Tipps zum Thema Vermögenswirksame Leistungen + Bausparen

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17426
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Tipps zum Thema Vermögenswirksame Leistungen + Bausparen

Beitragvon Polli » Mi 8. Sep 2004, 00:38

Hi Leute,

wir Arbeitnehmer verschenken regelmäßig Geld. :cry:

Nur jeder zweite Arbeitnehmer hierzulande nimmt
vermögenswirksame Leistungen (VL) in Anspruch. :gruebel:


Deshalb habe ich hier einige Infos zum Thema

:arrow: Vermögenswirksame Leistungen (VL), sowie

:arrow: Bausparen mit Bausparprämie
.


Ihr erhaltet monatlich vom Landesamt für Besoldung und Versorgung

6,65 € Vermögenswirksame Leistungen
als Arbeitgeberanteil.



Es gibt viele verschieden Möglichkeiten seine VL anzulegen:

Die wohl gängigsten sind Bausparverträge und Fondssparen.

Das Geld muss für einen Zeitraum von mindestens sieben Jahren :smilingplanet:
angelegt werden.
Sechs Jahre lang wird angespart :juggle:, ein Jahr liegt das Geld dann noch fest. :snoopy:

Der Grund: Diese Sparformen werden vom Staat gefördert. :jump:
Und das sogar doppelt, wenn man beide Förderungen, die


:arrow: Arbeitnehmer-Sparzulage und

:arrow: Wohnungsbauprämie
– voll ausnutzt.


Wie kommt man an die Vermögenswirksamen Leistungen :?:

Ihr schließt einen Vertrag :verweis:, beim Institut eures Vertrauens,
über die Anlageform eurer Wahl ab.

Der Arbeitgeber (Landesamt für Besoldung und Versorgung) erhält eine Kopie des Vertrages
– bei der Ausbildungsleitung abgeben - und überweist die vermögenswirksamen Leistungen
an das Vertragsunternehmen – inklusive des Betrages, den ihr noch freiwillig vom Gehalt drauflegt,
um die Sparsumme entsprechend zu erhöhen.

Arbeitgeberanteil und Arbeitnehmeranteil ergeben dann max. zusammen 40,00 Euro im Monat.

Die Sparzulage müsst ihr jedes Jahr beim Finanzamt bei Steuerausgleich :verweis:
beantragen.
Nach Ablauf der Sperrfrist von sieben Jahren :time: überweist das Finanzamt schließlich die Zulage
auf euer Anlagekonto. :jump:


:arrow: Bei Bausparverträgen schießt der Staat gleich zwei Förderungen zu:

VL
Für eine Sparleistung von bis zu 470 Euro, erhält man eine Zulage von 9 Prozent.

Bausparsprämie:

Für eine weitere, zusätzliche jährliche Sparleistung von maximal 512 Euro (Ehepaare 1024 Euro) gibt es eine 8,8-prozentige Wohnungsbauprämie.
Voraussetzung: Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf 25 600 Euro
(für Paare 51200 Euro) nicht übersteigen. – Das ist für euch erst mal das geringste Problem. :lol:

:arrow: Fondssparen

Beim Fondssparen zahlt der Staat für Sparleistungen bis maximal 400 Euro pro Jahr,
20 Prozent Prämie.


================================================

Um euch nun ganz zu verwirren: :irre:

Ihr könnt z. B. eure VL in einen Fondsparvertrag anlegen

und die 512 Euro (ohne VL) in einen Bausparvertrag anlegen, um die Wohnungsbauprämie kassieren zu können.

Beide Anlageformen habe etwas mit der Zukunftsplanung :smilingplanet: zu tun.
Und die möge jeder nach seinem eigenen Gusto planen.


Auch wenn ihr erst im Oktober einen VL-Vertrag und/oder einen Bausparvertrag
abschließen würdet -

VL wird auch rückwirkend, also zum 1.9. bezahlt.

Das solltet ihr nicht verfallen lassen. :juggle:



Viel Spass beim Sparen.


Gruß ;)

P.S.: Wer auf seine VL verzichten möchte,
ich wäre bereit mich zu opfern, :sense:
und auf seinen Namen einen Vertrag abzuschließen. :lol:

P.P.S.: THX Sperle für die Anregungen und Unterstützung. :blume:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende