereitschaft zu solchen Handlungen zu fördern" mit vom Tatbestand erfasst. :verweis: :lupe:

Anfeuerungen, Gewalttaten bejubeln und filmen, können somit bereits unter Umständen jetzt schon belangt werden. Möchte man jetzt Bürger, die ausschließlich an der Seite stehen und eine Tat beobachten (und somit ggf. auch wichtige Zeugen sind) kriminalisieren? Ich glaube, damit tut man sich keinen Gefallen...
Wichtiger wäre es die bereits vorhandene Rechtsnorm auch entsprechend zu ahnden. Und da ist (wieder einmal) insbesondere die Justiz gefragt.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5292
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Knaecke77 » Sa 27. Jun 2020, 13:31

zambo84 hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 13:10


Anfeuerungen, Gewalttaten bejubeln und filmen, können somit bereits unter Umständen jetzt schon belangt werden. Möchte man jetzt Bürger, die ausschließlich an der Seite stehen und eine Tat beobachten (und somit ggf. auch wichtige Zeugen sind) kriminalisieren? Ich glaube, damit tut man sich keinen Gefallen...
Wichtiger wäre es die bereits vorhandene Rechtsnorm auch entsprechend zu ahnden. Und da ist (wieder einmal) insbesondere die Justiz gefragt.
Ich hatte nicht den Eindruck, als ob die Kräfte in Stuttgart ausreichend gewesen wären, um sich auch noch um das johlende und anfeuernde "Publikum" kümmern zu können.

Wie soll man unter diesen Umständen die Personalien feststellen? Dies wäre ja das mindeste, um gegen diese Leute ex post vorgehen zu können?

der kanadier
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 624
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon der kanadier » Sa 27. Jun 2020, 13:36

RafaelGomez hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 12:04
Solange Fußball nur ohne Zuschauer stattfindet und auch sonst keine Großveranstaltungen anliegen, ist die Kräftelage doch einigermaßen entspannt, oder?
Ja und nein. Die Kräfte sind verfügbar, aber ist ja schon eine andere Belastung ob ich 3 Nächte in Stuttgart bin oder einen Tag am WE beim 2. Bzw 3. Liga Spiel stehe. Zumal diese in BaWü eher gemäßigt ablaufen...
Aber leistbar ist es, zumindest auf absehbare Zeit, schon. Darf aber eben KEIN Dauerzustand werden.

@ Knäcke
Stuttgart mit Frankreich gleichzusetzen halte ich doch für etwas übertrieben. Die Franzosen haben schon seit jeher eine andere "Demokultur", in Ermangelung eines besseren Ausdrucks...

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2966
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon RafaelGomez » Sa 27. Jun 2020, 13:37

Knaecke77 hat geschrieben: Wie soll man unter diesen Umständen die Personalien feststellen? Dies wäre ja das mindeste, um gegen diese Leute ex post vorgehen zu können?
Genauso wie es mit den Gewalttätern gemacht wird. Gibt schon Mittel und Wege, auch im Nachgang...

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2966
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon RafaelGomez » Sa 27. Jun 2020, 13:41

der kanadier hat geschrieben:...
Ja und nein. Die Kräfte sind verfügbar, aber ist ja schon eine andere Belastung ob ich 3 Nächte in Stuttgart bin oder einen Tag am WE beim 2. Bzw 3. Liga Spiel stehe. Zumal diese in BaWü eher gemäßigt ablaufen...
Aber leistbar ist es, zumindest auf absehbare Zeit, schon. Darf aber eben KEIN Dauerzustand werden....
Das ist schon klar. Spätestens mit Beginn der Herbstwitterung löst sich das Problem ja von selbst, bzw. verlagert sich aus dem öffentlichen Raum.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2080
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Old Bill » Sa 27. Jun 2020, 18:08

RafaelGomez hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 12:04
Solange Fußball nur ohne Zuschauer stattfindet und auch sonst keine Großveranstaltungen anliegen, ist die Kräftelage doch einigermaßen entspannt, oder?
Klar, Fußballeinsätze sind die einzigen Veranstaltungen die neben dem Tagesgeschäft betreut werden. Sonderstreifen im Zusammenhang mit Corona, BAO, derzeit tägliche BLM-, Grundgesetz-, Kleinscheißveranstaltungen...da ist Kräftemäßig noch viel Luft nach oben, besonders an den Wochenenden :polizei10:
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

Benutzeravatar
zambo84
Corporal
Corporal
Beiträge: 312
Registriert: Di 4. Mär 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon zambo84 » Sa 27. Jun 2020, 18:16

Knaecke77 hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 13:31
zambo84 hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 13:10


Anfeuerungen, Gewalttaten bejubeln und filmen, können somit bereits unter Umständen jetzt schon belangt werden. Möchte man jetzt Bürger, die ausschließlich an der Seite stehen und eine Tat beobachten (und somit ggf. auch wichtige Zeugen sind) kriminalisieren? Ich glaube, damit tut man sich keinen Gefallen...
Wichtiger wäre es die bereits vorhandene Rechtsnorm auch entsprechend zu ahnden. Und da ist (wieder einmal) insbesondere die Justiz gefragt.
Ich hatte nicht den Eindruck, als ob die Kräfte in Stuttgart ausreichend gewesen wären, um sich auch noch um das johlende und anfeuernde "Publikum" kümmern zu können.

Wie soll man unter diesen Umständen die Personalien feststellen? Dies wäre ja das mindeste, um gegen diese Leute ex post vorgehen zu können?
:gruebel: :polizei13:
Es ging und den Vorschlag des IM bzgl. eines "Gaffer-Gesetzes"... und darum, dass dieser Vorschlag meines Erachtens Quatsch ist.

Das hatte nichts mit den vorhandenen Kräften in Stuttgart zu tun oder mit den Möglichkeiten der Ahndung.

der kanadier
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 624
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon der kanadier » Sa 27. Jun 2020, 19:30

Old Bill hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 18:08
RafaelGomez hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 12:04
Solange Fußball nur ohne Zuschauer stattfindet und auch sonst keine Großveranstaltungen anliegen, ist die Kräftelage doch einigermaßen entspannt, oder?
Klar, Fußballeinsätze sind die einzigen Veranstaltungen die neben dem Tagesgeschäft betreut werden. Sonderstreifen im Zusammenhang mit Corona, BAO, derzeit tägliche BLM-, Grundgesetz-, Kleinscheißveranstaltungen...da ist Kräftemäßig noch viel Luft nach oben, besonders an den Wochenenden :polizei10:
Naja, in letzter Zeit war die Lage schon ruhiger, aber grundsätzlich teile ich deine Meinung, jedes Wochenende zig Kräfte in S belastet auf Dauer.
Müssten aber die ganzen Fußballspiele und sonstigen Veranstaltungen ohne Corona (Stadtfeste, Southside etc) bedient werden wäre die Lage deutlich angespannter.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2080
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Old Bill » Sa 27. Jun 2020, 19:44

Ich weiß zwar nicht wo du Dienst machst, aber mein WSED-Konto ist Ende Juli bei 0. Von daher fehlt mir ein wenig das Verständnis für solche Ansichten.
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2966
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon RafaelGomez » Sa 27. Jun 2020, 19:50

Old Bill hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht wo du Dienst machst, aber mein WSED-Konto ist Ende Juli bei 0. Von daher fehlt mir ein wenig das Verständnis für solche Ansichten.
Was ist ein WSED-Konto?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26038
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 27. Jun 2020, 20:11

WSED = Wechselschichtergänzungsdienst.
Das macht man, wenn man im komfortablen 5 Schichtdienst an seine 41 Stunden kommen, also quasi ein oder zwei Zusatzdienste zum eigentlichen Schichtplan.
Ich vermute, OB kann sich die derzeit sparen, weil er mit Sondereinsätzen zugemüllt wird, die das entbehrlich machen. Gleichwohl wäre diese Lage mit kalendermäßigen Großlagen, zu denen traditionell BP reisen und dann nicht zur Verfügung stünde, ungleich prekärer.
:lah:

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2966
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon RafaelGomez » Sa 27. Jun 2020, 20:23

Wieder was gelernt, danke!


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende